Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

23. November 2017, 17:45:10
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: chinesische Weltraummutanten  (Gelesen 2320 mal)

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
chinesische Weltraummutanten
« am: 25. Juli 2006, 11:12:04 »
Das klingt doch mal wieder nach guten, alten 50er Jahre Optimismus,nur diesmal aus China:
Mit einer CZ-2C will China Shijian-8, einen rückholbaren Satelliten mit rund 2000 Pflanzensamen an Bord starten. Durch kosmische Strahlung und Mikrograviation sollen diese mutieren und so mehr Ertrag bringen sowie einen höheren Nährstoffgehalt entwickeln. China experimentiert schon länger auf dieser Schiene und hat wohl schon ein paar Erfolge erzielt, aber dies wird der erste Satellite der speziell diesem Thema gewidmet ist.
Der Start soll im September erfolgen.

http://www.spacedaily.com/reports/China_Looks_To_Space_For_Super_Fruit_And_Vegetables_999.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7188
Re: chinesische Weltraummutanten
« Antwort #1 am: 25. Juli 2006, 21:11:50 »
Das kann man wohl sagen. www.wissenschaft.de meldet, dass "nach Aussagen der Raumfahrtbehörde vorangegangene Versuche ergeben haben, dass im All gezüchtete Tomaten und Paprika bis zu zwanzigmal höhere Ernte-Erträge erbracht haben".

Na, wenn das kein Erfolg ist!

GG

Albert

  • Gast
Re: chinesische Weltraummutanten
« Antwort #2 am: 25. Juli 2006, 21:48:16 »
20 mal mehr Ertrag.
Klingt gut.
Aber nur in der Schwerelosigkeit. Also ein paar milliarden "Dings" für die "Pflanzenstation" im Orbit, und schon sind alle Ess-Probleme gelöst.
Klingt wirklich stark nach altem, sowjetischem Sch....!

Tja, die Chinesen haben noch viele Probleme zu lösen, vor allem politische...

 8-)

Online roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6940
Re: chinesische Weltraummutanten
« Antwort #3 am: 25. Juli 2006, 22:38:02 »
Boah, mutierte Tomaten :D
Gab's da nicht mal ein Movie "Angriff der Killer-Tomaten"? :o

Da steht uns ja einiges bevor...... ;D

ILBUS

  • Gast
Re: chinesische Weltraummutanten
« Antwort #4 am: 25. Juli 2006, 23:10:37 »
Keine Auhnung, aber es gab mutierte Ninja-Turtles... ;D

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7188
Re: chinesische Weltraummutanten
« Antwort #5 am: 26. Juli 2006, 09:55:32 »
Nein, nein, der Ertrag wurde auf der Erde realisiert. Das ganze läuft so ab: Man bringt Pflanzensamen in den Orbit, setzt ihn damit über Monate kosmischer Strahlung aus und hofft auf "günstige" Mutationen. Es ist praktisch wie eine beschleunigte Evolution, allerdings ziellos. Unter den Tausenden von Samen befinden sich dann einige, deren Pflanzen sich auf der Erde prächtig entwickeln und einen höheren Ertrag erbringen. Allerdings kennen wir ja auch die Bedeutung der Formulierung "bis zu zwanzigmal". Bei einer Paprikapflanze kann ich mir schwer vorstellen, dass die Früchte das zwanzigfache Volumen haben. Dann müssten sich ihre normalen Abmessungen ja etwa verzweieinhalbfacht haben. Dann ist jede Paprika gewissermaßen für sich schon eine Familienpackung.

GG
« Letzte Änderung: 26. Juli 2006, 09:57:13 von GG »

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: chinesische Weltraummutanten
« Antwort #6 am: 11. September 2006, 17:26:56 »
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1261
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: chinesische Weltraummutanten
« Antwort #7 am: 16. September 2006, 12:05:07 »
Die Rückkehrkapsel soll circa einen Monat im Weltraum bleiben bevor sie zurück zur Erde kommt.
Hier noch sind die Weltraummutanten noch unmutiert  ;)

Zitat und Bilder entfernt.

paygar
« Letzte Änderung: 22. April 2009, 16:13:07 von tobi453 »
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

robinson

  • Gast
Shijian-8-Satellit
« Antwort #8 am: 25. September 2006, 05:14:41 »


Der chinesische <Shijian-8-Satellit>, der am 9.9.2006 auf einer <CZ-2C-III> von Jinquan gestartet war, kehrte am 24.9.2006 wohlbehalten mit seinen Obst-, Gemüse-, Baumwoll- und Getreidesamen zur Erde zurück. Robby





Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1261
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: chinesische Weltraummutanten
« Antwort #9 am: 15. Oktober 2006, 13:31:57 »
Hab mal noch ein paar Bilder der Kapsel gefunden wie sie mit einem Hubschrauber eingesammelt wird.

Zitat und Bilder entfernt.

paygar
« Letzte Änderung: 22. April 2009, 16:12:38 von tobi453 »
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

H.J.Kemm

  • Gast
Re: chinesische Weltraummutanten
« Antwort #10 am: 13. Februar 2007, 03:06:04 »
Moin,

aus de.news.yahoo.com:

>>> Schanghai (AP) Weltraum-Kartoffeln sind die neueste Attraktion auf den Speisekarten der chinesischen Wirtschaftsmetropole Schanghai. Die lila-süßlichen Erdäpfel stammen von Saatgut, das an Bord eines chinesischen Raumschiffs verändert wurde, wie die Zeitung «Shanghai» am Montag berichtete. [...] <<<

Jerry
« Letzte Änderung: 22. April 2009, 15:58:02 von pikarl »

Tags: