Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

15. Juli 2020, 11:44:27
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Sojus TMA-8  (Gelesen 6918 mal)

H.J.Kemm

  • Gast
Sojus TMA-8
« am: 29. März 2006, 14:48:41 »
Moin,

lt. ZUP startet die Sojus-Raumkapsel TMA-8 am 30. März 2006 um 4.30 Uhr MEZ von Baikonour zur ISS und wird am 1. April 2006 gegen 6.16 Uhr MEZ ankoppeln.

Die 13. Besatzung, P. Winogradow und J. Williams, löst die 12. Besatzung, W. Tokarew und W. McArthur ab.

Der *Weltraumtourist* M. Pontes wird mit der 12. Besatzung nach einem Kurzaufenthalt planmässig
am 8. April 2006 um 22.15 Uhr MEZ die ISS in Richtung Erde wieder verlassen.


Jerry
« Letzte Änderung: 17. April 2008, 09:54:59 von MSSpace »

Bricktop

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #1 am: 29. März 2006, 15:44:21 »
Ich würde Pontes nicht als Touristen bezeichnen. Wäre bestimmt eine Beleidigung für ihn! :)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #2 am: 29. März 2006, 17:17:16 »
Moin Bricktop,

also mir viel nichts Besseres ein, zumal er ja nicht zur Langzeitbesatzung gehört.

Dann nennen wir ihn *wissenschaftler Gast*, ok?


Jerry

Bricktop

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #3 am: 29. März 2006, 18:04:14 »
Einverstanden :)! Schließlich ist er ein professioneller Astronaut.

Wenn sich jemand interessiert: seine Biografie bei der Wikipedia (sehr ausführlich) http://de.wikipedia.org/wiki/Marcos_C%C3%A9sar_Pontes

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6232
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #4 am: 29. März 2006, 18:28:11 »
...die Zeit für die Kopplung am Samstag 1.April 6.16 MEZ oder MESZ?

weil ISS zur Zeit am Morgenhimmel sichtbar.
Der Überflug am Samstag Morgen ( Chemnitz) wäre 6.07 MESZ.Da müßte man doch kurz vor der Kopplung zwei Lichtpunkte hintereinander sehen?

gruß jok

Offline chris

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 696
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #5 am: 29. März 2006, 19:03:29 »
Mich wundert jedes Mal, daß die russischen "Sojus" 48 Stunden vom Start bis zum Andocken brauchen. Gibt es dafür bekannte Gründe?
Die Kopplungsmanöver der Amerikaner (Beispiel Apollo u. Shuttle) gingen wohl schneller vonstatten.

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6232
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #6 am: 29. März 2006, 19:49:57 »
...wird auf einigen Seiten so Beschrieben:

"........ die Astronauten - aus Gründen des sparsamen Umgangs mit Treibstoff - von Cape Canaveral oder Baikonur aus zwei Tage zur Station unterwegs sind......."

jok

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8757
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #7 am: 29. März 2006, 20:40:19 »
... und es läßt genügend Zeit zur Überprüfung der korrekten Funktion aller Bordsysteme vor der kritischen Phase der Annäherung an die Raumstation.

Ein weiterer Grund wird nicht so laut genannt: während des ersten Flugtages ist die Leistungsfähigkeit nahezu alle Astro/Kosmonauten eingeschränkt, 'dank' der berühmt-berüchtigten 'Raumkrankheit'.  ::)Am 2.Flugtag sind sie dann wieder wesentlich besser drauf.

Bricktop

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #8 am: 30. März 2006, 05:01:26 »
Start erfolgreich!  :)

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #9 am: 30. März 2006, 09:26:52 »
Moin,

der Start der SOJOUS Trägerrakete mit der Raumkapsel TMA-8 erfolgte pünktlich um 4.30 Uhr MEZ von Baikonour.

Um 4.39 Uhr MEZ erfolgte die Trennung zwischen Trägerrakete und Kapsel.

Es gab wohl ein leichtes Problem, bzw. einen nicht ganz normalen Ablauf im Orbit, aber diese Sache ist lt. Kontrollzentrum bereits behoben.


Jerry

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6232
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #10 am: 30. März 2006, 19:14:02 »
...einfach nur zuverlässig und gut.
Koroljows Erben und ihre Sojus!!!

-Und während in Cape Canaveral verzweifelt geschraubt wird...wurde in Bajkonur mal wieder erfolgreich geflogen....

jok


Offline chris

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 696
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #11 am: 31. März 2006, 12:25:04 »
jok!
Dem kann man nur zustimmen. Die bemannte US-Raumfahrt befindet sich in der Krise (oder nennen wir es fairer Weise "Selbstfindungsprozeß")!
Wahrscheinlich sollte T. Reiter doch lieber auf die Sojus umsteigen?

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #12 am: 31. März 2006, 12:32:33 »
Moin Chris,

würde ich auch empfehlen, zumindest ist dann sichergestellt, dass er wieder runterkommt.

Ob er jetzt mit dem nächsten Shuttle versucht nach oben zu kommen oder Anfang 2007 sicher mit der Sojous-Kapsel,
für mich wäre die Entscheidung klar.


Jerry

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6232
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #13 am: 31. März 2006, 15:44:04 »
..Selbstfindungsprozeß!!Danach sieht es aus.Die mit den klaren Plänen die Ihre Raumfahrt schon immer Konsequent verfolgen haben mit Klipper klare Strategien,aber leider die kleinere Geldbörse!!!
Aber wenigstens zuverlässige Träger und Kapseln, um die Zeitlücke zu schließen.

Und die mit der Kohle haben nichts,Unzuverlässige Fähren die unmengen an Geld verschlingen.
Und mit ihren Plänen von Mond und Mars rennen sie meiner Meinung nach direkt in die nächste Sackgasse.

jok

titow

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #14 am: 31. März 2006, 19:39:26 »
Zitat
Mich wundert jedes Mal, daß die russischen "Sojus" 48 Stunden vom Start bis zum Andocken brauchen. Gibt es dafür bekannte Gründe?
Die Kopplungsmanöver der Amerikaner (Beispiel Apollo u. Shuttle) gingen wohl schneller vonstatten.


Die "ISS" kreist in einer durchschnittlichen Höhe von 350 - 400 km. Da die "Sojus"-Trägerraketen ihre Kapseln nur in eine durchschnittliche Höhe von 170-200 km befördern, bedarf es noch mehrer Erd-Umrundungen, bis die Flugbahn der Orbitalstation erreicht ist. Das hat also nichts damit zu tun, daß die Kosmonauten in den ersten beiden Tagen wegen der Raumkrankheit nicht zu 100% einsatzfähig sind. Das können sie sich auch gar nicht leisten, da sie schon vor dem Ankoppeln an die Orbitalstation alle Hände voll zu tun haben. Bei einer nur eingeschränkten Einsatzfähigkeit der Kosmonauten würden die "Sojus" ihr Ziel nie erreichen. Hinzu kommt, daß bei allen "Sojus"-Missionen immer ein erfahrener Kosmonaut dabei ist, der schon über mehrere Raumflüge verfügt und deshalb mit der sog. Raumkrankheit auch nicht mehr zu kämpfen hat.
Während des Anfluges zur Orbitalstation sind umfangreiche Tests durchzuführen und die Funktionsfähigkeit aller Aggregate zu überprüfen, damit beim Ankoppeln an die Orbitalstation alles reibungslos abläuft. Es ist also nicht nur flugtechnisch bedingt, daß das Ankoppeln der Kapsel erst meist nach ein, zwei Tagen erfolgt, sondern auch sicherheitstechnisch erforderlich, sich "Zeit" zu lassen um genau zu überprüfen, ob alle Bordsysteme genau arbeiten.

Der erfolgreiche Start von "Sojus TMA-8" hat ein weiteres mal die Zuverlässigkeit und hohe Qualität der russischen Raumfahrttechnik eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Abzulesen ist auch, daß der Weg, den man in der russischen bemannten Raumfahrt eingeschlagen hat, richtig, klug und perspektivisch ohne Alternativen war und ist.
Hoffen wir auf weitere erfolgreiche Missonen unter dem weiß-blau-roten Banner der russischen Kosmonautik!
« Letzte Änderung: 01. April 2006, 00:56:20 von titow »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #15 am: 01. April 2006, 08:42:47 »
Moin,


die russ. Raumkapsel TMA-8 hat erfolgreich und pünktlich an der Raumstation ISS angedockt.


Jerry

Manuel

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #16 am: 10. April 2006, 18:15:46 »
tach!
Ich hab da mal ne Frage! 2009 wird vorraussichtlich die ISS Besatzung von 3 auf 6 aufgestockt. Wie werden dann die Besatzungen ausgetauscht?WErden die Sojus-Kapseln modernisiert oder baut man ein neues Transportmittel?? oder fliegen einfach 2 Sojus  ;)???

Manuel

Bricktop

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #17 am: 10. April 2006, 19:26:38 »
Zitat
tach!
Ich hab da mal ne Frage! 2009 wird vorraussichtlich die ISS Besatzung von 3 auf 6 aufgestockt. Wie werden dann die Besatzungen ausgetauscht?WErden die Sojus-Kapseln modernisiert oder baut man ein neues Transportmittel?? oder fliegen einfach 2 Sojus  ;)???

Manuel

Ab 2009 werden mehr Sojus-Kapseln pro Jahr fliegen, 3 oder 4 wenn ich mich recht erinnere.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #18 am: 27. September 2006, 16:52:33 »
Moin,

die Stammbesatzung der *TMA-8* einschließlich dem wissenschaftlichen Gast, Frau Ansari, bereitet sich auf den Rückflug zur Erde vor. Die Raumkapsel *TMA-8* wird am 28. September 2006 um 23.30 Uhr MESZ von der *ISS* abdocken. Am 29. September 2006 um 4.20 Uhr MESZ wird *TMA-8* die Triebwerke zünden zum Rückstart und dann um 5.10 Uhr MESZ in der Steppe von Kasachstan landen.

Jerry

Offline Michiru-Kaiou

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 106
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #19 am: 27. September 2006, 21:56:58 »
Zitat
Moin,

die Stammbesatzung der *TMA-8* einschließlich dem wissenschaftlichen Gast, Frau Ansari, bereitet sich auf den Rückflug zur Erde vor. Die Raumkapsel *TMA-8* wird am 28. September 2006 um 23.30 Uhr MESZ von der *ISS* abdocken. Am 29. September 2006 um 4.20 Uhr MESZ wird *TMA-8* die Triebwerke zünden zum Rückstart und dann um 5.10 Uhr MESZ in der Steppe von Kasachstan landen.

Jerry
Wo hast du denn die Zeiten her?
Im NASA TV-Programm stehen ganz andere:
Undocking  - 5:54p.m. EDT; 23:54MESZ
Deorbit Burn - 8:20p.m. EDT; 02:20 MESZ
Landung - 9:10p.m. EDT; 03:10 MESZ (im dazugehörigen NASA Artikel heißt es 9:14 p.m. EDT; 03:14MESZ)

viele Grüße Michiru

SWL-CHMY

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #20 am: 27. September 2006, 22:01:54 »
Hallo Michiru-Kaiou!


Haben wir uns eben das gleiche gedacht.  :D
Danke für die Änderung

mfg Christian  :)
« Letzte Änderung: 27. September 2006, 22:02:10 von SWL-CHMY »

robinson

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #21 am: 27. September 2006, 22:29:07 »
Da hat der große Mod die Moskauer-Zeiten und die MESZ verwechselt, hihi, nobody is perfect!
Robby

SWL-CHMY

  • Gast
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #22 am: 27. September 2006, 23:48:50 »
Was passiert vor dem Wiedereintritt (reentry)  ;)

erste Phase:

1. .....als erstes trennt sich das Oribtal Modul von der Souyz-TMA.......

2. ...dann beginnt das Triebwerk zu zünden für den Wiedereintritt in
       die Atmosphäre.....

3. .......das Service Modul wird abgetrennt und das Hitzeschild wird
           freigelegt.........

4. ...das Periscope wird abgetrennt......

5. .......anschließend beginnt der Wiedereintritt in die Atmosphäre....

     noch was für das Auge  ;)



Was passiert bevor die Souyz TMA landet und Ihre Mannschaft diese verlässt   ;)

zweite Phase, es geht weiter  :D

1. ......Wiedereintritt in die Erdatmosphäre..........


2. .....der Deckel von der Lucke in der sich die Fallschirme befinden.....
         verabschiedet sich..  :D......

3. .....der Versuchsfallschirm, der kleinere Fallschirm, öffnet sich
        Der Versuchsfallschirm stabilisiert die Kapsel in der Atmosphäre
        und zieht den Hauptfallschirm aus der Lucke.........

4. ......der Hauptfallschirm wird herausgezogen ..

5. ......der Hauptfallschirm öffnet sich...und das Hitzeschild verabschiedet sich.... :D.

6. ..... die Bremsraketen werden gezündet....

7. ..... die Landung, "Bergungstrupp" kommt ebenfalls "angeflattert."  :D
      ....und somit hat

         Commander Pavel Vinogradov
         Flugingeneur Jeff Williams
         wissenschaftlicher Raumfluggast Anousheh Ansari

         wieder festen Boden unter sich.  :D

noch was fürs Auge  ;)



mfg Christian   :)

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1259
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #23 am: 29. September 2006, 00:00:21 »
Hallo,
Sojus TMA-8 hat gerade planmäßig von der Station abgedockt und ist auf dem Weg zur Erde.
Zur Zeit Live auf NASA-TV zu shen.

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14470
Re: Sojous TMA-8
« Antwort #24 am: 29. September 2006, 02:40:02 »
TMA-8 hat zum Wiedereintritt gebremst.
Dazu wurden die Triebwerke für 4 Minuten in Flugrichtung gezündet. (Deorbit Burn)

Damit ist die Landung eingeleitet und erfolgt in einer knappen Stunde in der Kasachischen Steppe.
« Letzte Änderung: 29. September 2006, 02:40:25 von -eumel- »