Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

30. November 2020, 02:20:12
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Shenzhou-Raumschiff  (Gelesen 7127 mal)

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2339
Shenzhou-Raumschiff
« am: 31. Oktober 2011, 11:17:17 »
Mir ist gerade aufgefalle, dass wir noch keinen allgemeinen Shenzhou-Thread haben, also starte ich mal einen...


Das chinesische Shenzhou-Raumschiff basiert ja auf der russischen Sojus, obgleich es größer ausgelegt und moderner ist. Der wohl größte Unterschied besteht im Orbitalmodul, welches bis Shenzhou 6 autonom betrieben werden konnte. Ab Shenzhou 7 ist es jetzt "einfach nur" ein Wegwerfzylinder, der aber zum Docking oder als Schleuse genutzt werden kann.

Hier ein Bild von einer Shenzhou in der Endmontage, hier Shenzhou 5, mit dem im Oktober 2003 Yang Liwei als erster Chinese in den Weltraum flog:
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2339
Re: Shenzhou-Raumschiff
« Antwort #1 am: 31. Oktober 2011, 13:38:59 »
Zu Shenzhou haben wir in unserer Rubrik Chinas Raumfahrt einen interessanten Artikel:

http://china.raumfahrer.net/artikel/shenzhou.shtml
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Marauder

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 434
Re: Shenzhou-Raumschiff
« Antwort #2 am: 03. November 2011, 14:47:21 »
Warum ist man vom autonomen Orbitalmodul eigentlich abgekommen?

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2339
Re: Shenzhou-Raumschiff
« Antwort #3 am: 03. November 2011, 17:14:17 »
Warum ist man vom autonomen Orbitalmodul eigentlich abgekommen?

Ist einfach für die jetzigen Missionen unnötig, da sie nur dazu genutzt werden, die Crew beim Flug zur und von der  Station zu behüten und an diese zu koppeln. Damals hat man das OM so gestaltet, weil entweder keine Crew drinnen war oder die Mission keine größere Benutztung des OM (Shenzhou 5/6) vorsah. Deswegen hat man die gleich zu einem autonomen Raumschiff mit eigener Instrumentierung, Lageregelungs- und Energiesystem gebaut.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline rhlu

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 366
Re: Shenzhou-Raumschiff
« Antwort #4 am: 03. November 2011, 19:24:42 »
Ein wenig am Thema vorbei aber

bei den Russen gibt es Foton ein autonomes Raumschiff auf Basis des Orbitalmodules.
http://de.wikipedia.org/wiki/Foton_%28Raumflugk%C3%B6rper%29
Die Technik haben die Chinesen auf ihrem "Langen Marsch" direkt nebenbei getestet.

Ich korrigier mich mal selbst:
Ein Raumflugkörper

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8922
Re: Shenzhou-Raumschiff
« Antwort #5 am: 03. November 2011, 20:57:38 »
N'abend,

darf ich Dich auch korrigieren?

FOTON war ein Raumschiff für wissenschaftliche Missionen, das auf dem ursprünglichen Wostok-, bzw. genauer Woschod-Raumschiff basierte.



Raumschiffe dieses Typs/dieser Bauart wurden in den 1960/1970ern zu hunderten gestartet, überwiegend in den Zenit-2/Zenit-4 Versionen, die für militärische (optische) Aufklärung genutzt wurden.

Ein Orbitalmodul gab es bei Foton nicht, nur das Rückkehrmodul (Mitte) nebst dem Servicemodul (rechts), und bei einigen Flügen einen zusätzlichen Instrumentenbehälter an der Spitze (links).

Mehr: http://www.russianspaceweb.com/foton.html

Gruß
roger50

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 10250
Re: Shenzhou-Raumschiff
« Antwort #6 am: 04. November 2011, 08:49:23 »
bei den Russen gibt es Foton ein autonomes Raumschiff auf Basis des Orbitalmodules.
Wenn es von Wiki... stammt, ist die Aussage falsch.
Als erstes "kosmisches Raumschiff", wie es bei den Russen genannt wurde, ist die Wostok-Kapsel mit ihren unbemannten, mit Tieren der verschiedensten Arten und mit einem Kosmonauten-Muster (wir sagen "Puppe" dazu) gestartet worden.
Alle diese Missionen hatten den Katapultsitz, mit dem entweder die Tiere, die Puppe oder dann der echte Kosmonaut katapultiert wurden bzw. werden konnten.  Als man sich der Landefähigkeit der Kapsel sicher war, hat man die Katapultiereinrichtung weggelassen und 3 Mann in die Kapsel einge"baut" und ab da hießen diese Kapseln dann Wos'chod. (im KS-Modus: an roger50)
Während dieser Zeit wurde von Koroljow noch am Sojus ge"tüftelt", wobei die erste Version der "Sojus" genannten Kombination nahe zu gleich wie das Bild unten bei Autor: sf4ever « am: 31. Oktober 2011, 11:17:17 » aussieht. ...und ab da hieß dann das obere Teil -Orbitalmodul- (eigentlich bei den Russen -Aufenthalts-Sektion- ) und hatte einen Koppelmechanismus, der dem heutigen schon ähnelte.
Jedoch aus welchen Gründen auch immer, wurde dann die "Eiform" für die Orbitalsektion gewählt und die "Tonne" erst wieder in den 90-ern in der Zusammenarbeit mit den Chinesen hervorgeholt und fliegt nun bei denen.
Hoffentlich habe ich etwas Klarheit in die Geschichte von Wostok bis Shenzhou gebracht!?!
Mit freundlichen Grüßen von HausD

Offline rhlu

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 366
Re: Shenzhou-Raumschiff
« Antwort #7 am: 04. November 2011, 15:33:03 »
Ja danke

Das war doch mal sehr ausführlich

Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2339
Re: Shenzhou-Raumschiff
« Antwort #8 am: 07. Juni 2012, 15:20:35 »
Hab beim Rumstöbern in Youtube folgendes Video gefunden:


神舟五号载人航天飞行任务 Shenzhou 5 Manned Space Mission

Eine Doku zum Flug von Shenzhou 5, dem ersten bemannten chinesischen Raumflug, mit dem Taikonauten Yang Liwei an Bord. Ist zwar auf chinesisch, aber trotzdem tolle Bilder.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Tags: