Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

24. November 2017, 19:35:48
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: **ISS** <Russisches Segment>  (Gelesen 229875 mal)

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
**ISS** <Russisches Segment>
« am: 09. August 2006, 12:57:52 »
Also, dass das ATV am Ende von Zvesda andockt ist ja wohl jedem klar. Und das jeweilige ATV soll ja wohl ziemlich lange (halbes Jahr) gedockt bleiben und sozusagen als zusätzliches Modul dienen. Aber dann bleiben ja nur noch 2 Ports für die russischen Schiffe. Und die bräuchte man ja schon allein, wenn sich 2 Crews mit ihren Sojus abwechseln. Was wird denn dann aus den Progress-Schiffen?
Oder wirds doch bald mal was mit weiteren russischen Modulen, so dass man Pirs oben auf Zvesda (anstelle russischen Kraftwerk) anbringen kann und von oben Schiffe dockt.
Gruß,
MSSpace...
« Letzte Änderung: 08. März 2010, 13:23:30 von MSSpace »
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline terraformer1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #1 am: 09. August 2006, 16:04:29 »
Auf der MIR Station hat man Progress auch mal für ein paar Tage in Warteposition abgekoppelt, wenn alle Kopplungsstutzen belegt waren. Und wenn eine Sojus abgeflogen ist, hat man Progress wieder angekoppelt. So lange nur 3 Leute auf der ISS sind, sollte das kein Problem sein. Hoffen wir, dass die Russen 2008 endlich ihr Forschungsmodul MLM starten. Wieviele seitliche Kopplungsstutzen das MLM hat, scheint auch niemand genau zu wissen. Automatisches Koppeln ist daran aber sicher nicht möglich.

Es soll auch Pläne geben ein ATV als Ersatz für das gestrichene US-Wohnmodul auszurüsten und permant anzudocken.
« Letzte Änderung: 09. August 2006, 16:07:33 von terraformer1 »

ILBUS

  • Gast
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #2 am: 09. August 2006, 16:16:25 »
Wissen, tu ich es leider nicht, aber ich könnte mir vorstellen, das ATV koplet die Versorgung übernimmt (Nutzlaskapazität 10t oder? im Vergleich zum Progress von etwa 3t-Kapazität schon viel mehr), und die beiden Sojus/Progress-Koplungsringe für die bemannte Sojuskapsel benutzt werden.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6940
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #3 am: 09. August 2006, 19:09:29 »
N'abend an alle,

MSSpace
Zitat
Und das jeweilige ATV soll ja wohl ziemlich lange (halbes Jahr) gedockt bleiben und sozusagen als zusätzliches Modul dienen. Aber dann bleiben ja nur noch 2 Ports für die russischen Schiffe. Und die bräuchte man ja schon allein, wenn sich 2 Crews mit ihren Sojus abwechseln. Was wird denn dann aus den Progress-Schiffen?

Stimmt, ATV soll BIS ZU einem halben Jahr angedockt bleiben. Das heißt aber nicht, dass das auch jedesmal geschieht. Die Missionen können auch kürzer sein.
Und natürlich wird ATV nicht "willkürlich" gestartet, sondern in klarer Absprache mit USA und RUS. Damit es eben nicht zu Port-Konflikten kommt.
Trotzdem könnte es - z.B. im Notfall - mal paasieren, daß der Zwessda-Port für Sojus oder Progress benötigt wird. Dann kann ATV abdocken und bis zu 14 Tage in einer sicheren Warteposition weit entfernt von der ISS geparkt werden, um danach wieder anzudocken.

terraformer1
Zitat
Es soll auch Pläne geben ein ATV als Ersatz für das gestrichene US-Wohnmodul auszurüsten und permant anzudocken.

Das wüßte ich aber!!  :o

Nein, das ist leider (?) nicht der Fall. Und dafür wäre ATV nun auch wirklich schlecht geeignet. Käme viel zu teuer, alle Bauteile müßten z.B. erst mal für lange Lebensdauer re-qualifiziert werden. Und so Platz bietet ATV auch nicht.
Da wäre ein zusätzliches Zwesda-Modul viel günstiger und geeigneter. :D

ILBUS
Zitat
... das ATV koplet die Versorgung übernimmt (Nutzlaskapazität 10t oder?

Na, bloß nicht! Denn dann würde die gesamte Verantwortung für die Versorgung der ISS mit Nachschub wieder auf einem Fahrzeug liegen. Und was passiert mit der ISS, wenn ATV mal Probleme hat und nicht starten kann? Nee, da ist eine Flotte mit ATV/Progress/HTV schon besser. :D

Übrigens, je nachdem wie man rechnet, kommt ATV auf 7-8,5 t Nutzlast. ;)

Schönen Gruß
roger50

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #4 am: 10. August 2006, 10:06:12 »
Ich stell mir das auch alles nicht so einfach vor. ATV muss erstmal die Zuverlässigkeit bringen, die die Progress inne haben. Und das wird mit Sicherheit nicht einfach. Zudem sind ja derzeit nur um die 7 ATV geplant, so dass die Kapazitäten für den gesamten Nachschub gewiss nicht erreicht werden können. Als Wohnmodul lässt sich ATV gewiss auch nicht nutzen, zumal es mit dem russischen Kopplungsstutzen nicht an die amerikanischen Module docken kann.
Daran, dass man ATV und Progress quasi "freischwebend" parken kann hat ich gar nicht gedacht. Das klingt nach ner annehmbaren Lösung. Wobei es mir wesentlich lieber wäre, wenn die Russen mit dem Ausbau ihres Segmentes mal aus dem Quark kämen. Ich befürchte mittlerweile nämlich, dass der Gesamterfolg der ISS ins unbedeutende abrutscht. 4 Jahre Pause machen die Module auch nicht jünger...
MSSpace
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #5 am: 22. August 2006, 08:36:36 »
Ich stell mir das ja so vor: An dem nächsten (und vielleicht letzten) russischen Modul, dem Zarja-Backup, sind ja 3 Ports vorhanden. Mit einem wird an Zarja oder Zwesda gekuppelt, also bleiben 2 Ports frei. Dazu bleibt der Port an Zwesda-Ende, der an Pirs und der freibleibende Nadir Port am russischen Teil. Insgesamt wären das dann 5 Ports.
Nur bin ich mir nicht sicher, ob an all denen Zubringer docken können?
Es gibt da doch 2 unterschiedliche Ports, oder?
Gruß,
MSSpace
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Bricktop

  • Gast
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #6 am: 22. August 2006, 11:33:39 »
Hier ist ein Bild des nächsten russischen Moduls (MLM):



Aus Wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Mnogozelewoi_laboratorny_modul :

Zitat
MLM soll über drei Kopplungsstutzen verfügen: einen aktiven vom Typ „SSWP G4000“ an einem Ende des Moduls zum Andocken an die ISS sowie zwei passive am kugelförmigen Adapter. Einer der passiven Kopplungsstutzen vom Typ „SSWP G4000“ soll zum Andocken von Sojus- und Progress-Raumschiffen dienen, an dem zweiten (möglicherweise ebenfalls vom Typ „SSWP G4000“) soll später eine hermetisch verschließbare Kammer angebracht werden. Über die Kammer wird es möglich sein, Experimente mit Hilfe des europäischen Roboterarmes ERA im Weltraum auszusetzen.

Sollte MLM doch an Swesda anstatt an Sarja andocken, wird der eine Kopplungsstutzen vom Typ „SSWP G4000“, mit dem an Sarja andockt werden sollte (auf dem Bild durch die Zahl 14 gekennzeichnet), durch einen vom Typ „SSWP G8000“ ersetzt. In diesem Fall steigt auch die Zahl der Ports, an den die Raumschiffe anlegen können, von 3 auf 4 (Pirs wird nach Swesda-Zenit verlegt).
« Letzte Änderung: 22. August 2006, 11:54:10 von Bricktop »

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #7 am: 22. August 2006, 11:43:05 »
Das heißt also, wenn an Zarya gedockt wird ändert sich nichts, da ein Port mit der Schleuse belegt wird. Wenn an Zwesda gekoppelt wird (was unwahrscheinlich ist, da der Port am MPLM ausgetauscht werden müsste) würde Pirs auf Zwesda Zenit umgesetzt und somit eine neue Andockmöglichkeit geschaffen?
Bitte bestätigen.
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Bricktop

  • Gast
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #8 am: 22. August 2006, 11:50:40 »
Zitat
Das heißt also, wenn an Zarya gedockt wird ändert sich nichts, da ein Port mit der Schleuse belegt wird. Wenn an Zwesda gekoppelt wird (was unwahrscheinlich ist, da der Port am MPLM ausgetauscht werden müsste) würde Pirs auf Zwesda Zenit umgesetzt und somit eine neue Andockmöglichkeit geschaffen?
Bitte bestätigen.

So wie ich die Sache verstehe, hast Du recht. Allerdings ist ein Austauschen des Ports am MLM im derzeitigen Baustadium wohl kaum ein Problem (wenn überhaupt eins schon eingebaut wurde).

Hier ist ein Bild von MLM = FGB2 beim Hersteller. Da sieht man sogar noch den APAS-Andockstutzen (bzw. die Überreste davon), mit dem Sarja (FGB1) am amerikanischen Teil der Station angedockt wurde.


Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #9 am: 22. August 2006, 12:05:48 »
Cool, danke.  :)
So langsam bin ich im Bilde. Damit hoffe ich dann auf den Einbau des breiteren Ports zum Anbau an Zwesda-Nadir, den baldigen Start des MLM und die Umsetzung von Pirs auf Zwesda-Zenit. Damit wäre ein zusätzlicher Port für Zubringer frei und das ATV bringt den Plan der Soyus und Progress nicht durcheinander.
MSSpace...
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6940
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #10 am: 23. August 2006, 10:54:44 »
Moin moin,

Zitat
... und das ATV bringt den Plan der Soyus und Progress nicht durcheinander.

Na, das passiert schon nicht. Siehe auch meine Antwort #3 weiter oben. ;)

Es gibt einen klaren Fahrplan, wer wann welches Fahrzeug wo andockt.

Port-Konflikte können aber auftreten, wenn es dann Verzögerungen beim Start eines Versorgers gibt.  :-/

roger50

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #11 am: 23. August 2006, 12:20:02 »
Eben. Aber ich bin ja beruhigt, dass man ein ATV ein paar Tage "parken" kann. Länger befinden sich momentan keine 2 Soyus gleichzeitig an der Station. Kommt allerdings, wenn die Crew auf 6 erhöht wird. Deswegen find ich ja den zusätzlichen Dockingport so wichtig, sonst stauen sich Progress und ATV im All (Man kann ja nicht in 14 Tagen entlanden, beschleunigen, Müll verladen und sämtlichen Sprit umpumpen). Und wenn man nur noch 1 ATV und 1 Progress im Jahr startet, ist ja auch keinem geholfen...
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #12 am: 26. September 2006, 10:40:46 »
Musste gerade mal dieses Bild aus einem anderen Thread entwenden. Die Lösung aller Dockingprobleme sehen wir in diesem modifizierten ATV. Damit wird sozusagen kein Port belegt und das ATV kann länger an der Station verweilen. Dadurch lässt sich über die Funktion als festes Modul oder auch als Teil in einem modularen Raumschiff nachdenken...

[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6940
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #13 am: 26. September 2006, 15:43:45 »
Tja, Papier ist geduldig, so ein Tunnel ist schnell ins ATV hineingemalt.  ;D

Am Datum unter dem Bild - 2003 - sieht man, daß die Idee noch aus der Zeit stammte, als es keine Forderung an ATV gab, bis zu zwei Wochen allein hinter der ISS herzufliegen, weil der Dockingport benötigt wird. Das ist inzwischen aber implementiert.

Theoretisch ist natürlich alles machbar, aber das jetzige ATV wie gezeigt zu modifizieren, würde einen ganzen Haufen Probleme aufwerfen. Und das kostet!

Nein, ein solches ATV wird es mit 99,9-prozentiger Sicherheit nicht geben. Wozu auch?

roger50

roger50

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #14 am: 26. September 2006, 16:20:50 »
Ich finde, dass das ATV ein recht geniales Konzept, bzw eine recht geniale Basis ist, auf der man noch vieles machen kann und wird. Schließlich steht das ATV im Gegensatz zum Shuttle am Anfang seiner Nutzungsdauer. Schön wäre es, wenn sich erstmal im ISS-Programm die Grundfunktionen als zuverlässig und praktikabel erweisen. Dazu bräuchte man ja ein paar Flüge und die werden wir hoffentlich ab nächstem Jahr erleben. Und was dann aus dem ATV wird, werden wir wohl hier begeistert mitverfolgen...  ;)Gruß,
MSSpace
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline christiankrause6

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 190
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #15 am: 31. August 2008, 17:59:47 »
Ich frage mich immer wieder warum das ATV so etwickelt wurde um ausschließlich an der Russischen Seite anzudocken. Da das ATV ja nur einmal verwendet wird und das nächste ATV ein Neubau ist, wäre es doch sicher kein Problem eines der folgenden ATV´s einen Amerikanischen Kopplungsstutzen zu verpassen. Die Technik ist vorhanden und es müsste nichts neu entwickelt werden. So wäre die ESA in der Lage, relativ flexibel zu sein, was die Andockmöglichkeiten angeht. Amerikanische Kopplungsstutzen sind ja noch genug frei.

Grüße, Chris
« Letzte Änderung: 31. August 2008, 18:01:02 von christiankrause6 »
Grüße,
Chris

moritz

  • Gast
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #16 am: 31. August 2008, 18:15:08 »
na ja also einer (PMA-3) is immer frei und PMA-2 zeitweise, wenn kein Shuttle angedockt ist.
Dennoch wurde der russische Port an Swesda gewählt, aus verschiedenen Gründen: das ATV kann bei einem Fehler sich besser von der Station entfernen. Außerdem lassen sich die reboosts besser von dieser Stelle berwerkstelligen, da die PMA's so soft sind (soweit ich das noch in Erinnerung habe...)
Der ATV sendet beim Abdocken Strahlen aus, die dann reflektiert werden (eben von Swesda)

gruß,
moritz

Offline Crest

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 383
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #17 am: 31. August 2008, 18:32:38 »
Auf der amerikanischen Seite der Station wäre ein automatisches Docking nicht möglich (siehe japanisches HTV). Damit das ATV auch auf der amerikanischen Seite andocken könnte, wären zumindest umfangreiche Softwareupdates notwendig. Also ganz so einfach und billig ist es doch nicht.

René

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7188
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #18 am: 31. August 2008, 19:40:31 »
Hauptgrund dafür, dass ATV am russischen Teil andockt, ist sicherlich, dass ein automatisches Andocken am amerikanischen Teil nicht möglich ist. Übrigens verwenden die Amerikaner auch russische Kopplungstechnik, nur die Bauart ist anders.

ATV ist aber auch ein Treibstofftransporter. Einrichtungen zum Abpumpen des Treibstoffs in die Stationstanks (Modul Sarja) gibt es aber nur an den russischen Kopplungsstellen.

Die Bahnanhebungen könnten auch mit den Triebwerken der Station ausgeführt werden. Wenn dafür ein ATV oder ein Progress-Transporter verwendet werden, kann man die Stationstriebwerke schonen und den Resttreibstoff der Transportraumschiffe effektiv nutzen.

GG

Offline Voyager_VI

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 618
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #19 am: 31. August 2008, 21:07:22 »
Zitat
...
In diesem Fall steigt auch die Zahl der Ports, an den die Raumschiffe anlegen können, von 3 auf 4 (Pirs wird nach Swesda-Zenit verlegt).

Pirs wird zu dieser Zeit nicht verlegt, sondern "in Rente" geschickt (sprich: verglüht), da er seine vorgesehene Nutzungszeit erreicht hat. Der nächste Modul der Russen ist der "zweite Pirs-Modul" (MRM2), mit dem dann 4 Dockungports im Jahr 2009 am russischen Teil verfügbar sind. Mit dem Start des zweiten ATV bei einer 6 Mann Besatzung kommt man nicht mehr um den vierten Port.

Gruß Ingo
« Letzte Änderung: 31. August 2008, 21:11:00 von itemmler »
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6940
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #20 am: 01. September 2008, 00:43:29 »
N'abend,

GG hat die Hauptgründe schon genannt. Neben der 'normalen' Nutzlast befördert ATV eben auch Treibstoffe für die ISS, und die können nur von einem russischen Dockingport aus transferiert werden. Ähnliches gilt auch für die bis zu 840 kg Wasser. Und ein 'vernünftiger' Reboost läßt sich nur bewerkstelligen, wenn ATV am Heck von SWESDA andockt, also am Ende der Station.

Hinzu kommt, daß damals, als das ATV endgültig konzipiert wurde, also Mitte der 90er-Jahre, noch gar nicht richtig klar war, wie die ISS mal aussehen würde. Klar war nur, daß die Russen ihre Module (ev. eine MIR-2) starten würden - und da wollte Europa dabeisein!

Gruß
roger50

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #21 am: 11. August 2006, 09:23:03 »
Ich hab das Web schon zig-mal nach russischen Neuigkeiten durchsucht, aber da wird man ja kaum fündig. So wie ich das sehe kommen da (hoffentlich) noch 2 Elemente, deren Bezeichnungen ständig wechseln, nadir an Zarya und Zwesda. Und wenn wir Glück haben hält Pirs auch noch ein paar Jahre durch und kann umgesetzt werden, obwohl die Lebensdauer jetzt schon überschritten ist. Sonstige Elemente sind meines Wissens alle gestrichen. Kann mir einer sagen, wann es wie weitergeht?
MSSpace...
« Letzte Änderung: 16. Februar 2008, 00:43:24 von MSSpace »
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline terraformer1

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 102
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #22 am: 11. August 2006, 14:57:55 »
Das weiß wohl niemand so genau.
Nach den neuesten Plänen soll das MLM 2008 mit einer Proton starten. Aber ob es am Nadir-Port von Svesda oder Zarya andockt, kann auch keiner genau sagen.
Weitere russische Module wird es wohl nicht geben.

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #23 am: 11. August 2006, 16:21:26 »
Das hatte ich befürchtet. Obwohl ich die Hoffnung nicht aufgebe, dass ein zweites Labor angebracht wird. Fragt sich dann nur noch, wie lange Pirs durchhält...
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Bricktop

  • Gast
Re: **ISS** <Russisches Segment>
« Antwort #24 am: 12. August 2006, 03:11:57 »
Meines Wissens nach ist es fest geplant noch ein Research Module zu bauen und zu starten, wohl etwa um das Jahr 2010. Warum ist eigentlich Pirs so wichtig, ist doch "nur" eine Luftschleuse?