Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

27. November 2020, 18:58:16
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen  (Gelesen 6676 mal)

GG

  • Gast
Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« am: 12. August 2005, 18:06:13 »
Hallo,

in einigen Threads wurde ja bereits kontrovers über den Nutzen bemannter Raumstationen, speziell der ISS diskutiert.

Mich würde nun mal ernsthaft interessieren, welche Beispiele eines konkreten, möglichst materiellen Nutzens von Experimenten in der MIR oder ISS ihr kennt.

Bitte schreibt eure Meinungen dazu, am besten mit Quelle.

GG

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #1 am: 13. August 2005, 10:38:58 »
Moin GG,
was bisher erzielt wurde ist mir nicht bekannt, es ist ja auch erst im Anfangsstadium.
Aber z. B. Ziel des DLR, bzw. der TU´s München und Berlin, durchgeführt im Raumlabor COLUMBUS von der ESA ab 2007/2008, falls das Modul überhaupt zur ISS kommt.
Das Projekt heißt TripeLux.

GG

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #2 am: 13. August 2005, 12:09:21 »
Ja, danke. Darauf hattest Du dieser Tage schon mal hingewiesen und ich habe es mir schon durchgelesen. Klingt ganz interessant.

GG

Gero_Schmidt

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #3 am: 13. August 2005, 13:36:00 »
Zitat
Klingt ganz interessant.

Das trifft es ziemlich gut. "Ganz interessant", mehr aber auch nicht. "Ganz interessant" ist mir keine 100 Milliarden Dollar wert.
« Letzte Änderung: 13. August 2005, 13:36:28 von Gero_Schmidt »

GG

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #4 am: 13. August 2005, 14:20:28 »
Naja, die 100 Milliarden sind sowieso eine Phantasiezahl. Der wirkliche benötigte Aufwand pro Forschungsmodul dürfte bei 1 bis 2 Milliarden Euro liegen, inklusive Start und zehnjähriger Nutzung. Der Rest ist wohl der umfangreichen Bürokratie usw. geschuldet. Da machen es die Russen wohl etwas besser.

Ganz nutzlos können Raumstationen aber nicht sein. Willst man zum Mars fliegen, sollte man erst einmal alle benötigten Technologien vorher erproben. Wahrscheinlich wird ein Raumschiff, dass sich auf den langen Weg zum Mars begibt, nicht in einem Stück von der Erde aus starten sondern in der Erdumlaufbahn zusammen gebaut. Dabei ist es nützlich, wenn man bereits Erfahrungen bei der Weltraummontage hat. Auch ist es wichtig zu wissen, was geht und was nicht. So ist man eigentlich sehr gespannt, wie stabil die mehr als 100 Meter lange Gitterstruktur der ISS sein wird und welche Auswirkungen Schwingungen in diesem System auf die Wohn- und Arbeitsmodule der Station haben und umgekehrt. Auch die Werkzeuge im Weltraum sind anders (Hammer mit innerem Trägheitsgewicht, notwendige Halterungen bei Verwendung von Schraubenschlüsseln), vom Schweißen oder Löten gar nicht zu reden (z. B. Expedition 9, www.astrolabium.net/archiv_science_nasa/science_nasa_august2004/16-8-2004.html).

GG

peter

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #5 am: 13. August 2005, 14:45:38 »
Genau @GG sagt es.. was uns die raumstation gebracht ist.. ist erfahrung, und auch routine (was machne nicht gerne hören, wegen den shuttle problemen) und das ist unbezahlbar.. man muss ja irgendwie anfangen, um besser zu werden! Mit einem risiko bei shuttle flügen musste man rechnen.. aber es hat auch erfahrungen gebracht...

BuckRogers

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #6 am: 13. August 2005, 15:53:10 »
Ich finde die Frage ziemlich angebracht. So interessant alles an diesem Thema sein mag, wer hat denn nun wirklich einen Nutzen davon. Im Grunde genommen ist das alles doch nur purer Luxus. Kein Kind in Afrika oder sonstwo wird damit vom Hungertod bewahrt. Die ganze Raumfahrt wird aus Allgemeinmitteln finanziert und wenn wirklich etwas verwertbares dabei rauskommt dann profitieren doch nur ganz wenige Großkonzerne davon, sofern es keine militärische Mission war. Wenn nun für ISS astronomische Summen ausgegeben werden um Erfahrungen für einen oder mehrere noch viel teureren Flug zum Mars zu sammeln, von dessen Nutzen wir auch noch nichts wissen, dann solloten wir uns schon mal ein paar Fragen stellen. Ich bin da eben zwiegespalten, einerseits interessieren mich die Geheimnisse des Universums außerhalb der Erde, andererseits lösen wir damit nicht die wirklich dringenden Probleme die wir auf unserem Planeten haben.

Gruß Peter

GG

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #7 am: 13. August 2005, 19:10:23 »
Naja, ich gehöre eigentlich zu den Befürwortern der Raumfahrt im Allgemeinen und der bemannten im Speziellen. Ich finde aber, dass viel zu wenig über die Resultate der Weltraumforschung bekannt gemacht wird, schon erst recht in deutscher Sprache.

Ich möchte auch einmal auf die medizinischen Aspekte der Raumfahrt hinweisen. Ein Marsflug dauert wahrscheinlich Jahre, diese sollte der Mensch dann auch unbeschadet überstehen. Schwerelosigkeit und Strahlung führen zu starken Veränderungen im menschlichen Organismus. Dem Muskelschwund kann man durch Training noch einigermaßen entgegen wirken, dem Knochenschwund bisher nicht einmal mit Medikamenten. Den Stress, dem der Mensch durch die Enge der Räume und den ständigen Lärm ausgesetzt ist, hat man lange Zeit unterschätzt. Schwerwiegend könnte auch die Schwächung des Immunsystems in der Schwerelosigkeit sein. Unter zusätzlicher Einwirkung harter kosmischer Strahlung könnte es möglicherweise ganz zusammen brechen, befürchten Spezialisten.

Die bemannte Raumfahrt in Raumstationen hat nicht nur den Blick zurück auf die Erde geschärft, sondern auch bewirkt, dass man sich in der Medizin überhaupt mit dem gesunden Menschen beschäftigt hat. Auch davon profitieren wir heute auf der Erde, frei nach der Devise: Wie muss man leben, um gesund zu bleiben?

GG
« Letzte Änderung: 13. August 2005, 19:11:20 von GG »

peter

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #8 am: 13. August 2005, 19:14:06 »
zu peter högg..
gut das du das mit afrika und der hungernde bevölkerung ansprichst..
Aber man könnte in sovielen belangen sparen.. ich glaube für den irak krieg wurden 300 milliarden US Dolla freigegeben!
Man könnte auch hier sparen... es gibt rechnungen, dessen zufolge man die armut abschaffen könnte in afrika wen man alle rüstungs ausgaben in einem jahr weltweit ansparen würde!
------------------------------------------------------------------------
Man kan aber auch sagen jeder Dollar/Euro der nicht für Krieg ausgegeben wird ist gut...

also eine sehr gespaltene angelegenheit!
Ich finde die Ausgabe sinnvoll... was man aber eh in meinem letzten beitrag lesen kan...

Offline MR

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2088
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #9 am: 13. August 2005, 20:14:53 »
Auch wenn ich mich damit unbeliebt mache, und es Off Topic ist: Aber es ist in jedem Fall sinnvoller, das Geld in die Raumfahrt zu stecken als nach Afrika zu schicken. Raumfahrt sichert Arbeitsplätze und fördert die Entwicklung neuer Technologien und ist schon damit weit sinnvoller als z.B. die unerträglichen Kohlesubventionen. Und auch sinnvoller als das Geld nach Afrika zu schicken. Der Spiegel hatte vor 2 Monaten einen sehr interessanten Bericht dazu, der leider nur noch kostenpflichtig abrufbar ist. Die Entwicklungshilfe und auch Lebensmittelhilfe schadet mehr, als sie nützt. Den Hunger und die Armut kann sie nicht beseitigen, sondern zementiert ihn eher. Gegen das UN Ernährungsprogramm kann keiner der Einheimischen Bauern konkurrieren, deswegen gehen die Höfe reihenweise Pleite. Solange Afrika nicht lernt, auf eigenen Beinen zu stehen und seine Probleme selber anzugehen (Hunger, Umweltzerstörung, Bürgerkrieg, Überbevölkerung), solange wird sich dort auch nichts ändern, auch wenn das einige Publicitygeile Möchtegernsänger vielleicht anders sehen. Die Vergabe von Entwicklungshilfe sollte eher streng darauf abziehen, die Empfängerländer zur Selbstständigkeit zu bringen und Wirtschaft und Nahrungserzeugung anzukurbeln, anstatt sie vollends kaputt zu machen. Damit würden sich dann allerdings einige Hilfsorganisationen der UNO selbst ad akta führen und deswegen wird das wohl so schnell nicht passieren.

Was Rüstungs- und Kriegsausgaben betrifft, das steht auf einem anderen Blatt!

BuckRogers

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #10 am: 13. August 2005, 20:51:19 »
Keine Frage, es gibt wahrlich genug Fälle in denen die Mittel und Recourcen noch sinnloser vergeudet werden. Ich habe auch nicht verlangt Raumflüge zu unterbinden.
Ich sehe aber nun einmal so, dass die führenden Raumfahrtnationen den stäflichsten Raubbau an unserem Planeten betreiben. Daher finde ich es eben auch nicht gut, wenn die Amis einerseits dem Klimaschutzabkommen nicht beitreten, andererseits dann zum Mars wollen.

Wenn der Mensch in den Weltraum hinausstebt sollte erst seiner Verantwortung für die Erde gerecht werden.

Gruß Peter

peter

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #11 am: 13. August 2005, 20:56:24 »
jep.. so sollte es sein...
es ist und bleibt aber ein wunschdenken...
also lieber jetzt zum mars.. als gar nicht...

Gero_Schmidt

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #12 am: 13. August 2005, 21:28:05 »
Um das nochmal klarzustellen: Ich bin gegen die ISS aber nicht gegen Raumfahrt (bemannt und unbemannt) im allgemeinen, ganz im Gegenteil.

Zum Argument von Peter, dass Raumfahrt Luxus ist und wir uns zuerst um die Probleme auf der Erde kümmern sollten: Die Mittel, die für die Raumfahrt aufgewendet werden, sind nicht der Rede wert, wenn man sie mit den Ausgaben für Subventionen aller Art und das Militär vergleicht. Es würde sich nicht merklich etwas ändern, wenn wir das Raumfahrtbudget in die Entwicklungshilfe umleiten würden.

Davon abgesehen ist Entwicklungshilfe, wie MR schon ganz richtig ausgeführt hat, ein Irrweg. Das Problem sind korrupte Regierungen, ethnische Spannungen, Bürgerkriege usw. und da kann man von außern leider nicht soviel machen, es sei denn man ist bereit massiv Druck auszuüben, auch militärisch. Das macht die Öffentlichkeit im Westen aber nicht lange mit.

Langfristig ist Raumfahrt auch kein Luxus, sondern überlebensnotwendig. Die Menschheit muss sich im All ein zweites Standbein schaffen, um das Überleben der Spezies zu sichern (klingt leicht größenwahnsinnig, aber es ist so).


@GG

Zitat
Schwerelosigkeit und Strahlung führen zu starken Veränderungen im menschlichen Organismus

Schwerelosigkeit muss ja nicht sein. Durch Rotation des Raumfahrzeugs lässt sich künstliche 'Schwerkraft' erzeugen. Strahlung ist das größere Problem, aber auch das lässt sich in den Griff kriegen, davon bin ich überzeugt.


H.J.Kemm

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #13 am: 14. August 2005, 01:08:38 »
Moin,
zu GG, Frage in Nachricht vom 12.08.2005, 16.06
Habe noch ´ne gute Seite gefunden: DLR Columbus-Kontrollzentrum-ISS.
Sehr ausführlich!

GG

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #14 am: 14. August 2005, 13:34:20 »
Hallo, leider sind wir ja etwas vom eigentlichen Thema, nämlich nützlicher und möglichst Gewinn bringender Arbeit an Bord von bemannten Missionen (Shuttle, MIR, ISS) abgekommen.

Ich möchte hierzu mal ein Beispiel geben: Zu Beginn der Fertigung integrierter Schaltkreise war die Ausschussrate sehr hoch. Verunreinigungen waren problematisch. In der Schwerelosigkeit konnte man das Zusammenspiel von Adhäsionskräften, Konvektion und Oberflächenspannung unbeeinflusst von der alles überdeckenden Gravitation untersuchen. So gelang es, durch die Verstärkung von Konvektionseinflüssen, das Wachstum reinerer Halbleiterkristalle zu erreichen. Ein Entwicklungsschritt, der heute in jeder Produktionsanlage für Halbleitermaterialien Berücksichtigung findet und in Zahlen gar nicht auszudrücken ist. Der materielle Gewinn geht sicherlich in die Milliarden.

Ein ähnliches Schicksal wird vielleicht die Ionenstrahlepitaxie haben. Mit ihr werden mittlerweile bionische Augenimplantate hergestellt, die für Nährflüssigkeiten im Auge durchlässig sind. Die Strukturen ähneln den zäpfchenförmigen Sinneszellen im Auge, weil sie Atom für Atom zusammengesetzt werden. Was machen wir, wenn in zehn Jahren bionische Augen besser sind als die natürlichen. Wird man sich dann als gesunder Mensch einer Operation unterziehen, um seine Sehfähigkeit schon in jungen Jahren zu verbessern? Und wer wird sich dann noch an die Anfänge in der Wake Shield Facility erinnern (STS 80)?

@Jerry: Danke für den Columbus-Link.

Schönen Sonntag noch, GG.
« Letzte Änderung: 14. August 2005, 13:36:44 von GG »

spacetime

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #15 am: 14. August 2005, 16:35:37 »
Die Raumstationen ISS und MIR sind auch einfach als Grund gut ins All zu fliegen und Erfahrungen zu sammeln um später z.B. eine Mondbasis zu bauen, wobei die Mondbasis auch wieder erfahrungen bringt später zum Mars zu fliegen.

BuckRogers

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #16 am: 14. August 2005, 19:33:11 »
Also wenn ich jetzt richtig gelesen habe ist das Geld in die Raumfahrt gut investiert, weil es korrupte Regierungen in Afrika gibt und wir sowieso die Erde bald zu Grunde gerichtet haben weshalb ein "zweites Standbein" benötigt wird. Ach ja, so nebenbei sind da noch einige Probleme der Elektronikindustrie auf Kosten der Allgemeinheit gelöst worden und wenn ich auch Hurra schreie, gibt`s ein paar neue bionische Augen. Ansonsten werden Raumstationen gebraucht um eine Mondbasis zu bauen, welche unbedingt für den Flug zum Mars gebraucht wird. Leider hat mir niemand gesagt wozu die Marsmission nötig ist, vielleicht wegen Jupiter...

Was mir bisher am meisten imponiert hat ist die internationale Raumstation. Wenn dort 400km über unseren Köpfen sich Leute nicht als Russen oder Amis, sondern als Menschen zu denken lernen ist das für mich ein guter Anfang. Aber leider scheiden die Amis ja wohl in ein paar Jahren davon aus um als Erste auf dem Mars zu landen.

Ich möchte nochmals wiederholen wie interessant ich die Raumfahrt finde. Die Apollo-Missionen zum Mond haben mich bereits als Kind begeistert. Dennoch hinterfrage ich dieses Thema ganz kritisch. Sind wir Menschen wirklich reif genug für den Weltraum? Ich befürchte wir sind es nicht, unter anderem weil das vorwiegend von Nationalisten und Egoisten veranstaltet wird. Wenn Studien- und Büchergeld bezahlt werden, müssen alle Ausgaben, auch scheinbar geringe auf den Prüfstand. Für die Raumfahrt solol bezahlen wer davon profitieren will, also die Industrie. Gegen die Militärausgaben vote ich ebenfalls gern in einem entsprechenden Forum.

Gruß Peter

Gero_Schmidt

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #17 am: 14. August 2005, 21:51:11 »
Zitat
Also wenn ich jetzt richtig gelesen habe ist das Geld in die Raumfahrt gut investiert, weil es korrupte Regierungen in Afrika gibt und wir sowieso die Erde bald zu Grunde gerichtet haben weshalb ein "zweites Standbein" benötigt wird.

Nein, das hast du schlicht falsch verstanden. Ausgaben für die (bemannte) Raumfahrt sind eine gute Investition weil es nicht auszuschließen ist, dass wir hier unten mal in ernste Schwierigkeiten geraten könnten (durch Asteroiden- oder Kometeneinschlag, Ausbruch eines Supervulkans (z.B. Yellowstone) oder allgemein verstärkte vulkanische Aktivität, menschengemachte Katastrophen aller Art). Eine autarke Kolonie im All würde immerhin das Fortbestehen der Menschheit sichern.
Ich glaube allerdings nicht wirklich, dass es in absehbarer Zukunft dazu komen wird, sondern sehe eigentlich ziemlich optimistisch in die Zukunft, gerade weil ich denke, dass uns die Raumfahrt bei der Lösung vieler Probleme hier helfen kann und wird (Energieversorgung, Ressourcenverknappung etc.).
Es gibt also viele gute Gründe für die Raumfahrt, wobei ich dir zustimme, dass private Firmen die Führungsrolle übernehmen sollten. Um Geld zu sparen einfach die Subventionen kürzen. Es gibt keine guten Gründe für Subventionen aber viele gute Gründe dagegen.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #18 am: 14. August 2005, 22:08:35 »
Moin,
ich meine, dass es gut, sogar sehr gut ist, wenn wir Menschen unsere nähere Umgebung persönlich inspizieren und unseren Wissensdurst stillen.
Aber Raumfahrt zu betreiben, um die Menschheit zu sichern, halte ich für Unfug. Falls eine kosmische Katastrophe kommen sollte, dann gibt es entweder ein Überleben einiger Menschen und der Wiederaufbau könnte beginnen. Wenn es schlimmer kommen sollte, dann wäre das Schicksal. Aber hier vorzubeugen durch *Auswanderung* halte ich für nicht realistisch. Wieviele Erdenmenschen müssen dann auswandern um die Population zu retten, wird dann sortiert nach bestimmten Rassemerkmalen damit die Nachzucht auch überlebensfähig ist?
Bei erdeigenen Katastrophen gilt meine Aussage wie vor.

GG

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #19 am: 15. August 2005, 13:09:44 »
Meines Wissens wird zumindest ein Teil der Materialforschung (z. B. Halbleiter) von privaten Firmen finanziert, eine Firma hatte sogar ihren eigenen Astronauten (David Walker), der viermal im All war. Auch der größte Teil der Kristallisationsversuche mit körpereigenen Proteinen wird kommerziell durchgeführt. Ebenso werden Fortschritte in der Krebsforschung gemacht. Im Weltraum wächst Labor-Krebsgewebe in drei Dimensionen, auf der Erde nicht. Oft haben hier auch Universitäten oder andere, öffentlich finanzierte Institutionen die Federführung. Wird man deshalb die universitäre Forschung in Frage stellen? Oft entspringen ja aus den dort gewonnenen Erkenntnissen neue Produkte oder gar neue Firmen. Nur in Deutschland passiert das leider viel zu selten, Risikoinvestitionen nennt man das bei uns.

Dass die Früchte der zunächst öffentlich finanzierten Forschung am Ende ein privates Unternehmen erntet (z. B. Airbus), liegt am gesellschaftlichen System. Und genauso ist es mit den Subventionen. Die Allgemeinheit trägt das Risiko. Das gefällt mir natürlich nicht, aber es ist mir lieber, diese Investitionen werden in die Zukunft (neue Technologien) gemacht, als in die Vergangenheit (Kohlesubventionen, Prämien für Brachland, Butterberg, Milch- und Weinsee usw.).

GG

Gast(Guest)

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #20 am: 15. August 2005, 13:20:32 »
Zitat
wird dann sortiert nach bestimmten Rassemerkmalen damit die Nachzucht auch überlebensfähig ist?
:o

Willst du damit behaupten das Menschen unterschiedlicher
Herkunft keinen Nachwuchs Zeugen können weil sie unterschiedlichen Rassen angehören sollen.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #21 am: 15. August 2005, 16:11:25 »
Moin,
@ Gast: das habe ich natürlich nicht gemeint. Ich werde mir nicht erlauben Menschen abzuklassifizieren.
Aber ich hatte bei der Vorüberlegung einen schlimmen Gedanken im Kopf; nimm bitte einmal an, eine *Nation* schafft durch *Geld* solch einen Umzug. Dann nimmt sie doch nur Leute aus den eigenen Reihen. Also erfolgt eine *Selektion*, oder sehe ich das falsch. Und wenn dem so ist, werden die anderen *Nationen* das ohne aufmurren hinnehmen?
Ich möchte dieses Thema nicht vertiefen, weil es viel zu sensibel ist!

BuckRogers

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #22 am: 15. August 2005, 17:16:22 »
@Jerry:
Da stimme ich dir zu. Meiner Einschätzung nach fehlen für eine solche Besiedelung mittel- bis langfristig auch noch die technischen Voraussetzungen.

Mich würde ganz brennend interessieren wie die Russen, welche über ein Jahr um die Erde gekreist sind, diese jetzt wahrnehmen. Während wir hier unten nur vor die Tür gehen mussten um "frische Luft" zu schnappen bekamen die es ja lediglich als Konserve. Ganz abgesehen vom Eingesperrt sein, selbst Schwerverbrecher haben doch mehr Bewegungsraum.
Gibt es eventuell ins Deutsche übersetzte Berichte?

Gruß Peter

Gast(Guest)

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #23 am: 16. August 2005, 14:00:46 »
@ H.J.Kemm:

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen das eine Nation als Nation
irgendwohin auswandert .
Wer wohin auswandert wird wohl weniger mit der Herkunft als mit
dem Vermögen der Betreffenden Person zu tun haben, so wird die erste Kolonie im All wohl eher mit einem Club der Multimilionäre zu vergleichen sein.

So jetzt sei es mir verziehen wenn es politisch wird hab aber noch einen Vorschlag warum Menschen in den nächsten Jahrzehnten auf die Idee kommen könnten auf einen anderen Himmelskörper zu ziehen.

Die
1. zunehmende Verbreitung von Atomwaffen
2. rapide wachsende Weltbevölkerung
3. damit einhergehende Zunahme von Konflikten

könnte doch Menschen mit viel Geld davon überzeugen das es sich auf einem Anderen Himmelskörper viel sicherer lebt.

So das werf ich mal in die Runde als neuen Vorschlag warum Menschen auswandern könnten.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Nutzen bemannter Raumfahrt in Raumstationen
« Antwort #24 am: 16. August 2005, 14:13:55 »
Moin,
zum ersten Teil Deiner Aussage: Ich habe nicht gesagt, dass eine Nation auswandert, sondern, dass die Nation die durch Geld die technischen Möglichkeiten besitzt solch eine Ausreise zu ermöglichen, sich ihre eigenen Leute aussuchen wird.
zum zweiten Teil Deiner Aussage: Das sind aber Gründe hausgemachter Natur.
Alle drei Gründe müßten nicht gelten, wenn die Tatbestände umgekehrt würden.
Aber das ist leider nicht so einfach.

Tags: