Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

27. März 2015, 14:10:01
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser mobiles Design für alle mit Smartphone oder Tablet!
   Erweiterte Suche

Neueste Beiträge

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10
21
Fragen und Antworten: Astronomie / Re: Außerirdisches Leben ?!
« Letzter Beitrag von Sensei am Heute um 10:10:37 »
Wegen Bakterien? Womöglich noch welche mit dem selben ursprung wie die Irdischen und 'nur' durch panspermie verbreitet?
Ein paar Prozent mehr bringt das wohl schon - aber wohl keinen langanhaltenden WOW Effekt
22
Fragen und Antworten: Astronomie / Re: Außerirdisches Leben ?!
« Letzter Beitrag von Nebulon am Heute um 10:05:11 »
Ich meine, dass wir nicht über den Besuch einer außerirdischen, intelligenten Spezies aus fernen Sternensystemen zu spekulieren brauchen. Dazu sind die Entfernungen einfach zu groß und die Lichtgeschwindigkeit scheint eine unüberbrückbare Grenze zu setzen. Wenn überhaupt, könnte es eine Art interstellare Kommunikation geben - Stichwort: Wow!-Signal.

Wir sollten bzw. müssen uns beim Nachweis von außerirdischen (bakteriellen?) Leben auf  unser Sonnensystem konzentrieren,
es gibt ja mittlerweile einige spannende, verheißungsvolle Orte. Wenn tatsächlich der Nachweis gelingen sollte, dass es einst oder gar noch jetzt Leben, in welcher Form auch immer, außerhalb der Erde gibt oder gab, dann gäbe es einen echten Wow!-Effekt und die Forschungsbudgets würden enorm steigen...

Also WENN Du schon die von Einstein proklamierte Höchstgeschwindigkeit für ALLES schluckst, DANN darfst Du auch nicht von Kommunikation mit kleinen grünen Männchen träumen. Der nächste erdähnliche Planet wo höher entwickeltes Leben möglich scheint, ist ja offenbar mindestens Dutzende von Lichtjahren entfernt. Wenn ein Raumschiff für diese Strecke schon mindestens Jahre benötigt, dann auch ein Kommunikationssignal.

Mit Flechten und Amöben wirst Du ja sicher keine Kochrezepte austauschen wollen und wenn Du viele Jahre oder Jahrzehnte auf eine Antwort warten musst, dann kann man das zwar Signale abfangen nennen (WOW!-Signal), aber nicht Kommunikation.
23
Fragen und Antworten: Astronomie / Re: Außerirdisches Leben ?!
« Letzter Beitrag von Lumpi am Heute um 09:52:27 »
Ich meine, dass wir nicht über den Besuch einer außerirdischen, intelligenten Spezies aus fernen Sternensystemen zu spekulieren brauchen. Dazu sind die Entfernungen einfach zu groß und die Lichtgeschwindigkeit scheint eine unüberbrückbare Grenze zu setzen. Wenn überhaupt, könnte es eine Art interstellare Kommunikation geben - Stichwort: Wow!-Signal.

Wir sollten bzw. müssen uns beim Nachweis von außerirdischen (bakteriellen?) Leben auf  unser Sonnensystem konzentrieren,
es gibt ja mittlerweile einige spannende, verheißungsvolle Orte. Wenn tatsächlich der Nachweis gelingen sollte, dass es einst oder gar noch jetzt Leben, in welcher Form auch immer, außerhalb der Erde gibt oder gab, dann gäbe es einen echten Wow!-Effekt und die Forschungsbudgets würden enorm steigen...
24
Konzepte und Perspektiven: Raumfahrt / Re: Asteroid Retrieval Feasibility Study
« Letzter Beitrag von tomtom am Heute um 09:21:34 »
Eine gute Zusammenfassung der Kritik an der ARM-Idee, ausgehend von der Obama-Rethorik im Jahr 2010, Astronauten 2024 zu einem Asteroiden zu senden. Davon ist nicht mehr viel übrig.

http://www.turnto23.com/newsy/why-so-many-people-think-nasas-asteroid-mission-is-a-waste
25
Organisationen, Unternehmen und Programme / Re: USAF - US Air Force
« Letzter Beitrag von Führerschein am Heute um 08:31:17 »
Ein Aviation Week Artikel zur Zertifizierung.

http://aviationweek.com/defense/revised-spacex-usaf-certification-plan-focus-trust

Mit Angaben zum Zertifizierungsprozess. Das übersetze ich aber nicht mehr.

Nur ein Punkt. Das Pentagon meint, daß gegenseitiges Vertrauen der Führungsebene von Airforce und SpaceX nötig ist.

Wegen Seitenwechsel. Ausführlicheres zur Untersuchungskommission für den Zertifizierungsprozess auf der vorigen Seite, mit Übersetzung.
26
Organisationen, Unternehmen und Programme / Re: USAF - US Air Force
« Letzter Beitrag von Führerschein am Heute um 08:27:02 »
Die Kurzversion:

Elon Musk ist sicher zu blauäugig in den Prozess reingegangen.

Das kann ich glauben. ;)


Die Mauer, gegen die man ihn hat laufen lassen, übersteigt aber jede Vernunft und den Willen des Verteidigungsministeriums.
27
Organisationen, Unternehmen und Programme / Re: USAF - US Air Force
« Letzter Beitrag von Führerschein am Heute um 08:20:51 »
Reuters Meldung zu der Untersuchung des Zertifizierungsprozesses für SpaceX

http://www.reuters.com/article/2015/03/26/us-usa-military-space-idUSKBN0MM2QZ20150326
Zitat
(Reuters) - The U.S. Air Force overstepped its bounds as it worked to certify privately held SpaceX to launch military satellites, undermining the benefit of working with a commercial provider, an independent review showed on Thursday.

The report cited a "stark disconnect" between the Air Force and SpaceX, or Space Exploration Technologies, about the purpose of the certification process and recommended changes.

Air Force Secretary Deborah James ordered the review after the service missed a December deadline for certifying SpaceX to compete for some launches now carried out solely by United Launch Alliance, a joint venture of Lockheed Martin Corp and Boeing Co.

The Pentagon is eager to certify SpaceX as a second launch provider, given mounting concerns in Congress about ULA's use of a Russian-built engine to power its Atlas 5 rocket.

The Air Force said on Monday it was revamping the certification process, but did not release the report on the review until Thursday and hoped to complete the work by June.

The report, prepared by former Air Force Chief of Staff General Larry Welch, said the Air Force treated the process like a detailed design review, dictating changes in SpaceX's Falcon 9 rocket and even the company's organizational structure.

That approach resulted in over 400 issues that needed to be resolved, which was "counterproductive" to a national policy aimed at encouraging competition in the sector.

In fact, the process was intended to show that SpaceX met overall requirements to launch military satellites, not carry out the more detailed review required for each launch on a case-by-case basis, he said.

Welch faulted SpaceX for assuming its experience launching other Falcon 9 rockets would suffice to be certified, and not expecting to have to resolve any issues at all.

"The result to date has been ... the worst of all worlds, pressing the Falcon 9 commercially oriented approach into a comfortable government mold that eliminates or significantly reduces the expected benefits to the government of the commercial approach. Both teams need to adjust," he said.

He urged the Air Force's Space and Missiles Systems Center to "embrace SpaceX innovation and practices," while SpaceX needed to understand the Air Force's need to mitigate risks, and be more open to benefiting from the government's experience.


Die Airforce hat ihre Grenzen bei derZertifizierung überschritten und die Vorteile der Zusammenarbeit mit einem privaten Anbieter unterminiert.

Es gabe starke Mißverständnisse/Unterschiede (stark disconnect) zwischen der Airforce und SpaceX über den Zweck der Zertifizierung.

Das Verteidigungsministerium will dringend die Zertifizierung von SpaceX als zweiter Startanbieter.

SpaceX hat sich die Zertifizierung auch zu leicht vorgestellt. Sie hatten geglaubt, daß ihre Erfahrungen beim Start von Falcon 9 ausreicht und sie nichts anpassen müssen.

Das Ergebnis ist das schlechtest mögliche. SpaceX wurde gezwungen ihren kostenorientierten Ansatz zu ändern und an regierungsübliche Vorgehensweisen anzupassen. Beide Seiten müssen sich anpassen.

Die Airforce wird aufgefordert, SpaceX Innovationen und Praktiken anzunehmen. SpaceX muß verstehen, daß die Airforce die Risiken reduzieren muß.

28
Fragen und Antworten: Astronomie / Re: Außerirdisches Leben ?!
« Letzter Beitrag von Nebulon am Heute um 08:00:31 »
Wenn es einen Grund gibt, dann wohl den sich ausbreiten zu wollen - Kolonisierung als Selbstzweck - oder wenn sie mehr oder weniger angst vor anderen Zivilisationen haben - präventiv schon mal vernichten, bevor diese noch zu einem Ärgernis heran wächst.

Also mein kleiner Oberstübchen-Rechner sagt mir, dass eine Zivilisation - welche Angst vor anderen Zivilisationen hat - wohl kaum Ihren Planeten verlassen wird bzw. sich auf Ihrem Planeten nie zu einer einzigen planetaren Zivilisation zusammenschliessen wird.

Und Wasser als Rohstoff - sowie alle anderen Stoffe - findet man, dank dem Urknall, in JEDEM Sonnensystem und in jeder Galaxie.

Spannend wird es, wenn Sie Lebewesen oder fruchtbaren Boden suchen...
29
Sonnensystem / Re: 2014 YB 35
« Letzter Beitrag von blackman am Heute um 07:48:37 »
1000km geht nicht. Ceres ist der größte Asteroid mit 975km Durchmesser. Also ein Protoplanet.

1000 Meter wär aber trotzdem noch groß genug um eine ernsthafte Gefahr für die Existenz der Menschheit darzustellen.
30
Organisationen, Unternehmen und Programme / Re: United Launch Alliance
« Letzter Beitrag von blackman am Heute um 07:42:21 »
Also ganz klar der Sieger ist Zeus ;)
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 10