Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 4

22. Januar 2021, 22:53:27
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: neues russisches Triebwerk  (Gelesen 1673 mal)

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
neues russisches Triebwerk
« am: 12. Juli 2007, 17:00:26 »
Energomash hat ein neues Triebwerk entwickelt, was sich laut RIAN zum Einsatz in der ersten und zweiten Stufen von Trägerraketen eignet. Es verwendet 3 statt wie sonst üblich zwei Treibstoffkomponenenten, nämlich LOX/Kerson + einige % Wasserstoff. Dadurch soll es effizienter als normale LOX/Kerosin Triebwerke sein.

http://de.rian.ru/science/20070711/68791437.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Thien

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 53
Re: neues russisches Triebwerk
« Antwort #1 am: 13. Juli 2007, 09:34:53 »
Interessant! Aber haben die das einfach mal so auf gut Glück entwickelt oder gibt es konkretere Einsatzmöglichkeiten. Im Prinzip könnte doch die Sojus damit ausgestattet werden. Die verwendet doch LOX/Kerosin. Müsste viel an einem bestehenden System geändert werden, wenn zusätzlich noch Wasserstoff ins Gemisch rein kommt?

Offline radi

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 236
Re: neues russisches Triebwerk
« Antwort #2 am: 13. Juli 2007, 10:35:48 »
Sehr viel Infos findet man dazu leider nicht, allerdings gibt es bei www.aerospace.ru einige Hinweise.
So gibt es zwei Versionen des Triebwerks einmal mit zwei Brennkammern (RD-701) und mit einer Brennkammer (RD-704). Da steht auch, dass diese Art von Triebwerk sehr gut für einen Single Stage to Orbit Träger sein soll  :-? .
Laut www.astronautix.com wurde das Triebwerk eigentlich schon 1988 (RD-701) bzw. 1990 (RD-704) entwickelt. Designed wurde das ganze von keinem geringerem als Walentin Glushko. Nach der Perestroika wurde das Projekt erstmal eingestellt und ist anscheinend jetzt zur Vollendung gekommen.

Unter dem Link http://www.astronautix.com/props/loxnelh2.htm gibt es Infos zu allen Triebwerken die LOX/LH2/Kerosin als Treibstoffverwenden.

Radi

ILBUS

  • Gast
Re: neues russisches Triebwerk
« Antwort #3 am: 13. Juli 2007, 16:02:59 »
Dazu ein Zitat des BL

Zitat entfernt.

Wenn ich jetzt diese Idee weiterverfolge, und den Gedanken der Hinter der Verwendung der Hydrazin mit Dimethylhydrazin (gleich grosse Tanks) aufgreife, so kann ich es mir vorstellen, dass es bei der Herstellung einer Rakete, die neben Kerosin und LO2 noch LH2 verwendet, man den LH2-Tank gelich gross mit dem LO2 machen kann.

Beide haben ähnliche Ansprüche wegen der Kryogenik, was den Preis drücken könnte. Und wird die Verwendung von H2 den Spezifischen Impuls stark anheben können.

Ich habe mal schnell eine Überschlagsrechnung gemacht, mit diesem Triebwerk kann man tatsächlich eine Rakete mit solcher Tankkombination realiesieren.

..fals jemand interessiert ist: ich erhielt für ein Idealfall folgendes Mischungsverhältniss : LH2:LO2:Kerosin=2,2:40,4:57,4

Nachtrag:

Bei einer Schätzung der Steigerung des spezifischen Impulses kamm ich auf 17%-ge Steigerung im Vergleich zum reinen Kersonittriebwerk. Ich entnamm die Charakteristika der Treibstoffkombinationen aus Grundlagen der Raketenrechnik

In diesem Sinne
Zitat
diese Art von Triebwerk sehr gut für einen Single Stage to Orbit Träger sein soll
liegt wahrscheinlich der nahen Zukunft nahe ;)
« Letzte Änderung: 22. April 2009, 18:03:51 von Speedator »

ILBUS

  • Gast
Re: neues russisches Triebwerk
« Antwort #4 am: 13. Juli 2007, 18:28:21 »
Ich stelle mir gerade ein weiteren Vorteil dieser Triebwerke vor - die Kühlung der Düse und Brennkammer. Mit dem Kerosin ist es technisch einfacher, als mit dem Wasserstoff.

jakda

  • Gast
Re: neues russisches Triebwerk
« Antwort #5 am: 14. Juli 2007, 10:56:03 »
Auf NOVOSTO MOSMONAVTIKI geht man am 12.07.2007 / 00:04  
auf das RD-701 ein.
Es soll in der 2. stufe der ANGARA eingesetz werden.
Kerosin-Sauerstoff wird mit 3 bis 6 % Wasserstoff ergänzt.
Ein weiterer Einsatz soll in einer "Luststart"-Einheit sein. D.h. Start eines Träger von einer flugzeugählichen Erststufe.
Die Reder ist (wiedereinmal ?) von MAKS - Molnia - s.u.
Dabei wird erwähnt, das das Triebwerk im Flug von 2 auf 3 Komponenten fließend umstellen kann, um in jeder Flughöhe einen optimalen Schub zu erzeugen...

Weiterhin wird auf das RD-704 eingegangen, mit ebenfals 3 Komponenten. Mit diesem Triebwerk haben 50 erfolgreiche Tests statgefunden - es ist sozusagen zertifiziert und wird zum freien Verkauf angeboten...

Grüße
jakda
 
 




« Letzte Änderung: 14. Juli 2007, 11:01:59 von jakda »

Tags: