Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

18. Juli 2019, 05:18:27
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie  (Gelesen 836160 mal)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« am: 29. September 2011, 18:25:51 »
Ab 18:50 MESZ gibt es einen Livestream mit Elon Musk:
http://press.org/events/npc-luncheon-elon-musk

Er stellt den Grasshopper und sein Konzept für die Wiederverwendbarkeit der Falcon 9 vor.  :o

Bilder +Video (auf großes Bild klicken) hier:
http://www.spacex.com/npc-luncheon-elon-musk.php

Zieht euch das Video rein: :o :o
http://www.spacex.com/assets/video/spacex-rtls-green.mp4
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Gismo334

  • Gast
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #1 am: 29. September 2011, 18:39:06 »
Das beste ist natürlich der Muse Song  ;)

Ian

  • Gast
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #2 am: 29. September 2011, 18:46:38 »
Vielleicht deswegen, weil es in über einem halben Jahrhundert Raumfahrtgeschichte niemanden auch nur annährend gelungen ist, eine konstante Startrate alle zwei Monate zu halten ?
Vielleicht deswegen, weil die Falcon 9 bisher grade mal 2 Starts hat und der letzte bereits fast 10 Monate zurück liegt und der nächste grade wieder um mindestens 4 Monate verschoben wurde?
Wenn sie von 2012 (2011 gibt es ja keinen Start mehr) bis 2017 insgesamt 36 Starts machen wollen, dann ist das im Schnitt eine Startfrequenz von alle 6 Wochen.
Hältst du das wirklich für realistisch?
Klar können sie 36 Starts schaffen, aber nicht bis 2017.

Es geht nicht darum, dass man ihnen nichts zutrauen würde, aber Wunder können weder Geld noch Ellon Musk vollbringen.

Gruß,
KSC

KSC? You made my Day! Bester Post den ich jemals hier im Forum gelesen hab und ich stimme dir 100% zu. Die spinnen doch alle! Elon lass die Drogen du bist nicht Iron Man!

Back to Topic: sagt mal nur mal so... das mit der landenen Oberstufe... das meinen die nicht ernst oder? Ich mein die Haupstufe wieder ausm Meer zu angeln und wieder zu verwenden gut das trau ich denen mal nach 10-15 flügen zu. Hat ja bei den Boostern des Shuttles auch geklappt. Aber so einen Quatsch wie mit der Wiedereintretenden Oberstufe hab ich lang nimmer gesehen. Was kommt als nächstes? Das in der Oberstufe auch noch Pasagiere mitgliegen so als Low Cost Suborbital Flüge nach dem Motto: die erste Klasse sitzt vorne? Jungs! Ich weiß ja die Menschel glauben eine menge aber... sagt mal hält ihr uns für völig beknackt SpaceX? Jeder Mensch der nen Physik Grundkurs in der Oberstufe belegt hat kann dir sagen das klappt nicht! Punktgenau landen... ausm Weltraum... genau und am besten noch aufm Flughafen. Sonst noch Wünsche? Btw. wann gehts zum Uranus SpaceX? Übermorgen? Könnt ihr mich bis zum Jupiter mitnehmen? Ich hab da was geschäftlich zutun. Mal ernsthaft das hier treibt die ganze Raumfahrtthematik komplett ins lachhafte! Ich will mich mit real möglichem beschäftigen und nicht mit so einem Quatsch!

An alle Laien da draußen: Glaubt kein Wort von dem Mist den SpaceX da fabriziert! Das ist ausgemachter Dünnpfiff der Bildzeitungsniveau hat! unterhaltsam ja! Aber nichts ernst zu nehmendes! Nur so als Tipp an SpaceX nen Actionfilm zu produzieren ist billiger!

Gruß Ian

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

der_meister

  • Gast
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #4 am: 29. September 2011, 20:59:28 »

KSC? You made my Day! Bester Post den ich jemals hier im Forum gelesen hab und ich stimme dir 100% zu. Die spinnen doch alle! Elon lass die Drogen du bist nicht Iron Man!

Back to Topic: sagt mal nur mal so... das mit der landenen Oberstufe... das meinen die nicht ernst oder? Ich mein die Haupstufe wieder ausm Meer zu angeln und wieder zu verwenden gut das trau ich denen mal nach 10-15 flügen zu. Hat ja bei den Boostern des Shuttles auch geklappt. Aber so einen Quatsch wie mit der Wiedereintretenden Oberstufe hab ich lang nimmer gesehen. Was kommt als nächstes? Das in der Oberstufe auch noch Pasagiere mitgliegen so als Low Cost Suborbital Flüge nach dem Motto: die erste Klasse sitzt vorne? Jungs! Ich weiß ja die Menschel glauben eine menge aber... sagt mal hält ihr uns für völig beknackt SpaceX? Jeder Mensch der nen Physik Grundkurs in der Oberstufe belegt hat kann dir sagen das klappt nicht! Punktgenau landen... ausm Weltraum... genau und am besten noch aufm Flughafen. Sonst noch Wünsche? Btw. wann gehts zum Uranus SpaceX? Übermorgen? Könnt ihr mich bis zum Jupiter mitnehmen? Ich hab da was geschäftlich zutun. Mal ernsthaft das hier treibt die ganze Raumfahrtthematik komplett ins lachhafte! Ich will mich mit real möglichem beschäftigen und nicht mit so einem Quatsch!

An alle Laien da draußen: Glaubt kein Wort von dem Mist den SpaceX da fabriziert! Das ist ausgemachter Dünnpfiff der Bildzeitungsniveau hat! unterhaltsam ja! Aber nichts ernst zu nehmendes! Nur so als Tipp an SpaceX nen Actionfilm zu produzieren ist billiger!

Gruß Ian

1. Punktgenaue Landungen "ausm Weltraum" sind schon lange Standard. Siehe Space Shuttle. Oder die Marsrover, die landen puntgenau auf dem Mars.

2. Du lieferst null Argumente und polemisierst hier nur rum, und das noch nicht mal sonderlich unterhaltsam. Elon Musk ist studierter Physiker und hat die besten Ingenieure angeheuert, die man für Geld kriegen kann. Verzeih mir, wenn ich denen eher glaube als einem raumcon-"moderator", der doch selbst überdeutlich macht, dass er der Laie ist.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #5 am: 29. September 2011, 21:04:03 »
Video von SpaceX jetzt auch bei Youtube:

SpaceX Animation
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Atlan

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 216
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #6 am: 29. September 2011, 21:04:58 »
Könnte jmd das wichtigste aus dem Gespräch bitte hier kurz zusammenfassen? Bei mir ging der Stream nicht.

P.S. Ich sehe auch keine Probleme mit den physikalischen Gesetzen wenns um Punktlandungen geht.

websquid

  • Gast
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #7 am: 29. September 2011, 21:05:30 »
Erstmal willkommen im Forum, der_meister :)
1. Punktgenaue Landungen "ausm Weltraum" sind schon lange Standard. Siehe Space Shuttle. Oder die Marsrover, die landen puntgenau auf dem Mars.

2. [...]Elon Musk ist studierter Physiker und hat die besten Ingenieure angeheuert, die man für Geld kriegen kann. Verzeih mir[...]Verzeih mir, wenn ich denen eher glaube als einem raumcon-"moderator", der doch selbst überdeutlich macht, dass er der Laie ist.
1. Shuttle hat Flügel, damit lässt es sich seeehr gut steuern ;)
2. "Allerdings beschloss er nach zwei Tagen auf dem Campus, das Studium nicht aufzunehmen und stattdessen ein Internet-Unternehmen zu gründen.[4]" (Zitat Wikipedia) Ich würde nach 2 Tagen niemanden als "studierten irgendwas" bezeichnen ;)
2. KSC ein Laie... eher nicht  ::)

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #8 am: 29. September 2011, 21:12:36 »
Ich denke Ian war gemeint. KSC stand nur im Beitrag ;)

Bzgl. Punktlandungen: die RV einer ICBM schaffen das auch ziemlich gut ... mit wenig bis keiner aktiven Steuerung im Endanflug. Also Flügel braucht man nicht zwingend ;).
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline rhlu

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 351
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #9 am: 29. September 2011, 21:19:13 »
Nabend

Ian's spontane Meinung kam recht kurz nach Veröffentlichung - das sollte vielleicht auch bedacht werden bevor wild losgeschimpft wird.
Das Konzept polarisiert auf jeden Fall.
Da ich bis jetzt keinen Zeitplan oder weitere technische Details kenne kann ich mich mich eigentlich nicht äussern ob es machbar ist.
Guter Zeitpunkt - That's Marketing


Ian

  • Gast
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #10 am: 29. September 2011, 21:22:22 »

KSC? You made my Day! Bester Post den ich jemals hier im Forum gelesen hab und ich stimme dir 100% zu. Die spinnen doch alle! Elon lass die Drogen du bist nicht Iron Man!

Back to Topic: sagt mal nur mal so... das mit der landenen Oberstufe... das meinen die nicht ernst oder? Ich mein die Haupstufe wieder ausm Meer zu angeln und wieder zu verwenden gut das trau ich denen mal nach 10-15 flügen zu. Hat ja bei den Boostern des Shuttles auch geklappt. Aber so einen Quatsch wie mit der Wiedereintretenden Oberstufe hab ich lang nimmer gesehen. Was kommt als nächstes? Das in der Oberstufe auch noch Pasagiere mitgliegen so als Low Cost Suborbital Flüge nach dem Motto: die erste Klasse sitzt vorne? Jungs! Ich weiß ja die Menschel glauben eine menge aber... sagt mal hält ihr uns für völig beknackt SpaceX? Jeder Mensch der nen Physik Grundkurs in der Oberstufe belegt hat kann dir sagen das klappt nicht! Punktgenau landen... ausm Weltraum... genau und am besten noch aufm Flughafen. Sonst noch Wünsche? Btw. wann gehts zum Uranus SpaceX? Übermorgen? Könnt ihr mich bis zum Jupiter mitnehmen? Ich hab da was geschäftlich zutun. Mal ernsthaft das hier treibt die ganze Raumfahrtthematik komplett ins lachhafte! Ich will mich mit real möglichem beschäftigen und nicht mit so einem Quatsch!

An alle Laien da draußen: Glaubt kein Wort von dem Mist den SpaceX da fabriziert! Das ist ausgemachter Dünnpfiff der Bildzeitungsniveau hat! unterhaltsam ja! Aber nichts ernst zu nehmendes! Nur so als Tipp an SpaceX nen Actionfilm zu produzieren ist billiger!

Gruß Ian

1. Punktgenaue Landungen "ausm Weltraum" sind schon lange Standard. Siehe Space Shuttle. Oder die Marsrover, die landen puntgenau auf dem Mars.

2. Du lieferst null Argumente und polemisierst hier nur rum, und das noch nicht mal sonderlich unterhaltsam. Elon Musk ist studierter Physiker und hat die besten Ingenieure angeheuert, die man für Geld kriegen kann. Verzeih mir, wenn ich denen eher glaube als einem raumcon-"moderator", der doch selbst überdeutlich macht, dass er der Laie ist.

Zu Punkt 1: Wenn man wie ein Flugzeug landet ist das ne andere Sache und bei den Marslandungen war es auch eine gewissen Bereich. Wenn man auf nem Rollfeld landen will ist das was anderes.

Zu Punkt 2: Ich will mir nicht anmaßen zu behaupten ich sei ein Experte in den Punkten in den Elon Musk Experte ist. Sicher weiß der sehr viel mehr vorallem was Fianzen und Unternehmensführung angeht mehr als ich. Aber wer so Laienhaft wie Elon Musk es tut über die Atlas 5 spricht und über die russische Raumfahrt. Sorry allein da schon kann ich ihm argumentativ wiederlegen: Elon Musk behauptet die Atlas 5 nur weil sie russische Triebwerke benutzt würde nur die russische Industrie fördern. Was sie nicht tut! Der größte Kostenpunkt der Atlas 5 ist mit Sicherheit nicht das RD-180 Triebwerk nur mal so viel. Ja ich gebe zu mein Beitrag ist nicht sehr Argumentativ belegt. Doch ist dies SpaceX denn? Wie begründen sie ihre ach so tollen Ankündigungen denn? Gar nicht das ist es! Elon Musk hält sich für Iron Man das ist nen Fakt! Auch das kann man im Internet nachlesen und ist nach meiner Auffassung einfach blödsinnig! Ich halte Elon für einen fähigen Wirtschaftler aber ihm sind gewisse Erfolge zu Kopf gestiegen und ich glaube nicht das er den Blödsinn hier schafft. Ich wünsche es ihm aber ich glaub es nicht. Du kannst glauben wen du willst. Das ist dir frei gestellt. Ich habe hier nur gewarnt das ich es für nen massiven Holzweg halte und ich kenne einige hier aus der Raumcon die dies ähnlich wie ich sehen und verlaub mir die Frage zu stellen aber hälst du all diese Menschen für Inkompetent nur weil sie Zweifel an eine durchaus Zweifelhaften Konzept (wenn man diese Ausführungen denn so nennen darf) hat? Mich hier als Laie der Raumfahrt darzustellen ist in meinen Augen nichts weiter als eine sinnlose und unwahre Behauptung. Nur weil ich einmal einen nennen wir es emotionalen Post verfasse stellt das nicht meine gesamte Kompetenz in Frage. Informiere dich doch bitte über meine bereits getätigten Beiträge für raumfahrer.net und über mein Hintergrundwissen in der Raumfahrt speziell in der bemannten Raumfahrt bevor du solche Behauptungen von dir gibst.  In dem Sinne: Think before you Post. Oder in deinem Falle denke bevor du anderen etwas an den Kopf wirfst.

