Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

19. Februar 2017, 22:06:20
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu Gravitationswellen im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Bemannte Raumfahrt / Re: Falcon 9/ Dragon CRS-10
« Letzter Beitrag von Axel_F am Heute um 21:58:44 »
Von welchen Mäusen ist die Rede? Ich bin verwirrt :D

Übrigens ein toller Erststart von SpaceX mit einer Falcon9 auf LC39A! Gratulation! Schade, dass die Wolken so tief hingen und die Rakete schnell in der Wolkendecke verschwunden war. Deshalb habe ich irgendwie die Aufstiegsbilder der 1. Stufe vermisst. Gerade meine Familie war da etwas enttäuscht. Aber dafür hat die dauerhafte Übertragung der Rückkehr der Stufe alles wieder gut gemacht  8)
2
Unbemannte Raumfahrt / Re: GSAT 9 (SouthAsiaSat) auf GSLV (Mk.II) F09 vom SDSC SLP
« Letzter Beitrag von AN am Heute um 21:58:05 »
Autsch! Stimmt natürliUnd die PSLV-C37 hat den FLP erst am 15. Februar "freigemacht". ...
Wenn die PSLV-C38 April 2017 vom FLP starten soll, ist das FLP aber schnell wieder belegt. Für den C38-Mitflieger MaxValierSat zählen sie da http://www.satmaxvalier.it/ auf den 23. April 2017.

Axel
3
SpaceX / Re: Falcon Heavy
« Letzter Beitrag von Axel_F am Heute um 21:51:07 »
Auch den Start im Sommer halte ich nicht für realistisch. Denn ein wichtiger fehlender Punkt ist heute bei der Landung der 1. Stufe von CRS -10 deutlich geworden:

https://www.youtube.com/watch?v=glEvogjdEVY
Der Bau der zwei zusätzlichen Landepads ist noch nicht erfolgt. Insbesondere ist ja für mindestens ein Pad etwas Rodung und Trockenlegung der Mangrovensümpfe notwendig.
4
Autsch! Stimmt natürlich. Hätte das "Kleingedruckte" weiter als nur bis GSAT lesen sollen.  :-[
Was mich bei des GSLV-F09 irritiert - angeblich soll die vom zweiten (moderneren) Startkomplex starten. Damit blockiert sie aber die sicher langwierigen Vorbereitungen für das Stacking der GSLV Mk. III. Alternativ könnte sie wohl auch von der älteren PSLV Rampe (FLP) starten. Dort dauert das Stacking aber länger. Und die PSLV-C37 hat den FLP erst am 15. Februar "freigemacht". Viele Abhängigkeiten, wo eine Verzögerung leicht eine Kettenreaktion auslösen kann. Generell erscheinen die Starttermine bei der ISRO ja immer wieder "überambitioniert".
P.S. Gibt es eine Quelle für die Verzögerungen bei der GSLV-F09 ? Habe dazu noch nichts gelesen.
5
Unbemannte Raumfahrt / GSAT 19E auf GSLV Mk.III D1 vom SDSC SLP
« Letzter Beitrag von AN am Heute um 21:32:21 »
Wenn die Mk.II mit GSAT 9 von der Rampe Nr. 2 des SDSC runter ist, soll die Mk.III mit GSAT 19E drauf.

Die Mk.III ist die erste vollständige LVM3, und soll bei ihrem Testflug (das D in der Missionsbezeichnung D1 steht für development - Entwicklung) den experimentellen Comsat GSAT 19E ins All bringen.

GSAT 19E basiert auf dem indischen Satellitenbus I-3K und hat eine Masse im Bereich von 3,2 Tonnen. Die verfügbare elektrische Leistung soll sich im Bereich von 5,6 kW bewegen.

An Bord des Satelliten befinden sich unter anderem Ionentriebwerke, in Indien entwickelte Lithium-Ionen-Akkumulatoren und C-Band-Wanderfeldröhrenverstärker, neue entfaltbare Radiatoren, Ka- und Ku-Band-Transponder, ein neues miniaturisiertes Intertialsystem, ein vom ISRO Satellite Centre (ISAC) entwickelter telemetry & telecommand Processor (TTCP) sowie ein Spektrometer namens GRASP für Geostationary Radiation Spectrometer.

Axel
6
Bemannte Raumfahrt / Re: Falcon 9/ Dragon CRS-10
« Letzter Beitrag von akku am Heute um 21:02:43 »
mist, finde keine bilder der mäuse  ;D
weder vor verladen  noch idealerweise onbord  ;D
7
Medien & Öffentlichkeit / Re: Raumfahrt Filme und Dokumentationen
« Letzter Beitrag von dksk am Heute um 20:59:41 »
Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen"

War heute Nachmittag im Kino und habe mir den Film angesehen.
Die Charaktäre der HauptdarstellerInnen sind passend ausgewählt, von der lebenserfahrenen Gruppenleiterin über die resolute „ich kann das erreichen“ Problemerstbezwingerin bis zum Mathegenie als alleinerziehende Mutter mit sich noch erfüllendem Liebesglück.
Kevin Kostner stellt den Chef souverän dar - mit so einer Rolle und deren Ausfüllung trägt sich die Sachstory sehr überzeugend.
Der Film spricht entweder über die Thematik des Kampfes gegen die Unterdrückung und soziale Ungerechtigkeit der afroamerikanischen Menschen in den USA der 1960er – oder eben über den Raumfahrtbezug an.
Die Raumfahrtstory zur Thematik der ersten bemannten Flüge war für mich interessant und kurzweilig und zeigt sich nicht so überhöht, wie z.B. bei „Der Stoff aus dem Helden sind.“
Wenn man sich mit Mathe, Technik und Raumfahrtlektüre ein bisschen auskennt, kommen da auch von den durch die Mathematikerinnen zu lösenden Problemen die Inhalte gut rüber. Die Raumfahrt ist insbesondere sehr essenziell dargestellt. Viele Dinge mußten zu der Zeit ja quasi von Null erfunden, vollkommen vorausgeplant, von hinten nach vorne berechnet etc. werden. Jede Abweichung von Plan stellte ja teilweise eine neue Mission dar.
Wem „Shelton Cooper“ was sagt, wird dessen Darsteller auch in passender Filmposition anerkennen. Da er noch den „Gegenspieler“ zur Hauptheldin darstellt, ist das eine sehr ernsthafte Rolle.
Ich denke für den Schauspieler (Jim Parsons) ist das eine großartige Chance sich mal vom „Lindenstraßenimage“ loszulösen.
Menschliche Darstellungen machen Zwänge auf beiden Seiten deutlich und dass es in den angespanntesten Projektphasen doch auch noch ein Privatleben gibt, wo man manchmal einfach mal Einen hinterkippen muss.
Insbesondere wird John Glenn als schlagfertiger sympathischer Frontenbrecher dargestellt und die Problemlösungsthematik wird so auch auf eine gute menschliche Basis gestellt.
Um Erfolg im (Berufs)leben zu haben braucht man einen Förderer oder Situationen die förderlich sind. Wer immer der erste sein möchte, muss auch mal die richtige Dosierung beachten, bzw. gute Vorbereitung schafft gute Argumente, die man dann aus der Tasche zieht.
Und wer die Dinge in ihrer Veränderung beobachtet und die richtigen Schlüsse zieht, kann von der Automati- und Rationalisierung nicht bezwungen werden. Diese neuen Maschinen, Programme etc. brauchen eben doch fast immer eine neue Generation von Technikern, IT-Leuten etc. Fortran sagt ja der breiten Masse heute Nichts mehr, wo es für Alles eine App gibt. Der Weg von den 60ern über Fortran bis zur App von heute ist ja auch in gewisser Weise ein Resultat der sehr klugen Köpfe, die sich in den letzten Jahrzehnten mit Zahlen über Zahlen und den Rechenkästen beschäftigt haben. Aus abstrakten Einzelproblemen wurden Systematiken und Standardisierungen entwickelt, von denen immer breiter profitiert wurde.
--- --- ---
Lieblingszitat: „dunklere Tinte wäre eine gute Idee“.
--- --- ---
Mir hat der Film gefallen, weil er eine gute Mischung ist. Damit stellt er aber auch kein positives oder negatives Extrem dar.

dksk
8
Die NASA wollte um jeden Preis einen monolithischen Hitzeschild. Deshalb hat man ein Material aus der Apollo-Zeit verwendet, statt ein moderneres wie NASA Pica, das man nur in Kacheln herstellen kann.

Der monolithische Schild hatte nach Wiedereintritt Risse, die dazu gezwungen haben, jetzt doch einen Schild aus Kacheln zu verwenden. Man hat dabei leider versäumt, gleich auf ein moderneres, leistungsfähigers Material zu wechseln. Jetzt hat man einen Schild mit Kacheln, aber keinen modernen Schild für hohe Wiedereintrittsgeschwindigkeiten, zum Beispiel vom Mars.

Quelle habe ich gerade nicht. Das ist aber bekannt, wenn man sich für das Programm interessiert. Wir hatten die Diskussion auch hier im Forum schon.

9
Bemannte Raumfahrt / Re: Progress MS-05 - (Nr.435) - Sojus-U
« Letzter Beitrag von HausD am Heute um 20:52:13 »
Integratiom im MIK Pl.112

Heute, am 19.02.2017 wurde in der Halle von ZBK Progress, dem MIK Pl.122, die nutzlastverkleidete ... 


 ... Progress MS-05 mit der der 3. Stufe (Beschleunigungs-Stufe, RB) verbunden.






Das "Paket" wird mit der "Trägerrakete" verbunden   Fotos: Roskosmos

Gruß, HausD
10
@Glypton
Es scheint hier als ob dir dir elementaren Orbital-Bahnmechaniken nicht bekannt wären.

Wenn du genug Interesse aufbringst um auf spielerische Art dies zu erlernen, lade dir das runter:
http://store.steampowered.com/app/220200/?l=german

Tipp: Sandbox Variante starten und präzise Hohmann-Transfer üben :)
Seiten: [1] 2 3 ... 10