Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

19. September 2019, 02:02:47
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo  (Gelesen 31459 mal)

Offline Han_Solo

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 376
*DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« am: 15. März 2006, 12:59:52 »
NASA verschiebt das Startfenster für STS-121 .... auf Juli 06:

http://www.nasa.gov/home/hqnews/2006/mar/HQ_06092_Shuttle_slips.html


und hier wird auch klar warum:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,406016,00.html

PS: Das Problem gab es schon beim Start im letzten Jahr... und man hat es immer noch nicht im Griff.
mmmh.
« Letzte Änderung: 15. März 2006, 13:23:39 von Han_Solo »
---------------------------------------------------
"Glaubst Du noch, oder denkst Du schon?" Giordano Bruno / "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein.

rolli

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #1 am: 15. März 2006, 16:14:34 »
Warum flog eigentlich das Shuttle "fast" problemlos seit 20 Jahren in den Erdorbit und zurück; und heute bleibt es am Boden?

Kann es sein, das die NASA den technischen Teil der Shuttle-Raumschiffe von Anfang an nicht ganz im Griff hatte; trotzdem die Flüge nach Gutglück startete, und jetzt, nach der zweiten Katastrophe plötzlich Skrupel bekommt und die Sicherheitsstufe der Shuttle-Flüge enorm erhöht hat?

Als Laie kann ich das nicht ganz mitvollziehen, Ihr?

Ah, ja, hier noch die Geschichte des Shuttles:

http://www.bernd-leitenberger.de/space-shuttlegeschichte.html
 :-[
« Letzte Änderung: 15. März 2006, 16:19:01 von rolli »

JP_McIntosh

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #2 am: 16. März 2006, 16:52:20 »
tach rolli,

Wie du bereits gesagt hast: Die Sicherheit ist nun mehr den je im Vordergrund. Nicht das sie es bei früheren Flügen nicht wäre, aber seit der Columbia-katastrophe ist die Sicherheit noch wichtiger für die NASA. Besonders der Externe Tank bereitet ja die Probleme, und vor 2002 scheint einfach noch nicht bewusst gewessen zu sein wie gefährlich es ist mit diesem Tank zu fliegen. Zu spekulieren ob es den nun der NASA bekannt war wie es um die Tanks steht lass ich lieber mal.

Gruss John

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6210
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #3 am: 26. April 2006, 18:18:19 »
Hallo,

Nasa Chef Michael Griffin vermeldet heute...man habe die technischen Probleme am Shuttle beseitigt und sei bereit für einen Start im Juli.......

also nach 1. Juli klingt das ja nicht mehr.....

gruß jok

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #4 am: 26. April 2006, 18:27:15 »
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8140
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #5 am: 26. April 2006, 18:31:41 »
jok
Zitat
also nach 1. Juli klingt das ja nicht mehr.....

Na ja, NASA hat nie gesagt, daß sie am 1.Juki starten wollen. Sie haben den Start nur in das Startfenster verlegt, das am 1.Juli beginnt und bis zum 19.Juli (?) reicht.

Aber wenn's dann wieder so läuft wie mit der aktuellen Delta-II .... ::)

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #6 am: 13. Mai 2006, 03:43:27 »
Das Space-Shuttle Discovery wurde gestern vom Processing Hangar rüber in´s Vehicle Assembly Building (VAB) gerollt.
Dort wird es aufgerichtet und mit dem externen Tank, sowie den beiden Feststoff-Boostern verbunden.

Damit hat die 'heiße Phase' der Startvorbereitungen für den geplanten Start im Juli begonnen.

Nächsten Freitag (19.5.06) ist der Roll Out aus den VAB und der Transport zur Startrampe geplant.

Der Starttermin soll zwischen dem 1. und 19. Juli liegen.





Hier noch ein Foto in hoher Auflösung vom Roll Over to VAB:
http://www.nasa.gov/images/content/148481main_sts121rollover1.jpg
« Letzte Änderung: 29. Mai 2006, 16:39:34 von H.J.Kemm »
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6210
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #7 am: 14. Mai 2006, 17:33:44 »
Hallo,

..ja endlich tut sich etwas.
Die Überführung des Orbiters ins VAB war bereits für Do angesetzt gewesen.Man stellte aber einen Defekt an der Krananlage im VAB fest und um diesen zu beseitigen wurde der Orbiter erst einen Tag später überführt.

Der Nutzlast Container des Shuttle mit Leonardo und diversen Materialien für die ISS wird bereits am 16 Mai hinaus zur Startrampe gebracht.

Meine Frage:Es gibt doch sicher Güter für Experimente die sehr sensibel sind oder gar lebende  z.b. Insekten die bei anderen Missionen schon mit an Bord waren.Gibt es die Möglichkeit diese noch vor dem einbringen des Cargo-Containers in die Nutzlastbucht ins Leonardo zu bringen???oder werden diese direkt im Shuttle Mannschaftsdeck verstaut.
Den bis zum Start gehen ja noch 2 Monate ins Land.Bei Lebensmitteln wohl kein Problem sind getrocknet oder besonders Konserviert und Kühlboxen besitzt Leonardo auch.

gruß jok

H.J.Kemm

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #8 am: 14. Mai 2006, 18:27:53 »
Moin,

also der Space Shuttle *Discovery* soll in dem Fenster ab 1. Juli 2006 mit dem MPLM *Leonardo* zur ISS fliegen.

Der Space Shuttle *Atlantis* steht als *Rettungsflieger* zur Verfügung und müßte bei einer Haverie von *Discovery* am 17. August 2006 starten.

Wenn *Atlantis* zu diesem Zeitpunkt als *Rettungsflieger* benötigt würde, dann wäre sein geplanter Flug ab 28. August 2006 mit *P3/P4* nicht durchführbar. Wenn *Atlantis* doch zur ISS fliegen kann, dann steht *Discovery* als *Rettungsflieger* parat und müßte am 11. November 2007 starten.

 Und so geht das weiter.

Ich stelle das deshalb fest, weil *Discovery* und *Atlantis* ab jetzt bis Ende 2007 (ausser *Endevour* Ende September 2007 mit *JEM/ELM/PS und SPDM*) ständig im Einsatz bzw. in Bereitschaft sind.

Meine Frage ist deshalb, wann werden eigentlich diese sehr zeitraubenden und arbeitsaufwändigen Wartungsarbeiten an den beiden Space Shuttles gemacht oder entfallen die?

Jerry

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6210
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #9 am: 14. Mai 2006, 18:49:56 »
Hallo,

das ist wirklich alles ein enger Zeitplan.
Aber wenn Discovery am 19. Mai das VAB verlässt hätte man ja bis für eine evtl. Rettungsmission am 17. August fast drei Monate für die Starbereitschaft von Atlantis.Ist das zu wenig???Klar laufen dann viele Arbeiten paralel aber die Hallen wären frei und personal sollte die NASA wohl haben.Früher hatte man eine höhere Startfrequenz und mehr Orbiter.
Und umgedreht gehen wir mal davon aus das Discovery ende Juli von der ISS zurück ist hätte man für die Startbereitschaft für evtl Rettungsmission am 11. November über drei Monate Zeit.

Also im Schnitt drei Monate für die Startbereitschaft.Das ist eng und Landungen in Edwards oder White Sands würden den Plan wohl sprengen.

gruß jok

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #10 am: 14. Mai 2006, 22:43:57 »
Vielleicht ist das ja zu schaffen, auch wenn´s knapp wird.

Aber wie wird man reagieren, wenn das nächste Isolierstück beim Start abfällt??
Zur Erinnerung: Als das das letzte Mal passiert ist, hat man für ein Jahr den Flugbetrieb eingestellt. Beim vorletzten Mal für zwei Jahre.

Das wieder Teile der Isolierung abfallen werden, gilt als recht wahrscheinlich, weil doch am Prinzip der Isolierung nicht wirklich was geändert wurde.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #11 am: 14. Mai 2006, 22:51:57 »
Moin Jörg,

ich glaube, dann muß sich keiner mehr über eine neue Terminplanung Gedanken machen.

Wenn das Probblem mit der Schaumstoffisolierung der ET´s noch einmal ein Space Shuttle in Schwierigkeiten bringen sollte, dann wird wohl Ende sein mit Flügen zur ISS.

Jerry

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #12 am: 14. Mai 2006, 23:07:41 »
Interessant finde ich auch die Frage von jok.

Warum soll das Ding überhaupt zwei Monate auf der Startrampe stehen?
Also, wenn mein Auto zwei Monate auf dem Hof steht, bin ich nicht sicher, ob dann der Motor noch anspringt. Und mein Auto hat nicht so komplexe Systeme...

Warum nun der Cargo-Container noch länger an der Rampe stehen soll, erscheint völlig unverständlich.

Ich meinte bisher, daß das Shuttle bereits im Processing Hangar beladen, bzw. mit der Nutzlast bestückt wird.
Ich könnte mir vorstellen, daß die Montage der Nutzlast in der Cargobay leichter ist, wenn das Shuttle noch in waagerechter Position ist.

Und was ist mit verderblichen Dingen?
Biologische Experimente brauchen sicher eine Lebenserhaltung. Wäre doch nicht sonderlich günstig, wenn die schon volle zwei Monate vor dem Start an der Rampe laufen soll.
Weiss jemand, wie diese Abläufe geregelt sind? Und warum?
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

ILBUS

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #13 am: 15. Mai 2006, 13:59:27 »
Zitat
Ich könnte mir vorstellen, daß die Montage der Nutzlast in der Cargobay leichter ist, wenn das Shuttle noch in waagerechter Position ist.

Ich meine es wird in der senkrechten Stellung montiert, aus dem selben Grund, wieso der Columbus nicht mit der Ariane hochgebracht wird. Ich meine die Statick der Nutzlast, wenn die dauerchaft (so wie ich es hier verstanden habe 2 Monate) in der anderen Stellung verweilt, so sollen die statscihe Auslegungen der Nutzlasten anderes sein (insgesammt schwerer :-/).

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #14 am: 16. Mai 2006, 00:54:02 »
Also mir ist nicht klar, zu welchem Zeitpunkt die Nutzlast in´s Shuttle kommt.

Im Processing Hangar wird das Raumfahrzeug für den Flug vorbereitet.
Darunter hatte ich auch das Beladen verstanden.
Dort kann man einfach die Klappen aufmachen und die Nutzlast mit dem Flaschenzug auf die Befestigungspunkte in die Cargo Bay hinabsenken und befestigen. Sowas geht sehr präzise und behutsam.
Dann ab in´s VAB - und dort wird es ja gleich aufgerichtet und anschließend in aufrechter Position zur Startrampe transportiert.

Beladen in aufrechter Position stelle ich mir schon schwieriger vor.
Das geht ja dann nicht einfach mit dem Kran. Dazu braucht man schon einen Gabelstabler, oder sowas.
Denn es genügt dann nicht, die Last anzuheben und abzusenken, sondern man muß auch vorschieben - in die Ladebucht hineinschieben. Das dürfte in so großer Höhe eine recht wacklige Angelegenheit sein!

Und das alles auf der Rampe - das kann ich mir gar nicht vorstellen!
Das Shuttle steht doch dort auf einem erhöhten Sockel - und dann sind dort die großen Abluftschächte für die Triebwerke. Dort kann man gar nicht richtig ranfahren.

Wenn es nur aufrecht zu beladen geht, dann wäre es sicher im VAB noch besser zu machen.

Was könnte nur diesen zusätzlichen Aufwand rechtfertigen?
Und warum muß das alles schon zwei Monate vorher dort draußen stehen - Wind, Regen und Floridas Sonnenschein ausgesetzt? Wird dabei irgendwas besser?
« Letzte Änderung: 16. Mai 2006, 02:48:56 von -eumel- »
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6210
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #15 am: 16. Mai 2006, 15:00:25 »
Hallo,

Also die Nutzlast für einen Shuttle-Flug wird zuerst im Operations and Checkout Building in einen Nutzlast Container Verbracht.Dieser ist Klimatisiert und verfügt somit auch über eine Stromversorgung.
Dieser wird zur Startrampe gebracht.
Wenn du kurz vor einem Start auf die Rampe schaust siehst du links im Vordergrund eine große Struktur ,die etwa im Viertelkreis vom Shuttle weggefahren ist dies ist die RSS sie beherbergt in gewisser Höhe den Payload Chang-Out Room ( PCR)
Wenn die Nutzlast an der Startrampe ankommt wird sie da an der RSS hoch gezogen bis sie die Höhe des PCR erreicht.Danach wird die RSS an den Shuttle herangefahren und die Nutzlast aus dem Container in den Shuttle verbracht.
Diese Prozedur geht bei Problemen auch umgekehrt.Beim Start von Destiny stellte man kurz vor dem Start Probleme mit den Verbindungskabeln der SRB-s fest.Die Nasa entschied die Kabel im VAB zu wechseln.Also entlud man Destiny vom Shuttle wieder in den Nutzlastcontainer,und fuhr den Shuttle zurück in die Halle.

Was nun die genauen Gründe für diese Prozeduren sind.Also man kann sich unabhängig um Träger und Nutzlast kümmern.Und ist somit flexibler.Warum die Leonardo nun schon 2 Monate vor Start rausfahren verstehe ich auch nicht.Vielleicht braucht man den Platz im Operations and Checkout Building für dir Vorbereitung des Atlantis Fluges?
Also geschützt ist die Nutzlast in diesem Container auf jeden Fall genau wie in der Halle,Stromversorgung und Klima ist gewährleistet ,das stellt also kein Prob. dar.

gruß jok
« Letzte Änderung: 16. Mai 2006, 15:15:34 von jok »

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6210
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #16 am: 16. Mai 2006, 15:27:31 »
Hallo,und..

Die NASA läd die Medien zum rollout von Discovery am Freitag 19. Mai ein.
2 a.m. EDT gehts los und die Ankunft an der Rampe ist für 8 a.m. EDT geplant.

Wer lässt sich solche Uhrzeiten einfallen????Klar haben die feste Prozeduren aber Nachts um zwei!!!
Gut kann die Schicht früh an der Rampe 8 Uhr beginnen.

gruß jok

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #17 am: 16. Mai 2006, 17:20:17 »
Danke jok - wieder ein Beitrag zum besseren Verständnis - wieder was gelernt! :)

Roll Out um 2 Uhr nachts?
Nun ja, warum nicht? Tageslicht wird dazu nicht gebraucht. Verfahren kann sich der Trasporter auch nicht im Dunkeln.

Das Ganze wird bestimmt effektiv und medienwirksam beleuchtet!
Ankunft bei aufgehender Sonne!
Das Shuttle taucht aus dem Dunkeln wieder auf! ;)

Oder doch nur ein Härtetest für Jounalisten? ;)
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6210
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #18 am: 16. Mai 2006, 18:00:36 »
..

so kann man es sehen: über dem Shuttle geht die Sonne auf.

Und Härtetest für Journalisten ...wünsche ich doch meinen Freunden von n-tv gleich mal Kaffeeklatsch mit den Alligatoren...

gruß jok

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #19 am: 17. Mai 2006, 00:11:45 »
Zitat
Verfahren kann sich der Trasporter auch nicht im Dunkeln.

Oder doch: Sie könnten am Abzweig 39A / 39B falsch abbiegen!
Von welcher Rampe soll denn gestartet werden?

Gut wäre es, wenn es schon hell wäre, wenn es zur Rampe hochgeht, damit sie die Wasserwaage richtig erkennen können, um die Neigung auszugleichen!
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Spaceman

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #20 am: 17. Mai 2006, 00:56:26 »
Hi.

Das der Platz da drinnen gebraucht wird könnte eine Lösung sein.
Wie bereits jok geschrieben hat soll ja kurze Zeit später ein weiteres Shuttle
starten.
Dazu soll ende des Monats das Labor Columbus in Amerika eintreffen.

Da wird Platz gebraucht.


    MfG.Spaceman

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #21 am: 17. Mai 2006, 01:22:32 »
Aber Columbus soll doch erst 2007 in der zweiten Jahreshälfte starten, das kommt wohl erstmal in die Abstellkammer! :-/
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Spaceman

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #22 am: 17. Mai 2006, 02:14:50 »
Nicht schlecht. ;D

Das Modul wird da auf Herz und Nieren überprüft und getestet.
Warscheinlich trauen die niemanden.

schaut Euch doch mal an,wie lange schon das Japanische Modul
in dieser Halle steht.


MfG.Spaceman

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #23 am: 17. Mai 2006, 08:37:39 »
Na gut, diese langen Zeiten haben sich aber ergeben, weil die Shuttle-Flotte so lange am Boden bleiben mußte.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Spaceman

  • Gast
Re: *DISCOVERY* - STS-121 - MPLM Leonardo
« Antwort #24 am: 17. Mai 2006, 11:28:49 »
Stimmt.

Naja.Hoffen wir,das es diesmal gut geht und nicht wieder etwas beim Start abplatzt.
Die Ursache für das Abplatzen des Teiles bei der Mission STS114 wurde ja gefunden.

Nun wird es aber auch endlich Zeit,das die Kiste steigt...

    MfG.Spaceman