Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

28. Mai 2020, 16:17:52
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Copernicus (früher GMES)  (Gelesen 34328 mal)

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8714
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #50 am: 16. Juni 2014, 00:50:07 »
Es gibt hier einige (wenige) Foristen, die möchten alles auflösen, was nicht SpaceX heißt. Dabei versorgt uns gerade diese Firma mit überhaupt keinen Bildern, nicht mal mit Nachrichten. Die müssen immer von anderen Twitterern, Foren oder Firmen kommen, damit wir überhaupt mal was erfahren... >:(

Gruß
roger50
« Letzte Änderung: 16. Juni 2014, 02:06:18 von roger50 »

Führerschein

  • Gast
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #51 am: 16. Juni 2014, 06:55:28 »
Es gibt hier einige (wenige) Foristen, die möchten alles auflösen, was nicht SpaceX heißt.

Ich kenne keinen. Ich wünsche mir eher, daß endlich mal jemand versucht, ihnen bei den Preisen Konkurrenz zu machen, statt sie nur per Lobbyismus zu bekämpfen. Wenn die so weiter machen, wie bisher, machen sie sich auf die Dauer selbst überflüssig.

Dabei versorgt uns gerade diese Firma mit überhaupt keinen Bildern, nicht mal mit Nachrichten. Die müssen immer von anderen Twitterern, Foren oder Firmen kommen, damit wir überhaupt mal was erfahren... >:(

Gruß
roger50

Ja, von Problemen bei SpaceX erfahren wir manchmal stundenlang nichts. Ein leuchtendes Beispiel für Transparenz dagegen die Informationspolitik von Orbital bei der Triebwerksexplosion. ;D

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #52 am: 16. Juni 2014, 07:42:54 »
Ich kenne keinen. Ich wünsche mir eher, daß endlich mal jemand versucht, ihnen bei den Preisen Konkurrenz zu machen, statt sie nur per Lobbyismus zu bekämpfen. Wenn die so weiter machen, wie bisher, machen sie sich auf die Dauer selbst überflüssig.

Doch, da gab es ein paar von der Sorte. Die Argumentation lief in etwa so: "Die NASA ist teuer, SpaceX ist billig, also löst die NASA auf und lasst alles SpaceX machen!" Aber keine Sorge: An dich denke ich dabei nicht.  :)

Zitat
Ja, von Problemen bei SpaceX erfahren wir manchmal stundenlang nichts. Ein leuchtendes Beispiel für Transparenz dagegen die Informationspolitik von Orbital bei der Triebwerksexplosion. ;D

Mit GMES hat auch das allerdings wenig zu tun.  ;)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #53 am: 16. Juni 2014, 08:22:41 »
Das alles hat doch nichts mit SpaceX zu tun. Ich habe lediglich Behörde 1 (ESA) mit Behörde 2 (EU) verglichen und ein Argument für die EU gemacht. SpaceX ist eine Privatfirma und das ist etwas komplett anderes.

In der EU ist es möglich eine "europäische NASA" zu haben, die ESA wird das niemals sein. Aber offenbar läuft derzeit ja alles super und strukturelle Veränderungen sind nicht notwendig und EU Bashing ist ja sowieso der aktuelle Trend.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Major Tom

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2356
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #54 am: 16. Juni 2014, 16:48:29 »
Es gibt hier einige (wenige) Foristen, die möchten alles auflösen, was nicht SpaceX heißt.

Ebenso gibt es hier einige (wenige) Foristen, die prinzipiell gegen alles wettern, was SpaceX heißt.  ;)
„Die Erde ist die Wiege der Menschheit, aber der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben. Das Sonnensystem wird unser Kindergarten.“ K. E. Ziolkowski

-

Stolzer Träger einer Raumconverwarnung wegen Schreibens unbequemer Wahrheiten.

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16879
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #55 am: 16. Juni 2014, 17:53:20 »
Und nun bitte hier weiter zu GMES!

Danke und Gruß    Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

GerdW

  • Gast
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #56 am: 01. August 2014, 17:29:12 »
Hallo,

Sentinel 2A und 2B tauschen die Plätze, Anfang 2016 soll 2B mit einer Rockot starten und vermutlich vorher der 2A mit einer Vega.

Bei der ESA steht es inzwischen. Der Artikel ist schon 2 Monate alt   ???

http://www.esa.int/Our_Activities/Observing_the_Earth/Copernicus/Bringing_Sentinel-2_into_focus

Zitat
The two satellites are being built in parallel. Sentinel-2A is scheduled to be launched at the end of April 2015 and Sentinel-2B about one year later.

Sentinel-2A’s imager is now starting to be integrated and aligned with the satellite platform. A series of tests will follow before the satellite as a whole is shipped to IABG near Munich for a further five-month testing programme.

Pending a successful outcome of the Qualification and Acceptance review by ESA, the satellite will then be shipped to Europe’s Spaceport in French Guiana for launch atop a Vega rocket. 

Sentinel 2A soll, wenn alles glatt geht, ende April 2015 von Kourou mit einer Vega starten.





Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #57 am: 01. Oktober 2014, 22:14:10 »
Sentinel 1: Oktober 2013
Sentinel 2: Juni 2014
Sentinel 3: April 2014
Sentinel 5 Precursor: Juni 2015

Quelle: ESA Bulletin 2015

Jetzt laut ESA Bulletin 154:
Sentinel 1: Oktober 2013
Sentinel 2: September 2014
Sentinel 3: November 2014
Sentinel 5 Precursor: Juni 2015

Sentinel 2 und 3 haben sich nach hinten verschoben. ;)

Jetzt laut ESA Bulletin 159:
Sentinel 1b: Februar 2016
Sentinel 2: April 2015
Sentinel 3: Juni 2015
Sentinel 5 Precursor: Januar 2016
Sentinel 6: Mai 2020
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18735
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #58 am: 19. Januar 2015, 14:59:26 »
Thread umbenannt
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18735
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #59 am: 24. April 2015, 06:06:07 »
Offenbar gibt es auf Seite der EU-Kommission Gedanken Sentinel 2B auf Vega zu starten. Ob und wie, wird in der ESA diskutiert.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #60 am: 11. Mai 2015, 23:16:58 »
Sentinel 1: Oktober 2013
Sentinel 2: Juni 2014
Sentinel 3: April 2014
Sentinel 5 Precursor: Juni 2015

Quelle: ESA Bulletin 2015

Jetzt laut ESA Bulletin 154:
Sentinel 1: Oktober 2013
Sentinel 2: September 2014
Sentinel 3: November 2014
Sentinel 5 Precursor: Juni 2015

Sentinel 2 und 3 haben sich nach hinten verschoben. ;)

Jetzt laut ESA Bulletin 159:
Sentinel 1b: Februar 2016
Sentinel 2: April 2015
Sentinel 3: Juni 2015
Sentinel 5 Precursor: Januar 2016
Sentinel 6: Mai 2020

Jetzt laut ESA Bulletin 161:
Sentinel 1b: Februar 2016
Sentinel 2: Mai 2015
Sentinel 3: Oktober 2015
Sentinel 5 Precursor: April 2016
Sentinel 6: Mai 2020
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18735
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #61 am: 26. Oktober 2015, 07:20:50 »
Zwischen EU/ESA und den USA/NOAA gibt es jetzt wohl ein Abkommen, dass Copernicus Daten an die USA liefert:
http://spacenews.com/europe-grants-u-s-special-access-to-copernicus-earth-observation-data/

Die Daten werden kostenlos zur Verfügung gestellt. In den USA betont man, dass Europa bisher Daten aus dem Landsat-Programm der USA bezogen hat.


\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18735
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #62 am: 16. Dezember 2015, 07:27:15 »
Guten Morgen,

Thales baut Sentinal 1C and 1D, um die Radarsatelliten in Copernicus fortzusetzen:
http://spacenews.com/thales-alenia-space-signs-contract-to-build-2-more-sentinel-satellites-for-esa/

Sie sollen quasi modernisierte Nachbauten der 1A und 1B werden und ab 2021 starten. Der Vertrag ist 402 Millionen Euro wert.

Sie betonen, dass eine neue Funktion an Bord sein wird: Beim Eintritt in die Atmosphäre wird sich die Radarantenne automatisch abtrennen ... ausgelöst durch eine Temperaturanstieg*. Die Antenne soll selbst 900kg wiegen und schützt sonst den Titantank im Inneren eine Zeit lang beim Wiedereintritt. Durch die Trennung sollen die Bauteile besser/früher verglühen/zerbrechen.
Der Antennenmechanimus kommt aber offenbar von Airbus aus Friedrichshafen.

Ziel ist offenbar, möglichst kommende Regularien Weltraummüll und v.a. Risiko am Boden einzuhalten. Man möchte wohl die Wahrscheinlichkeit eines Personenschadens am Boden reduzieren (unter 1:10000), um nicht zu einem gezielten Re-Entry über den Ozeanen gezwungen zu sein. Dann müsste man das Design der Mission und des Satelliten wohl grundlegend umstellen.

*Hört sich so an, als würde da einfach etwas "schmelzen".
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16879
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #63 am: 16. Dezember 2015, 22:17:14 »
Guten Morgen,

Thales baut Sentinal 1C and 1D, um die Radarsatelliten in Copernicus fortzusetzen:..
Mehr im Portal auf Deutsch: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16122015220714.shtml

Gruß  Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2085
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #64 am: 13. Februar 2016, 16:05:36 »
"Copernicus: TAS baut Sentinel 3C und 3D für die ESA
Am 9. Februar 2016 gab der französisch-italienische Luft- und Raumfahrtkonzern Thales Alenia Space (TAS ) bekannt, dass er von der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) mit dem Bau der beiden Erdbeobachtungssatelliten Sentinel 3C und 3D beauftragt wurde."

Weiter im Portal mit einem Artikel von Thomas Weyrauch:
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/11022016113246.shtml

LG Rücksturz

GerdW

  • Gast
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #65 am: 14. Februar 2016, 10:24:31 »
Bereits im Januar hat Airbus D & S den Auftrag für Sentinel 2C und 2D von der ESA bekommen.

Zitat
ESA vergibt zwei weitere Sentinel-2-Satelliten an Airbus Defence and Space

26 Januar 2016

- Airbus Defence and Space Hauptauftragnehmer für 285 Mio. Euro Vertrag

- Zusätzliche Sentinel-2-Satelliten für Europas Erdbeobachtungsprogramm Copernicus

Airbus Defence and Space, das weltweit zweitgrößte Raumfahrtunternehmen, hat einen Vertrag im Wert von rund 285 Millionen Euro mit der Europäischen Weltraumorganisation ESA unterzeichnet und wird zwei weitere „optische“ Satelliten für das europäische Copernicus-Programm liefern.

Als Teil des Systems von Sentinel-2-Erdbeobachtungssatelliten des europäischen Copernicus-Programms werden die zwei neuen Modelle, „Sentinel-2C“ und „Sentinel-2D“ genannt, die Beobachtung der Umwelt und der Landoberflächen ab 2021 gewährleisten und die Messreihen der ersten beiden Flugeinheiten fortführen. Airbus Defence and Space führt als Hauptauftragnehmer ein industrielles Konsortium von mehr als 50 Unternehmen aus 17 europäischen Ländern und den USA.

„Die erneute Beauftragung durch die ESA für den Copernicus-Satellitentyp mit dem wohl breitesten Anwendungsspektrum ist ein großer Vertrauensbeweis der Weltraumorganisation in unser Know-how“, sagt Francois Auque, Leiter von Space Systems. „Die Kontinuität qualitativ hochwertiger Daten über mehrere Jahrzehnte hinweg ist für die große Anwender- und Nutzergemeinschaft von essentieller Bedeutung. Die Lieferung von Sentinel-2C und -2D wird diese Kontinuität und die Basis für die Qualität ihrer Dienste sicherstellen.“...

http://www.space-airbusds.com/de/pressezentrum/esa-vergibt-zwei-weitere-sentinel-2-satelliten-an-airbus-defence-and-space.html

GerdW

  • Gast
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #66 am: 16. September 2016, 11:37:51 »
Avio S.p.A hat den Vega-Startplan bis Ende 2017 vorgestellt:

http://www.avio.com/en/media_center/press_releases/2016/pres/avio_vega_on_the_launch_pad/

Zitat
The programme of upcoming Vega launches is particularly busy. The VV08 flight, designed to place into orbit a satellite for the Turkish government, is scheduled for December 2016, followed in March 2017 by the VV09, also a “single payload”, carrying the Sentinel 2B satellite.

The launch of VV10 (Optsat and Venus satellites) is scheduled for August 2017, while at the end of next year, as recently announced by the ESA, Vega will be placing into orbit the Aeolus satellite, designed to monitor the Earth's wind and cloud systems.

VV08: Göktürk 1A (Dez.2016)
VV09: Sentinel 2B (März 2017)
VV10: Optsat + Venus (August 2017)
VV11?: ADM-Aeolus (Ende 2017)

Soll Sentinel 2B wirklich mit einer Vega starten? Bisher war dafür eine Rokot geplant. Oder ist Sentinel 3B gemeint?
Das wäre dann aber ziemlich früh ???

Auf jeden Fall hat Eurockot offensichtlich Probleme mit der Verfügbarkeit der Raketen.

https://twitter.com/pbdes/status/776439910064529409?lang=de

Zitat
Peter B. de Selding ‏@pbdes 18 Std.Vor 18 Stunden

Airbus's Menking: Sentinel 5P (for EU govts) & Paz (for Spanish govt) sats are in storage awaiting launcher availability. It's a problem.

Sentinel 5P soll ebenfalls mit einer Rokot starten.

GerdW

  • Gast
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #67 am: 23. September 2016, 09:52:38 »
Aus einem Interview in der TASS mit René Pischel, dem Leiter des ESA-Büros in Moskau:

Zitat
Launches of Sentinel satellites postponed until 2017

The launch of European satellites Sentinel 5P and Sentinel 2B, that were scheduled for this year, have been postponed until 2017, Rene Pichel, head of the ESA permanent mission in Russia said in an interview with TASS.

"The launch of Sentinel 5P has been shifted from December of the current year to the next year. And the launch of the second European remote probe satellite (Sentinel 2B), which is to be brought to the orbit by the Rokot rocket has also been shifted for a later date. We are told that after those two launched the Rokot program will be closed," Pichel said.

Initially the launch of Sentinel 5P was planned in December and the launch of Sentinel 2B was initially slated for the summer and later rescheduled for September.

More:
http://tass.com/science/901159

http://tass.com/science/901159

Die Rokot-Starts mit Sentinel 5P und Sentinel 2B verschieben sich nach 2017. Konkrete Daten werden aber nicht genannt.
Nach diesen beiden Starts wird das Rokot-Programm beendet ?!

Kein Wort von einem Wechsel Sentinel-2Bs zur Vega.
« Letzte Änderung: 23. September 2016, 11:37:35 von GerdW »

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 527
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #68 am: 23. September 2016, 11:53:08 »
Aus einem Interview in der TASS mit René Pischel, dem Leiter des ESA-Büros in Moskau:

Zitat
Launches of Sentinel satellites postponed until 2017

The launch of European satellites Sentinel 5P and Sentinel 2B, that were scheduled for this year, have been postponed until 2017, Rene Pichel, head of the ESA permanent mission in Russia said in an interview with TASS.

"The launch of Sentinel 5P has been shifted from December of the current year to the next year. And the launch of the second European remote probe satellite (Sentinel 2B), which is to be brought to the orbit by the Rokot rocket has also been shifted for a later date. We are told that after those two launched the Rokot program will be closed," Pichel said.

Initially the launch of Sentinel 5P was planned in December and the launch of Sentinel 2B was initially slated for the summer and later rescheduled for September.

More:
http://tass.com/science/901159

http://tass.com/science/901159

Die Rokot-Starts mit Sentinel 5P und Sentinel 2B verschieben sich nach 2017. Konkrete Daten werden aber nicht genannt.
Nach diesen beiden Starts wird das Rokot-Programm beendet ?!

Kein Wort von einem Wechsel Sentinel-2Bs zur Vega.

Interessant. Rokot-Programm könnte sich jetzt auf das Join Venture Eurockot zwischen Astirum und Chrunitschew beziehen oder auf den gesamten Raketentyp.

Auf jeden Fall etwas mysteriös.

lg Cala

GerdW

  • Gast
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #69 am: 23. September 2016, 12:14:07 »
Zitat
Interessant. Rokot-Programm könnte sich jetzt auf das Join Venture Eurockot zwischen Astirum und Chrunitschew beziehen oder auf den gesamten Raketentyp.

Auf jeden Fall etwas mysteriös.

Hallo,

"mysteriös" war auch mein Gedanke.
Kann auch sein das es mit der Steuerung der Rokot aus der Ukraine zu tun hat. Es besteht eigentlich ein Exportverbot
nach Russland für Geräte mit militärischer Verwendung. Die Rokot wurde zuletzt wieder für Starts von Kosmos-Satelliten verwendet.
Vielleicht sollen nur noch diese beiden Rokot speziell für Copernikus ausgerüstet werden. (Spekulation)

Die ESA ist scheinbar sicher, das klappt!

http://www.esa.int/For_Media/Launch_schedule_2016
Zitat
Mission name
Sentinel-2B
Date
28 February 2017
Location
Plesetsk Cosmodrome, Russia
Launcher
Rockot
Website
Sentinel-2
 
   Mission name
Sentinel-5 Precursor
Date
End March 2017
Location
Plesetsk Cosmodrome, Russia
Launcher
Rockot
Website
Sentinels -4/-5 and 5P


Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20276
  • EU-Optimist
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #70 am: 23. September 2016, 18:13:23 »
Damit dürfte dann Eurockot auch am Ende sein oder nennt man sich in Euvega um?
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline Calapine

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 527
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #71 am: 23. September 2016, 19:31:27 »
Via NasaSpaceFlightForum:



Auf gut Deutsch: ISC Kosmotras, das Russisch-Ukraine Joinventure dass die Denpr betreut wurde die Starterlaubniserlaubnis entzogen und wird wahrscheinlich mit Eurorockot verschmolzen.

Das wird ja immer interessanter...  :o

lg Cala

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1704
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #72 am: 23. September 2016, 23:58:29 »


Auf gut Deutsch: ISC Kosmotras, das Russisch-Ukraine Joinventure dass die Denpr betreut wurde die Starterlaubnis entzogen und wird wahrscheinlich mit Eurorockot verschmolzen.

Das wird ja immer interessanter...  :o

lg Cala

Was bringt denn da die Verschmelzung mit Eurockot ? Noch schnell Geld abzapfen aus Deutschland ? Wenn es keine Starterlaubnis gibt, dann hilft nichts.
« Letzte Änderung: 24. September 2016, 08:26:38 von proton01 »

GerdW

  • Gast
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #73 am: 09. November 2016, 19:55:43 »
Sentinel 2B wird präsentiert:

http://www.esa.int/For_Media/Press_Releases/Call_for_Media_Last_look_at_second_colour_vision_satellite

Zitat
...The satellite was built by an industrial consortium led by prime contractor Airbus Defence and Space in Friedrichshafen, Germany.

Sentinel-2B will be launched in spring 2017 on a Vega rocket from Europe’s Spaceport in Kourou, French Guiana.

The 15 November press event and visit to the cleanroom at ESTEC in Noordwijk, the Netherlands, will include briefings by representatives from ESA, Airbus DS, application specialists and the European Commission. ...

Sentinel-2B startet im Frühjahr 2017 auf einer Vega.
_____

Also keine Rockot, wie http://www.esa.int/For_Media/Launch_schedule_2016 immer noch schreibt.
(Wie bei Hispasat 36W1 veröffentlicht die ESA dort falsche/veraltete Informationen.  >:(  )

Was heisst das jetzt für Sentinel-3B, gibt es dann einen zusätzlichen Vega-Start für Copernicus (Sentinel) ?
Wäre diese zusätzliche Vega überhaupt verfügbar?

Wenn die Rockot später wieder verfügbar wäre, und Sentinel-3B damit gestartet werden sollte, würde eine  neue Trennungsvorrichtung benötigt.
Die der Sentinel 2 und 3 haben verschiedene Durchmesser.

Quelle, Eurockot Launch Kits:
http://www.eurockot.com/wp-content/uploads/2014/09/Eurockot_Datenblatt_Sentinel2B_Internet_140909.pdf
http://www.eurockot.com/wp-content/uploads/2014/09/Eurockot_Datenblatt_Sentinel3A_Internet_140909.pdf
http://www.eurockot.com/wp-content/uploads/2014/09/Eurockot_Datenblatt_Sentinel5P_internet_140909.pdf

Fit-Check der Adapter:

http://www.eurockot.com/2015/01/one-step-further-to-the-launches-of-sentinel-3a-and-sentinel-2b-on-rockot/
http://www.eurockot.com/2016/02/fit-check-and-release-shock-test-successfully-passed-first-mating-of-sentinel-5p-satellite-on-the-rockot-launch-vehicle-adapter/

Sentinel-2B  : CASA CRSS 1194 clamp band  (ist vorhanden, wurde mit 2A getestet, jetzt ein Museumsstück)
Sentinel-3A  : CASA CRSS 937 clamp band  (gestartet mit Sentinel-3A)
Sentinel-5p  : CASA CRSS 937 clamp band  (ist vorhanden und getestet für Start von Sentinel-5p)

Grüsse,
GerdW
« Letzte Änderung: 10. November 2016, 08:27:53 von GerdW »

GerdW

  • Gast
Re: Copernicus (früher GMES)
« Antwort #74 am: 10. November 2016, 10:39:02 »
Zitat
Was heisst das jetzt für Sentinel-3B, gibt es dann einen zusätzlichen Vega-Start für Copernicus (Sentinel) ?
Wäre diese zusätzliche Vega überhaupt verfügbar?

Ein Zitat aus dem Ariane VA233 Launch-Kit.



Arianespace hat also bisher keinen zusätzlichen Startauftrag für Copernicus. Die ursprünglich für Sentinel-3B vorgesehene Vega,
wird für Sentinel-2B verwendet.

Und nun?

Tags: ESA