Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

01. Oktober 2016, 14:19:58
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Unbemannte Raumfahrt / Re: Mars Reconnaissance Orbiter ( MRO )
« Letzter Beitrag von AeitschTi am Heute um 09:50:27 »
Neu veröffentlichte Aufnahmen vom Mars

Die erste Aufnahme (volle Auflösung RGB: http://hirise-pds.lpl.arizona.edu/PDS/EXTRAS/RDR/ESP/ORB_046200_046299/ESP_046209_1845/ESP_046209_1845_RGB.NOMAP.browse.jpg) zeigt einen knapp 6 km großen Krater in der Region Hydaspis Chaos.
In diesem Krater befindet sich ein markanter, kleinerer Krater, welcher einen Durchmesser von rund 500 Metern hat (siehe Bild 1 und die S/W-Aufnahme, volle Auflösung: http://hirise-pds.lpl.arizona.edu/PDS/EXTRAS/RDR/ESP/ORB_046200_046299/ESP_046209_1845/ESP_046209_1845_RED.NOMAP.browse.jpg).

Die Aufnahme wurde am 5. Juni 2016 aus einer Höhe von 272 km gemacht. Der originale Bildmaßstab beträgt 54,4 cm pro Pixel (mit 2x2 Binning). Somit werden Strukturen mit einer Größe von etwa 163 cm aufgelöst.



Image Credit: NASA/JPL/University of Arizona

Auf der zweiten Aufnahme (volle Auflösung RGB: http://hirise-pds.lpl.arizona.edu/PDS/EXTRAS/RDR/PSP/ORB_009600_009699/PSP_009604_1725/PSP_009604_1725_RGB.NOMAP.browse.jpg)  ist das Zusammenspiel von Sanddünen und ihrem umgebenden Gelände in Ganges Chasma zu sehen.

Die Aufnahme wurde bereits am 13. August 2008 aus einer Höhe von 267,8 km gemacht. Der originale Bildmaßstab beträgt 26,8 cm pro Pixel (mit 2x2 Binning). Somit werden Strukturen mit einer Größe von etwa 80 cm aufgelöst.



Image Credit: NASA/JPL/University of Arizona

Quellen:

http://www.uahirise.org/ESP_046209_1845
http://www.uahirise.org/PSP_009604_1725

Alle Aufnahmen:

http://www.uahirise.org/katalogos.php
22
Unbemannte Raumfahrt / Re: Atlas V 401 mit WorldView 4
« Letzter Beitrag von akku am Heute um 09:47:02 »
auch heute kein start
nirgends findet man genaueren termin als
net anfang oktober  ausser in  reddit TBd 5 Oct
23
SpaceX / Re: SpaceX MCT - Diskussion
« Letzter Beitrag von Klakow am Heute um 09:40:12 »
Der ITS Kern ist einem Massagestab und hat unten die 12m Durchmesser wie die BFR, die 17m kommen durch die drei Dreiecksflügel und deren wirksame Fläche bein Start entspicht sicher keinem Core von 17m.
Bei der Landung sieht das natürlich ganz anders aus, das wirkt dann wie eine große Fläche. Bin mal gespannt was auser den sehr stabilen Beinen noch mit drinnen verbaut wird.
Ich bin über diese Lösung von SpaceX wirklich begeistert, man hätte vermutlich keinen besseren kompromiss finden können.
Schon der Gedanke quasi auf den Flügelenden zu landen ist genial.
Man hat eine Rakete mit eingebautem Startturm
24
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von thecrusader am Heute um 09:33:22 »
Am Ende spekulieren wir alle nur. Aber ich hoffe Sabotage war nicht der Grund. Klar wäre es toll für die Reputation für SpaceX, aber Sabotage durch einen Konkurrenten wäre etwas ganz übles. Dann müssen wir in Zukunft mit ALLEM rechnen.
25
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von Schneefüchsin am Heute um 09:27:12 »
Dank dem gefundenen Heliumtanks ist bekannt, wie groß die sind, mit Hilfe von den Innenaufnahmen weiß man also welche höhe man Zielen muss.

https://www.youtube.com/watch?v=PPnCKK1isMI


Was wir nicht wissen, ist wie rum der Tank am Startturm ist, ist dieses aber bekannt, so würde ein Treffer der Heliumtanks alles andere als schwer sein. für geübte Schützen natürlich.
Alternativ lassen sich mit hilfe solcher Aufnahmen wie oben alleine schon Zielpunkte festlegen die eine gute Treffer Wahrscheinlichkeite haben.
Zu letzt gibt es noch Munition die sich beim Auftreffen zerlegt oder schon vorher und einen ganzen Bereich abdecken kann.

