Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

26. Februar 2021, 19:30:11
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: ROSKOSMOS  (Gelesen 38772 mal)

H.J.Kemm

  • Gast
ROSKOSMOS
« am: 28. Februar 2006, 22:39:33 »
Moin,


hier ein Bericht von ROSKOSMOS über die Ergebnisse aus der Vergangenheit und die Perspektiven der Raumfahrt aus RIU Novosti einschl. eines Kommentars:

http://de.rian.ru/analysis/20060228/43835923.html


Jerry
« Letzte Änderung: 22. April 2009, 22:37:59 von Speedator »

H.J.Kemm

  • Gast
ILA 2006 Berlin
« Antwort #1 am: 01. März 2006, 09:39:10 »
Moin,

Zitat
* ILA-2006 (Berlin, 16.-21. Mai);

Voraussichtlich werden auf der ILA-2006 folgende Modelle gezeigt:

* Modell der bemannten Raumfähre Clipper in Originalgröße;

* Modell des Navigationssatelliten Glonass-M in Originalgröße;

* Vervollkommnetes Modell des Komplexes für den Start von Trägerraketen des Typs Sojus im Weltraumbahnhof Kourou in Französisch-Guayana;

* Modell der Internationalen Raumstation;

* Modell des kosmischen Apparats Resurs-DK1 mit Imitation des Realbetriebs;

* Raumanzug für die Arbeit im freien Raum Orlan-MK.
Wie wär´s, wenn wir uns da mal treffen? Mit dem BURAN ist das ja doch noch nicht so weit, dann könnte man doch diese Gelegenheit nutzen.

Wenn Interesse, dann bitte über PN.


Jerry
« Letzte Änderung: 22. April 2009, 22:39:00 von Speedator »

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14805
Re: ROSKOSMOS: Ergebnisse und Perspektiven
« Antwort #2 am: 01. März 2006, 10:02:21 »
Ich bin dabei! :)

Zuerst sehen wir uns den Clipper an - und nächstes mal den Buran! ;) ;D

H.J.Kemm

  • Gast
Wahlbestätigung
« Antwort #3 am: 01. März 2006, 10:11:44 »
Moin Jörg,

prima; und somit bist Du *einstimmig* zum Koordinator der Aktion *ILA 2006 / CLIPPER-Treff* gewählt.

Herzlichen Glückwunsch zur Ernennung.

Mich kannst Du bereits eintragen.


Jerry

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14805
Re: ROSKOSMOS: Ergebnisse und Perspektiven
« Antwort #4 am: 01. März 2006, 19:09:21 »
Das war ja wirklich 'einstimmig'! ;D
Sowas zu organisieren liegt mir nicht. :-[

Die ILA findet vom 16.-21. Mai 2006 in der Nähe des Flughafens Berlin-Schönefeld statt.
Eintrittspreise
Fachbesucher Tageskarte        (16. - 19. Mai)       40,00 EUR       
Fachbesucher Dauerkarte        (16. - 21. Mai)       100,00 EUR       
                     
Privatbesucher Tageskarte        (19. - 21. Mai)        16,00 EUR       
Privatbesucher Tageskarte ermäßigt*        (19. - 21. Mai)       10,00 EUR


Preiswerte Unterkünfte in Berlin habe ich nie gebraucht. Weiss ich jetzt auch nicht. :-/
Kann höchstens mal die Kollegen fragen...

ILBUS

  • Gast
Re: ROSKOSMOS: Ergebnisse und Perspektiven
« Antwort #5 am: 01. März 2006, 19:38:59 »
Das ist doch schon mal ein Anfang, danke -eumel-. Ich werde, mal dann schauen, dass ich bis dachin für die DB und Unterkunft noch flüssig bleibe. Hoffentlich kann ich dabei sein  :)

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14805
Re: ROSKOSMOS: Ergebnisse und Perspektiven
« Antwort #6 am: 02. März 2006, 09:43:54 »
Bei einer Internet-Suche habe ich mehrere Hotels gefunden, die eine Übernachtung mit Frühstück für 30 Euro anbieten.
Habe aber auch gehört, daß die preiswerten Zimmer bei solchen Events wie der ILA als erstes weg sind. Manchmal sind sogar alle Hotels zu solchen Großveranstaltungen ausgebucht!
Schiebt das also nicht so lange raus! Vielleicht sollte man jetzt schon was buchen!
Wäre doch schade, wenn´s dann an der Übernachtung scheitert!

Hier noch der Link zur ILA-Seite:
http://www.ila-berlin.de/ila2006/home/index.cfm



@Moderator: Jetzt sind wir in diesem Thread aber vom Thema abgekommen!
                   Bitte um Entschuldigung, ich war daran schuld! :-[
                   Vielleicht kann man das in einen neuen Thread 'ILA Besuch' verschieben?
« Letzte Änderung: 02. März 2006, 10:53:10 von -eumel- »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ROSKOSMOS: Ergebnisse und Perspektiven
« Antwort #7 am: 03. März 2006, 09:38:55 »
Moin,

Hotelsuche und andere Informationen wegen der ILA 2006 in Berlin sind in diesem Thread .

Deshalb war mein Vorschlag, dass ein Mitglied von uns die Koordination übernimmt und die Interessenten sich über PN austauschen.


Jerry

titow

  • Gast
ROSKOSMOS - Venezuela
« Antwort #8 am: 27. April 2006, 01:41:06 »
Der Leiter der förderalen Weltraumagentur ROSKOSMOS, General Anatoli Perminow, und der venezolanische Botschafter, Alexis Navarro Rochas, haben sich am 06. März in Moskau darauf geeinigt, einen venezolanischen Kosmonauten auf einen zehntägigen Flug zur Orbitalstation ISS zu schicken. Der Flug mit einem Sojus-Raumschiff soll frühestens im Herbst 2008 stattfinden.

Nach dem Kubaner Arnaldo Tamayo Mendéz (Sojus 38, 18.09. - 25.09.1980) und dem Brasilianer Marcus Pontes (Sojus TMA-8, 30.03. - 09.04.2006) wäre Venezuela der dritte lateinamerikanische Staat, der einen Kosmonauten ins All schickt.
Ein weiteres Beispiel dafür, wie die ISS die Völkerfamilien enger zusammenbringt. Die ISS steht damit in der Tradition des sowjetischen Interkosmos-Programms, welches mit dem Start des tschechischen Kosmonauten Wladimir Remek (Sojus 28) am 02.03.1978 seinen Anfang nahm.

Nu pojechali!
« Letzte Änderung: 27. April 2006, 18:39:06 von titow »

titow

  • Gast
ROSKOSMOS - Clipper
« Antwort #9 am: 27. April 2006, 18:36:20 »
Der Leiter der Raketenbau-Korporation Energija, Nikolai Sewastjanow, äußerte in einer Prognose, daß Rußland mit der neuen Raumfähre Clipper im Jahr bis zu 100 Menschen ins All schicken kann.
"Neben Flügen der russischen Kosmonauten rechnen wir mit Aufträgen aus dem Ausland", erläuterte Sewastjanow am Donnerstag vor Journalisten.

Um auch eine angemessene Anzahl von Weltraumtouristen ins All fliegen zu lassen, will die Förderale Weltraumbehörde ROSKOSMOS die Dauer der Ausbildungskurse von gegenwärtig sechs auf drei Monate verkürzen sowie die gesundheitlichen Anforderungen an die Weltraumtouristen mildern.

Sewastjanow zeigte sich auch überzeugt, daß die US-Weltraumbehörde NASA den Clipper bestellen wird, um ihre Kosmonauten ins All zu schicken. "Solange das neue US-Amerikanische Raumschiff CEV, das die Shuttles ersetzen soll, nicht fertig ist, werden sie Schiffe bei uns bestellen."

Der Förderalen Weltraumbehörde sei bereits ein nachgebessertes Projekt der Raumfähre vorgelegt worden. Wenn das Projekt Erfolg hat, so RIA-Nowosti, so kann die Raumfähre Clipper die bisher eingesetzten Raumtransporter Sojus und Progress ersetzen. Dafür muß sie aber eine Ausschreibung gewinnen, an der neben Ernergija auch das Chrunitschew-Zentrum und die Forschungs-und Produktionsvereinigung Molnija teilnehmen.

Clipper soll sowohl als orbitaler Schlepper als auch als Frachter Anwendung finden. Mit einer Ladefähigkeit von bis zu zwölf Tonnen, statt bisher nur zwei Tonnen, wird das den Güterverkehr ins All spürbar billiger und effizienter machen.

Mit Clipper wird sicherlich eine neue Ära der Weltraumfahrt eingeleitet werden. Wer hätte das gedacht; mit dem Ende der MIR schien auch die russische Weltraumfahrt ihr vorläufiges Ende gefunden zu haben. Doch totgesagte leben länger!

(Quelle der Fakten: RIA Nowosti)
« Letzte Änderung: 27. April 2006, 18:38:06 von titow »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #10 am: 27. April 2006, 18:54:07 »
Moin Matthias,

zum Thema Clipper von soeben:

Der Leiter der Raketenbau-Korporation Energija, Nikolai Sewastjanow, äußerte in einer Prognose, daß Rußland mit der neuen Raumfähre Clipper im Jahr bis zu 100 Menschen ins All schicken kann.

Ist das nicht ein wenig übertrieben bzw. zu optimistisch?

In den *Kliper* passen 6 Personen, bei bis zu 100 Personen im Jahr müssen dann bis zu 16 Starts durchgeführt werden.

Der *Kliper* ist ja wiederverwendbar, aber bei so vielen Einsätzen müssen ja auch Wartunguen durchgeführt werden; also werden mindestens 5 *Kliper* benötigt und 16 Träger.

Sewastjanow zeigte sich auch überzeugt, daß die US-Weltraumbehörde NASA den Clipper bestellen wird, um ihre Kosmonauten ins All zu schicken. "Solange das neue US-Amerikanische Raumschiff CEV, das die Shuttles ersetzen soll, nicht fertig ist, werden sie Schiffe bei uns bestellen.

Ganz schön mutig; er meint also, dass der *Kliper* vor dem amerikanischen *CEV* voll einsatzfähig ist?


Jerry

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9046
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #11 am: 27. April 2006, 19:40:13 »
@Jerry:
Zitat
er meint also, dass der *Kliper* vor dem amerikanischen *CEV* voll einsatzfähig ist?

Das halte ich für durchaus möglich. Kliper ist heute schon gründlicher definiert als das CEV, bei dem NASA immer noch versucht, eine eierlegende Wollmilchsau zu definieren.

@Titow:
Zitat
Mit einer Ladefähigkeit von bis zu zwölf Tonnen, statt bisher nur zwei Tonnen, wird das den Güterverkehr ins All spürbar billiger und effizienter machen.

Durch Wiederholung wird die Aussage auch nicht richtig, siehe meinen Beitrag #373 im Thread 'Kliper' auf S.19. Bei einer Startmasse von (geplant) 15 Tonnen kann Kliper niemals 12 t Nutzlast transportieren. Ein Faktor von 50% der Startmasse wäre schon mehr als gut.



titow

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #12 am: 27. April 2006, 22:30:13 »
Zitat
Moin Matthias,

zum Thema Clipper von soeben:

Der Leiter der Raketenbau-Korporation Energija, Nikolai Sewastjanow, äußerte in einer Prognose, daß Rußland mit der neuen Raumfähre Clipper im Jahr bis zu 100 Menschen ins All schicken kann.

Ist das nicht ein wenig übertrieben bzw. zu optimistisch?

In den *Kliper* passen 6 Personen, bei bis zu 100 Personen im Jahr müssen dann bis zu 16 Starts durchgeführt werden.

Das ist sicherlich eine Prognose für die Zeit, in der Clipper sich bewährt hat und sich genug Touristen für einen Weltraumflug finden. Der Shuttle sollte bis zu 25 mal pro Jahr fliegen, da sind die 16 Starts doch noch bescheiden. Mag sein, daß der gute Mann da ein wenig übers Ziel hinausgeschossen hat; aber wie gesagt, es handelt sich dabei um eine Prognose, welche die geplante Leistungsfähigkeit des neuen Raumtransporters unter Beweis stellen soll. Budjet, wie der Russe sagt.


Zitat
Sewastjanow zeigte sich auch überzeugt, daß die US-Weltraumbehörde NASA den Clipper bestellen wird, um ihre Kosmonauten ins All zu schicken. "Solange das neue US-Amerikanische Raumschiff CEV, das die Shuttles ersetzen soll, nicht fertig ist, werden sie Schiffe bei uns bestellen.

Ganz schön mutig; er meint also, dass der *Kliper* vor dem amerikanischen *CEV* voll einsatzfähig ist?


Jerry

Ja, das halte ich sogar für sehr realistisch. CEV ist bis jetzt nur eine Planung auf dem Papier, Clipper dagegen mehr als konkret. Er wird vor dem CEV fliegen. Und dann wird der NASA nichts anderes übrig bleiben, als Plätze im Clipper zu buchen. Wenn sie bis dahin nicht völlig das Interesse an der ISS verloren haben.
« Letzte Änderung: 27. April 2006, 22:46:35 von titow »

titow

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #13 am: 27. April 2006, 22:43:45 »
Zitat
@Titow:
Zitat
Mit einer Ladefähigkeit von bis zu zwölf Tonnen, statt bisher nur zwei Tonnen, wird das den Güterverkehr ins All spürbar billiger und effizienter machen.

Durch Wiederholung wird die Aussage auch nicht richtig, siehe meinen Beitrag #373 im Thread 'Kliper' auf S.19. Bei einer Startmasse von (geplant) 15 Tonnen kann Kliper niemals 12 t Nutzlast transportieren. Ein Faktor von 50% der Startmasse wäre schon mehr als gut.



Das Projekt Clipper wurde, wie Sewastjanow am Donnerstag ausführte, ja nochmal nachgebessert. Ich denke, endgültige Daten wird man erst erhalten, wenn die Ausschreibung beendet und die Entwicklung des Clippers in die Endphase eingetreten ist. Vorher ist es vieleicht in der Tat besser, alle Zahlen mit Vorsicht zu genießen. Daß Clipper aber ein Erfolg wird, darüber sollte es keinen Zweifel geben.

Hier nochmal der RIA-Nowosti-Bericht vom 27.04.2006:

http://de.rian.ru/science/20060427/46982818.html

Lunik

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #14 am: 03. Mai 2006, 22:32:10 »
Sagt mal, wenn jemand von euch schöne Digitalfotos vom Kliper schießen sollte, kann man davon evtl. eine Auswahl zugeschickt bekommen. Ich kann leider nicht zur ILA.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #15 am: 03. Mai 2006, 22:50:14 »
Moin Lunik,

das Mockup vom *Cliper* wird auf der ILA in Berlin nicht ausgestellt.

Ich habe deshalb meine Akkreditierung auch erst garnicht eingereicht. Wäre in Berlin bestimmt schön geworden, aber was soll´s.


Jerry

Lunik

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #16 am: 03. Mai 2006, 22:54:30 »
Schade!

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #17 am: 11. Mai 2006, 13:38:49 »
Moin,

eine Information von ROSKOSMOS zum 60jährigen Bestehen der russ. Raumfahrtindustrie aus RIA Novosti:

Zitat
"Unsere Raumfahrtindustrie ist 60 Jahre alt. In all diesen Jahren hat sie sich entwickelt und ist erstarkt. Man sollte nicht vergessen, dass Russland eine kosmische Großmacht ist. Es sollte immer daran gedacht werden, dass dies nicht allen gefallen kann", heißt es in der Mitteilung betont.

http://de.rian.ru/science/20060511/47993804.html


Jerry
« Letzte Änderung: 22. April 2009, 22:44:39 von Speedator »

Lunik

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #18 am: 16. Mai 2006, 19:00:28 »
Das lässt ja hoffen...

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #19 am: 19. Mai 2006, 10:40:46 »
Moin,

lt. ROSKOSMOS wird in den nächsten Tagen das Unternehmen bekanntgegeben, welches ab Ende 2007 die techn. Bauteile für die neuerbaute Startrampe für die *Sojous-ST* von St. Petersburg nach Kourou transportieren wird.

3 Firmen hatten sich um diese Aufgabe beworben, alle 3 Unternehmen sind Spezialisten für Transporte solcher Größenordnung.

Ab Mitte 2008 können dann *Sojous-ST* mit Satelliten in´s All starten, aber auch die *ISS* wird von Kourou mit *Sojous-ST* beliefert.

Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #20 am: 19. Mai 2006, 21:44:20 »
Moin,

über die Beziehungen zwischen ROSKOSMOS und Deutschland sagte der Sprecher der russ. Weltraumagentur, Igow Panarin, auf der ILA 2006 in Berlin (Zitat aus Yahoo! Nachrichten):

Zitat gekürzt.

Zitat
Deutschland auch im All strategischer Hauptpartner[...]


Jerry
« Letzte Änderung: 22. April 2009, 18:23:27 von Speedator »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #21 am: 29. Mai 2006, 19:07:49 »
Moin,  

da war ja mal so´n Gag mit einem Golfball-Abschlag von der ISS im Gespräch.

Dieser Blödsinn wurde jetzt durch eine russ. Weltraumbehörde gestoppt. Dem russ. Kosmonauten wird es untersagt, den Golfball abzuschlagen.

Dieser Golfball könnte die ISS oder andere Satelliten bei seiner 4 jährigen Reise bis in die Erdathmosphäre gefähreden.

Endlich ist mal jemand klar im Kopf und verbietet solche Reklamegags.


Jerry

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9046
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #22 am: 29. Mai 2006, 19:48:06 »
Jerry
Zitat
Endlich ist mal jemand klar im Kopf und verbietet solche Reklamegags

Volle Zustimmung. Der Golfschlag von Alan Shepard 1971 auf dem Mond machte ja noch gewissen Sinn, da gibt's wenigstens ausreichend Kraterchen zum Einlochen :)

Aber schau mal hier:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,418637,00.html

Demnach ist der Gag möglicherwise bloß verschoben...... :-/

Wie wärs denn mal mit einem Tischtennisspiel (ohne Tisch) im Swjesda-Modul??

ILBUS

  • Gast
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #23 am: 29. Mai 2006, 23:13:51 »
Die könen genau so gut auf Minigolfart den Ball quer durch Station in einen der Angedockten Progresss einlochen  ;D
« Letzte Änderung: 29. Mai 2006, 23:14:14 von ILBUS »

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 9046
Re: ROSKOSMOS
« Antwort #24 am: 29. Mai 2006, 23:21:02 »
Hi all,
na ja, ein Softballspiel hat's auf der ISS schon gegeben. Hab mal ein privates Video von Sergey Treschev (gehörte zur ISS-Crew 5) gesehen, auf dem das zu sehen war. War lustig! :D

Tags: