Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

21. September 2017, 12:40:42
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • BeiDou-3 M1-S M2-S auf CZ-3B, Startzentrum Xichang, Rampe 2: 25. Juli 2015
  • 20 Kleinsats bei Erststart Langer Marsch 6, TSLC, China: 20. September 2015
  • LangerMarsch-2D, Tianhui-1C, JSLC LC43/603, China, 08:10MEZ: 26. Oktober 2015
  • Chinasat-1C auf CZ-3B/G2, XSLC, LC3, China, 17:46MEZ: 09. Dezember 2015
  • DAMPE auf CZ-2D, JSLC LC43/603, China, 01:12MEZ: 17. Dezember 2015
  • Gaofen-4 auf CZ-3B/G2 vom XSLC, China; ca. 17:05MEZ: 28. Dezember 2015
  • CZ-3C mit Beidou-3-M3S, Xichang, 08:29MEZ: 01. Februar 2016
  • CZ-3A mit Beidou-22 (Beidou-2 I6), XSLC, 22:11MESZ: 29. März 2016
  • CZ-2D mit Shijian-10 (SJ-10), JSLC LC43/603, 19:38MESZ: 05. April 2016
  • CZ-2D mit Yaogan-30 vom JSLC, LC43/603, ~04:40MESZ: 15. Mai 2016
  • CZ-4B mit Ziyuan-3 (ZY-3), TSLC LC9, 05:47MESZ: 30. Mai 2016
  • Beidou Nr.23, CZ-3C (G7), XSLC China, ~17:35MESZ : 12. Juni 2016
  • CZ-4B, Shijian 16-2, JSLC, 05:21MESZ: 29. Juni 2016
  • CZ-3B/G2, Tiantong-1, XSLC, 18:22MESZ: 05. August 2016
  • CZ-4C, Gaofen-3, TSLC: 09. August 2016
  • CZ-2D, Quantum Science Sat, JSLC LC43/603, ca.19:40MESZ : 15. August 2016
  • CZ-3B/G2, Fengyun-4A, XSLC, ca.17:00MEZ: 10. Dezember 2016
  • CZ-2D, TanSat (CarbonSat), JSLC LC43/603, 20:15MEZ: 21. Dezember 2016

Autor Thema: Chinesische Trägerstarts  (Gelesen 203416 mal)

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Chinesische Trägerstarts
« am: 13. September 2006, 15:56:50 »
China startete heute auf einer CZ-3A Trägerrakete den Telekommunikationssatelliten Zhongxing-22A von Xichang aus. Die Rakete trug den Satelliten in einen 207 / 42.000km Orbit. Er soll 8 Jahre lang für die China Telecommunication Broadcast Satellite Company arbeiten. Beim untenstehenden Link gibt es noch zwei Bilder vom Start.


http://news.xinhuanet.com/english/2006-09/13/content_5083260.htm
« Letzte Änderung: 17. Dezember 2016, 14:30:36 von James »
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6868
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2006, 16:48:10 »
China hat heute mit einer Long March-4B zwei Experimentalsatelliten in eine Umlaufbahn gebracht. Wie immer ohne vorherige Ankündigung und ohne Live-Übertragung im Internet:

http://www.spacedaily.com/2006/061024063039.de0t4it5.html

Auf Spiegel Online gibts auch ein kurzes Video des Starts.

http://www.spiegel.de/multimediauebersicht/

roger50
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2006, 15:54:44 von H.J.Kemm »

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #2 am: 25. Oktober 2006, 13:39:02 »
Habe bei der Chinesischen Raumfahrtagentur geschaut, aber die halten sich mit Neuigkeiten generell sehr bedeckt.
http://www.cnsa.gov.cn/n615709/index.html


Bleibt nur einen Link mit Infos zur CZ-4B zu posten: http://www.astronautix.com/lvs/cz4b.htm

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6868
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #3 am: 25. Oktober 2006, 19:36:15 »
Tja, ich habe bisher nicht mals raus gekriegt, wie die beiden Satelliten eigentlich heißen.... >:(

roger50

Franz_Wikinews

  • Gast
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #4 am: 25. Oktober 2006, 20:38:24 »
Hallo roger50! Bitte einmal hier vorscheischauen:

http://de.wikinews.org/wiki/Erforschung_des_Weltraumklimas:_China_startet_zwei_Satelliten_ins_All

Das stehen die Namen drin. Grüße Franz

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #5 am: 25. Oktober 2006, 20:44:04 »
Ha, da war Franz schneller, wollte gerade den Xinhua Artikel posten, den gibt es hier:
http://news.xinhuanet.com/english/2006-10/24/content_5240968.htm

Eine relativ gute Quelle für solche Sachen ist www.spacetoday.net, dort gibt es kurze Zusammenfassungen mit aktuellen Links zu Pressemeldungen, meistens gleich mehrere.

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #6 am: 29. Oktober 2006, 15:54:18 »
Moin,

ich habe mir erlaubt diesen Thread neu zubenennen, da China ohne Vorankündigung Satelliten in´s All schickt und gebe somit die Gelegenheit, im nachhinein darüber zu berichten.

So wie heute:

China hat wieder einen Satelliten gestartet. Es müßte sich dann um den Meteorologiesatelliten *Feng Yun 2D* Kommunikationssatelliten *Xinnuo 2 / Sinosat 2* handeln, der auf dem Träger *CZ-3B* von Xichang in den Orbit geschickt wurde. Der Start verlief ohne Probleme.

Info aus: http://english.gov.cn/mtn.htm
Info über: CZ-3-Reihe mit den Modellen CZ-3, CZ-3A, CZ-3B und CZ-3C – mittelschwere dreistufige Trägerraketen für GTO und interplanetare Bahnen

Jerry
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2006, 16:16:43 von H.J.Kemm »

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1261
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #7 am: 29. Oktober 2006, 16:05:09 »
Hi Jerry,
ich muss dir Wiedersprechen Feng Yun 2D wird erst ende dieses Jahres ins All beförtdert. Es war der Satellit Sinosat 2 oder Xinnuo 2, er soll Telekommunikationsanwendungen in China verbessern!

http://de.wikipedia.org/wiki/Xinnuo_2
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #8 am: 29. Oktober 2006, 16:14:18 »
Moin Lukas,

ok, habe mich da wohl vertan, danke für die Info.

Aber ganz unabhängig davon: die hauen ja ganz schön was in die Luft und scheinbar ohne Probleme!

Jerry
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2006, 16:18:29 von H.J.Kemm »

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1261
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #9 am: 29. Oktober 2006, 16:28:17 »
Ja, die haben damit diese Jahr bisher fünf erfolgreiche Starts gehabt, und dabei insgesamt sechs Satelliten in die Umlaufbahn gebracht...

Hier gibts eine Liste der Raketenstarts der Chinesen, leider nicht vollständig.
http://de.wikipedia.org/wiki/Chinesische_Raumfahrt#Startliste_chinesischer_Tr.C3.A4gerraketen

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

rolli

  • Gast
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #10 am: 30. Oktober 2006, 09:33:54 »
Einer ist gelandet, einer gestartet:

http://www.fmprc.gov.cn/ce/cech/ger/4/t273567.htm

http://www.china.org.cn/german/259177.htm

Hm, ich sehe gerade, dass beide Satelliten den gleichen Namen haben. Da kann doch was nicht stimmen?

 8-)
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2006, 09:39:41 von rolli »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #11 am: 30. Oktober 2006, 09:49:33 »
Moin Rolli,

was kann daran nicht stimmen?

Lies bitte mal dies:

Geschrieben von Robinson am 25.09.2006 in >>>>>

Der chinesische <Shijian-8-Satellit>, der am 9.9.2006 auf einer <CZ-2C-III> von Jinquan gestartet war, kehrte am 24.9.2006 wohlbehalten mit seinen Obst-, Gemüse-, Baumwoll- und Getreidesamen zur Erde zurück. Robby

Aufklärung genug?


Jerry

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #12 am: 30. Oktober 2006, 10:05:53 »
Moin,

hier das Foto vom Start der *CZ - 3B* mit *Sinosat 2*



Jerry

rolli

  • Gast
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #13 am: 30. Oktober 2006, 20:34:16 »
Du meine Güte:

Peinlich, peinlich

das kommt davon, wenn man kein Chinesisch kann...
 ;D

Sorry

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #14 am: 22. November 2006, 11:03:03 »
Sinosat-2 hat 10 Tage nach dem Start die Beine hochgestreckt: Nach einer schweren Fehlfunktion in der Energieversorgung ist der erste chinesische Direkt-Broadcastingsatellit wohl nicht mehr zu retten.

http://www.spacemart.com/reports/China_Broadcasting_Satellite_SinoSat_2_Fails_Just_10_Days_After_Launch_999.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #15 am: 08. Dezember 2006, 08:27:32 »
Moin,

auf einer (Changzheng-3A) *CZ-3A* (Langer Marsch) hat China seinen zweiten Wettersatelliten *Fenyun-2 D* erfolgreich in den Orbit gebracht. Der Start erfolgte vom  chinesischen Weltraumbahnhof Xichang. Der Satellit hat ein Gewicht von ~ 1,4 t und dient ausschließlich humanen Zwecken, so zur Wetterbeobachtung.

Jerry


« Letzte Änderung: 08. Dezember 2006, 08:28:57 von H.J.Kemm »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #16 am: 11. April 2007, 13:34:53 »
Moin,

China hat am 11. April 2007 den Satelliten *Hai Yang-1B* von Taiyuan erfolgreich gestartet.

*Hai Yang-1B* ist der zweite von China ausgesetzte Satellit zur Beobachtung der Weltmeere.

In den nächsten Jahren sollen noch weitere fünf Satelliten zur Ozeanbeobachtung ins Orbit befördert werden.

Jerry


Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1261
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #17 am: 11. April 2007, 14:13:10 »
Hier mal noch die Pressemeldung von Xinhua.

http://news.xinhuanet.com/english/2007-04/11/content_5962743.htm

Nebenbei konnten die Chinesen, ihren verloren geglaubten Satelliten der Baidou-Serie, der im Februar gestartet war, retten, er war erst jetzt in der Lage seine Solarpanele auszufahren.

http://news.xinhuanet.com/english/2007-04/11/content_5961777.htm

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1261
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #18 am: 11. April 2007, 17:48:34 »
Hier mal noch ein paar Bilder zum Start.

Quelle: People's Daily Online

Self-made "Haiyang-1B" satellite is launched from the Taiyuan Satellite Launch Center of north China's Shanxi Province at 11:27 a.m. on April 11, 2007.







Schade das die Berichterstattung bei chinesischen Starts immer so dürftig ist und man es erst mitbekommt wenn alles schon gelaufen ist.  :-/ :(

paygar

"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #19 am: 15. April 2007, 00:43:32 »
Die habens schon wieder gemacht: Gestern startete eine CZ-3A von Xichang einen Navigationssatelliten (Compass) auf eine 21.500km hohe Kreisbahn.

http://news.xinhuanet.com/english/2007-04/14/content_5974414.htm

Es ist doch erstaunlich, das die Chinesen keinen kommerziellen Starts an Land ziehen. Mit der Zuvelässigkeit scheint es ja zu stimmen (wenn man den offiziellen Statements glauben kann), und leistungsfähig sind die chinesischen Träger ja auch. Und der Preis wird wohl auch in Orndung gehen. Ob das noch Nachwirkungen der Katsatrophe aus den 90ern ist, als eine Rakete in ein Dorf stürzte? Oder müssten die bei kommerziellen Starts eine Live-Berichterstattung zu lassen?

Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1261
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #20 am: 15. April 2007, 01:00:56 »
Ich würde denken, dass es noch am fehlgeschlagenen Satellitenstart liegt.  Das Problem damals war ja auch, dass die chinesische Regierung versuchte zu vertuschen, dass die Rakete in ein Dorf stürzte und eine beträchtliche Anzahl an Todesopfern forderte.
Doch ein israelische Reporter ist dann an den Unglücksort gefahren und hat mit seiner Kamera ziemlich erschreckende Bilder aufgenommen. Irgendwo hab ich das Video auch mal gefunden, weiß aber leider nicht mehr wo.
Aber zurück zum Thema, wenn ich meinen Satelliten mit einem Träger starten lasse, der ein schlechtes Image hat, durch Ausfälle die zu Opfern führte und einem Betreiber (in diesem Fall die chin. Regierung)  der es nicht lückenlos aufklärt, dann leidet damit auch der Ruf des Satellitenbetreibers.
Man kann ja zum Beispiel zur Zeit an Sea Launch sehen, wie man es machen muss um das Image des Unternehmen aufrecht zu erhalten, durch Transparenz und Informationen.
Diese beiden Punkte spielen aber im chin. Weltraumprogram nicht so die Rolle und deshalb wird es auch relativ schwer an kommerzielle Aufträge zu kommen.

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 615
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #21 am: 15. April 2007, 02:55:36 »
Der amerikanische Gesetzgeber hat es aus Sicherheitsgründen (Technologieklau) verboten Satelliten mit amerikanischen Bauteilen (auch wenn es nur eine Schraube ist) durch chinesische Raketen zu starten.


Bilder vom Unglück kann man hier sehen:

http://www.youtube.com/watch?v=OOtSwQkybVw

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2349
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #22 am: 15. April 2007, 04:27:08 »
Mahlzeit!

Zitat
... Ob das noch Nachwirkungen der Katsatrophe aus den 90ern ist, als eine Rakete in ein Dorf stürzte? ...
Also, wenn das hier der Startplatz war:
28 14' 43.78" N, 102 1' 37.59" E
und ich mir das Video (

http://www.youtube.com/watch?v=OOtSwQkybVw), daß tul gepostet hat, ansehe, komme ich zu dem Schluß, daß der Einschlag nicht allzu weit vom Startplatz entfernt erfolgte. Und ich bilde mir ein hier in diesem Bereich:
28 13' 59.29" N, 102 02' 22.90" E
den Gebäudekomplex zu erkennen, der im Video bei 1:00 min. zu sehen ist.

Wenn ich mir die weiteren Bilder des Videos ansehe komme ich desweiteren zu dem Schluß, daß die Rakete nicht in einem Stück runterkam sondern sich vorher teilte und die Trümmer noch weit mehr Gebäude erfassten. Auch durch die Explosion(en) werden Treibstoffe und brennende Teile weiter verteilt. Dann kommt auch noch die Tatsache dazu, daß sich Feuer nunmal ausbreitet und der Brandherd somit wächst. In den Häusern lagern ja auch nicht wenig brennbare Materialien. Da kann auch eine noch so moderne Feuerwehr erstmal nicht viel ausrichten, weshalb dann auch im Video noch so sehr viele zerstörte Gebäude und verbrannte Bäume zu erkennen sind.

Übrigens war dieses Gebiet bis vor kurzem bei Google Earth unkenntlich gemacht. Wohl nicht nur wegen dem Raketenstartplatz sondern vielleicht auch wegen der Aufarbeitung der Absturzschäden.

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, daß das alles nur Vermutungen von mir sind. Vielleicht liegt die Absturzstelle auch außerhalb des hochaufgelösten Bereiches.


Gruß
Peter

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17343
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #23 am: 17. April 2007, 07:14:40 »
Noch etwas zu den chinesischen Fehlstarts und warum wenige internale Satellitenbetreiber auf chinesische Träger zurückgreifen:

Durch die Vertuschungsbemühungen und mangelnde Aufklärung bei Fehlstarts sind Rückversicherer heute nicht mehr bereit Starts mit chinesischen Raketen zu versichern. Das wäre dann auch ein klares finanzielles Argument neben dem etwas spekulativem reinen Imageproblem.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel
It's hard to build a bridge across a river, but easy to cross the bridge once someone else has built it. And while you're trying to build the bridge, it's helpful to be able to fly.

schillrich.de

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2349
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Chinesische Trägerstarts
« Antwort #24 am: 24. April 2007, 19:44:31 »
Mahlzeit!


Wenn man sich zusätzlich dieses Video hier ab 1:45 min.

http://www.youtube.com/watch?v=WX_8gkOo7i0&mode=user&search=
ansieht und mit diesem Ort hier
28 11' 50.85" N, 102 06' 30.06" E
in Google Earth vergleicht fällt zu erst auf, daß die Dächer dort heller aussehen als alle anderen Dächer in der Gegend. Wenn man davon ausgeht, daß der Filmer dabei von ost nach west fährt kann man an den größeren Gebäuden, die etwas weiter von der Straße entfernt stehen, diese Stelle erkennen (wegen der starken Kompression des Videos nur erahnen):
Bei dem Video erfolgt bei 2:00 min ein Umschnitt auf Soldaten. Bruchteile vor dem Umschnitt kann man meiner Meinung nach den oben genannten Gebäudekomplex erkennen. Hundertprozentig sicher bin ich mir zwar nicht, aber die Indizien sprechen dafür. Auch das im Hintergrund zu sehende Gebirge. In der Zwischenzeit sind natürlich auch einige Jahre vergangen. Auch in China wird wie überall gebaut, abgerissen und umgebaut. Da verändert sich das eine oder andere Lanschaftsdetail. Und neuere Dächer scheinen in China heller als ältere auszusehen.
 8-)

Bei dem von mir in Antwort #21 identifizierten Gebäude bin ich mir aber zu 100 % sicher.

Ein Bekannter hat beim Betrachten der Videos die Vermutung geäußert, daß die meisten Zerstörungen nicht durch Feuer sondern durch Druckwellen zustande gekommen sein müssen, denn die Gebäude sehen bei diesen starken Zerstörungen für ein Feuer zu weiß aus.


Gruß
Peter

Tags: Raketenstart China