Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 12

08. Februar 2016, 06:54:25
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Schwarzes Brett / Re: Glitzern am Nachthimmel
« Letzter Beitrag von akku am Heute um 06:48:33 »
so in der richtung etwa ?
https://www.youtube.com/watch?v=_037xabLLAI
2
Unbemannte Raumfahrt / Re: Nordkorea: Unha 3 mit Kwangmyongsong 4 von Sohae
« Letzter Beitrag von -eumel- am Heute um 01:39:29 »
WTF? Selbst Nordkorea hat die Onboardkamera?

Alle haben ´ne Onbordkamera - nur Arianespace braucht das nicht! 8)
3
Bemannte Raumfahrt / Re: **ISS** <Sichtbarkeit>
« Letzter Beitrag von -eumel- am Heute um 01:06:53 »
Was man so alles erleben kann, während man auf den Zug wartet... 8)
Viele schöne Fotos entstehen zufällig. :D

Aber Du hattest für den Zug schonmal ein passendes Bild inszeniert:
Mir gefällt der stimmungsvolle Himmel kurz nach Sonnenuntergang.
Kurz über dem Horizont haucht die Sonne noch etwas Energie in die Wolken.
Am Boden haben wir uns ausgebreitet - mit Gebäuden, Masten, Schienensträngen, Leitungen.
Transport und Kommunikation.
Wie unter einem Spinnennetz wird der Zug von den Oberleitungen am Boden gehalten,
während die Raumstation im freien Weltraum ihre Bahnen zieht...

Für ein gutes Foto kann der Hintergrund von entscheidender Bedeutung sein.
Für ein Foto der ISS ist es gut, einen Vordergrund zu inszenieren.

Etwas Glück gehört freilich immer dazu.
Nur ein kleines Stück des Himmels war wolkenlos - und genau dort zog die ISS auf ihrer Bahn durch.
Du solltest Lotto spielen, vielleicht hast Du ´ne Strähne!  8)

Auf den Zug haben schon viele lange oder gar vergebens gewartet.
Die ISS ist immer pünktlich und berechenbar.
4
Raumfahrt-Modellbau / Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Letzter Beitrag von gino847 am Heute um 00:43:45 »
Hab grad die Kreissäge gesehen. Ist durchaus ok, aber ich nehme auch gern diese Korundscheiben. Damit kann man so ziemlich alles schneiden, die Dinger sind echt "giftig". Und es gibt kein Faserreißen und keine übermäßige Erwärmung, wenn man langsam ins Material geht. Gibts billig im 20er und 100er Pack. Zwei Nachteile - die dünnste Variante hat 0,8mm und man sollte Schutzbrille tragen.

Yeah, ähnliche Korundscheiben (0,6 mm) habe ich auch schon verwendet, als ich damals die Aderendhülsen für die Lampenschirme getrennt habe.
5
Raumfahrt-Modellbau / Re: Space Shuttle Launch Pad 39A mit Challenger STS-6
« Letzter Beitrag von gino847 am Heute um 00:28:36 »
Zitat
also eins muss man Dir lassen: wenn Du was machst, machst Du es richtig !!! Klasse Idee auch mit dem Tapestreifen - werd ich mir merken ...

Bei mir läuft das alles eher aus der "hohlen Hand", also nix mit modifizierter Gehrungslade oder dergleichen (obwohl, geil wärs schon, so ein Teil zu haben). Ich hab einfach das Rohr genommen und ein Ende mit der Schlichtfeile traktiert, bis ich mich langsam an den Soll-Winkel annähere. Der Schnitt mit der Mini-Kreissäge kam dann anschließend (ebenfalls Freihand).

Durch Deine Methode, vorneweg präziser zu schneiden, ersparst Du dir natürlich jede Menge Schleiferei. Die ist bei mir zwingend, da ich das endgültige Maß erst durchs Schleifen erziele. :-\

Hallo Thomas,
das unterscheidet halt den Löwen von der Jungfrau.

Deshalb musste dieses Set einfach mal her, denn durch solche Tools kann man sich die Arbeit echt erleichtern, und darauf stehe ich nun mal.   Und das Sägeblatt der an sich robusten Feinsäge ist auch nur 0,15 mm, was sehr vorteilhaft ist.  8)
Die verblüffende Idee mit der Tape-Schablone kam mir neulich so ganz nebenbei, als ich auf dem Cross-Trainer im Schweiße meines Angesichts über diese kleinen Öffnungen gegrübelt habe ...

Aber damit sollte es nun wirklich leichter gehen, was heute noch probiert wird.
6
Veranstaltungen/Events/Reiseberichte / Re: Mitteldeutscher RaumCon Stammtisch
« Letzter Beitrag von Wilga35 am Gestern um 23:56:00 »
Wenn Du das gesamte Museum einschließlich Außenbereich intensiv ansehen willst, kannst Du dafür gut und gern einen ganzen Tag einplanen.

Gruß, Wilga35
7
Schwarzes Brett / Glitzern am Nachthimmel
« Letzter Beitrag von Rovessi am Gestern um 23:50:03 »
Hallo zusammen,
Mein Erlebnis liegt nun schon ein paar Monate zurück, aber ich kann es dennoch nicht vergessen.
Ende August kam ich Abends nach Hause, ging zu meiner Wohnung und sah am Himmel ein grün-blaues Glitzern. Wie das Licht von Feuerwerkskörpern, nur es ging mehrere Minuten und hat sich nicht bewegt. Irgendwann wurde es dann immer schwächer bis es dann nicht mehr zu sehen war...

Hat das auch schon jemand mal gesehen und weiß, was das war?

MfG
8
Sonnensystem / Re: Planet Venus
« Letzter Beitrag von Gerry am Gestern um 23:23:38 »
Venus Rotationsdauer etwa 243 Tage = ~350.000 Minuten.

Bei 6,5 Minuten Änderung in 20 Jahren komme ich auf eine Größenordnung ~1.000.000 Jahre die es dauert von einer Rotation von Null auf die retrograden 243 Tage zu kommen. Ist wirklich viel Änderung in astronomischen Dimensionen kurzer Zeit wenn man das Alter des Sonnensystems gegenüber stellt. Gehen wir aber weiter davon aus dass die Venus ähnlich wie die Erde zu Beginn sehr schnell prograde rotiert hat, Größenordnung wenige Stunden, dann könnte ich mir das schon vorstellen dass es lange dauert diese schnelle Rotation abzubauen und schließlich umzukehren.

Und wir wissen ja nicht ob der Wert von 6,5 Minuten in 20 Jahren konstant ist. kann ja sein das es früher langsamer voran ging.

Hmm.... ???
9
Danke

- Wegen des Artikels: Es ist erstaunlich das man von der Erde aus ein Spektrum messen konnte, dass 40mal genauer ist als eine Messung vor Ort.

- Io scheint sehr viel Schwefel (und vielleicht auch anderes Zeug) auf seine Nachbarn zu spucken. Es gibt ja schöne Bilder von den Kratern. Wie kann es dort (Krater)seen aus flüssigem Schwefel geben, wenn es dort kaum Atmosphäre gibt?

- Anscheinend gibt es unterschiedlich Angeben, wo es alles Kryovulkane gibt:
Hier https://en.wikipedia.org/wiki/Geyser (englisch) steht Enceladus (Wasser), Europa (Wasser), Mars (Trockeneis) und Triton (Stickstoff?) als Beispiel für Cryogeysir.
Hier https://en.wikipedia.org/wiki/Cryovolcano (englisch) steht bewiesen für Enceladus und Triton, vermutet auf Europa, Titan, Ganymed, Miranda und Charon, Pluto.
Hier https://de.wikipedia.org/wiki/Kryovulkan (deutsch) steht bewiesen für Enceladus, Triton und Charon, vermutet auf Europa, Titan und Pluto.
   Anscheinend sind Enceladus und Europa die einzigen Orte im Sonnensystem, wo man eine Chance hat Wasser aus dem Inneren zu untersuchen (weil es von allein an die Oberfläche kommt).
10
Sonnensystem / Re: Planet Venus
« Letzter Beitrag von Prodatron am Gestern um 23:12:06 »
Einige Minuten in 20 Jahren? :o
Das kann ich irgendwie gar nicht glauben.
Konnte ich zuerst auch nicht glauben, aber...
https://de.wikipedia.org/wiki/Venus_%28Planet%29#Rotation
"Nach neuesten Messungen der Raumsonde Venus Express ist die Rotationsdauer der Venus etwa 6,5 Minuten länger geworden als von der Raumsonde Magellan gemessen."
Das ist astronomisch gesehen wirklich viel, oder?
Seiten: [1] 2 3 ... 10