Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

06. Dezember 2019, 04:12:37
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten  (Gelesen 347545 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18581
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #75 am: 04. April 2007, 16:44:30 »
Hallo,

63,4° ist ein Molnija-Orbit und fällt in das genannte Intervall. Damit kann man die Polarregionen lange betrachten und außerdem bleibt der der aufsteigende Knoten konstant. Das heißt dann die Lage der Orbitebene im Raum bleibt konstant, ohne dass man aktiv eingreifen muss.

« Letzte Änderung: 04. April 2007, 16:45:04 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #76 am: 11. April 2007, 14:14:50 »
Und hier eine Reihe von Neuigkeiten:

Am kommenden Sonntag wird die Yuri Dolguruki vom Stapel laufen, die neueste russische SSBN Klasse für die neue Bulava SLBM. Bewaffnung und Ausrüstung des Bootes wird nocheinmal ein Jahr in Anspruch nehmen, vorrausgesetzt die Bulava Entwicklung erleidet keine weiteren Fehlschläge. Es ist das erste neue SSBN für Russland seit dem Ende der Sowjetunion.

http://www.spacewar.com/reports/Russia_To_Launch_New_Nuclear_Submarine_999.html

Der russische Raketenverband Vladimir hat strategische Übungen erfolgreich abgeschlossen, so RIAN. An dem Manöver nahmen mobile Topol Raketeneinheiten Teil, und führten Startsimulationen im Gelände durch.

http://de.rian.ru/safety/20070409/63374214.html

Russland wird dieses Jahr 7 neue Topol-M anstatt wie vorher berichtet nur 5 bekommen. Es werden 4 Siloversionen und 3 mobile Einheiten sein. Derzeit sind 47 Raketen stationiert, 3 mobile in Teykovo und 44 silo-Versionen in Tatishchevo.

http://russianforces.org/blog/2007/04/puzzles_of_the_2007_missile_de.shtml

Letzte Woche haben die USA einen THAAD Test auf Hawaii durchgeführ, eine System der NMD. Die Raketen und Radare dienen dem Abfangen von Raketen und Sprengköpfen im Endanflug. Abgefangen wurde eine Scud-artige Rakete.
http://www.spacewar.com/reports/THAAD_Goes_Another_ABM_Test_999.html
http://www.spacewar.com/reports/Terminal_High_Altitude_Area_Defense_Radar_Successful_In_Second_Integrated_Test_999.html

Lockheed-Martin hat einen weiteren Auftrag für die Trident II D-5 bekommen, der der Lebenszeitverlängerung der Rakte dient. Der über 100 Mio USD schwere Auftrag ist eine Ergänzung eines fast 700 Mio USD umfassendes Vertrages aus dem letzten jahr, und soll die Einsatzbereitschafft des Trident II D-5 Systemes bis 2042 sicherstellen.

http://www.spacewar.com/reports/Lockheed_Martin_To_Modify_Navy_Trident_2_D5_Missile_For_Life_Extension_999.html

Beunruhigende ist weiterhin die Planung für eine konventionelle Trident II-D5 Rakete, die zusammen mit nuklear bestückten auf den Ohio-Klasse SSBN stationiert werden sollen, wenn es nach STRATCOM geht. Diese sollen den USA weltweite konventionelle Schlagmöglichkeiten innerhalb von 30 bis 60 min verschaffen, bergen aber die hohe Gefahr einer Missinterpretation durch Russland oder China als nuklearen Erstschlag.

http://russianforces.org/blog/2007/04/conventional_trident_is_back.shtml

Hier eine Kommentar aus RIAN zur amerikanischen Raketenabwehr:
http://de.rian.ru/safety/20070411/63452401.html
Der Argumente sind in diesem Kommentar genausowenig schlüssig wie die Argumentation für die Raketenabwehr, aber es wächst doch die Sorge das Russland wieder die Pionier (SS-20) Produktion aufnimmt.

Indien wird zum zweiten Mal seine feststoffgetriebene Agni-III Mittelstreckenrakete testen, ein Rakete mit einer Reichweite von bis zu 3.500 km. Der Erstflug letztes Jahr schlug kurz nach dem Start fehl.

http://www.spacewar.com/reports/India_To_Test_Long_Range_Ballistic_Missile_999.html

Südkorea plant den Aufbau einer eigenen Raketenabwehr gegen nordkoreanische Raketen.
http://www.spacewar.com/reports/South_Korea_To_Develop_High_Altitude_Interceptor_Missile_999.html





Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #77 am: 13. April 2007, 14:03:21 »
Indien hat seine neue Agni-III erfolgreich getestet. Die Rakete hob gestern von einer Insel erfolgreich ab. Allerdings sieht man hier noch den Technoloierückstand gegenüber Russland oder den USA, bei einen Gewicht von 48t hat sie eine Reichweit von 3.500km, die etwa 40t schwere Topol-M kommt auf 11.000km, die Minuteman III bei etwas über 30t ebenso. Die kleinste je gebaute ICBM war die experimentelle Midgetman, diese hatte sogar nur eine Gewicht von 13t bei einer Reichweite von über 10.000km.
Mit der neuen Agni-III kann Indien einen großen Teil Chinas erreichen.

http://www.spacewar.com/reports/India_Successfully_Tests_Missile_Able_To_Hit_China_999.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18581
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #78 am: 13. April 2007, 22:38:29 »
Aviation Week berichtet Folgendes aus amerikanischen Quellen:

http://www.aviationweek.com/aw/generic/story.jsp?id=news/ASAT041207.xml&headline=Chinese%20ASAT%20strike%20was%20third%20try;%20had%20mobile%20element&channel=defense

zusammengefasst:
  • vor dem erfolgreichen Abschuss des Satelliten im Januar gab es 2 weitere erfolglose Versuche
  • die Startanlage soll bei allen 3 Starts mobil gewesen sein
  • das Trümmerfeld sollen noch keine Auswirkungen auf andere amerikanischen Aufklärungssatelliten in niedrigen Orbits gehabt haben
  • zusätzliche Infos zum NMD-Programm: während mehrerer Testflüge nordkoreanischer ballistischer Raketen wurde die amerikanische Raketenabwehr für 90 Tage in einen Alarmzustand versetzt
« Letzte Änderung: 13. April 2007, 22:39:31 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #79 am: 15. April 2007, 00:54:56 »
Hier ein Bericht zu dem Stand der russischen Nuklearstreitkräfte:
http://www.fas.org/blog/ssp/2007/04/article_russian_nuclear_forces.php#more
Zur Zeit hat Russland 5.600 aktive Sprengköpfe, darunter 3.300 für strategische Liefersysteme und 2.300 für taktische Systeme. Hinzu kommen etwa 9.000 inaktive Sprengköpfe als Reserve oder die auf die Verschrottung warten.
Diese Zahl wird sich in Zukunft stark reduzieren, wie genau, das hängt vor allem davon ab, ob die START Bedingungen auch nach 2009 weiter fortbestehen oder nicht. Diese verbieten unter anderem landgestützte Raketen mit MIRVs (obwohl das auch nicht ganz stimmt, sowohl Minuteman als auch UR-100 und R-36M tragen MIRVs).
Auf jedenfall drängen russiche Militärs auf eine Nachrüstung der Topol-M mit MIRVs nach dem Auslaufen des Vertrages. Auch ist nicht bekannt, ob die Topol-M im Jahr 2015 (dann wird Russland nur noch etwa 180 ICBM besitzen, weniger als halb soviel wie die USA in ihren Plaungen) weiter produziert wird. Ich halte das für wahrscheinlich, denn geht man von einer Lebenszeit von 20 Jahre für die Topol-M aus, dann sind 2015 einige schon 18 Jahre alt und damit müsste diese dann schon bald wieder ersetzt werden.
Auch ist ja derzeit die Wiederaufnahme der SS-20 Produktion im Gespräch.

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18581
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #80 am: 15. April 2007, 08:18:18 »
Hallo Martin,

nach meinem Wissenstand sollen die Minuteman III keine MIRVs mehr tragen, Das ganze hängt aber, wie du schon sagtest, vom START (II)-vertrag ab.

\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #81 am: 15. April 2007, 15:35:06 »
Ja, die Minuteman wird derzeit auf den W-87 (300kt) von der MX umgerüstet, von denen dann jeder Rakete nur noch einen tragen wird. Die Sprengköpfe wurden auch modernisiert im Rahmen des Safety Enhanced Reentry Vehicle Programmes (SERV). Die Umrüstung soll glaube ich bis 2009 abgeschlossen sein. Aber derzeit sind es noch über 1000 Sprengköpfe auf den 500 Raketen (W-62, W-78). Aber die russichen R-36M2 und die UR-100NUTTh sollen ja noch bis mindesten 2015 in Dienst bleiben mit ihren 6 bzw. 10 Sprengköpfen.

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #82 am: 18. April 2007, 16:24:53 »
Lockheed-Martin hat einen weiteren 14 Mio USD umfassenden Auftrag bezüglich der Trident II D-5 bekommen. Die amerikanische US Navy beauftragte LM mit weiteren Service Leistungen für die britischen Trident Raketen auf den Vanguard-Class SSBN, die von den USA geleast sind.


Quelle: http://www.spacewar.com/reports/Lockheed_Martin_Helps_Keep_British_Nukes_In_Working_Order_999.html

Die Juri Dolguruki ist nun vom Stapel gelaufen. Das neueste SSBN Russlands soll 2008 seinen regulären Dienst aufnehmen. Das nächste Boot soll 2009 fertig werden.
http://russianforces.org/blog/2007/04/russia_launches_the_first_proj.shtml
Bilder vom Stapellauf:
http://de.rian.ru/photolents/20070416/63707417.html

Nach dem erfolgreichen Test einer Agni-III Mittelstreckenrakete schielt Indien nun auf eine Rakete mit einer Reichweite von über 5000km. An der Entwicklung einer auf der Agni-III basierten Rakete wird gearbeitet, bei der die vohrandene Technik soweit miniaturisiert wird, das die Rakte eine 3.Stufe bei gleicher Größe aufnehmen kann. Ob diese dann wirklich gebaut wird, ist aber fraglich, da Indien politische Verstimmungen in der Welt befürchtet. Man ist mit seiner Position als Regionalmacht in der indischen Führung zufrieden und hat keine überregionalen Ambitionen, so wird verlautbart.
Allerdings soll sogar an einer Studie für eine Rakete mit einer Reichweite von 15.000km gearbeitet werden.
Bei dem Test der Agni III gab es einen Zwischenfall mit einer indonesischen Boeing 747 auf den Weg nach Saudi Arabien, die die Piloten zur Umkehr bewegte. Indonesien behauptet, Indien habe nicht ausreichend vor dem Test gewarnt, was Indien aber bestreitet.

http://www.spacewar.com/reports/India_Eyes_ICBMs_After_Testing_China_Specific_Missile_999.html
http://www.spacewar.com/reports/India_Dismisses_Airline_Complaints_Over_Missile_Test_999.html

Hier noch ein Kommentar zur Zukunft des INF Vertrages von RIAN:

http://www.spacewar.com/reports/Should_Russia_Quit_The_Treaty_On_Medium_And_Short_Range_Missiles_999.html

Und noch eine Analyse zur Situation der russischen strategischen Streitkräfte:
http://wmdinsights.org/I12/I12_R3_RussianStrategicForces.htm

Ist ganz interessant was zur Topol-M dasteht: diese soll mehre kleine Triebwerke haben, die für eine schlingernde Aufstiegsbahn sorgen und so den Abschuss der Rakete während der Boost-Phase verhindern sollen.
Aber ein Fehler gibt es auch in dem Artikel: die "neue" R-29RM Version "Sineva" trägt nur 4 Sprengköpfe, nicht 10. Die Rakete wird ab diesem Jahr auf den modernisierten Delta IV SSBN stationiert.
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #83 am: 27. April 2007, 14:11:57 »
Es gibt die neuesten START-Daten für die russischen strategischen Streitkräfte: Russland hatte im Januar 2007 offiziell 741 strategische Lieferplattformen für 3281 Sprengköpfe.
Dazu zählen 76 R-36MUTTH/R-36M2,  123 UR-100NUTTH, 243 Topol, 44 Topol-M (Silo) und 3 Topol-M (mobil), also insgesamt 489 ICBM.
Seit den letzten offiziellen Zahlen 2006 wurden also 9 Topol, 4 R-36M und 3 UR-100NUTTH außer Dienst gestellt.
Bei der strategischen Flotte muss ich nochmal schauen, da gibt es wohl noch Unklarheiten. Auf jedenfall sollen alle SSBN aus dem Pazifik abgezogen werden, künftig soll diese nur noch im Nordmeer stationiert werden.

http://russianforces.org/blog/2007/04/new_start_data_released.shtml#comments
 
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #84 am: 17. Mai 2007, 11:27:55 »
Hier noch zwei histrorische Daten die ich nachschieben möchte:

Am 6. Mai 1962 (also vor 45 Jahren) testeten die USA zum einzigen mal ein strategisches Waffensystem in seiner Gesamtheit. Bei der Operation Dominic Frigate Bird feuerte das U-Boot USS Ethan Allen eine feststoffgetriebene Polaris A1 Rakete mit einem 600kt Sprengkopf ab, welcher in der Nähe von Johnston Island im Pazifik detonierte. Es war das eizige mal, das es einen Test im einem im regulären Truppendienst stehenden strategischen Waffensystem von den USA gab.
http://www.nuclearweaponarchive.org/Usa/Tests/Dominic.html

Viel wichtiger ist aber ein 50-jähriger Geburtstag: Am 15. Mai 1957 hob zum ersten mal eine R-7 in Baikonur ab. Der Flug endete zwar schon nach 98 Sekunden, dauerte aber damit länger als zum Beispiel der von der Aiane 5 oder Falcon 1. Einer der äußeren Booster löste sich im Flug und die Rakete stürzte ab. Diesem Flug folgten bis heute über 1700 weitere der R-7 Raketenfamilie, darunter viele Meilensteine der Weltraumgeschichte, und ein Ende ist nicht in Sicht.
Der zweite Flug endete auch kurz nach dem Start, der 3. war ein Teilerfolg (die Rakete funktionierte perfekt, aber die Sprengkopfatrappe wurde beim Wiedereintritt zerstört, was man aber schon vorraussah), und der 4. Flug im Oktober 1957 schrieb Menschheitsgeschichte, den wir hier ja sicher gebührend feiern werden.
Ab 1960 wurde die etwas verbesserte Version R-7A in den Truppendienst eingeführt, allerdings nur 4 Raketen in Plesetzk mit einem 3 Mt Sprengkopf und den Zielen Washington, New York, Chicago und Los Angeles. Denn obwohl die R-7 als Träger Masstäbe setzte, war sie als Waffe ein Fehlschlag. Die komplizierte und große Rakete hatte eine Startvorbereitungszeit von mehreren Stunden, konnte nicht aus Silos gestartet werden und konnte maximal eine Stunde Startbereit gehalten werden, danach musste man sie wieder enttanken. Erst Ende 1962 bekam die UdSSR mit der R-16 eine richtige ICBM, trotzdem blieb die R-7A noch bis 1968 im Truppendienst.
http://www.astronautix.com/lvs/r7.htm
http://www.astronautix.com/lvs/r7a.htm
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #85 am: 29. Mai 2007, 19:42:40 »
Russland hat eine neue Interkontinentalrakete getestet:

Zitat
Russland testet neue Super-Rakete

Die USA planen, Russland handelt: Als Antwort auf Washingtons Raketenabwehrsystem in Osteuropa hat Moskau eine neue Interkontinentalrakete getestet - und damit selbst Experten verblüfft. Der Kreml behauptet: Die Waffe kann jeden Schutzschild überwinden.

Weiterlesen:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,485523,00.html

Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

jakda

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #86 am: 01. Juni 2007, 08:56:06 »
Nach Angaben von NOVOSTI KOSMONAVTIKI vom 01.06.2007 ist bei diesem Träger das Tribwerk RD 0124 eingesetz,
mit super Leistungsergebnissen.
Nach diesem Artikel wird das RD 0124  8 mal in der ANGARA und 12 mal in der SOJUS 2-1B (auch schon bei COROT Dez. 2006) eingesetzt.
Ich kenne aber nur für die SOJUS 2-1B das RD 0120.

Weiß jemand etwas Nähere?

Grüße
jakda
« Letzte Änderung: 01. Juni 2007, 09:50:36 von jakda »

knt

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #87 am: 01. Juni 2007, 09:07:51 »
Zitat
Weiß jemand etwas Nähere?

Die Leistungsdaten und ein Foto des RD-0124 gibt es hier

Zitat
Ich kenne aber nur für die SOJUS 2-1B das RD 0120.
Da irrst du dich: RD-0120 sind die 2-Stufe Triebwerke von Energija ;)

Die Sojus 2-1b nutzt 4*RD-107A in der ersten, 1*RD-108A in der zweiten und 1*RD-0124 in der dritten Stufe. (Quelle: Roscosmos)



« Letzte Änderung: 01. Juni 2007, 09:26:37 von knt »

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #88 am: 02. Juni 2007, 14:22:49 »
Zur neuen Rakete gibt es leider wenig Details. Soweit ich das überblicke ist die vorherrschende Meinung, das es sich um eine aufgemotzte Topol-M mit MIRV Sprengköpfen handelt, die ja schon länger im Gespräch ist. Manche Meinungen gehen auch in Richtung eine Landversion der Bulava.

Es könnte tatsächlich sein, das man der MIRV-Version der Topol-M einen neuen Namen gegeben hat, um mit dem START-Verträgen kompatibel zu sein.
Weiterhin hat Russland in Kasputin Yar einen neuen Marschflugkörper getestet (R-500) und auch die ISKANDER SRBM wird weiterentwickelt.
http://russianforces.org/blog/2007/05/russia_tested_a_new_missile.shtml

Im Mai testeten die USA zwei Trident II D-5 SLBM von der USS Tennessee erfolgreich, wodurch diese Rakete weiterhin die erfolgreichste Großrakete der Welt ist mit 119 erfolgreichen Starts und nur einem Versager.

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #89 am: 22. Juni 2007, 13:21:34 »
Frankreich testete erneut erfolgreich eine M-51 SLBM. Die Rakete wurde wurde vom Bicarosse Testgelände vor der frz. Küste gestartet und überquerte den Atlantik, um vor der US-Küste zurück ins Meer zu fallen. Es war der zweite Testflug einer M-51, welche ab 2010 die M-45 auf den Triomphant-Klasse U-Booten ablösen soll. Die Rakete hat eine Reichweite von 8.000km und trägt 6 thermonukleare Sprengköpfe. Sie wird von EADS entwickelt und produziert.

http://www.spacewar.com/reports/France_Test_Launches_Sea_Based_Strategic_Missile_999.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #90 am: 28. Juni 2007, 13:55:33 »
Heute soll unbestätigten Berichten zufolge die Dmitri Donskoy erneut auslaufen, um eine Bulava Rakete abzufeuern. Von den bisherigen 5 Testflügen der neuen russischen SLBM gingen 3 bis 4 schief (über einen Test gibt es Zweifel). Mal sehen wie der nächste Test verläuft.
Außerdem scheint Russland auch neue Interkontinentalraketen mit flüssigem Treibstoffen zu entwickeln, wie RIAN berichtet. Über deren Serienproduktion soll 2010 entschieden werden.
Zur neuen russischen RS-24 ICBM habe ich leider noch keine neuen Erkentnisse gefunden, ich hoffe das ändert sich bald.

http://de.rian.ru/safety/20070627/67915965.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

knt

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #91 am: 28. Juni 2007, 15:45:00 »
Zitat
Zugleich äußerten einige Experten ihre Besorgnis über die „Kommerzialisierung“ des Raketenbaus: Die Priorität gilt dem Bau von Trägerraketen für die Starts diverser Weltraumapparate und dem „Weltraumtourismus“.
Was für idiotische Millitärs! Für solche Aussagen gehört denen das Budget halbiert! Mir wird garnicht wohl wenn ich dran denke das diese Flachköpfe (wohl wegen ihrer Hüte so genannt) wieder ihr Maul aufreißen dürfen!

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #92 am: 28. Juni 2007, 19:40:39 »
Zitat
Zitat
Zugleich äußerten einige Experten ihre Besorgnis über die „Kommerzialisierung“ des Raketenbaus: Die Priorität gilt dem Bau von Trägerraketen für die Starts diverser Weltraumapparate und dem „Weltraumtourismus“.
Was für idiotische Millitärs! Für solche Aussagen gehört denen das Budget halbiert! Mir wird garnicht wohl wenn ich dran denke das diese Flachköpfe (wohl wegen ihrer Hüte so genannt) wieder ihr Maul aufreißen dürfen!

Diese Aussage wundert mich auch etwas, zumal der Hersteller der jetzigen Raketen Topol-M, Bulava und Sineva soviel ich weiß gar nicht so stark im zivilen Sektor involviert sind. Aber man muß auch bei den deutschen Übersetzungen von RIAN vorsichtig sein, die sind nicht immer ganz astrein.

Nordkorea hat am Mittwoch mehrere ballistische Raketen getestet, aber der genaue Typ und die Anzahl ist unklar.

http://www.spacewar.com/reports/US_Deeply_Troubled_By_North_Korean_Missile_Launches_999.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #93 am: 28. Juni 2007, 23:24:27 »
Und so schnell geht es: Die russische Marine hat heute erfolgreich eine Bulava Rakete getestet (wenn man den ersten Berichten glauben darf). Der Abschuss erfolgte in der Barents See von der Dmitri Donskoy (Typhoon Klasse) und das Zielgebiet war die Kura-Region auf Kamtschatka.

http://de.rian.ru/safety/20070628/68008191.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #94 am: 06. Juli 2007, 21:44:19 »
Es scheint nun offiziell zu sein, das es sich bei der neulich getesteten "neuen" ICBM Russlands um eine Version der Topol-M mit Mehrfachsprengköpfen handelt. Die Rakete soll 6 Sprengköpfe tragen, die gleichen wie die Bulava SLBM. Das man die neue Topol-M als neue Rakete deklarierte, liegt dabei am START Vertrag: dieser verbietet es, die Sprengkopfanzahl eines bereits existierenden Raketentypes zu erhöhen. Deswegen braucht man eine neue Rakete. Was allerdings als neue Rakete gilt, wurde auch im Start-Vertrag festgelegt. Eine neue Rakete muss sich erheblich von einem existierenden Typ unterscheiden, und das tut die neue RS-24 nicht. Deswegen ist sie eigentlich ein Verstoß gegen den Vertrag. Russland könnte die neue Rakete jetzt als Prototyp deklarieren, was wohl gehen würde. Die USA verhalten sich dagegen still, da der Vertrag 2009 sowieso ausläuft und es wahrscheinlich keinen entsprechenden Folgevertrag geben wird.

http://russianforces.org/blog/2007/07/is_rs24_a_new_missile.shtml
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #95 am: 06. Juli 2007, 23:54:21 »
Es gibt ein erstes Satelittenphoto von der neuen chinesischen "Jin" Raketen-U-Boot Klasse. Das Boot scheint etwas länger zu sein als die alte Xia-Klasse. Außer dem Bild gibt es keine genauen Details, es scheint aber Ähnlichkeiten mit den russischen Delta´s zu haben, die ja einen hohen Aufbau für die Raketen hinter dem Brückenturm haben. Infos zum Stand  der dazugehörigen Julang-2 SLBM gibt es aber nicht.
Die Xia-Klasse, von der es ur ein Boot gibt und mit der Julang-1 ausgestattet ist (Reichweite etwas über 1.500km), hat bis heute noch keine einzige richtige Patrollienfahrt unternommen. Es scheint eine totale Fehlentwicklung gewesen zu sein. Mit der neuen Jin-Klasse soll das anders werden, nach US-Berichten sind 5 Boote geplant.

http://www.fas.org/blog/ssp/2007/07/new_chinese_ballistic_missile.php#more

Martin  
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Blackjack

  • Gast
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #96 am: 07. Juli 2007, 18:10:30 »
Zitat
Es scheint nun offiziell zu sein, das es sich bei der neulich getesteten "neuen" ICBM Russlands um eine Version der Topol-M mit Mehrfachsprengköpfen handelt. Die Rakete soll 6 Sprengköpfe tragen, die gleichen wie die Bulava SLBM. Das man die neue Topol-M als neue Rakete deklarierte, liegt dabei am START Vertrag: dieser verbietet es, die Sprengkopfanzahl eines bereits existierenden Raketentypes zu erhöhen. Deswegen braucht man eine neue Rakete. Was allerdings als neue Rakete gilt, wurde auch im Start-Vertrag festgelegt. Eine neue Rakete muss sich erheblich von einem existierenden Typ unterscheiden, und das tut die neue RS-24 nicht. Deswegen ist sie eigentlich ein Verstoß gegen den Vertrag. Russland könnte die neue Rakete jetzt als Prototyp deklarieren, was wohl gehen würde. Die USA verhalten sich dagegen still, da der Vertrag 2009 sowieso ausläuft und es wahrscheinlich keinen entsprechenden Folgevertrag geben wird.

http://russianforces.org/blog/2007/07/is_rs24_a_new_missile.shtml
Ist der MIRV-Ring der Bulava nicht viel zu breit für die Topol-M?

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #97 am: 07. Juli 2007, 19:56:22 »
Ja, der MIRV-Bus der Bulava ist viel zu breit, 2m gegenüber etwa 1.6 bei der Topol-M. Aber die neue Topol-M Version bekommt wenn ichs richtig verstehe einen eigenen MIRV-Bus, nicht den der Bulava. Die Sprengköpfe (etwa 100kt) und das Steuersystem werden von der Bulava übernommen.
Es kann sein, das auch der Start einer K65M-R (R-14 Derivat) im April 2006 von Kasputin Yar mit dem neuen MIRV Bus in Verbindung stand.

Martin
« Letzte Änderung: 07. Juli 2007, 20:02:37 von Martin »
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #98 am: 12. Juli 2007, 20:29:55 »
Unter dem untenstehenden Link findet man die RS-24 und Topol-M normiert nebeneinander (die RS-24 hat den selben Startkanister wie die Topol-M benutzt, also hat sie den gleichen Durchmesser). Und siehe da, beide Raketen sehen gleich aus. Dies bestätigt, das die RS-24 eine MIRV-Version der Topol-M ist.

http://russianforces.org/blog/2007/07/rs24_and_topolm_side_by_side.shtml

Der letzte Bulava Flug war möglicherweise doch nicht so erfolgreich: laut einer Quelle bei der Marine sollen nur der 3 Sprengköpfe ihr Ziel erreicht haben, und das mit einer Abweichung von bis zu 50 km.  Also scheint es immer noch Probleme mit der 3. Stufe (MIRV-Bus) geben.
http://russianforces.org/blog/2007/07/bulava_test_was_not_quite_succ.shtml
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #99 am: 12. Juli 2007, 21:20:16 »
Hier gibt es einen Bericht über die chinesische IRBM Basis Delingha:

http://www.fas.org/blog/ssp/2007/07/china_reorganizes_northern_nuc.php#more

Deutlich zu sehen sind Erweiterungen des Standortes zwischen 2005 und 2006. Die Basis liegt in Zentralchina auf 3000 m Höhe. Auf den Bildern sind möglicherweise Fahrzeuge für den Abschuss von DF-21 IRBM zu sehen. Dies ist die erste chinesische ballistische Rakete mit Feststoffantrieb mit einer Reichweite von 2.150 km. Sie trägt einen Sprengkopf mit vermutlich 200 bis 300 kt Sprengkraft, es gibt aber nach Geheimdienstberichten auch konventionell-bestückte Versionen. Die DF-21 kann von Delingha aus die russischen ICBM Basen Uzshur (R-36M), Novosibirsk und Irkutsk (beide Topol) sowie die TU-22M Basis Belaya erreichen. Auch Neu-Delhi liegt in Reichweite. China soll über 40 bis 50 dieser Raketen verfügen, die wohl als Ersatz für die DF-3 und DF-4 mit flüssigen Treibstoffen gedacht ist.
Interessant ist die Verletzlichkeit der chinesischen Anlagen. Alle Abschussanlagen liegen innerhalb einer Distanz von 10km entdeckt. Eine einziger nukleare Sprengkopf mit hoher Sprengkraft könnte die gesamten Streitkräfte dort auslöschen. Selbst ein konventioneller Angriff einer B-2 mit speziellen Bomben (JDAM) könnte dies erledigen. Solche Strategien wurden schon erdacht, um dem US-Präsidenten im Falle des Falles mehr Optionen zu bieten als die eines nuklearen Angriffes.

Auch gibt es neue Berichte, das die DF-31, eine Feststoffrakete mit bis zu 8000km Reichweite seit 2005 stationiert sei, die DF-41 mit interkontinentaler Reichweite soll 2010 folgen. Derzeit hat China 20 DF-5A als einzige strategische Waffe im Dienst, die allerdings eine Alarmzeit von bis zu einer Stunde hat (zum Vergleich: die amerikanischen Minuteman III werden bei T-30sec gehalten).

http://www.spacewar.com/reports/China_Updating_Missile_Arsenal_999.html
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Tags: