Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

18. Juni 2018, 07:42:58
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Fragen und Antworten: Raumfahrt / Re: Ariane 5 - Kryogenen LOX-Ventile
« Letzter Beitrag von Hugo am Gestern um 15:05:51 »
Wie kann denn ein pneumatisches Ventil so viel Druck aushalten und das auch noch bei der Temperatur?
Ob ein Ventil Pneumatisch, Elektrisch oder Hydraulisch angesteuert wird, spielt für den Maximaldruck keine Rolle. Auch die Temperatur spiele keine große Rolle. Lediglich die Dichtungen und Toleranzen müssen drauf angepasst sein.
22
Hallo,

gestern Abend wurde ein weiterer GLONASS-Satellit gestartet, hier im Forum noch nicht erwähnt.
Mit der 25.Sojus 2.1B wurde Glonass-M No.756 gestartet, seinen Orbit in 19000 km erreichte er mittels seiner Oberstufe Fregat-M. In der Version Sojus-2.1B mit Fregat-M (russ. Союз-2.1Б + Фрегат-М) und der hierfür verwendeten Nutzlastverkleidung flog die Rakete den 14. Einsatz. Die Herstellercodes der kompletten Rakete sind also: (russ.) 14А14-1Б + 14С44 / 14С737, oder Союз-2.1Б + Фрегат-М. Von der Rakete ist bisher nur die Herstellungsnummer 112-06 der Nutzlastspitze bekannt, wahrscheinlich flog auch die Fregat-Stufe mit dieser Bordnummer. STufe und Nutzlastverkleidung sind eine Bestellung. Aber es wurde auch schon mehrfach mit getauschten Einheiten gestartet. Welche Rakete für diese Mission eingesetzt wurde, bleibt abzuwarten.
Fotos von der Rakete findet Ihr hier:  https://www.roscosmos.ru/25191/
23
Fragen und Antworten: Raumfahrt / Ariane 5 - Kryogenen LOX-Ventile
« Letzter Beitrag von ChrWil92 am Gestern um 13:57:47 »
Hallo Zusammen!  :)

Welche Technik wird für das Main Oxygen Valve eigentlich verwendet? Beim VINCI ist es wohl ein pneumatisches Ventil über Helium gesteuert wird. Das Helium ist gleichzeitig für den Druckaufbau im LOX-Tank verantwortlich. Verstehe ich das so richtig? Beim Vulcain-2 ist die Funktion dann mit Sicherheit identisch, oder?

Wie kann denn ein pneumatisches Ventil so viel Druck aushalten und das auch noch bei der Temperatur? Und wie wird das Ventil überhaupt abgedichtet?
Was für Material wird da eigentlich verwendet? Rostet nicht selbst Edelstahl bei dem Druck und den niedrigen Temperaturen des Sauerstoffes oder wird spröde?

Kennt sich jemand damit aus?

Viele Grüße und Dankeschön!
Chris
24
Unbemannte Raumfahrt / Re: HAYABUSA-2 zu Asteroid (162173) Ryugu auf H-IIA
« Letzter Beitrag von sven am Gestern um 11:09:52 »
der Reisklops Ryugu schält sich aus dem  Lichtpunkt ?  ;D

Hüstel...aus der Dunkelheit latürnich  ::)
...wenn aus einem Lichtpunkt langsam eine neue Welt wird
25
Unbemannte Raumfahrt / Re: Opportunity & Spirit
« Letzter Beitrag von Captain-S am Gestern um 10:15:51 »
Habt ihr mal den Link zum Akku-Hersteller?
26
Unbemannte Raumfahrt / Re: Opportunity & Spirit
« Letzter Beitrag von ARES am Gestern um 09:48:35 »
Gibt es eigentlich auch Bilder aus dem Orbit von Opportunitys Aufenthaltsort?

Gruß ARES
27
Organisationen, Unternehmen und Programme / Re: Kosmodrom Wostotschny
« Letzter Beitrag von HausD am Gestern um 09:45:49 »
W. Tereschkowa-Str.

Im Wissenschaftsstädchen Ziolkowski am Kosmodrom Wostotschny ist eine Straße zu Ehren der weltweit ersten Kosmonautin Walentina Tereschkowa benannt worden.


Das neu errichtete  Wissenschaftsstädchen Ziolkowski                        Bild: AMUR-Prawda

Der Vorschlag dazu kam vom neuen Leiter von Roskosmos Dmitri Rogosin. Er traf Walentina Tereschkowa am Vorabend des 55. Jahrestages ihres Weltraum-Flugs.  (s.a. Hier bei Rcon)


Beim Treffen bekam W. Tereschkowa ein Bild von sich - "Möwe" war ihr Funkrufname   Fotostrecke: Roskosmos


Das Treffen fand in einer feierlichen Atmosphäre statt, zu der auch die russischen  Kosmonautinnen Elena Kondakowa und Elena Serowa eingeladen waren.


Um zu gratulieren, waren die wichtigsten Unternehmen von Roskosmos und die Kosmodrome Baikonur und Wostotschny sowie die ISS in einer Videokonferenz direkt zugeschaltet.

Gruß, HausD
28
Organisationen, Unternehmen und Programme / Re: PT Scientists - Shot to the Moon
« Letzter Beitrag von Klakow am Gestern um 03:08:42 »
Mir sieht das aus als hättest du das richtig rüber gebracht und wundern tut mich das was du schreibst keine Zentimeter.
Der Wahrheitsgehalt ist vermutlich ähnlich groß wie bei Mars One, nur könnte da auch Dummheit mit drin stecken.
29
Unbemannte Raumfahrt / Re: HAYABUSA-2 zu Asteroid (162173) Ryugu auf H-IIA
« Letzter Beitrag von Flandry am Gestern um 01:42:20 »
Bei dem Gif habe ich den Donauwalzer im Ohr  :o
30
Hallo Sven,

ich finde deinen Beitrag gut, ehrlich! Erlaube mir bitte noch einmal zu schreiben, ist wahrscheinlich eh das letzte Mal. Danke ;-)

Es gab eigentlich keinen großen Streit, ich bin freiwillig gegangen, zugegebenermaßen schwer enttäuscht. Aber im Gegenteil hatte ich aus dem Kernteam sogar noch eine gute Freundschaft mitgenommen. Die ist nun seinerseits einseitig beendet worden als ich mich entschied, den permanenten "Fake News“ des Pudels Kern entgegenzusetzen. Ich habe also leider auch was verloren und riskiert, denn Freundschaften sind ein hohes Gut. Wahrheit ist meiner Meinung nach aber ein noch höheres Gut!

Und genau darum geht es - nicht um UNSERE zwischenmenschliche Geschichte, sondern um DIE Geschichte.

Und ich kann da einfach nicht mit zusehen, wie eine wohlgesonnene Öffentlichkeit, Fans und Medien so derart verschaukelt werden und Geschichten erzählt werden. Das macht mich fassungslos und wütend und ist unerträglich. Es kann doch einfach nicht sein, dass z.B. der Rover im Frühjahr 2016 auf einer Messe keine Livebilder hätte übertragen können, es aber keiner wissen darf und gleichzeitig tönt und posaunt man nach außen von HD-Livestreams vom Mond und dass man demnächst starten wolle. Nur eine Geschichte! 

https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/29052017155420.shtml
Zitat
"Während vom Audi Lunar Quattro Rover bereits funktionsfähige Prototypen getestet werden, zeigt das Mock-Up des Landers ALINA (Autonomous Landing and Navigation Module) zwar bezüglich der vier Landefüße ausgeklügelte Konstruktionsdetails, aber für die "inneren Werte" (Triebwerke, Treibstoffversorgung, Batterien, Thermalmanagement, Bordcomputer etc.), die Landeprozedur und die notwendige autonome Navigation scheint noch erhebliche Entwicklungsarbeit notwendig. Angesichts eines anvisierten Starts in 2018 müssten die Prozeduren und Programme eigentlich schon weitgehend fertiggestellt sein und getestet werden."

Wie Raumcon aber letztes Jahr selber festgestellt hat, ist es auch mit einem Lander z. B. nicht weit her. Von einer GNC ganz zu schweigen. Wie kann ich dann aber ständig jedes Jahr aufs Neue was von Startterminen labern und so tun, als ob man bereit wäre zu starten? Und wenn’s nicht klappt, ach ja was für ein Pech, dann ist es am Ende halt eine unglückliche Verkettung von GLXP-Regularien und einer explodierten Falcon 9 - nachzulesen bei Heise. Man sei aber weiterhin „sehr optimistisch“ … eine erfolgreiche Mission 2018 zu absolvieren“. Wie auch immer das gehen mag ohne GNC, ohne Lander usw. …

Genauso fragwürdig die ominöse Aussage, (siehe auch weiter vorne), man habe einen Multimillionen-Auftrag von der ESA erhalten. Dabei geht es nur um eine Machbarkeitsstudie erstmal, und da sind auch andere Firmen eingeladen nicht nur PTS.

Und so könnte man fortfahren und fortfahren und fortfahren … Wie kann man nur so schamlos ständig die Klappe aufreißen ohne rot zu werden, mir unbegreiflich.

Wenn die ganze Zeit immer nur eher vorbehaltslos über das tolle Projekt dieser so sympathischen uneigennützen Truppe berichtet und gepostet wird, dürfen auch mal die Fakten auf den Tisch kommen, dann platzen auch mal Träume.

Ich habe nicht ständig versucht zu sagen, dass ich „die“ nicht mag. Ich habe stets detailliert die Fehler, "Fake News", Unstimmigkeiten offen legen wollen als Gegenpol und Erdung zu einer „abgehobenen" Sache und das mit Begründung und Fakten.

Ja, Visionen braucht der Mensch. Ich liebe auch Visionen vom Mond und Mars - seit der Kindheit. Über diese Vision kam ich anfangs zu einer wirklich sympathischen GLXP-PTS-Mission. Sympathisch da jungfräulich-unverdorben, erfrischend inspirierende, enthusiastische Leute - wenn auch etwas nerdig und gewöhnungsbedürftig anmutend zum Teil … da war das ganze auch noch ein Teilzeitforschungsprojekt und mit vielen ehrenamtlichen Enthusiasten. Da war die Welt oder der Mond noch so ziemlich in Ordnung.

Was aber ist meist, oft, der Feind einer jeden tollen Vision, eines jeden tollen Projekts das gut gestartet ist? Richtig, die Kommerzialisierung!

Sobald irgendwas um Geld geht, gehen doch meist der Spirit und einiges andere flöten. Nutznießer einer multimillionen schweren Mission zum Mond dürfte kaum die Vision, die Raumfahrt, die gute uneigennützige Sache im Sinne der Forschung sein, sondern in meinen Augen wird der verschworene Kern, der „Inner Circle“ rund um die GmbH profitieren. Es ist ein Business geworden - bewusst und gewollt. Ein lukratives Business, von dem sogar ein Journalist hinterfragte (weiter vorne nachzulesen), ob man nicht schon vom Marketing allein ganz gut leben könne auch ohne echten Mondflug. Ein Business meiner Meinung nach zu Lasten der Ehrlichkeit, der gutmeinenden Fans und Öffentlichkeit, der vielen Ehrenamtlichen und des ursrpünglichen reinen und hehren Gedankens. Man möchte Geld verdienen, man möchte ein Geschäft machen „koste“ es was es wolle.

Im Vergleich dazu:

Es gibt noch andere tolle Visionen und Organisationen, denken wir z. B. an die Mars Society (Marsballon) oder an AMSAT (Go Mars): Uneigennützig, nicht-kommerziell, „non-profit“, allein der Sache verpflichtet, ohne „Fake News“.

Und deshalb möchte ich künftig gerne weitere Schwachstellen aufdecken dürfen, außer ihr wollt das partout nicht und lieber an die reine, ehrenhafte, integre Mission glauben (wollen). Dann werde ich Eurem Wunsch entsprechen und ab sofort schweigen. Glaube dann jeder was er wolle. Von mir aus glaubt dann halt die ganze Welt an das schöne Medien-Märchen vom Mond: „Liebe Kinder, es war einmal ein putziger kleiner Rover und eine nette kleine Truppe und stellt euch vor, die wollten zu Mond! Mal ein bisschen nachgucken ob das Auto da oben noch richtig eingeparkt ist, ein bisschen Mondstaub-Wischen und in der Gegend spazieren fahren. Super, Kinder, oder? Doch der Weg war weit und schwer und das Projekt gab’s einfach nicht her … und dann gab’s noch einen bösen, bösen Forumstroll mit ganz viel Groll. Doch liebe Kinder, das Gute hat gesiegt! Und wenn sie doch nicht gestartet sind, wer weiß, dann fliegen sie vielleicht noch heute“.


Nix für ungut ;-)


Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10