Einen wunderschönen Tag und noch viel Spass mit dem Angebot von Raumfahrer.net :)

Gruß Ian

Edit sei nun KSC oder ich gemeint. Wir sind beides keine Laien. Ich denke das ist zumindest den meisten Stammusern hier bekannt. Wer dennoch dieser Meinung ist. Der soll halt gehen. :D Oder selbst beweisen das er mehr Ahnung hat. Dann freu ich mich von dem anderen zu lernen! :)

der_meister

  • Gast
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #11 am: 29. September 2011, 21:26:59 »
Zitat von: websquid
1. Shuttle hat Flügel, damit lässt es sich seeehr gut steuern ;)
2. "Allerdings beschloss er nach zwei Tagen auf dem Campus, das Studium nicht aufzunehmen und stattdessen ein Internet-Unternehmen zu gründen.[4]" (Zitat Wikipedia) Ich würde nach 2 Tagen niemanden als "studierten irgendwas" bezeichnen ;)

1. Die Marsrover haben keine Flügel. Und sie sind nur ein Beispiel von vielen.
Außerdem: Schau dir mal das Video genau an. Dann siehst du auch die Leitwerke...

2. Musk hatte zu dem Zeitpunkt bereits einen akademischen Abschluss.

Anmerkung der Moderation: Beleidigende Passagen entfernt.
« Letzte Änderung: 30. September 2011, 11:53:08 von Speedator »

der_meister

  • Gast
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #12 am: 29. September 2011, 21:29:44 »
Zitat von: Ian
Wer dennoch dieser Meinung ist. Der soll halt gehen.

Nö.

Dein letzter Beitrag war schon wieder überaus emotional. Glaube fast, das ist alles was man da aus deiner Richtung erwarten kann...

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16263
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #13 am: 29. September 2011, 21:43:51 »
N´Abend Zusammen!

In einer gesteuerten punktgenauen Landung sehe ich an sich wenig Probleme. Man denke nur an DC-X oder die vielen neuen Testvehikel, das LEM und die fliegenden Bettgestelle von anno dunnemals.... etc.. Was mich mehr beschäftigt, wie viel Nutzlast angesichts des ganzen mit zuführenden Treibstoffes, der Hitzeschutzsysteme und "Kleinigkeiten" wie Landebeine da unterm Strich übrig bleibt.

Gruß    Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #14 am: 29. September 2011, 21:46:07 »
Ich bitte darum die persönlichen Angriffe einzustellen. :(

Zum Thema: Nunja ich denke das Ganze ist ein langfristiges Konzept, es wurde ja auch kein Zeitplan genannt. Immerhin wissen wir, dass bei der FAA entsprechende Papiere eingereicht wurden um den Grasshopper zu testen und ich denke wir werden da auch was sehen in den nächsten Jahren. Die Wiederverwendung der zweiten Stufe sehe ich noch in weiter Ferne, die erste Stufe dürfte das vorangige Ziel sein. Ich bin etwas überrascht, dass die erste Stufe zum Startplatz zurückfliegen soll, mehr Sinn hätte es meiner Meinung gemacht auf einer Seeplattform zu landen. Um zurück zum Startplatz zu fliegen braucht man eine signifikante Menge Treibstoff, auch wenn die Stufe schon sehr leer sein dürfte und die Oberstufe mit Nutzlast nicht mehr drauf ist, braucht man bestimmt 10-20% des Treibstoffes der ersten Stufe. Die Frage dürfte sein, wieviel Nutzlast dann noch übrig ist von der heutigen.

Ich weiß nicht, wem es aufgefallen ist, aber in der Animation ist die Düse der zweiten Stufe einfahrbar und die 2. Stufe hat 4 weitere Schubstarke Triebwerke um auf dem Boden zu landen, da dass mit dem Vakuumtriebwerk logischerweise nicht geht.

Auf jeden Fall bewegt sich SpaceX jetzt damit von der Anwendung und Optimierung von bekanntem Know-How in neue unbekannte Gewässer. Mal sehen wie das ausgeht. ;)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Schillrich

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #15 am: 29. September 2011, 21:54:09 »
Ich denke auch, dass hier mehr Ideen gezeigt und animiert wurden, kein "geschlossenes Konzept". Interessant ist vielleicht auch, welche Ideen offenbar verworfen wurden: Fallschirme (evtl. kombiniert mit Triebwerken für die "letzte Meile"), Wasserung, abtrennbare Triebwerksektion ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline KSC

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #16 am: 29. September 2011, 21:57:49 »
Na ja, was er dazu grade gesagt hat ist, dass er bis vor 12 Monaten an Wiederverwendung nicht geglaubt habe.
Er meinte auch:  „ Möglicherweise werden wir [damit] keinen Erfolg haben, aber wir werden es versuchen“.

Interessant war auch, dass er heut von 30 fest beauftragten Flügen (statt bisher 36) gesprochen hat, davon sind 13 im NASA Auftrag.
Weiter geht er von COTS 2/3 im Januar aus. Wie an anderer Stelle diskutiert, fehlt dafür allerdings nach wie vor die Zustimmung aus Russland.

Schade, dass bei dem Event kaum technische Fragen gestellt wurden.

Gruß,
KSC


der_meister

  • Gast
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #17 am: 29. September 2011, 22:05:13 »
Na ja, die Russen wollen halt keine Konkurrenz. Beim ATV haben sie sich nicht so angestellt.

Ich denke es spricht für Musk, dass er die Herausforderung betont und nicht garantiert, dass sie erfolgreich sein werden. Er ist eben überaus seriös, auch wenn manche etwas anderes behaupten...

Alles in allem das spannendste Projekt in der heutigen Raumfahrt. Schade nur, dass zeitgleich Milliarden für unnütze Projekte à la SLS oder Ariane 6 verschleudert werden...

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5297
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #18 am: 29. September 2011, 22:09:09 »
@Ian, der_meister: Können wir die Polemik speziell im Bezug auf andere Mitglieder hier bitte lassen. Schaltet mal nen Gang zurück.

Jeder hat hier das Recht auf seine eigenen Ansichten und Meinungen und das sollte akzeptiert werden. Weitere Beschimpfungen und Unterstellungen unter Mitgliedern werde ich hier nicht zulassen.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

pulsar

  • Gast
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #19 am: 29. September 2011, 22:15:38 »
Moderators,

könnte jemand vielleicht diese unzivilisierte Anmärkungen (z.B. #1145 #1147 #1153  und  #1154) einfach löschen? Gibt es hier wirklich Platz für sowas?

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5586
  • Real-Optimist
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #20 am: 29. September 2011, 22:17:48 »
Seriös wird Musk erst dann, wenn seinen großen Worten auch Ergebnisse folgen.

Ich sehe keine Beschränkung der Kommerzialisierung der Falcon9, jedenfalls sicher nicht durch Russland.

der_meister

  • Gast
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #21 am: 29. September 2011, 22:24:11 »
Moderators,

könnte jemand vielleicht diese unzivilisierte Anmärkungen (z.B. #1145 #1147 #1153  und  #1154) einfach löschen? Gibt es hier wirklich Platz für sowas?

Es sollte immer Platz sein für Kritik und Diskussion. Zensur wäre dagegen wirklich unzivilisiert...

der_meister

  • Gast
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #22 am: 29. September 2011, 22:26:50 »
Seriös wird Musk erst dann, wenn seinen großen Worten auch Ergebnisse folgen.

Ich sehe keine Beschränkung der Kommerzialisierung der Falcon9, jedenfalls sicher nicht durch Russland.

Er hat doch bereits Taten sprechen lassen. Bestes Beispiel ist der höchst erfolgreiche Testflug von Dragon letzten Dezember. Aber so läuft das mit SpaceX: Obwohl sie mittlerweile klar bessere Ergebnisse liefern als nasa und die etablierte Firmen werden ihre Erfolge kleingeredet.

Offline tomtom

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5586
  • Real-Optimist
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #23 am: 29. September 2011, 22:36:18 »
Ich rede überhaupt nichts klein. Ich erkenne an, dass man eine Rakete einer bestimmten Größenordnung starten konnte und einen Wiedereintritt geschafft hat. Das find ich ganz großartig.

Nur Geld verdienen kann man damit noch nicht. Aber vielleicht kommt das ja noch.

BTW: wenn SpaceX jetzt 1600 Mitarbeitet hat, müßten bei dem Stückpreis doch so ca. 8 Starts pro Jahr erfolgen, um wirtschaftlich zu sein, würde ich mal so schätzen (Es sei denn, man hat noch viele Entwicklungsaufträge.)

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7232
Re: Wiederverwendbarkeit und Landefähigkeit der Falcon-Familie
« Antwort #24 am: 29. September 2011, 22:41:58 »
Na ja, die Russen wollen halt keine Konkurrenz...

Ich finde die Aussage voreilig. Wir kennen die Gründe ja nicht. Weißt Du Näheres?