Bezüglich der Ausrichtung. Ich habe es mir auf Google maps mal angesehn. Ich kann mich täuschen, aber die 2 Gebäude die ich als Möglich erachte sind beide auf seiten des Erektors, sprich von wo getankt wird. Theoretisch könnte es mit dem Gesehenem also in Einklang sein.

Ich finde in dem Artikel die Formulierung sehr interesannt. Es wird von einem schwarzen schatten und einem weißen Punkt berichtet, sowie ein Knallgeräusch untersucht. das Wort Schuß fällt nicht mal ansatzweise in den Zitaten, sondern wird aus den Worten Interpretiert. Zugegeben aus den Worten ist es das naheliegenste, aber dennoch.

was mir noch einfiel. sollte sich ein Heliumtank, warum auch immer zerlegt haben, wäre er höchst wahrscheinlich immer noch nur 1 Teil, da die Fasern ihn grob zusammenhalten. Es darf das Feuer ihm nur nicht zu viel angetan haben.

Nachtrag zum Ausgangspunkt: Ein Knallgeräusch wäre recht schnell vergessen, sollte einen Moment später es richtig Donnern und Feuerball aufsteigen. Abgesehen davon ist es schwieriger bei SpaceX jemanden rein zu bekommen, bei solchen Tests, wenn er nicht direckt gebraucht wird, und wieder rauskommen nicht vergessen. Wald ist schwirig, da man schon sehr nah ran muss, sonnst sind in dem flachen Gelände die  Bäume im Weg. vom entlegenen Ufer eines der Sümpfe aber vielleicht möglich.

Grüße aus dem Schnee.
26
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von thecrusader am Heute um 09:21:59 »
Ich zweifel nicht daran das ein guter Schütze ein Ziel auf die Entfernung sicher treffen kann. Wenn das Ziel aber in der Rakete ist wird es etwas schwieriger. Er kann natürlich den Treibstofftank anvisiert und den Heliumtank getroffen haben. Aber mal ehrlich, die ULA wäre doch blöd das von ihrem eigenen Dach zu machen. Wer so etwas durchziehen will, macht das von einem SpaceX-Dach aus.
27
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von Klakow am Heute um 09:11:38 »
Weist du nucht warum es Scharfschütze heißt? Also das bedeutet sicher nicht, dass das Ziel vom Format Scheunentores sein muss.
Übriges sind selbst die Heluumtanks nicht vom Format Tennisball.
Soweit ich das weiß brauscht so jemand vielleicht einen Schuss zur Kalibrierung, beim zweiten Schuss ist das Ziel getroffen, denn eines ist klar, eine F9 bewegt sich nicht um dem zweiten Schuss auszuweichen.
Die Ausrüstung ist in der USA vermutlich ziemlich leicht zu bekommen.
28
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von Terminus am Heute um 09:07:15 »
Oder man nimmt einen Scharfschützen mit einem Gewehr, und muss sehr wahrscheinlich mehrmals schießen. Wie will er durch die Hülle hindurch genau die kritische Stellen ins Visier nehmen? Der Schuss könnte auch einfach nur einen Schaden anrichten der nicht kritisch ist und schnell auffällt.

Ein kleines Explosivgeschoss, das erst beim Aufschlag auf den Tank, oder im Tank explodiert?

Aber das erklärt dann wieder nicht das beobachtete Zentrum der Explosion außerhalb der Rakete.

Macht es eigetnlich Sinn, auf die LOX-Leitung zu schießen?
29
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von thecrusader am Heute um 08:51:30 »
Die Schusstheorie halte ich für unhaltbar. Entweder man nimmt dafür ein großes Geschoss und es funktioniert ziemlich sicher, aber dann fliegt man ganz schnell auf. Oder man nimmt einen Scharfschützen mit einem Gewehr, und muss sehr wahrscheinlich mehrmals schießen. Wie will er durch die Hülle hindurch genau die kritische Stellen ins Visier nehmen? Der Schuss könnte auch einfach nur einen Schaden anrichten der nicht kritisch ist und schnell auffällt.
30
SpaceX / Re: SpaceX - Diskussion
« Letzter Beitrag von Klakow am Heute um 08:51:03 »
Eines ist wohl klar, kann man mit hoher Wahrscheinlichkeit alle technischen Ursachen ausschließen muss man an einen Anschlag denken,
denn eines ist sicher, SpaceX hat schon wegen ihrem Erfolg viele Gegner.
Dazu kommt das die Nutzlast von Israel betrieben werden sollte.
Eines ist ziemlich sicher, sowohl das Umfeld wie die Startanlage wird niemals mehr unbewacht sein.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10