Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 1

28. Februar 2021, 16:50:56
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Opportunity & Spirit  (Gelesen 1827998 mal)

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2175 am: 18. Oktober 2010, 12:23:55 »
Zitat
Das Dumme ist halt, dass wir es erst dann sicher wissen werden, wenn er sich meldet und Telemetriedaten funkt. Die m.W. einzige andere Möglichkeit, seine Staubbedeckung zumindest abzuschätzen, ist ein Bild aus dem Orbit.

Da bräuchte MRO dann aber eine gute Kamera, nein, ein Teleskop ;)
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2176 am: 18. Oktober 2010, 23:18:28 »
Hallo,

laut Scott Maxwell führte diese Fahrt am gestrigen Sol 2393 "dank des kooperierenden Wetters" über 100,69 Meter. Am heutigen Sol 2394 findet keine Fahrt statt. Lediglich die Panoramakamera ist mit der Anfertigung weiterer Aufnahmen beschäftigt. Auch für den morgigen Sol 2395 sind bis zum jetzigen Zeitpunkt lediglich weitere Tau-Aufnahmen der Panorama- und Navigationskameras vorgesehen. Die Bilder für die zukünftige Fahrtrichtung sind allerdings bereits erstellt und haben das JPL auch erreicht. Sie zeigen erneut in die östliche bzw. ost-nordöstliche Richtung. Es ist somit also gut möglich, dass die Fahrt bereits morgen fortgesetzt werden wird.

Ein paar kurze Neuigkeiten über den Staubsturm könnte es eventuell am Mittwoch im Rahmen des dann erscheinenden wöchentlichen Mars-Wetterberichts von Malin Space Science Systems geben, welcher normalerweise bis 21:00 MESZ online gehen sollte und dann hier einsehbar sein wird :  
http://www.msss.com/msss_images/subject/weather_reports.html  
Dieser Report wird allerdings lediglich die Woche vom 11. bis 17. Oktober 2010 berücksichtigen und somit nicht die aktuellste Entwicklung beinhalten.


Zu den Solarpaneelen und den Staubablagerungen bei Spirit :  

Hier noch einmal das entsprechende Foto :  

Image Credit :  NASA, JPL-Caltech, Cornell University
Größere Version : http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA10128  

Und eine Fotomontage, welche die Unterschiede bei diesen Ablagerungen zu verschiedenen Zeitpunkten dokumentiert :  

Image Credit : NASA, JPL-Caltech, Cornell University
Größere Version : http://planetary.org/blog/article/00001733/

Die Rover können also schon eine ganze Menge Staub ertragen und liefern immer noch Energie...

Zu den Orbit-Bildern, um daraus die Stärke der Ablagerungen zu ermitteln :  Das funktioniert leider nicht.

@runner02 :  Die HiRISE-Kamera benutzt als Objektiv tatsächlich ein 50-cm-Cassegrain-Teleskop mit einer Brennweite von 12 Metern. Um den Strahlengang zu verkürzen arbeitet das Teleskop mit drei anstatt den bei Cassegrain-Teleskopen ansonsten üblichen zwei Spiegeln. Trotz der hohen Brennweite von 12 Metern ist der Teleskop-Tubus lediglich 1,4 Meter lang und verfügt über einen Durchmesser von 70 Zentimetern. Das Gesichtsfeld der Kamera beträgt 1,14 x 0,18 Grad. Aus einer Höhe von etwa 300 Kilometern kann die Kamera so noch Oberflächendetails von bis zu weniger als 30 Zentimetern auflösen.
Mehr dazu bei Bernd Leitenberger : http://www.bernd-leitenberger.de/mro.shtml  

Die HiRISE-Kamera kann die Rover damit zwar abbilden und auch deren Spuren im Marssand auflösen. Für eine detaillierte Darstellung der Rover reicht die Auflösung dann allerdings leider doch nicht. Zum Vergleich hier eine Aufnahme des 10 Meter durchmessenden Conception-Kraters :  
http://hirise.lpl.arizona.edu/ESP_016644_1780
Am oberen rechten Rand des Kraters ist Opportunity erkennbar.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Sven11

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 478
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2177 am: 19. Oktober 2010, 13:59:37 »
Könnte man nicht anhand der Farbe (bei einem Farbfoto) dieser paar Pixel wenigstens abschätzen wie hoch die Staubbedeckung ist? Müsste doch selbst damit möglich sein, oder nicht?
Geht es dem einen Rover schlecht, geht es dem anderen Rover gut.

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2178 am: 19. Oktober 2010, 17:48:49 »
Naja, bei einer Auflösung von 5 cm sollte das auf jeden Fall (natürlich nur grob) gehen, aber bei 30cm??

Was ist, wenn die Sonne direkt von oben auf Spirits Solarzellen scheint? Dann sollte MRO doch einen schwachen Lichtblitz (wie bei Iridium-Flares) wahrnehmen können?
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Online DeepSpace

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2179 am: 19. Oktober 2010, 17:54:48 »
Außerdem, warum sollte man diesen Aufwand eingehen, wenn es für die Rover doch so einfach ist, sich selber zu mit hoher Auflösung zu fotografieren.

websquid

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2180 am: 19. Oktober 2010, 19:58:55 »
Es geht darum, Spirit zu fotografieren. Dieser ist derzeit nicht erreichbar und kann sich nicht selber aufnehmen. Durch diese Fotos könnte man abschätzen, ob er noch genug Energie produzieren kann, um wieder aufzuwachen, wenn der Sonnenstand sich verbessert.

mfg websquid

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2181 am: 19. Oktober 2010, 22:50:45 »
Hallo,

Opportunitys nächste Fahrt ist für den heutigen Sol 2395 angesetzt und sollte in etwas über zwei Stunden beginnen.

@Sven11 :  Auch die Color- bzw. Falschfarben-Aufnahmen von MRO sind dazu wohl nicht hoch genug aufgelöst. Hier zwei Aufnahmen von Phoenix, erstellt von der HiRISE : 
http://www.raumfahrer.net/news/images/phoenix_2008_2010_big.jpg 
Jedes der runden Solarpaneele des Phoenix-Landers verfügte über einen Durchmesser von zwei Meter. Der Lander war damit deutlich größer als die beiden MERs.

Ein weiterer Punkt, der gegen die HiRISE spricht, ist deren Auslastung. Die Beobachtungszeiten der HiRISE-Kamera sind über einen Zeitraum von mehreren Wochen fest vergeben und die Wissenschaftler stehen "Schlange", um ihre jeweiligen Ziele abbilden zu lassen. Solange die Home Plate nicht auf dem wissenschaftlichen Beobachtungsprogramm steht, wird man die HiRISE kaum auf "Verdacht" auf Spirit richten...

@runner02 :  Ich weiß nicht, ob man bei einem entsprechenden Winkel der Sonneneinstrahlung und der Reflektion des Lichts wirklich einen Blitz erkennen könnte. Auf jeden Fall wäre so eine Aufnahme mehr oder weniger ein wirklicher "Glücks-Schnappschuss"...
Sonne, Spirit und MRO müssten zu einem bestimmten Zeitpunkt in einem exakten Winkel zueinander positioniert sein. Der MRO zieht seine Bahn um den Mars allerdings auf einer vorgegeben Bahn, welche man für so eine Aufnahme definitiv nicht verändern würde.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Raffi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2280
  • Wir fliegen zum Mars
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2182 am: 20. Oktober 2010, 18:47:45 »
Wie viel Staub darf sich denn auf Spirit ablagern, um noch etwas Energie zu bekommen? Und wie wahrscheinlich ist es, dass er (fast) überhaupt keine Energie mehr bekommen kann und somit 'Verhungert'?

Naja, wenn ich mich an dieses eine Selbstbildnis von Spirit erinnere, wo er vor lauter Staub von der Umgebung mal kaum noch zu unterscheiden war und ja trotzdem noch funktionierte, dann würde ich mal gefühlsmäßig schätzen, dass die Solarzellen auch bei ordentlich Staubablagerung schon noch genug Energie liefern, um wieder in Funktion zu kommen, sobald nur die Sonne ausreichend lang und hoch am Himmel steht.
...

Das könnte auch stimmen, wenn man sich im Beitrag #2174 die Bilder von redmoon ansieht, danke für diese interessanten Bilder, btw. :)

Auf dem rechten Bild, wo der Rover komplett mit Staub bedeckt ist, sieht man trotzdem, dass das Sonnenlicht an den Solarpaneelen reflektiert wird. Also muss die Sonne die Paneele somit erreichen, deshalb sollte Spirit genügend Energie bekommen. :) Natürlich ist die Reflexion nicht so deutlich wie auf dem linken Bilder, das stellt einen guten Vergleich dar.
Der Regensburg-Nürnberger Raumcon Stammtisch findet regelmäßig mal in Nürnberg, mal in Regensburg statt.
Für den Moment sind alle Stammtische ausgesetzt!

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2183 am: 20. Oktober 2010, 21:04:27 »
Hallo,

Opportunitys Fahrt am heutigen Sol 2395 führte erneut über eine Distanz von etwa 100 Metern in die grob östliche Richtung. Hier die entsprechende Karte von Eduardo Tesheiner vom UMSF-Forum : 
http://www.unmannedspaceflight.com/index.php?showtopic=681&st=2871&start=2871
Für den heutigen Sol 2396 sind lediglich weitere Panoramakamera-Aufnahmen zur Bestimmung des Tau-Wertes der Atmosphäre vorgesehen.   


Und hier der Mars-Wetterbericht für die Woche vom 11. bis 17. Oktober 2010, erstellt von Malin Space Science Systems : 
Auf der nördlichen Hemisphäre geht der Sommer dem Ende entgegen und wie es für diese Jahreszeit auf dem Mars typisch ist, hat sich das Wetter in der letzten Woche relativ ereignisreich gestaltet. Bemerkenswerte Staubsturmaktivitäten konnten dabei am Rand und über der nördlichen Polarkappe registriert werden. Dabei wurde am Ende der Woche auch vermehrt Staub in das Acidalia Planitia transportiert. Weitere Staubstürme wurden zwischen den mittleren Breiten der südlichen Hemisphäre und der südlichen Polarkappe beobachtet. Diese Stürme traten vornehmlich im Bereich des Noachis Terra und des Promethei Terra, also am östlichen und westlichen Rand des Hellas-Impaktbeckens auf.

Wolken aus Wassereis wurden im Randbereich der nördlichen Polarkappe, in den nördlichen und südlichen mittleren Breiten sowie über der Tharsis- und der Elysium-Vulkanregion registriert.

Ein Staubsturm am östlichen Rand des Valles Marineris beförderte am 13. Oktober Staub in das Meridiani Planum, wobei eine Region mehrere hundert Kilometer südlich von Opportunity betroffen war. Dieser Sturm hat sich gegen Ende der Woche aufgelöst, wobei wohl auch diffuse Staubkonzentrationen über das Operationsgebiet von Opportunity gezogen sind. Über dem Gusev-Krater, dem Landegebiet von Spirit ist der Himmel dagegen abgesehen von einzelnen Wolken aus Wassereis relativ klar.

Hier der Link zur Originalmeldung :  http://www.msss.com/msss_images/2010/10/20/  ( engl. )

Laut Twitter gibt es über Opportunity zur Zeit zwar Staubaktivitäten, diese stellen aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine Gefahr für den Rover dar : 
http://twitter.com/MarsRovers/status/27865990196 

Laut Deimos, einem der User des UMSF-Forums, hat sich der Tau-Wert leicht erhöht ( ~ 0,6 ), befindet sich aber immer noch im "grünen Bereich", welcher für diese Jahreszeit als normal angesehen werden kann.

Die Solarpaneele von Opportunity sehen immer noch relativ sauber aus. Hier eine aktuelle  Aufnahme der Navigationskamera : 
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026028.JPG 
Aufnahmezeitpunkt war der Sol 2395 um 14:32 lokale Marszeit ( 20. Oktober 2010 um 02:20 MESZ )

Die nächste Fahrt von Opportunity findet anscheinend erst am kommenden Wochenende statt ( Freitag sollen die Kommandos geschrieben und anschließend übermittelt werden ) und wird dann wohl nur über einige wenige Meter führen. Auf den Aufnahmen haben die Wissenschaftler etwas entdeckt, was jetzt zunächst einmal kurz mit den Instrumenten des Roboterarms untersucht werden soll.
( http://twitter.com/marsroverdriver/status/27953532627 )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7822
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2184 am: 20. Oktober 2010, 23:45:21 »

Hallo reedmoon,

zu Deinen Worten:
Zitat
Die nächste Fahrt von Opportunity findet anscheinend erst am kommenden Wochenende statt ( Freitag sollen die Kommandos geschrieben und anschließend übermittelt werden ) und wird dann wohl nur über einige wenige Meter führen. Auf den Aufnahmen haben die Wissenschaftler etwas entdeckt, was jetzt zunächst einmal kurz mit den Instrumenten des Roboterarms untersucht werden soll.
( http://twitter.com/marsroverdriver/status/27953532627 )

habe ich bedauert,
das Opportunity schon am 16.10.2010 (Sol 2392)
an diesen kleinen Krater ? vorbei gefahren ist.



http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011130.JPG

wenn Oppy darüber  seinen Robortarm gehalten hätte... :)
sie würden nie am Endeavour -Kratern ankommen,
wenn sie alles am Wegesrand genauer untersuchen würden..

Die Roverfahrer haben bestimmt jetzt etwas sehr interessantes auf den Bildern entdeckt,
das sie die Zeit für eine Untersuchung opfern und es einer genauen Betrachtung unterziehen.


Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

marslady

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2185 am: 21. Oktober 2010, 20:02:03 »
Hallo ! Weiss denn schon jemand,was genau die Driver und die Wissenschaftler entdeckt haben ? Also,auf den Bildern ist mir nichts auffälliges vor "die Pupille "gekommen,aber man ist ja auch nur Laie....Mfg Marslady

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2186 am: 22. Oktober 2010, 19:58:27 »
Hallo,

Opportunity ist offensichtlich gut mit den Ausläufern dieses Staubsturmgebietes zurecht gekommen. Am Sol 2395 ( 19. Oktober 2010 ) konnte der Rover 627 Wattstunden Energie generieren. Der Tau-Wert lag dabei bei einem Wert von 0,639 und die Lichtdurchlässigkeit der Solarpaneele betrug 0,7015.
Trotz einer durch Staub in der Marsatmosphäre bedingten leichten Verschlechterung des Tau-Wertes ( Vorwoche :  0,518 ) konnte somit die Energieausbeute gesteigert werden ( Vorwoche :  607 Wattstunden/ Sol ). Dabei hat sich auch der Bedeckungsgrad der Solarpaneele mit Staub minimal verbessert ( Vorwoche :  0,691 ).

Opportunity wurde am gestrigen Sol 2397 "umgeparkt", so dass sich jetzt vielleicht die entdeckten interessanten Formationen im Arbeitsbereich des Roboterarms befinden. Hier eine entsprechende Aufnahme der vorderen HazCam : 
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026029.JPG

Von besonderen Interesse könnten dabei eventuell die geschichteten Gesteinsformationen am rechten und oberen Rand dieser PanCam-Aufnahme sein : 
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011118.JPG   

@Gertrud :  Ähnliche Schichtungen erkennt man übrigens auch auf dem Bild in Deinem Beitrag #2182  ;)

Momentan ist man am JPL damit beschäftigt, die Kommandos für das kommende Wochenende zu schreiben, welche die Sols 2399 und 2400, also Samstag und Sonntag, beinhalten.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2187 am: 22. Oktober 2010, 22:34:51 »
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011118.JPG  

Ohne viel sagen zu können, würde ich die zu sehenden Gesteine mal auf Sedimente schätzen.

Die Schichtung auf dem Stein oben rechts von der Mitte ist jedoch verwunderlich... Hat Oppy den um 45° gedreht (gerammt)??

Also die Schichtungen liegen alle in einer Richtung, bis auf diesem Stein
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2188 am: 22. Oktober 2010, 22:42:48 »
Hallo,

Zitat von runner02 :  "...Hat Oppy den um 45° gedreht (gerammt)??..."

Eigentlich nicht... Die Fahrspur von Opportunity verläuft knapp neben diesem Stein. Und es sind auch keine "Schleifspuren" erkennbar, die darauf hindeuten, dass der Stein bewegt wurde.

Mit der Einschätzung "Sedimentgestein" dürftest Du übrigens richtig liegen!

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

marslady

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2189 am: 23. Oktober 2010, 19:37:57 »
Hallo ! Zum Thema Sedimentgestein,liegt es daran,das Oppy Cape york und  Endeavour näher kommt ? Cape York soll doch einst in grauer Mars-Vorzeit eine Insel im Mars-ozean gewesen sein....?Mfg Marslady

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4671
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2190 am: 23. Oktober 2010, 19:47:15 »
Gucke gerade zum ersten Mal seit dem 18. hier rein und sehe jetzt erst, dass Ihr schon wieder jede Menge geschrieben habt. Normalerweise gibt es ja eine EMail-Benachrichtigung, wenn's was Neues gibt, aber die hat wohl mal wieder gehakt.

Zu den Orbit-Bildern, um daraus die Stärke der Ablagerungen zu ermitteln :  Das funktioniert leider nicht.

Natürlich nicht direkt. Ich stelle mir das indirekt vor, über einen simplen Farbvergleich der Paneele mit der Umgebung. Dazu muss man ja auch nicht den Rover bildfüllend mit 1000 x 1000 Pixel abbilden. Die HiRise hat es aber doch schon geschafft, diese Rover wenigstens ein paar Pixel groß aufzunehmen (man erinnere sich an Oppy am Victoria-Rand). Das muss dann eben reichen.

Wie ein "sauberer" Spirit aussieht, ist bekannt. Wie ein völlig verstaubter Spirit aussieht, ist auch bekannt, siehe redmoons gerade gepostete Bilder. Irgendwo dazwischen wird sich Spirits jetzige Farbe auch bewegen. Dass dabei nicht gerade rauskommen wird "Aha, die Staubschicht auf Spirit ist jetzt 0,145563866 Millimeter dick", ist mir schon klar. Es würde nur für eine grob qualitative Aussage der Art "die Schicht ist maximal 2/3 so dick wie im Oktober 2007" reichen und "ergo müsste er mit der jetzigen Sonneneinstrahlung mindestens soundsoviele Wattstunden generieren -> das reicht / reicht nicht zum Aufbauen einer Funkverbindung" (Zutreffendes bitte ankreuzen).

Terminus

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2191 am: 24. Oktober 2010, 08:53:41 »
Hallo Axel,

ich denke, dass man aus den HiRISE-Bildern aufgrund einer zu geringen Auflösung nicht genügend Informationen heraus lesen kann...

Hier zwei typische Schwarzweiß-Bilder von Opportunity : 
http://hirise.lpl.arizona.edu/ESP_011765_1780 
http://hirise.lpl.arizona.edu/ESP_016644_1780

Oder in Farbe : 
http://hirise.lpl.arizona.edu/TRA_000873_1780 

Die Rover werden als kleine schwarze Punkte dargestellt, ohne dass irgendwelche Schattierungen auf deren Oberseite erkennbar sind. Hier zur Abwechslung eine Aufnahme von Spirit : 
http://hirise.lpl.arizona.edu/PSP_008963_1650 
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026027.jpg 

Schau Dir noch einmal die Falschfarbenaufnahme von Phoenix im Beitrag # 2179 an. Das ist incl. Bildbearbeitung die beste machbare Qualität welche vom JPL oder der Uni Arizona erreicht wird. Jedes der beiden runden Solarpaneele von Phoenix hatte einen Durchmesser von zwei Metern - und so viele Unterschiede sind auf diesen Solarpaneelen nicht erkennbar. Die Rover verfügen über Abmessungen von 2,5 x 1,5 Metern und sind somit nicht größer als eine dieser Solarpaneele.

Man würde außerdem mindestens zwei Aufnahmen benötigen, welche dann zu einer vergleichbaren Uhrzeit bzw. einem vergleichbaren Sonnenstand angefertigt wurden. Und solange die Home Plate nicht ganz oben auf der Prioritätenliste steht, wird man die vorgeplante Abfolge der wissenschaftlichen Beobachtungen nicht einfach mal so über den Haufen werfen.


Kurz zu Opportunity :  Für den heutigen Sol 2399 ist der Einsatz des Instrumentenarms vorgesehen. Das dort befindliche Mikropskop soll eine größere Anzahl von Aufnahmen mit unterschiedlich hohen Auflösungen anfertigen. Anschließend soll das APXS-Spektrometer zum Einsatz gebracht werden. Eine Umpositionierung des Rovers ist dabei für den heutigen Tag nicht mehr vorgesehen. Was auch immer die Wissenschaftler untersuchen möchten - es befindet sich bereits in der Reichweite von Opportunity... 
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026029.JPG 

Für morgen sind dann wieder weitere PanCam-Aufnahmen und eine weitere Suche nach Staubteufeln vorgesehen.
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4671
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2192 am: 24. Oktober 2010, 12:31:39 »
ich denke, dass man aus den HiRISE-Bildern aufgrund einer zu geringen Auflösung nicht genügend Informationen heraus lesen kann...

Die Rover sind tatsächlich arg klein auf diesen Bildern, das stimmt schon :-\ . Man müsste schon deutlich mehr rausholen, siehe unten.

Schau Dir noch einmal die Falschfarbenaufnahme von Phoenix im Beitrag # 2179 an. Das ist incl. Bildbearbeitung die beste machbare Qualität welche vom JPL oder der Uni Arizona erreicht wird. Jedes der beiden runden Solarpaneele von Phoenix hatte einen Durchmesser von zwei Metern - und so viele Unterschiede sind auf diesen Solarpaneelen nicht erkennbar. Die Rover verfügen über Abmessungen von 2,5 x 1,5 Metern und sind somit nicht größer als eine dieser Solarpaneele.

Ich finde diese Qualität aber schon sehr beachtlich, die würde IMHO für den angestrebten Zweck einer Abschätzung schon reichen. In dem 2008er-Bild (links) unterscheiden sich die beiden blauen Phoenix-Solarpaneele doch sehr deutlich von der rötlichen Umgebung. Wenn Spirit so "groß" abgebildet werden könnte wie eines dieser Paneele... ich glaube, damit könnte man schon etwas anfangen.

Man würde außerdem mindestens zwei Aufnahmen benötigen, welche dann zu einer vergleichbaren Uhrzeit bzw. einem vergleichbaren Sonnenstand angefertigt wurden.

Du hättest Recht, wenn ich den Unterschied der Solarpaneelfarbe zwischen "damals" und "heute" direkt ermitteln wollte. Ich würde aber die Solarpaneelfarbe noch zur Umgebungsfarbe, also der Farbe des Bodens in Bezug setzen. Dann können die Lichtbedingungen ruhig unterschiedlich sein, da die ja für Rover und Boden gleichermaßen gelten.

Ich weiß nicht, wir machen hier einen Riesenhaufen Worte um etwas, das intuitiv sofort klar wäre, wenn wir entsprechende Bilder nur mal in der Hand halten könnten. Stell dir mal in deiner Phantasie vor, HiRise hätte im selben Moment ein Bild von Spirit gemacht wie Spirit von sich selbst, als er so extrem verstaubt war und selbst aus nur 1 Meter Masthöhe kaum noch von der Umgebung zu unterscheiden war.

Genauso stelle ich es mir auf dem gleichzeitigen HiRise-Bild vor: Spirit ist auch darauf kaum noch vom Boden zu unterscheiden. Dann würden wir doch sofort sagen: "Ja Mensch, der ist ja völlig verstaubt, da kann die Energieausbeute nicht mehr allzu hoch sein."

So. Und heute macht HiRise nochmal so ein Bild, und wir sehen: "Aha, Spirit ist schön dunkelbraun, eigentlich blitzeblank. Wieso reagiert er jetzt nicht auf unsere Funkversuche??" (Jetzt nur mal als Extrembeispiel.)

Und solange die Home Plate nicht ganz oben auf der Prioritätenliste steht, wird man die vorgeplante Abfolge der wissenschaftlichen Beobachtungen nicht einfach mal so über den Haufen werfen.

Genau, das geht ja schon technisch nicht, da der MRO nicht mal eben irgendwohin fliegen kann, sondern man müsste warten, bis er im Rahmen seiner sich um den Planeten schraubenden Orbits mal wieder am Gusev vorbei kommt. Das dürfte aber doch spätestens alle paar Monate der Fall sein? (Ich weiß jetzt nicht, wie lange so ein Zyklus dauert.)

Jedenfalls kürzer, als Spirits Hibernation schon dauert. Das heißt also, der Bedarf nach einem "Luftbild" ist lange genug bekannt, um eingeplant werden zu können. Das ist jetzt natürlich wieder nur spekuliert, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass das Roverteam längst beim MRO-Team (die Teams überlappen sich personell ja auch *g*) so ein Luftbild von Spirit bestellt und erhalten hat und man "erst mal guckt", ob man was erkennen kann. Es kostet ja keine großartigen Ressourcen, außer der Arbeitszeit der Planer und Bildauswerter. Wenn für PR-Zwecke ein Bild von Oppy am Victoria-Rand benötigt wird, geht das ja auch ganz fix, wie damals praktisch sofort bei der Ankunft vom MRO beim Mars, und dann alle paar Monate mal wieder. ;)

Terminus

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2724
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2193 am: 24. Oktober 2010, 13:45:09 »
Zitat
Und solange die Home Plate nicht ganz oben auf der Prioritätenliste steht, wird man die vorgeplante Abfolge der wissenschaftlichen Beobachtungen nicht einfach mal so über den Haufen werfen.

Naja, extra dafür Wissenschaftliche Ziele fallen zu lassern, wäre nicht besonders klug,
denn: MRO-Orbiter kann uns nur das sagen was wir wissen: Er meldet sich oder er meldet sich nicht. Reparieren kann er ihn nicht...

Ok, etwas mehr könnte er uns wömöglich schon sagen, aber wenn er nicht vollkommen ununterscheidbar vom Boden wäre, dann könnte man auch nur grobe Schätzungen abgeben. Und da warten wir ein paar Wochen, dann sollte schon ein Signal kommen (hoffen wirs mal  ;) )


Das Bild von Oppurtunity (nochmal: http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011118.JPG) bereitet mir irgendwie Kopfzerbrechen. Normalerweise lagern sich die Sedimentschichten vor der Diagenese alle in die selbe Richtung, also sehe ich nur 2 Möglichkeiten:

a) Bei der Entstehung der Steine: Der Flusslauf war hier anders (Abzweigung)

b) andere Schieferungen können eventuell auf Subduktion hinweisen, was es aber auf dem Mars nicht geben sollte (zumindest schon lange nicht mehr). Diese Interpretation trifft wohl eher aber auf Metamorphe Gesteine hin, ... Sollte also nicht der Fall gewesen sein.

EDIT: oder c) aber sehr unwahrscheinlich und höchst spekulativ:
Unter dem Stein war Eis eingefroren und durch die Sublimation ist er eingesackt...
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4671
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2194 am: 25. Oktober 2010, 11:09:44 »
MRO-Orbiter kann uns nur das sagen was wir wissen: Er meldet sich oder er meldet sich nicht. Reparieren kann er ihn nicht...

Angefangen hat die Diskussion mal, als jemand hier gefragt hat, wie man, außer Spirit direkt zu fragen, noch feststellen könnte, wie stark er mit Staub bedeckt ist. Und da war "Bild aus dem Orbit" nun mal die einzige mögliche Antwort, unabhängig von allen Kosten/Nutzen-Überlegungen.

Tja, lohnt sich das? Eigentlich nicht. Aber da kommt langsam die Psychologie ins Spiel. Vermisstmeldungen sind für die Angehörigen ja immer ganz schrecklich. Die finden ihren Frieden ja erst, wenn sie erfahren, wo und warum ihre Lieben gestorben sind.

Was verschollene Raumsonden angeht, erinnere ich mich etwa an die Bemühungen, ein Bild von Beagle 2 aufzunehmen, von dem man mit Abstand keine so gute Ahnung wie bei Spirit hatte, wo diese ESA-Sonde liegen könnte (falls überhaupt in einem Stück). Trotzdem ist es versucht worden. Oder als man den Mars Global Surveyor im Flug fotografiert hat (die Bahn war ja bekannt), um aus der Fluglage zu klären, ob noch Leben im System ist, wenn er sich schon nicht mehr meldet. Ich weiß ja nicht, ob dafür die Flugbahnen der beteiligten Sonden (MRO, MEX) geändert und Beobachtungsprogramme umgestellt wurden, aber auf jeden Fall musste die Orientierung der Sonden geändert werden, und Planungs- und Bildauswertungszeit hat es auch gekostet. Q.E.D.  :P

Ok, etwas mehr könnte er uns wömöglich schon sagen, aber wenn er nicht vollkommen ununterscheidbar vom Boden wäre, dann könnte man auch nur grobe Schätzungen abgeben.

Angenommen, Spirit meldet sich in ein paar Monaten immer noch nicht und es stellt sich dann heraus, dass er sehr stark verstaubt ist, dann könnten wir Hoffnung haben, dass dort mal wieder ein Lüftchen bläst. ;)

Und da warten wir ein paar Wochen, dann sollte schon ein Signal kommen (hoffen wirs mal  ;) )

Hoffe mit. :)

Terminus

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7822
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2195 am: 25. Oktober 2010, 19:23:08 »
Hallo Zusammen,

dieses Bild wurde heute im  http://www.exploratorium.edu/mars/raw_data.html veröffentlicht,
es hat doch viel Ähnlichkeit mit einem Ei  ;)  ;D


http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011175.JPG

vielleicht weiß @redmoon,
ob es wirklich die Sonne zeigen soll...?
vielleicht habe ich diese Bilder früher übersehen...

da sonst die Sonne immer so gezeigt:



inzwischen hat Opportunity Sol 2400 hinter sich gelassen.
Es ist unglaublich, wie der Rover Sol für Sol voran kommt.
Der Rover hat noch ca. 2,25 km bis zum Santa Maria Krater.

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline MoreInput

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 319
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2196 am: 25. Oktober 2010, 20:04:35 »
Hi Gertrud!
Das müsste auch ein Sonnenbild sein, nur überbelichtet.
Wenn man die Dateinamen decodiert (z.B. mit http://www.greuti.ch/oppy/html/filenames_ltst.htm), sieht man, dass dieses Bild mit der rechten Pancam Kamera aufgenommen wurde, mit Filter Nr. 8. Das dazu passende Bild http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up011174.JPG wurde mit der linken Kamera aufgenommen, ohne überbelichtung.

Diese Filter Nr. 8 sind anscheinend dafür da, nur die Sonne zu beobachten. Die beiden Filter haben unterschiedliche Wellenlängenbereiche (440nm und 880nm), das könnte die Überbelichtung erklären.

Grüße,
 MoreInput

marslady

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2197 am: 25. Oktober 2010, 23:17:19 »
Hallo ! Heute ist auf den Navcam-aufnahmen eigendlich nur ein schickes "Puzzle "zu sehen,ist mir noch nie so aufgefallen.Kann mir jemand erklären ,womit das zusammen hängt ? Danke für Antworten  Mfg Marslady

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2198 am: 26. Oktober 2010, 00:05:48 »
Hallo,

Opportunity war bis vor Kurzem immer noch mit der Untersuchung des Bodens beschäftigt. Während des seit einigen Stunden beendeten Sols 2400 wurde dabei in erster Linie das Mikroskop eingesetzt. Die bisher übrermittelten Aufnahmen findet Ihr hier : 
http://qt.exploratorium.edu/mars/opportunity/micro_imager/2010-10-24/

Das dabei untersuchte Gebiet liegt wirklich direkt vor ( oder besser gesagt "hinter" ) dem Rover und besteht aus dem offen zutage liegenden Grundgestein : 
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up026026.JPG 

Wie bereits mehrfach im Forum oder auch auf der Portalseite erwähnt wollen die Wissenschaftler der Mission auf dem Weg zum Endeavour-Krater regelmäßig Zwischenstopps einlegen, um die Zusammensetzung des Bodens näher zu analysieren. Diese Stelle war dann wohl ein solcher "Kontrollpunkt". Für die Forscher interessant und wichtig - für uns Laien dagegen relativ unspektakulär...

Dafür war es aber auch nur ein relativ kurzer Zwischenstopp. Laut der Cornell University soll die Fahrt am heutigen Sol 2401 fortgesetzt werden und sollte somit in etwa fünf Stunden beginnen.

Auf die andere Seite des Mars :  Im dortigen Gusev-Krater steht immer noch Spirit. Das dortige Problem ist nicht nur die Energiesituation des Rovers, sondern auch die Möglichkeit, den Kontakt zu dem Rover erneut zu etablieren. Über diese Problematik findet ihr mehr auf unserer Portal-Seite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/26102010000317.shtml

@marslady: Ich bin gerade ratlos...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4671
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #2199 am: 26. Oktober 2010, 10:11:00 »
Heute ist auf den Navcam-aufnahmen eigendlich nur ein schickes "Puzzle "zu sehen,ist mir noch nie so aufgefallen.

Stimmt, nur das erste Bild in dem Ordner ist ein normales Bild, alle anderen sind "Puzzles". Bis auf dieses erste Bild (212 kiloByte) sind alle anderen auch auffallend klein, immer nur um die 20 kB. Offenbar alle verstümmelt, wohl bei der Übertragung zur Erde? :-

Der Puzzleeffekt ist ja echt interessant, zum Beispiel zeigt das hier trotz der Verstümmelung ja doch ein paar sinnvolle Einzelheiten, anscheinend zufällig quer übers Bild verstreut. Ich hätte ja eher erwartet, dass ein verstümmeltes Bild oben links mit etwas Himmel anfängt und de Rest komplett weiß oder grau ist. Wenn diese Zufallsverteilung so Absicht ist, ist es sehr clever gemacht, da die paar zufälligen "Puzzleteile" vom Boden fast immer interessanter sein dürften als ein zusammenhängender Streifen Himmel und so selbst ein verstümmeltes Bild noch Erkenntnisse bringen könnte. (Und wenn das Bild vollständig übertragen werden konnte, ist die Reihenfolge der einzelnen Teile eh wurscht. :) )

Terminus