Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

30. November 2020, 02:43:40
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: UARS - Absturz September 2011  (Gelesen 24898 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18848
UARS - Absturz September 2011
« am: 11. September 2011, 17:40:31 »
Hallo,

Ende September/Anfang Oktober wird der deaktivierte US-Satellit UARS (Upper Atmosphere Research Satellite) unkontrolliert in die Atmosphäre eintreten. Der Satellit wurde 1991 gestartet und 2005 abgeschaltet. Seine Abmessungen: 10,7m x 4,5m und 5,7t Masse. Offenbar geht man davon aus, das "etwas" von ihm durchkommen wird.

Quelle: http://spacenews.com/civil/110909-nasa-sat-reenter.html
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18848
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #1 am: 11. September 2011, 17:58:24 »
Der Satellit zirkuliert zwischen 57° Nord und Süd.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline MoreInput

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 319
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #2 am: 11. September 2011, 18:46:24 »
Hier noch der link zu der Animation von GdZ: http://www.gearthblog.com/satellites.html

Die Grafik aktualisiert sich alle 30 Sekunden neu.

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #3 am: 12. September 2011, 15:29:28 »
Wegen eines Teils des UARS Satelliten gab es übrigens schon vor knapp einem Jahr ein ISS DAM:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3794.msg162153#msg162153

Gruß,
KSC


Offline Bogeyman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 663
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #4 am: 19. September 2011, 13:55:48 »
Am Freitag soll der ausgediente Klimasatellit UARS (Upper Atmosphere Research Satellite) abstürzen, wo ist noch unbekannt. Tatsache ist, dass von den 6 1/2 Tonnen einiges unverglüht auf die Erde fallen wird.

http://www.space.com/12999-dead-nasa-satellite-falling-earth-sept-23.html

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 674
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #5 am: 19. September 2011, 15:28:02 »
Am Freitag soll der ausgediente Klimasatellit UARS (Upper Atmosphere Research Satellite) abstürzen, wo ist noch unbekannt.

Hier http://www.space.com/12909-uars-satellite-debris-fall.html ist eine Animation mit der Bodenspur zu sehen. Viel über Wasser, da sind die Chancen etwas zu finden schlecht.
Aber Zeitungen haben da gerne andere Schlagzeilen: "NASA-Satellit droht auf Moskau zu stürzen"  ::)   http://kurier.at/nachrichten/4152272.php




Offline xwing2002

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1280
  • May the force be with NASA
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #6 am: 19. September 2011, 15:31:59 »
Finden mag irgendjemand trotzdem was - nur behalten ist so 'ne Sache. ;)

http://www.collectspace.com/news/news-091211a.html
Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit; aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.     Albert Einstein (1879-1955),

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18848
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #7 am: 19. September 2011, 15:40:30 »
In diesen letzten Tagen werden die Vorhersagen immer genauer. Momentan soll die Sonnenaktivität zugenommen haben, so dass Eintrittsvorhersagen der letzten Wochen aktualisiert werden mussten.

Eine Daumenregel für den zeitlichen Schwankungsbereich ist: verbleibende Zeit  +- 10% der verbleibenden Zeit.

Wenn wir jetzt von 5 Tagen ausgehen, dann haben wir immer noch einen überschlagenen Schwankungsbereich von +-0,5 Tagen davor und danach. Damit ist immer noch "der ganze Umfang" der Erde Zielgebiet.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Bogeyman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 663
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #8 am: 19. September 2011, 16:09:07 »
Da bin ich schon auf die Bildzeitungs-Headlines der nächsten Tage gespannt: HORRORSATELLIT STÜRZT AUF UNS ZU!!!! :o

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 674
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #9 am: 19. September 2011, 16:10:54 »
In diesen letzten Tagen werden die Vorhersagen immer genauer. Momentan soll die Sonnenaktivität zugenommen haben, so dass Eintrittsvorhersagen der letzten Wochen aktualisiert werden mussten.

Aktuelle Vorhersage siehe hier: http://www.nasa.gov/mission_pages/uars/index.html
(Vom 18.9. "Re-entry is expected Sept. 23, plus or minus a day.")

Offline Bogeyman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 663
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #10 am: 19. September 2011, 16:24:28 »
Was ich nicht ganz verstehe ist: Warum senkt man den Satelliten auf einen Disposal Orbit herab, macht das Decommissioning und überlässt es dann dem Zufall, wo und wann er runterkommt. Warum versenkt man ihn nicht mit einem gezielten Deorbit-Burn z.B. in den Pazifik, wo er nichts anrichten kann, wie z.B. bei der MIR?

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2339
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #11 am: 19. September 2011, 16:27:11 »
Wenn die Amis die Möglichkeit gehabt hätten, würden sie das tun. Ich kenne den Aufbau des Satelliten oder seine Treibstoffvorräte nicht, aber gibt es nicht genügend Treibstoff oder es ist nicht darauf ausgelegt.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 674
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #12 am: 19. September 2011, 16:34:42 »
Wenn die Amis die Möglichkeit gehabt hätten, würden sie das tun. Ich kenne den Aufbau des Satelliten oder seine Treibstoffvorräte nicht, aber gibt es nicht genügend Treibstoff oder es ist nicht darauf ausgelegt.

Genau: "UARS was decommissioned in 2005 and a final orbit lowering burn, followed by the passivation of the satellite's systems was performed in early December."
Quelle Wikipedia: http://en.wikipedia.org/wiki/Upper_Atmosphere_Research_Satellite

Edit: noch ein Filmchen mit Hinweisen zur Beobachtung etc.

UARS Satellite Re-entry Crash to Earth

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18848
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #13 am: 19. September 2011, 17:14:37 »
Das Problem an der Stelle ist: Früher war das noch nicht "so" im Fokus einer Mission. Heute gehört "disposal" (Entsorgung) mit zu den betrachteten Elementen einer Mission. In den letzten Jahren ist das deutlich mehr in den Fokus gekommen.

Am Ende der (alten) Missionen steht man vor der Entscheidung, ob man mit dem Resttreibstoff die Betriebszeit ausreizt oder aber den Satelliten aus dem Orbit entsorgt oder im Orbit sichert. Dabei kann es durchaus so sein, dass das Antriebssystem nicht mehr die Reserven hat oder grundsätzlich nicht mal in der Lage für so ein Manöver wäre.

Bei neuen Missionen werden diese Aspekte berücksichtigt und auf internationaler Ebene werden entsprechende Standards entwickelt.


Kleiner Ausblick in die Zukunft:
  • Das Problem (weiter forschen oder im Orbit sichern) stellt sich z.Z. bei Envisat. Hier wird man den Resttreibstoff wohl zu einer (mittelfristigen) Sicherung in einen höheren Orbit verbrauchen.
  • In einem Monat kommt der deutsche Rosat auch auf die Erde zurück ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Holi

  • Gast
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #14 am: 19. September 2011, 20:03:31 »
Hallo,

bereits vorhandene Beiträge zum Thema UARS - Absturz wurden aus Weltraummüll gefährdet Raumfahrt hier in dieses Thema verschoben.

Gruß
Holi

Offline Bogeyman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 663
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #15 am: 21. September 2011, 11:10:14 »

Offline Bogeyman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 663
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #16 am: 21. September 2011, 11:13:39 »
"The 20-year-old defunct satellite now has a predicted re-entry Time of about 20:36 UTC on September 23, 2011, plus or minus 20 hours"

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18848
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #17 am: 21. September 2011, 11:25:02 »
Das Taumeln ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits erhofft man dadurch zu erreichen, dass sich der Satellit früher und stärker zerlegt. Andererseits macht das die Eintritts- und Zerlegungsvorhersage schwieriger.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline double-p

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 138
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #18 am: 21. September 2011, 13:41:36 »
Die BILD zitiert:
Moskau – Entwarnung aus Moskau: Bei seinem Sturz auf die Erde an diesem Freitag wird der inaktive US-Satellit UARS nach Berechnungen russischer Experten nicht auf bewohntes Gebiet fallen. „Wenn wir von seiner jetzigen Bahn ausgehen, taucht er am 23. September gegen 22.05 Uhr MESZ unweit von Papua-Neuguinea in den Pazifik ein”, sagte Oberst Alexej Solotuchin am Mittwoch nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau.

Bei der NASA noch kein Update - kann das einer bestaetigen?

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18848
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #19 am: 21. September 2011, 13:53:22 »
Hier ein interessantes Bild der gemessenen und extrapolierten Höhendaten der letzten Tage, Apo- und Perizentrum sinken verbleunigt ab:

http://twitpic.com/6o7p2c/full

Leider weiß ich gerade nicht, was der f-Wert (1 und 1,5) bei den vorhergesagten Punkten ist.
Die eine Vorhersage ist die ursprüngliche, die andere die mit aktuelleren Daten korrigierte. Erstere liegt aktuell über den gemessenen Werten, Letztere unter den gemessenen Werten. Leider kann ich nicht sagen, was jetzt "ursprünglich" und "aktueller" quantitativ wirklich heißt.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Bogeyman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 663
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #20 am: 21. September 2011, 14:10:15 »
Hab eben das hier gefunden:

"As of September 15, the debris of the spacecraft UARS is expected to fall on September 23 in the region of the Pacific Ocean with coordinates 18 degrees of southern longitude and 173 degrees of eastern latitude,” a spokesman for the Space Control Center, Colonel Aleksey Zolotukhin, said.

The American space tracking center at NORAD expects the satellite to fall in the Indian Ocean between the Horn of Africa and the Seychelles."


Also die Russen sagen, er fällt in den Pazifik, die Amerikaner sagen er fällt in den indischen Ozean zwischen dem Horn von Afrika und den Seychellen. Wir können ja wetten, wer Recht hat.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18848
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #21 am: 21. September 2011, 14:16:22 »
Momentan ist das alles noch Schall und Rauch. Man kann ja noch nicht sicher sagen, welcher der 16 Orbits pro Tag am Freitag der letzte sein wird.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Major_Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 674
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #22 am: 21. September 2011, 14:17:01 »
Auf Twitter auch zu verfolgen: UARS Reentry

Edit: "note: This is not a NASA official account"

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #23 am: 21. September 2011, 14:30:05 »
"As of September 15, the debris of the spacecraft UARS is expected to fall on September 23 in the region of the Pacific Ocean with coordinates 18 degrees of southern longitude and 173 degrees of eastern latitude,” a spokesman for the Space Control Center, Colonel Aleksey Zolotukhin, said.

Zum jetzigen Zeitpunkt, den genauen Längen- und Breitengrad voraussagen zu wollen, halte ich etwas für vermessen  ;)

Gruß,
KSC


Offline Bogeyman

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 663
Re: UARS - Absturz September 2011
« Antwort #24 am: 21. September 2011, 14:34:54 »
Momentan ist das alles noch Schall und Rauch. Man kann ja noch nicht sicher sagen, welcher der 16 Orbits pro Tag am Freitag der letzte sein wird.
Stimmt. Und da die russischen und amerikanischen Angaben wie in der Pressemeldung wie ich sie gefunden habe noch so krass auseinandergehen heißt das für mich daß sie entweder noch gewaltig im trüben fischen oder man will keine Panik aufkommen lassen. Da ist eine Info über eine "Wasserlandung" für die Allgemeinheit ja noch recht beruhigend. Angenommen, die würden rausfinden dass das Ding über bewohnten Gebieten runterkommt, da würden einige Leute jetzt schon sehr nervös werden oder...? Zumal man dem ja auch ausgeliefert ist, dagegen tun kann man jetzt wohl bestimmt nichts mehr.

Tags: wiedereintritt