Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

23. August 2014, 21:48:44
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Tasse gefällig? Zum Webshop von Raumfahrer.net und Raumcon
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 07:55 MEZ - Südkorea KSLV-1 (Naro-1) dritter Start: 30. Januar 2013

Autor Thema: Südkorea KSLV-1 (Naro-1) dritter Start  (Gelesen 15136 mal)

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 533
Re: Südkorea KSLV-1 (Naro-1) dritter Start
« Antwort #120 am: 30. Januar 2013, 17:37:42 »
Südkorea hat nur die zweite Stufe, die Steuerungselektronik und die Nutzlastverkleidung gebaut.

Nur ?
meiner Meinung nach für dem erstem Erfolgreichen Start eines Landes immer noch eine große Leistung.
Ìst eigentlich etwas näheres über die Nutzlast bekannt ?


Was die Nutzlast angeht: http://space.skyrocket.de/doc_sdat/stsat-2c.htm

Es gab in der koreanischen Presse die Kritik, dass das Land sehr viel Geld ausgegeben hat und dafür kaum etwas bekommen hat. Einen Technologietransfer gab es von Seiten Russlands wohl nicht. Hätte man das Geld in eine Eigenentwicklung gesteckt, hätte man jetzt auch eine koreanische erste Stufe.
Die Gesamtkosten des Naro-1 Projektes dürfen so bei 475 Millionen US-Dollar plus x liegen. Kurz gesagt, es entsteht der Eindruck dass Südkorea Russland für den Test russischer Technologie bezahlt hat.

Offline Pat89

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 125
Re: Südkorea KSLV-1 (Naro-1) dritter Start
« Antwort #121 am: 30. Januar 2013, 21:15:04 »
Ist jetzt nicht nur bezüglich des Starts der Rakete von Südkorea, aber ich wollte mal fragen:

Täusche ich mich, oder sind es nun tatsächlich immer mehr Länder/Firmen, die in die Raumfahrt einsteigen?
Wenn dem so ist, warum ist das so? Geht hier der Trend richtung "neues entdecken" oder ist es das Geld/das Ansehen, das man damit bekommt?
IS ANYBODY OUT THERE?
To find out: be part of SETI@Home!

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2952
Re: Südkorea KSLV-1 (Naro-1) dritter Start
« Antwort #122 am: 30. Januar 2013, 21:19:49 »
Rakete ist  tatsächlich Schlangenlinie geflogen

Meine Güte, die Rakete ist kurz nach dem Start tatsächlich Schlangenlinie geflogen...  So etwas habe ich noch nie gesehen.   

Das eine Trägerrakete gleich nach dem Start eine Schrägstellung einnimmt und anschließend deren Korrektur vornimmt, ist nicht neu. Selbst schon erlebt.

Der Flugweg hat damit zu tun, dass man einerseits schnell weg von der Küstenlinie und dort nicht ungefährlichen Windverhältnissen will, und gleichzeitig das Überfliegen bewohnter Gebiete vermeiden möchte, und dann auch noch auf den anvisierten Orbit zielen muss. Sieht komisch aus, ist aber so gewollt.  Gruß  Pirx


Sieht aber gut aus...


Gruß, HausD

Offline Paul

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 50
Re: Südkorea KSLV-1 (Naro-1) dritter Start
« Antwort #123 am: 30. Januar 2013, 21:31:48 »
"Es gab in der koreanischen Presse die Kritik, dass das Land sehr viel Geld ausgegeben hat und dafür kaum etwas bekommen hat. Einen Technologietransfer gab es von Seiten Russlands wohl nicht. Hätte man das Geld in eine Eigenentwicklung gesteckt, hätte man jetzt auch eine koreanische erste Stufe.
Die Gesamtkosten des Naro-1 Projektes dürfen so bei 475 Millionen US-Dollar plus x liegen. Kurz gesagt, es entsteht der Eindruck dass Südkorea Russland für den Test russischer Technologie bezahlt hat. "

Erstmal Gratulation zum nun erfolgreichen Start, da dürften hörbar einige Steine auf den Boden des Kontrollzenrums gefallen sein..

Was nun die Presse schreibt,da kann man wohl geteilter meinung sein.Ein komplettes Trägersystem dürfte wohl auch mit den genannten 475 Mill$ ein Schnäppchen sein.
Was die heute führenden Raumfahrtnationen in ihrer Geschichte an Kosten und Rückschlägen erlitten haben..da ist das ein Keks dagegen.
Man nehme mal diese 475 Millionen und überlege sich, wieviele Fremdstarts sich davon leisten kann.
Abgesehen davon..gab es keine anderen Anbieter zur Unterstützung des Südkoreanischen Raketenprogramm's?



Wie weit diese Kooperation geht weiss wohl niemand genau, ich habe jedenfalls nichts innerhalb dieses Programms darüber gelesen.
Eventuell ist bei Erfolg doch zumindest ein Export von Hardware vorgesehen. Warum sollte es bei Südkorea nicht gehen..bei der Atlas gehts ja auch.

Vieleicht weiß jemand näheres darüber..

gruss



Online Hegen

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 300
Re: Südkorea KSLV-1 (Naro-1) dritter Start
« Antwort #124 am: 30. Januar 2013, 22:34:28 »
Die Südkoreaner sind kluge Geschäftsleute/Händler. Man dürfte nicht allzu falsch liegen, wenn man die Beziehungen zu einem der wichtigsten Rohstofflieferanten und erweiterbaren Absatzmarkt in unmittelbarer Nähe in ihre Berechnungen einbezieht. Außerdem besteht ein solches Projekt nicht nur aus der Flug-Komponente. Schon die Eigenentwicklung der Infrastruktur bietet Möglichkeiten, die möglicherweise sogar vermarktet werden können. Gruß
Hegen

Gast-N

  • Gast
Re: Südkorea KSLV-1 (Naro-1) dritter Start
« Antwort #125 am: 03. Februar 2013, 23:16:41 »
Roskosmos und KSLV

Für den Verkauf der ersten Stufen für den KSLV Träger an Südkorea, hat Russland damit 198 Millionen Dollar verdient, so eine Roskosmos Quelle. Das war auch das einzige russische Export von Raketen der aber keinen Technologietransfer vorsah. 

Das Gesamtbudget des Russisch-Koreanisch Raumfahrtprogramms belief sich auf 420 Millionen Dollar. Nach den Worten der Quelle an Izwestija, gibt es Hoffnung, dass die Zusammenarbeit wird weiter fortgesetzt, aber das Thema wird auf höchster Staatsebene behandelt.

Nach der Quelle gab es auch Missverständnis mit koreanischen Partnern, sie haben gedacht das die russischen Partner wollen damit ihre leichte Angara testen. Bei der Unterzeichnung des Abkommens über die Schaffung von KSLV , haben die Koreaner gedacht das die Starts der beiden Trägerraketen im gleichen Zeitrahmen stattfinden. Russland konnte aus unterschiedlichen Gründen ihre Angara nicht starten, dafür aber die KSLV . Wir haben erkannt, dass sie verwirrt waren, so die Quelle.

Korea hat beschlossen mit Russland zu Arbeiten wegen den besten Preisangebot, so der wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Raumfahrtpolitik Ivan Moiseev. Wenn sie die Technologie aus den USA gekauft hätten, wäre sie fünf Mal teurer.

http://vpk.name/news/83602_roskosmos_zarabotal_na_koreiskih_zapuskah_pochti_200_mln.html

Online Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12360
Re: Südkorea KSLV-1 (Naro-1) dritter Start
« Antwort #126 am: 09. Februar 2013, 08:54:02 »
Zwischenzeitlich gibt es ein On-Bord-Video:

나로호 상단 촬영 영상 배포용


Imho eine ziemlich schmutzige Angelegenheit.

Gruß   Pirx

Online Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12360
Re: Südkorea KSLV-1 (Naro-1) dritter Start
« Antwort #127 am: 09. Februar 2013, 09:00:08 »
Die Katalognummern für STSAT 2C:
NORAD: 39.068
COSPAR : 2013-003A

Tags: