Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

24. November 2020, 09:31:36
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: LOX- und LH2-Pipes am MLP  (Gelesen 3879 mal)

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3320
  • I need my Space!
LOX- und LH2-Pipes am MLP
« am: 24. Juli 2012, 17:18:42 »
Hallo zusammen,

wer von den Experten hier kennt sich denn mit dem MLP gut aus und weiß eine Antwort auf die folgende Frage?

Die Pipe Supports für die LOX-Pipes auf der Side 2 sind doch für drei Leitungen ausgelegt, obwohl für die Transfer Line und die Vent Line nur die beiden unteren Öffnungen belegt werden.


Quelle: NASA

Ist das noch ein Überbleibsel aus der Apollo-Ära oder evtl. 'ne Art Reserve?

Dagegen haben die Pipe Supports für die LH2-Pipes auf der Side 4 nur die zwei Öffnungen, die auch benötigt werden. Kennt sich damit jemand aus?

Spontan würde ich ja auf jok oder KSC tippen, aber vielleicht weiß es ja auch jemand anderes.  ::)
« Letzte Änderung: 24. Juli 2012, 19:58:24 von gino847 »

Offline ZiLi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 505
    • Papiermodell Cosmos 3M
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #1 am: 24. Juli 2012, 21:52:00 »
Das sind DEFINITIV keine Relikte aus der Apollo-Zeit. Ich habe mir eben grad für ca. 2 Stunden Bilder von Apollo 4 bis 17 angeschaut - und auf allen waren die Sides der MLPs vergleichsweise 'nackt' - mit Ausnahme der 'Rückseite', also wo der LUT stand, und relativ viele Lines auch horizontal verliefen.
Die Shuttle-Age Lines wurden also alle beim MLP-Umbau fürs Shuttle dort montiert, wo sie sich heute befinden. Und ich denke, dass da irgendeine ursprünglich im Umbau geplante Transfer- oder Vent-Line einer relativ späten Konstruktionsänderung zum Opfer gefallen ist - oder man die ehemals an der Rückseite befindlichen und dann demontierten Supports (da waren es ja jeweils 3 Lines parallel übereinander) 'recyclet' hat.

Siehe http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a410/ap6-S68-21325HR.jpg, um nahezu alle Lines zu sehen, die es zu Apollo-Zeiten gab - die anderen beiden Seiten der MLP waren damals völlig 'nackt'.

-ZiLi-

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3320
  • I need my Space!
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #2 am: 25. Juli 2012, 00:01:43 »
Wäre eine Möglichkeit, aber vielleicht meldet sich ja noch ein kompetenter Vertreter der Zunft.

Hast übriges ein sehr schönes Foto gefunden, der LUT hatte ja wirklich eine ganze Menge an Leitungen, aber die Fuel Pipes alle auf der Side 3::)

Offline ZiLi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 505
    • Papiermodell Cosmos 3M
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #3 am: 25. Juli 2012, 01:19:21 »
Soll ich auch nochmal nach einem diagonal geschossenen Bild der beiden anderen Sides schaun - damit man mir glaubt? Kurz ein paar Bilder aus 'The Project Apollo' Image Archive: (http://www.apolloarchive.com/apollo_gallery.html)

Apollo 10 von oben: http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a410/ap10-KSC-69C-1983HR.jpg
Apollo 11 vom Boden - Side 1 ganz 'nackich': http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a11/ap11-69-HC-617HR.jpg
Apollo 12 - die Side hatten wir noch net: http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a12/ap12-69-H-1458HR.jpg
Apollo 16 auch von oben - nochmal beide nackten Sides zeigend: http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/a16/ap16-KSC-71PC-767HR.jpg
Skylab 1 zum Abschluss - man sieht, da hat sich nix signifikantes getan: http://www.hq.nasa.gov/office/pao/History/alsj/skylab/skylab-73-H-256.jpg

-ZiLi-

Offline ZiLi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 505
    • Papiermodell Cosmos 3M
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #4 am: 25. Juli 2012, 01:34:18 »
Achja blöde Frage an Andere: Haben die vielleicht Teile der LUTs beim Bau der Shuttle-FSS recyclet? Kommt einem fast so vor, und logisch klingts auch, wenn man denkt, wie eng der Etat beim Shuttle war, und wie viel der Infrastruktur doch angepasst wiederverwendet wurde...

Und nebenbei: Mir ist aufgefallen, dass ich nie ein Modell einer Saturn-V on-pad MIT MSS gesehen habe. Das wär doch glatt mal ein Projekt für die Rente, was? Siehe http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up027141.jpg
-ZiLi-

Online -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14685
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #5 am: 25. Juli 2012, 01:46:04 »
Gut recherchiert, ZiLi! :)

Offline smn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
  • TPS-Doktor
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #6 am: 25. Juli 2012, 08:28:57 »
Achja blöde Frage an Andere: Haben die vielleicht Teile der LUTs beim Bau der Shuttle-FSS recyclet? Kommt einem fast so vor, und logisch klingts auch, wenn man denkt, wie eng der Etat beim Shuttle war, und wie viel der Infrastruktur doch angepasst wiederverwendet wurde...

Gab es nicht vor ein paar Jahren diese Initiative, einen bei der NASA vor sich hinrottenden LUT von Apollo vor dem Schrottplatz zu retten? Das spräche ja eher gegen die Weiternutzung als FSS/RSS-Bestandteil, oder?
I miss the Shuttle

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3320
  • I need my Space!
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #7 am: 25. Juli 2012, 10:51:05 »
Also da sind m.E. schon Teile der damaligen LUTs für die beiden Tower der Launch Pads 39A und 39B verwendet worden, und von den LUTs gab es damals ja mehrere gleichzeitig.  ::)

Aber damit ist ein Teil unserer Ausgangsfrage nach der dritten, nicht belegten Öffnung in den Pipe Supports auf der Side 2 leider immer noch nicht beantwortet.  :-\

Hat der Raumcon-Jörg eumel dazu evtl. 'ne Antwort parat? KSC und jok scheinen ja vermutlich im Urlaub zu sein, und Halbtoter abgetaucht.  ???

Offline smn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
  • TPS-Doktor
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #8 am: 25. Juli 2012, 11:11:16 »
Die Vermutung von ZiLi mit der Wieder-/Weiterverwendung der pipe supports von Apollo klingt für mich durchaus logisch. Zwar sind zu STS-Zeiten deutlich mehr pipe supports vonnöten gewesen als bei Apollo, aber warum neue konstruieren wenn man einfach eine vorhandene Konstruktion nachbauen (oder gar "aus dem Lager" holen) kann?
I miss the Shuttle

Online -eumel-

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14685
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #9 am: 25. Juli 2012, 12:21:13 »
Also auf Side 3 des Mobile Launchers verliefen damals schon einige waagerechte Rohre - und zwar 3 übereinander! 8)
Es ist schon anzunehmen, dass diese Rohrhalter später für das Shuttle weiter verwendet und auf Side 2 und Side 4 verlegt wurden:


Offline ZiLi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 505
    • Papiermodell Cosmos 3M
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #10 am: 25. Juli 2012, 13:58:07 »
Schaut mal hier: http://www.shuttlelaunchcomplex.com/fsstips.htm
Ist zwar Englisch, aber vielleicht hilfreich für die Pad-Bauingenieure. Und ich bin mittlerweile überzeugt, dass die von den drei MLP/LUT wiederverwendet haben was auch immer ging - also auch die alten Pipe-Supports, und nur das nachgefertigt haben, was sie zusätzlich brauchten. Und deshalb sind wohl die Supports auf der 'Ostseite' nur zweistöckig, während sie auf der Westseite die recycelten verwendet haben.
Und nach Vergleich von Fotos sieht man auch, dass die FSS schlicht die oberen 12 Ebenen von zwei LUTs sind, wobei die Höhe des unteren Stockwerks fürs Shuttle angepasst wurde (da gabs ja auch genug Material, mit den längeren Beams, die man aus den schrägstehenden unteren Stockwerken der LUT gewann). Gestützt wird dies auch dadurch, dass die Vertikalbeams von unten nach oben in drei Dicken/Profilen ausgeführt sind, was die Identifikation deutlich erleichtert. ;)

-ZiLi-

Offline smn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 208
  • TPS-Doktor
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #11 am: 25. Juli 2012, 15:17:52 »
Macht ja auch durchaus Sinn, vorhandenes Material, dass noch dazu in der Nähe "rumsteht", zu verwenden. Warum jedes Mal das Rad neu erfinden?  :)
I miss the Shuttle

Offline gino847

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3320
  • I need my Space!
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #12 am: 26. Juli 2012, 00:50:24 »
Schaut mal hier: http://www.shuttlelaunchcomplex.com/fsstips.htm
Ist zwar Englisch, aber vielleicht hilfreich für die Pad-Bauingenieure. Und ich bin mittlerweile überzeugt, dass die von den drei MLP/LUT wiederverwendet haben was auch immer ging - also auch die alten Pipe-Supports, und nur das nachgefertigt haben, was sie zusätzlich brauchten. Und deshalb sind wohl die Supports auf der 'Ostseite' nur zweistöckig, während sie auf der Westseite die recycelten verwendet haben.
Und nach Vergleich von Fotos sieht man auch, dass die FSS schlicht die oberen 12 Ebenen von zwei LUTs sind, wobei die Höhe des unteren Stockwerks fürs Shuttle angepasst wurde (da gabs ja auch genug Material, mit den längeren Beams, die man aus den schrägstehenden unteren Stockwerken der LUT gewann). Gestützt wird dies auch dadurch, dass die Vertikalbeams von unten nach oben in drei Dicken/Profilen ausgeführt sind, was die Identifikation deutlich erleichtert. ;)

-ZiLi-
Die Zeichnungen sind natürlich längst gespeichert und für den FSS-Bau sicherlich sehr hifreich.  ::)

Dass große Teile der alten LUT's für die Shuttle-Launch Pads übernommen wurden, ist ja bekannt und kann man auch auf alten Fotos sehen, wie hier am Startturm der Enterprise am 1. Juni 1979:


Quelle: NASA

Da hatte die FSS nämlich noch die rote Farbe der LUT's, die dann nach und nach verwittert ist, weshalb man dann nach Beginn der Shuttle-Flüge nach und nach mit Grau drüber lackiert hat, ehe beide Pads dann später den endgültigen hellgrauen Anstrich erhielten, wie man ihn von den letzten Missionen her noch kennt.

Deshalb wird man sicherlich auch die Pipe Supports der LUT-ML 's für die Shuttle-MLP's verwendet haben, womit diese Frage nun auch geklärt sein dürfte.  8)

Und Dir Heinrich nochmals vielen Dank für Deine intensiven Recherchen.  ;)

Offline ZiLi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 505
    • Papiermodell Cosmos 3M
Re: LOX- und LH2-Pipes am MLP
« Antwort #13 am: 26. Juli 2012, 01:50:17 »
Ich hab übrigens im Vorpost geschrieben, dass man einfach die obersten 12 Stockwerke der LUTs als Basis der FSS genommen hat - und das war falsch. Man hat nämlich etwas anders gearbeitet: Aus der Originalstruktur hat man 9  Stockwerke mit den Rechteck-Eckrohren, das 5. oder 6. von oben, mit dicken I-Beams, und die beiden obersten Stockwerke (dünnere I-Beams) hergenommen. Das war nämlich offensichtlich recht modular aufgebaut, und die einzelnen Stockwerke konnten quasi als Module aufeinandergesetzt und miteinander verschraubt/verschweisst werden. Siehe auch www.savethelut.org - da gibts Bilder von demontierten LUT Segmenten zu sehen (Tip: Nach dem Laden des direkt verlinkten Fotos etwas mit der URL rumspielen. :)

-ZiLi-

Tags: