Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

24. Juli 2014, 04:18:59
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Willkommen in der Raumcon
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 18:25 MESZ Juno auf Atlas V (551) : 05. August 2011

Autor Thema: Jupitermission Juno auf Atlas V (551)  (Gelesen 39198 mal)

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2682
Jupitermission Juno auf Atlas V (551)
« am: 05. Oktober 2007, 14:20:25 »
Im Jahr 2011 soll die NASA-Raumsonde Juno zum Jupiter starten und seine Atmossphäre und das Magnetfeld untersuchen. Die zweite Mission des New Frontier Programms soll in einen elliptischen polaren Orbit eintreten und sich dem Jupiter auf minimal 5000km nähern.
Die Ankunft der Sonde ist für 2016 geplant. Sie wird mit Solarzellen Energie erzeugen. Das ist meines Wissens erst das zweite mal, das eine Mission ohne RTG zu Jupiter vorstösst (die erste war Ullyses, die um in einen polaren Sonnenorbit zu kommen ersteinmal zu Jupiter flog Korrektur: das war Rossetta).
Gestartet wird Juno auf einer Atlas V (551) von Cape Canaveral von der United Launch Alliance. Der Startkontrakt hat einen Wert von 190 Mio USD.

Quelle: Wikipedia

Missionswebsite: http://juno.wisc.edu/
http://de.wikipedia.org/wiki/Juno_(Raumsonde)
http://www.floridatoday.com/apps/pbcs.dll/article?AID=/20071005/BUSINESS/710050330/1003
« Letzte Änderung: 05. August 2011, 18:10:04 von tobi »
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3192
  • Vorsicht hochexplosiv!!!
Re: Jupitermission Juno
« Antwort #1 am: 05. Oktober 2007, 14:29:38 »
Es ist die erste Sonde, auch Ulysses hat einen RTG.

Offline Schillrich

  • Global Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14409
Re: Jupitermission Juno
« Antwort #2 am: 05. Oktober 2007, 14:39:45 »
Stimmt, Ulysses hat auch RTGs. Aber eine andere Sonde kommt schon eher bei der Jupiterbahn nur mit Solarzellen vorbei: Rosetta auf ihrem Weg zum Zielkometen. Diese wird sich aber bei der Entfernung praktisch im Ruhezustand befinden und so wenig wie möglich Energie verbrauchen
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel
We know there are plants on Mars, but NASA screwed that up and landed their landers only in the deserts.

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2682
Re: Jupitermission Juno
« Antwort #3 am: 05. Oktober 2007, 14:43:49 »
Ja, sorry, Rosetta meinte ich. Das was Daniel schrieb habe ich bei B.Leitenberger mal vor einiger Zeit gelesen, aber in meinem gehirneigenen Speichersystem wurde das falsch abgelegt. Wahrscheinlich weil in beiden Namen ein Doppel-s vorkommt.

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 531
Re: Jupitermission Juno
« Antwort #4 am: 05. Oktober 2007, 17:58:43 »
Das Problem ist auch, dass es kein Plutonium 238 in den USA mehr gibt.  MSL wird daher wohl die letzte Mission mit RTG sein.  :-/
Von daher ist Juno das Maximum was in Hinblick auf die weiter entfernten Planeten noch geht! Aus und vorbei!

http://www.planetary.org/blog/article/00000564/

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2657
Re: Jupitermission Juno
« Antwort #5 am: 05. Oktober 2007, 19:11:14 »
Zitat
Das Problem ist auch, dass es kein Plutonium 238 in den USA mehr gibt.

Die USA stellen schon lange kein 238 mehr her - das wird bei den Russen gekauft...

Grüße
jakda...
Alle Länder, alle Regierungen, sollten sich die "Oberste Direktive" zu eigen machen...

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2682
Re: Jupitermission Juno
« Antwort #6 am: 05. Oktober 2007, 19:49:47 »
Zitat
Zitat
Das Problem ist auch, dass es kein Plutonium 238 in den USA mehr gibt.

Die USA stellen schon lange kein 238 mehr her - das wird bei den Russen gekauft...

Grüße
jakda...

Das ist noch richtig. Da aber für bestimmte Anwendungen (Heizelemente in Spionagesatelliten) auch neben RTGs weiterhin Bedarf in den USA besteht, wird die Produktion bald in Idaho Falls wieder aufgenommen. Die russischen Reserven sind ja auch nicht unbegrenzt oder gar erschöpft, PNH konnte ja gar nicht voll bestüct werden.
Siehe auch den RTG Thread unter Aktuelles.

Martin
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12834
  • Optimist
Re: Jupitermission Juno
« Antwort #7 am: 10. Oktober 2008, 13:40:03 »
Hier ein Artikel zu dem Instrument Jovian Infra-Red Auroral Mapper (JIRAM) auf Juno. Es kann sowohl optische Aufnahmen als auch Spektralanalysen machen. Gesucht werden soll unter anderem nach Wasser in der Atmospäre und endlich soll die Frage geklärt werden, ob Jupiter einen festen Kern hat. Außerdem wird's Bilder von der Aurora auf dem Jupiter geben.

JIRAM wird von einem internationalen Forscherteam entwickelt. Problem ist hier natürlich ITAR (wie immer), weshalb europäischer Forscher oft schätzen müssen, was die genauen Daten der Raumsonde sind.

Der Start von Juno ist momentan für August 2011 geplant.

Quelle:
http://www.space.com/scienceastronomy/081009-am-juno-jupiter.html
Ariane 5 vs Falcon 9: 2:3

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6583
Re: Jupitermission Juno
« Antwort #8 am: 10. Oktober 2008, 21:43:09 »
Zitat
... Außerdem wird's Bilder von der Aurora auf dem Jupiter geben.
Und wenn die Sonde über die Pole fliegt, werden das sicher sehr beeindruckende Bilder sein!

GG


Offline Hansjuergen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 931
JUNO - Jupiter Sonden-Start 2011
« Antwort #9 am: 24. November 2008, 22:46:01 »
Jupiter rückt wieder mehr in den Focus der NASA.
Jupiter verbirgt in seiner Atmosphäre wertvolle Informationen welche auch Auskunft über grundlegende Prozesse geben, die mit zur Bildung unseres Sonnensystem führten.

So wird die neue JUNO-Mission im August 2011 zu einem 5-Jahresflug starten. Im Jahre 2016 wird sie bei Jupiter ankommen um dann mit umfangreichen Missionsaufgaben zu starten. Hierbei wird JUNO (Sonden-Name wurde aus der griechischen Mythologie entnommen) in einer niedrigen elliptischen Kreisbahn über die Pole fliegen. Sobald JUNO bei Jupiter in seine Bahn einschwenkt, fangen Infrarot- und Mikrowelleninstrumente an, die thermische Strahlung von Jupiter zu messen. Diese Aufzeichnungen sollen die vorausgegangenen Studien  welche sich mit Jupiters Atmosphäre und deren Nachweise von Wasser und daraus resultierenden Sauerstoffes ergänzen.
Somit sollen weitere Puzzleteile  zu Jupiters Aufbau und dessen Ursprung gefunden werden. Weitere Instrumente an Bord von JUNO sollen das Gravitationsfeld sowie die Magnetosphäre erforschen, welche mehr Verständnis für die Prozesse bringen sollen welche die Auroren und die verwirrenden Wolken-Strukturen verursachen von einer Welt die hauptsächlich gebildet wird durch Wasserstoff und Helium.
Nachfolgend eine Skizze der JUNO-Sonde:


Hansjürgen

« Letzte Änderung: 24. November 2008, 22:49:01 von Hansjuergen »

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 12257
Re: JUNO - Jupiter Sonden-Start 2011
« Antwort #10 am: 24. November 2008, 22:56:58 »

(Künstlerische Darstellung der Sonde - zum Vergrössern anklicken)


(die Sonde im Überblick - zum Vergrössern anklicken)

Bildquelle: http://juno.wisc.edu/spacecraft.html  Gruß   Thomas

« Letzte Änderung: 24. November 2008, 22:59:50 von tonthomas »

Offline Hansjuergen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 931
Re: JUNO - Jupiter Sonden-Start 2011
« Antwort #11 am: 24. November 2008, 23:02:59 »
Hier noch eine umfangreiche JUNO-Missions-Animation :
http://juno.wisc.edu/animation_simulation.html

Hansjürgen

Offline Martin

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2682
Re: Jupitermission Juno
« Antwort #12 am: 25. November 2008, 00:13:04 »
Juno-Wiedernachobenholbeitrag
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Schillrich

  • Global Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14409
Re: Jupitermission Juno
« Antwort #13 am: 25. November 2008, 07:18:31 »
Guten Morgen,

beim Durchlesen einiger Informationen fällt mir auf, dass diese Mission primär (ausschließlich? je nach Wortlaut) der Untersuchung des Planeten dienen soll. Von Untersuchungen der Monde habe ich nichts gelesen. Dafür würde auch der polare Zielorbit sprechen. Damit wird man den gesamten Planeten sehen, aber eigentlich nie nahe Flybys an den Monde machen können.
Ich finde das etwas schade. Gerade die Monde von Jupiter und Saturn waren doch die größten Überraschungen und scheinen so viel Interessantes zu bergen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel
We know there are plants on Mars, but NASA screwed that up and landed their landers only in the deserts.

Offline Hansjuergen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 931
Re: Jupitermission Juno
« Antwort #14 am: 25. November 2008, 13:42:41 »
Hier einmal den vorläufigen Zeitplan der Jupitermission JUNO:


Und noch mehr Infos über die JUNO-Jupitermission hier: http://juno.wisc.edu/index_whatsnew.html

Hansjürgen
« Letzte Änderung: 25. November 2008, 13:44:57 von Hansjuergen »