Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

21. Oktober 2020, 20:49:57
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Opportunity & Spirit  (Gelesen 1804313 mal)

Offline Gucky

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 83
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5600 am: 18. Oktober 2014, 18:58:34 »
Auf den ersten Blicke durch die rot/blau-Brille sieht es wie Fußspuren aus.  ;)
Super Stereos.
Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nix, wenn man weiß, wo man suchen muß.

fourth planet

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5601 am: 20. Oktober 2014, 20:41:01 »
 Sol 3817, Aufnahme von Oppy :

Es könnte Siding Spring sein, aber da bin ich mir, genau wie bei Curiosity , nicht sicher :

:Credit :NASA/JPL-Caltech

Auch Universtoday.com ist sich da nicht so sicher....http://www.universetoday.com/115458/opportunity-rover-spots-comet-siding-spring-from-the-surface-of-mars/

Mfg, fourth planet


























Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2447
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5602 am: 20. Oktober 2014, 22:59:47 »
Mahlzeit!

Viel Ahnung von Geologie oder gar Marsologie habe ich wirklich nicht, aber diesen Klumpen, den die Navigationskameras am Sol 3817 (2014-10-20) hier für 3D abgelichtet haben, finde ich dennoch sehr interessant:

Eigentlich wollte ich die beiden 3D-Bilder zu einem vereinen, aber da sind dann zu viele 3D-Fehler entstanden. Deshalb hier nur in 2D:

Der Klumpen sieht für mich aus wie mehrere Schichten Sedimente. Mal feine mal grobe. Oder bei hohen Temperaturen zusammengebacken. Wie schon angedeutet: Ich habe nur etwas mehr als 0 Ahnung von der Materie.
Bilderquelle: http://marsrovers.jpl.nasa.gov/gallery/all/opportunity.html
Wie immer sind diese Grau-Anaglyphen für rot/cyan-, rot/grün- und rot/blau-Brillen geeignet. Viele 3D-Mars-Bilder, die ich bisher angefertigt habe, sind hier und hier zu finden. Bitte auch immer im Hinterkopf behalten, dass "meine" Bilder nur der beschaulichen Unterhaltung dienen und wissenschaftlichen Betrachtungen nicht standhalten.


Gruß
Peter

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14608
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5603 am: 21. Oktober 2014, 02:54:41 »
Der Klumpen sieht für mich aus wie mehrere Schichten Sedimente. Mal feine mal grobe.

Genau so sieht es aus.
Aber wie ist der Brocken auf die Oberfläche gekommen?

McFire

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5604 am: 21. Oktober 2014, 13:15:12 »
Vlt "woanders" durch Einschlag herausgeschleudert. Es schmilzt ja nicht alles Material bei der Kraterbildung. Wenn die Rover beweglicher wären könnte man ja gezielt nach "passendem" Krater  suchen.

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5605 am: 21. Oktober 2014, 14:10:07 »
Hallo Zusammen,
von dem "Brocken" die False-Color Aufnahme der Pancam mit den Filtern 257. :)

 
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042277.jpg

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline udolein

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 742
    • Alles über den Mars
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5606 am: 25. Oktober 2014, 23:14:12 »
Nachdem die ganze Siding Spring Euphorie nun etwas abgeklungen ist, rückt die eigentliche wissenschaftliche Arbeit der Rover wieder mehr in den Mittelpunkt.

Aufmerksame Beobachter werden es bereits gemerkt haben: die sommerliche Eintrübung der Atmosphäre tritt auch im aktuellen Marsjahr 32 wieder ein und beendet für Opportunity die Sols mit hohen täglichen Energieausbeuten. Die Opazität, d.h. die Eintrübung der Atmosphäre hat in den letzten Sols stark zugenommen:

Sol          3812  3813  3814  3815  3816  3817  3818  3819  3820  3821  3822
τ - Wert  1.16   1.07   1.06   1.04   1.18   1.20   1.51   1.60   1.75   1.89   1.91

τ-Werte über 1 hat es bei Opportunity schon lange nicht mehr gegeben. Man kann nur hoffen, dass sich die Sicht bald wieder klärt. Die  nachfolgende Abbildung von Mark Lemmon bei der Universität von Arizona zeigt den periodischen Verlauf der Durchsichtigkeit der Marsatmosphäre über die letzten sieben Marsjahre 26-32 hinweg, in denen Opportunity auf der Oberfläche des Planeten umherfährt und solche Messungen überhaupt erst möglich gemacht hat:



Der Verlauf der Durchsichtigkeit der Marsatmosphäre in den letzten sieben Marsjahren 26-32 seit der Landung von Opportunity in der Meridiani-Ebene. Das aktuelle Marsjahr 32 ("MY32") ist in grün gezeichnet. Wie man sieht, verläuft die Durchsichtigkeit der Atmosphäre nach einem immerwiederkehrenden Zyklus über das Marsjahr hinweg. Im Winter bis etwa Ls=120° ist die Atmosphäre klar und ohne Staub, die Durchsichtikeit ist optimal, die Opazität der Marsatmosphäre durchläuft ein Minimum mit τ-Werten von um die 0.4-0.5. Während des marsianischen Sommers nimmt die Eintrübung der Atmosphäre bis etwa Ls=270° zu und durchläuft ein Maximum um Ls= 240° herum mit τ > 1.5. In dieser Periode befindet sich Opportunity aktuell. Der 17. August 32 (== 24. Oktober 2014 == Sol 3821) entspricht einem Winkel des Planeten Mars auf seiner Umlaufbahn um die Sonne von Ls= 219.8°.

Bemerkenswert ist auch der Ausrutscher der Atmosphärendurchsichtigkeit im Marsjahr 28 (lila Linie): sie zeigt den globalen Sandsturm im Juli 2007 Erddatum, der beiden Rovern Spirit und Opportunity fast zum Verhängnis geworden wäre. Er dauerte bis Ls= 320° und war außergewöhnlich mit einem Wert von  τ > 5.0 im Maximum.



Grüsse, Udo
Auch ein Klaglied zu sein im Mund der Geliebten ist herrlich; Denn das Gemeine geht klanglos zum Orkus hinab. (F. Schiller, Nänie)
Home of marspages.eu und plutoidenpages.eu

fourth planet

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5607 am: 26. Oktober 2014, 14:59:40 »
Ja, " Dusty " Day´s im Endeavour-Krater :

Credit: NASA/JPL-Caltech

Die regionalen Staubsturm-Aktivitäten haben massiv zugenommen, gut zu sehen auf dem letzten Bild des Malin Space Science System :

Credit :NASA/JPL-Caltech/Malin Space Science System

http://redplanet.asu.edu/?p=10186

Mfg, fourth planet

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5608 am: 26. Oktober 2014, 19:49:23 »
Hallo Zusammen,

nach der Fahrt durch das Feld der Auswurfmassen des "Ulysses Krater" nahm Opportunity mit der Navcam die Aufnahmen an Sol 3823, den 26.10.2014, auf.
Der Staub in der Atmosphäre ist links und rechts in dem von mir erstellten Panorama mit den Blick in die Weite des Endeavour-Krater gut zu erkennen.

http://qt.exploratorium.edu/mars/opportunity/navcam/2014-10-26/

Das schöne Bild von @fourth planet in voller Größe.
Der Kletterer Opportunity hat es mit der Navcam an Sol 3820, den 23.10.2014 aufgenommen.
Es zeigt einen Blick über "Wdowiak Ridge" in den Endeavour-Krater, über dem ein Staubschleier liegt.

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042272.JPG

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

fourth planet

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5609 am: 29. Oktober 2014, 16:58:48 »
Blick nach Norden :

Credit : NASA/JPL-Caltech

In der Ferne liegt Solander Point und die Randsegmente von Cape York.

Da die Saisonalen Staubaktivitäten auch im Meridiani Planum enorm zugenommen haben, und Oppy zur Zeit in einem ungünstigem Neigungswinkel zur Sonne forscht, will das Missionsteam Oppy ein wenig "umparken" , damit die Energieversorgung des Rovers über die Solarpannelen gewährleistet bleibt..

http://redplanet.asu.edu/?p=10258

Mfg, fourth planet

fourth planet

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5610 am: 30. Oktober 2014, 19:07:43 »
Mars global , 20-26.10.2014:

Credit :NASA/JPL-Caltech/Malin Space Science System

 Wie man auf diesem Bild recht gut erkennen kann, haben die gloalen Staubstürme auf dem Red Planet Jahreshöchststände erreicht.
Im Gale-Krater, Curiosity´s Forschungsgebiet ,sind zwar auch starke Atmoshärische Eintrübungen zu verzeichnen, aber noch mehr hat Oppy darunter zu leiden, da sich der Rover direkt an der Grenze einer starken " Sturmbahn " im Osten befindet.

Hoffen wir, das zu den immer noch nicht behobenen "Amnäsie- Proplemen ", nicht auch noch ein extremes Energieproplem kommt !

http://www.msss.com/msss_images/2014/10/29/

Mfg, fourth planet

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5611 am: 30. Oktober 2014, 21:43:16 »
Hallo,

Udo hat ja bereits weiter oben in dem Beitrag #5604 die derzeit erhöhten Tau-Werte im Operationsgebiet von Opportunity angesprochen...

Dieser Tau-Wert beschreibt die 'Lichtdurchlässigkeit' einer Atmosphäre, welche - in diesem Fall auf den Mars bezogen - von der Durchsetzung der Marsatmosphäre mit Staub und Wassereiskristallen bestimmt wird. Je mehr Staub sich in der Atmosphäre des Mars befindet, desto höher fällt dieser Wert aus und desto weniger Licht erreicht die Oberfläche des Planeten. Je niedriger der Tau-Wert ist, desto besser ist dies somit auch für den Energiehaushalt des ausschließlich mittels Sonnenenergie betriebenen Rovers.

Der Grund für den in den letzten Wochen registrierten Anstieg dieses Wertes findet sich in der Umlaufbahn, in der unser Nachbarplanet die Sonne umkreist und in den sich dadurch ergebenden Jahreszeiten...

Auf seiner sehr exzentrischen Umlaufbahn um die Sonne - der Wert der Exzentrizität der Marsbahn beträgt 0,0935 und weist nach der Umlaufbahn des Planeten Merkur die größte aus dem Sonnensystem bekannte Abweichung einer Planetenbahn von der idealen Kreisbahn auf - durchlebt der Mars eine regelmäßig erfolgende Veränderung in der Dichte und Zusammensetzung seiner Atmosphäre. Der Grund hierfür : 

Sobald auf einer der beiden Hemisphären des Mars der Winter einsetzt, friert das über dem betroffenen Pol in der Atmosphäre befindliche Kohlendioxid, welches mit einem Anteil von 95,32 Prozent den Hauptbestandteil der Atmosphäre bildet, aufgrund der damit verbundenen absinkenden Lufttemperaturen im großen Umfang aus der Atmosphäre aus und schlägt sich in Form von Trockeneisablagerungen auf der Oberfläche nieder.

Im Rahmen dieses Prozesses, welcher regelmäßig zu einer deutlichen Veränderung der Luftdruckwerte in der Marsatmosphäre führt, bildet sich über dem jeweiligen Polargebiet ein ausgedehntes atmosphärisches Tiefdruckgebiet, welches die Luft des Planeten regelrecht in die Richtung des betroffenen Pols 'ansaugt'. Mit dem einsetzenden Frühling erhöht sich die Lufttemperatur wieder und das zuvor im festen Zustand auf der Polarkappe abgelagerte Kohlendioxid geht erneut in den gasförmigen Zustand über, was eine erneut erfolgende Verdichtung der Atmosphäre über dem jeweiligen Pol zur Folge hat. Dadurch bildet sich jetzt über dem betroffenen Pol ein Hochdruckgebiet, welches die Luftmassen wieder in Richtung des Marsäquators schiebt. Hierdurch werden in den oberen Atmosphärenschichten des Mars unter bestimmten Bedingungen Windgeschwindigkeiten von bis zu 650 Kilometern pro Stunde erzeugt.

Diese auch im unmittelbaren Bereich über der Planetenoberfläche aktiven Winde führen in Verbindung mit weiteren Faktoren wie zum Beispiel einer partiellen Erwärmung der Oberfläche dazu, dass ursprünglich auf der Marsoberfläche befindlicher Staub 'aufgewirbelt' und in die Atmosphäre befördert wird. Etwa alle zwei Jahre - dieser Zeitraum entspricht in etwa einem Marsjahr - entsteht dabei eine Großwetterlage, in der sich die unabhängig von den vorherrschenden Jahreszeiten regelmäßig auf dem Mars bildenden Staubstürme von lediglich regional begrenzt auftretenden Phänomenen zu globalen Staubstürmen ausweiten können, welche dann unter Umständen den gesamten Planeten mit einer dichten Staubschicht einhüllen können. Zuletzt konnte dieses Phänomen im Jahr 2007 beobachtet werden.

Vor etwa zwei Monaten hat mit dem Einsetzen des Frühlings auf der südlichen Hemisphäre des Mars erneut eine Periode begonnen, welche die Bildung solcher Staubstürme begünstigt.

Seitdem bildeten sich über der nördlichen Tiefebene des Mars mehrere größere Staubstürme und zogen von dort aus in die etwas weiter südlich gelegenen Regionen Chryse Planitia, Isidis Planitia und Elysium Planitia. Diese Verlagerungen der jeweiligen Sturmfronten und die dabei eingehaltenen 'Routen' der Sturmfronten sind so signifikant, dass sie von den Marsforschern mittlerweile mit Namen belegt wurden. Die am stärksten ausgeprägten Stürme können dabei im Bereich des "Acidalia Storm Track" beobachtet werden.

Hier zur Einleitung eine Karte mit den wichtigsten Oberflächenstrukturen auf der Marsoberfläche und den Standorten der beiden derzeit aktiven Rover Opportunity und Curiosity:


Image Credit :  NASA, JPL-Caltech, Malin Space Science Systems

Größere Version der Karte :  http://www.raumfahrer.net/news/images/mars_karte_msss02_big.jpg 

Der Acidalia Storm Track hat seinen Ursprung in der Tiefebene Acidalia Planitia auf der nördlichen Marshemisphäre. Diese Region ist eine der typischen 'Geburtsstätten' von Staubstürmen auf unserem Nachbarplaneten. Von dort aus ziehen diese Stürme dann in die südliche Richtung. Sie bewegen sich dabei zuerst über das Chryse Planitia, erreichen anschließend das Xanthe Terra und überqueren dann den östlichen Bereich der am Marsäquator gelegenen Valles Marineris. Von dort aus bewegen sie sich bis zum Impaktbecken Aryre Planitia und dem westlich davon gelegenen Aonia Terra auf der südlichen Hemisphäre.

Diese Entwicklung der jeweiligen Sturmgebiete wird durch die MARCIE-Kamera - einem der Instrumente des Marsorbiters MRO - dokumentiert und anschließend in Form von wöchentlichen "Mars-Wetterberichten" veröffentlich ( einen entsprechende Link hat Fourth Planet in dem Beitrag #5608 gepostet... ).

Bereits Mitte Oktober zeigte sich in den MARCIE-Daten, dass sich von dem Acidalia Storm Track 'abzweigende' Sturmfronten in die in der Umgebung gelegenen Regionen erstreckten. In der Woche vom 20. bis zum 26. Oktober 2014 erreichten die vom Acidalia Planitia ausgehenden Stürme dabei auch das zentrale Noachis Terra. Zeitgleich formierten sich in der Umgebung des auf der Südhemisphäre gelegenen Einschlagbeckens Hellas Planitia weitere Staubstürme, welche Sand und Staub ebenfalls in Richtung Noachis Terra beförderten.

Gegen Ende der Woche bildete sich so eine ausgedehnte Staubfront, welche sich vom Hellas bis zum Argyre erstreckte. Dieser Effekt wurde durch diverse Stürme verstärkt, welche sich zur gleichen Zeit am Rand der südlichen Polarkappe des Mars bildeten und die sich auf ihrem Weg nach Norden mit den Sturmfronten des Acidalia Storm Track 'vermischten'.

Diese speziellen atmosphärischen Bedingungen hatten zur Folge, dass die im Bereich des Marsäquators operierenden Rover Opportunity und Curiosity in den letzten Tagen ungewöhnlich hohe Tau-Werte registrierten. Curiositys Operationsgebiet - der Gale-Krater - hatte dabei keinen direkten Kontakt mit einer dieser Sturmfronten. Der dortige Himmel wies während der letzten Tage lediglich einen deutlich erhöhten Anteil an Staub auf.

Auch Opportunity hatte bisher eigentlich 'Glück', denn auch ( unmittelbar... ) über dem Endeavour-Krater, welcher sich östlich der Zugbahn des Acidalia Storm Track befindet, war kein Sturm 'direkt' aktiv. Trotzdem war der Staubanteil über dem Endeavour-Krater während der letzten Tage deutlich erhöht, was sich dabei auch durch die täglich ermittelten Tau-Werte bemerkbar machte.

Die für die Steuerung von Opportunity verantwortlichern  Roverdriver des JPL sind dieser Beeinträchtigung dadurch entgegen getreten, dass der Rover nach dem jeweiligen Ende der in der letzten Tagen erfolgten Fahrten Positionen einnahm, bei denen die Solarpaneele bewusst in Richtung Sonne ausgerichtet waren. Dadurch konnte der durch den hohen Tau-Wert bedingte 'Energieabfall' soweit begrenzt werden, dass auch in diesen 'staubigen Zeiten' genügend Energie für weitere Forschungen und kurze Fahrten zur Verfügung stand.

Mittlerweile scheint das Schlimmste allerdings überstanden zu sein...

Nach dem Sol 3822 ( 25. Oktober 2014 - der Stand von dem anfangs erwähnten Beitrag von Udo ) stieg der Tau-Wert noch weiter an und erreichte am Sol 3823 einen vorläufigen Höchststand von 2,11. Seitdem wird jedoch ein kontinuierlicher Rückgang dieses Wertes beobachtet : 

Sol 3824 - 2,06
Sol 3825 - 2,00
Sol 3826 - 1,81
Sol 3827 - 1,68 ( = 30. Oktober 2014 )

Für den heutigen Missionstag war eine minimale Umpositionierung des Rovers vorgesehen. Hierdurch sollte ein neues Forschungsziel in die Reichweite des Instrumentenarms von Opportunity gelangen, welches dann ab morgen eingehender untersucht werden soll.

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

McFire

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5612 am: 30. Oktober 2014, 21:45:56 »
Feiner Text , danke :)

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5613 am: 02. November 2014, 18:36:34 »
Hallo Zusammen,

ein sehr guter Blick zurück auf der Aufnahme mit der Forward Hazcam bei der Fahrt auf Wdowiak Ridge von Sol 3830, den 2.11.2014. Der Blick in die Weite, mit dem kaum noch zu erkennenden Cape York macht erst bewußt, welch ein grandioser Kletterer Opportunity ist. :)

http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042397.JPG

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5614 am: 03. November 2014, 23:31:06 »
Hallo Zusammen,

Opportunity hat eine kurze Fahrt an Sol 3829, den 1.11.2014, für einen  Ausblick mit der Navcam über die Kuppe bei Wdowiak Ridge gemacht.
http://qt.exploratorium.edu/mars/opportunity/navcam/2014-11-03/

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

fourth planet

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5615 am: 05. November 2014, 19:49:32 »
Credit :NASA/JPL-Caltech/UA

Im November soll Oppy richtig "abdüsen " , Richtung Marathon- Tal , so Ray Arvidson, MER-Projektleiter, allerdings nicht ohne die Energieversorgung des
Rovers immer "im Auge " zu behalten, denn die regionalen Staubstürme halten weiter an.
Und es hat sich wohl doch mehr Staub auf den Pannelen abgelagert, als gedacht....

Hier der komplette Statusbericht von Oktober :


http://www.planetary.org/explore/space-topics/space-missions/mer-updates/2014/10-mer-update-opportunity-images-comet-siding-spring.html

Mfg, fourth planet




fourth planet

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5616 am: 06. November 2014, 19:27:06 »
Credit : NASA/JPL-Caltech/MSSS

Wie man auf diesem aktuellen Bild sieht, ist der Red Planet mächtig von rötlichen Staubwolken eingehüllt.
 
Die Gebiete Meridiani  (Oppy ), und Gale-Krater ( Curiosity ) waren zwar sturmfrei in der letzten Woche, aber dafür setzt sich der Staub aus der Atmosphäre jetzt ab und "rieselt " stark auf Oppy´s Solarpannelen....nicht so gut !

http://www.msss.com/msss_images/2014/11/05/

Mfg, fourth planet




Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5617 am: 08. November 2014, 19:23:56 »
Hallo Zusammen,
jetzt sind noch einige Aufnahmen zu Sol 3829, den 1.11.2014, zur Erde gelangt.
Das Panorama aus den Bildern der Navcam zeigt den Blick von Wdowiak Ridge in den Endeavour-Krater.
http://qt.exploratorium.edu/mars/opportunity/navcam/2014-11-07/

Von Sol 3834, den 6.11.2014, hat Opportunity nach einer autonomen Fahrt in Richtung Cape Tribulation mit der Forward Hazcam seine Fahrspuren aufgenommen.
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042951.JPG

Nach der Fahrt von ca. 37 Meter am südlichen Ende von Wdowiak Ridge hat Opportunity mit der Rear Hazcam das Ziel, Cape Tribulation im Blick.
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042951.JPG

Hallo @fourth planet,
dann lohnt sich die Arbeit der Staubteufel. ;)

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

fourth planet

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5618 am: 08. November 2014, 20:16:50 »
Credit:NASA/JPL-Caltech

Blick nach Osten im Endeavour...die Atmosphäre ist wieder etwas klarer geworden, obwohl sich der Marsstaub immer noch auf den Pannelen ablagert..

Leider hatte Oppy wieder zwei " Amnesien " , am Sol 3813/15.10 // sol 3817 am 19.10.2014.....irgendwie kommt das MER-Team da nicht richtig weiter....

Oppy generiert zur Zeit 428 ! Wattstunden, ja, ein paar kleine "Dusty´s "wären wirklich nicht schlecht !

http://mars.nasa.gov/mer/mission/status.html#opportunity

Mfg,fourth planet

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5619 am: 16. November 2014, 16:11:09 »
Hallo,

es wurde mal wieder Zeit für ein zusammenfassendes Opportunity-Update auf unserer Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/16112014160047.shtml 

Trotz den nach wie vor störenden Problemen mit dem Flash-Speicher und dem immer noch vorhandenen Staub in der Atmosphäre :  Opportunity hat den Randbereich des Ulysses-Kraters mittlerweile verlassen, hat seit dem 4. November rund 360 Meter zurückgelegt und befindet sich dabei auf "Südkurs". Die nächste Fahrt dürfte am heutigen Tag gegen 20:00 MEZ beginnen...

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

fourth planet

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5620 am: 23. November 2014, 20:54:21 »
Oppy hat die 41 km-Marke überschritten....
Zur Zeit befindet sich der kleine Rover in einer Bruchrinne, um eingelagerte Mineralische Venen zu untersuchen.

Diese Bruchrinne ist eine tiefliegende Fraktur, von der die Wissenschaftler annehmen, das hier vor langer Zeit Wasser durch floss.
Wenn diese Untersuchungen abgeschlossen sind, geht es im "Eiltempo " auf den Gipfel des Kraterrandes, es wird wohl der höchste Punkt sein, den Oppy jemals erreicht hat ( und erreichen wird )...
Vom Gipfel wird Oppy dann einen grandiosen Blick auf das Kraterinnere des Endeavour und der umliegenden Ebenen haben !
Geplant ist es, den Gipfel bis Januar zu erreichen, danach geht´s bergab ins Marathon Valley, bis zum März.

http://www.nmnaturalhistory.org/sol-3848-november-20-2014.html

Credit :Nasa/JPL-Caltech

Credit: Nasa/JPL-Caltech

Credit :Nasa/JPL-Caltech

Credit :Nasa/JPL-Caltech

Mfg, fourth planet


Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5621 am: 27. November 2014, 18:36:55 »
Hallo Zusammen,
an Sol 3853 und 3854 untersuchte Opportunity mit dem RAD, dem APXS und mit der mikroskopischen Kamera das Ziel "Calera". Das Mosaik habe ich aus den Aufnahmen von Sol 3854, den 27.11.2014 zusammen gestellt.
Edit:vollständiges Bild reingestellt.
http://qt.exploratorium.edu/mars/opportunity/micro_imager/2014-11-27/

Die Aufnahme mit der Forward Hazcam zeigt das untersuchte Grundgestein "Calera" fast senkrecht unter dem Arm.
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up042974.JPG

Mit den besten Grüßen
Gertrud
« Letzte Änderung: 28. November 2014, 17:08:21 von Gertrud »
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Online Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7588
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5622 am: 29. November 2014, 15:56:30 »
Hallo Zusammen,

an Sol 3856, den 29.11.2014, blickte Opportunity mit der Pancam in Richtung Cape Tribulation. Das Panorama habe ich nur etwas begradigt, ansonsten ist es unverändert.
http://qt.exploratorium.edu/mars/opportunity/pancam/2014-11-29/

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

McFire

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5623 am: 29. November 2014, 16:25:28 »
Ganz schön Pixelfehler schon, aber naja nach so langer Zeit ......
Trotzdem - da sind immernoch jede Menge schöner Bilder zu erwarten.

fourth planet

  • Gast
Re: Opportunity & Spirit
« Antwort #5624 am: 07. Dezember 2014, 21:20:28 »
Da klettert Oppy bald hinauf, auf den Gipfel des Tribulations-Gebiet / Kraterrand des Endeavour, dann geht es hinab, ins Marathon Valley...

Credit: Stuart Atkinson

Credit :Stuart Atkinson

Credit: Stuart Atkinson

  Credit :Stuart Atkinson

http://roadtoendeavour.wordpress.com/2014/11/30/the-summit-is-in-sight/

Tapferer kleiner Oppy....

Mfg, fourth planet