Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

21. November 2017, 14:58:11
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: HTV  (Gelesen 42867 mal)

H.J.Kemm

  • Gast
HTV
« am: 04. Juli 2006, 07:48:52 »
Moin,

in dem Trouble um den Start der US-Raumfähre *Discovery* ist ganz untergegangen, dass JAXA jetzt ihren Raumtransporter *HTV* der Öffentlichkeit im Raumfahrtcenter TKSC vorgestellt hat.

Mehr dazu gibt es in einem Beitrag von Michael Stein im Raumfahrer.net >>>>>


HTV bei ISS (so soll es mal werden)

Jerry
« Letzte Änderung: 25. Mai 2009, 19:01:01 von tobi453 »

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: HTV
« Antwort #1 am: 10. September 2006, 19:36:05 »
Jetzt, da Atlantis fliegt, kann man sich ja wieder um andere Dinge kümmern:
Sagt mal, wie stellen sich die Japaner eigentlich das mit der ISS vor? Ich hab gerade mit Erschrecken festgestellt, dass das erste HTV erst in 2009 startfähig ist? Das kann doch nicht deren Ernst sein? Was denn eigentlich, wenn die ISS schneller fertig geworden wäre? Man sprach mal von einer Nutzungsdauer bis 2010. Dann wär das HTV ja eigentlich völlig sinnlos. Und auch so ist das schon ein Witz. Anscheinend sind die nicht wirklich an der Versorgung ihres Labors interessiert. Oder sehe ich da irgendwas nicht???

(Gut, wär mir lieber wenn unser ATV fertig wäre, aber der Termin ist ja noch absehbar)
« Letzte Änderung: 10. September 2006, 19:36:23 von MSSpace »
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6933
Re: HTV
« Antwort #2 am: 10. September 2006, 21:44:06 »
Das HTV hätte - wie auch ATV - schon längst fertig sein sollen, aber es gab zahlreiche Entwicklungsprobleme, sowohl mit der Hardware, vor allem aber mit der Software für das Rendezvous und Berthing.

Dazu kamen die bekannten Verzögerungen im ISS-Programm, sowie die Verzögerungen mit der Trägerentwicklung. Das HTV soll ja mit der H-IIB fliegen, und deren Entwicklung läuft noch.

roger50

P.S.: @ Jerry:
Sollte dieser Thread nicht eher unter "Unbemannte Raumfahrt" stehen, so wie die ATV-Threads?

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: HTV
« Antwort #3 am: 11. September 2006, 11:34:09 »
Wenns beim derzeitigen Plan bleibt, startet das erste ATV noch VOR Columbus. Damit kann Eurpa zum Teil selbst die "Inneneinrichtung" für Columbus ins All schaffen. Und wenn jetzt diese Standadracks auch durch die PMA passen würden, wären wir noch einen gehörigen Teil weiter. Aber die Japaner können doch nicht alles auf die Amis abwälzen? Die Shuttleflüge sind doch echt knapp und JEM startet schon nächstes Jahr. Da können die doch nicht 2 Jahre ohne das HTV auskommen wollen?
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6933
Re: HTV
« Antwort #4 am: 11. September 2006, 15:08:28 »
Moin moin MSSpace,

was Columbus/ATV angeht, siehe meine Antwort im ATV-Thread.

Zitat
Da können die doch nicht 2 Jahre ohne das HTV auskommen wollen?

Doch, warum denn nicht? Das JEM soll frühestens im Februar 2008 zur ISS gebracht werden, dann ist das erste Versorgungsmodul KIBO schon da. Und solange die ISS über keine 6-man capability verfügt, wird ohnehin nur mal ein Europäer oder ein Japaner da oben arbeiten. ::)

Und normaler Nachschub für das JEM läßt sich auch mit Progress und/oder ATV befördern. ;)

Gruß
roger50

Offline paygar

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1261
  • reb00t
    • LOVE*FOR*GAMES / PICTURES*FOR*THE*WORLD
Re: HTV
« Antwort #5 am: 16. September 2006, 12:09:58 »
Hier noch der Link zur JAXA-Page des HTV und noch einem realen Bild davon.
http://www.jaxa.jp/missions/projects/rockets/htv/index_e.html


Prototype HTV unveiled to press at Tsukuba Space Center
June 26, 2006

paygar
"To invent an airplane is nothing. To build one is something. But to fly is everything." --Otto Lilienthal

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: HTV
« Antwort #6 am: 18. September 2006, 13:04:58 »
Sieht sehr "unfertig" aus. Ich glaube Japan hat noch einen langen Weg vor sich  :-/

Welcher Teil soll das denn sein? Doch nicht der, der dockt, oder? Sieht mehr wie die letzte Stufe aus?? Ist doch auch keine 10m hoch, es sei denn, Japaner sind noch kleiner als ich dachte...
« Letzte Änderung: 18. September 2006, 13:07:33 von MSSpace »
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

ILBUS

  • Gast
Re: HTV
« Antwort #7 am: 18. September 2006, 15:15:14 »
Bitte um Sinnfolere Argumente.  >:(

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6933
Re: HTV
« Antwort #8 am: 18. September 2006, 17:04:15 »
Auf dem Bild sind nur das eigentliche Spacecraft (unten) sowie das nicht-drcukbeaufschlagte Modul zu sehen, in dem externe Nutzlasten zur ISS gebracht werden (dieses weiße teil in der 'Luke'). Darüber sitzt dann noch das Druckmodul, in das die Astronauten hinein können, und auf dem sich der Docking-Mechanismus befindet. Dieses Druckmodul ist auf dem Photo nicht zu sehen. Man erkennt es im ersten Post dieses Threads von Jerry, ganz links.

Gruß
roger50

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: HTV
« Antwort #9 am: 19. September 2006, 08:17:55 »
@roger50
Danke, sowas in der Art hatte ich mir gedacht. Wie gesagt, es sieht ja noch sehr unfertig aus und 10m ist das Konstrukt auf dem Bild auch nicht. Wenn das Druckmodul noch dazukommt und die Solarzellen angebracht sind kann man gewiss eher was erkennen.
Aber wenn das die erste Vorstellung des HTV ist sieht man echt, wie weit die Japaner noch von der Flugfähigkeit entfernt sind. Denn wesentliche Tests (zB Vibrationsbelastung) usw können ja gewiss erst nach der Endmontage erfolgen...
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Spaceman

  • Gast
Re: HTV
« Antwort #10 am: 19. September 2006, 12:06:18 »
Hier die technischen Daten zu HTV:

The HTV is scheduled to be launched by an augmented H-IIA, the H-IIB launch vehicle, which is currently under development, in Japan Fiscal Year 2008.

Outline of the HTV project
Length: about 10 m (including thruster)
Diameter: about 4.4 m
Mass: about 10.5 ton (excluding cargo)
Loading capacity (for supply): about 6 tons
Loading capacity (for waste): about 6 tons
Target orbit: ISS orbit
    Altitude: 350 to 460 km
    Inclination: about 51.6 degrees
Mission hours:
    Solo flight: about 100 hours
    Stand-by: more than a week
    Docked with the ISS: about 30 days

HTV Specifications
HTV is four meters across and about 10 meters long, a size large enough to accommodate a sightseeing bus. It consists primarily of three parts: (1) A propulsion module installed at the rear and composed of main engines for orbit change, Reaction Control System (RCS) thrusters for position control, fuel and oxidizing reagent tanks, and high-pressure air tanks; (2) An avionics module installed in the center part, with electronic equipment for guidance control, power supply, and telecommunications data processing; and (3) A logistics carrier that stores supplies.



gefunden bei JAXA


Gruss,Spaceman

Omega2508

  • Gast
Re: HTV
« Antwort #11 am: 19. September 2006, 22:05:45 »
Weiss auch jemand, wie lang die ISS benutzt werden soll? Schon über 2010 hinaus, oder? Dann spätestens gehen zwar die Shuttles in den Ruhestand, aber die ISS soll ja, meines Wissens nach, auch als Zwischenstation für spätere bemannte Missionen zum Mond genutzt werden.

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6933
Re: HTV
« Antwort #12 am: 25. September 2006, 00:02:45 »
Hallo Omega2508,
genutzt werden soll die ISS bis 2015. Das ist aber mehr ein Planungsdatum, ob sie länger genutzt wird, hängt sicher vom Zustand der Station und der generellen Raumfahrt-Situation zu dem Zeitpunkt ab.

roger50

P.S.: Bitte beachte die richtige Zuordnung von Fragen zu den verschiedenen - richtigen - Threads. Deine Frage wäre bessr in der "Bemannte Raumfahrt - ISS" aufgehoben gewesen - dort wurde sie nämlich schon mal diskutiert. ::)
« Letzte Änderung: 25. September 2006, 00:03:23 von roger50 »

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18916
  • SpaceX-Optimist
Re: HTV
« Antwort #13 am: 14. November 2006, 14:07:01 »
Wie es aussieht plant die JAXA unter Umständen eine Variante des HTVs zu entwicklen, die Fracht auf die Erde zurückbringen kann. Falls der Vorschlag angenommen wird, sollen die Designarbeiten nächsten April beginnen. Ein Erstflug könnte dann 2011 erfolgen.


Quelle:
http://www.flightglobal.com/Articles/2006/11/14/Navigation/200/210586/JAXA+plans+recoverable+HTV+.html
It is difficult to get a man to understand something, when his salary depends on his not understanding it.

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: HTV
« Antwort #14 am: 15. November 2006, 07:34:37 »
Ich wäre als Japaner ja schon froh, wenn das HTV in seiner ursprünglichen Konfiguration mal flugfähig würde, aber davon sind die Japaner noch weit entfernt. Wäre HTV so weit, könnte man evtl mal ein MPLM im Shuttleprogramm ausfallen lassen und lieber ein Modul transportieren, um den Aufbau der ISS zu beschleunigen. Aber das wird wohl nichts...  :'(
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1319
Re: HTV
« Antwort #15 am: 28. Juni 2007, 13:39:41 »
Hallo allemiteinander

Nachdem ich in einem anderen Thread wieder auf das HTV gestoßen bin, fällt mir wieder ein, das mir zum HTV einiges absolut unverständlich ist.
Das HTV soll ja, anders als das ATV, nicht selbstständig mit der ISS docken, sondern muß mit dem Canadarm2 aufgenommen und mit diesem an einem Common Berthing Port der Station docken. Dazu muß das HTV sehr nahe an die ISS fliegen. Dann muß sie sehr genau zur ISS positionieren (aber wie genau?), damit das Endstück von Canadarm2 das "Grapple Fixture" am HTV erwischen kann, was im freien Raum sowieso ein Kunststück sein muß (so genau treffen und das HTV wird "ausweichen" wollen - wie wirkt man dem entgegen). Da stelle ich mir ja docken wie beim ATV noch einfacher vor! (wobei nicht gemeint ist das das EINFACH ist)
Bei der Übergabe von Modulen aus dem Laderaum des Shuttles arbeiten immer 2 Arme zusammen, da hat man "feste" Verhältnisse.
Hat da jemand genauere Angaben, wie man das zu bewerkstelligen vorhat?

m.f.G.
James

Nachtrag:  Oder wird das mit dem Special Purpose Dexterous Manipulator, der mit STS-123 Anfang nächsten Jahres (wollen wir es hoffen) geliefert wird, etwas leichter von statten gehen?
« Letzte Änderung: 28. Juni 2007, 14:42:31 von James »

Offline Fritzbox

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
ISS-Versorger HTV
« Antwort #16 am: 28. Juni 2007, 10:41:28 »
Ich habe gerade folgendes Bild entdeckt:

Man sieht dort, an Harmony angedockt ein blaues Modul. Was ist das? Hat die NASA jetzt doch die wunderbare Idee, weitere Module zu bauen?
Auf dem größerem Bild http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up020453.jpg
Erkennt man hinter Node 3 zwei Sojus: Die vordere ist etwas höher als die hintere. Daraus schließe ich, dass sie direkt an Saria angedockt ist. Wurde das MLM also vor kurzem gecancelt ?!? :o
« Letzte Änderung: 28. Juni 2007, 15:38:21 von MSSpace »
Kommt doch alle in den Raumcon-Chat ;-)
http://chat.raumfahrer.net/

feize

  • Gast
Re: Neues ISS-Modul??
« Antwort #17 am: 28. Juni 2007, 10:56:45 »
Könnte das HTV der Japaner sein

Feize
« Letzte Änderung: 28. Juni 2007, 11:00:13 von feize »

Matthias1

  • Gast
Re: Neues ISS-Modul??
« Antwort #18 am: 28. Juni 2007, 12:14:32 »
Hallo,

ja das ist das HTV der Japaner:



Hier ein paar Daten:
Es bringt bis zu 6t Fracht zur ISS, länge ist 10m, Durchmesser ist 4m. Erste Start ist für 2009 geplant. Gesammtmasse 10,5t. Was auffällt ist, dass er nur einen Monat an die ISS andocken kann.

[size=9](Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/HTV )[/size]


Das ist der Prototyp vom 1. HTV

Weiß jemand, an welchen Kopplungsstutzen der an Node2 andockt?

Matthias

Offline MSSpace

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2023
Re: ISS-Versorger HTV
« Antwort #19 am: 28. Juni 2007, 15:36:01 »
HTV koppelt nadir direkt an Harmony (ähnlich MPLM). Somit ist auf dem Bild kein neues ISS-Modul, sondern nur das HTV (das das ebenfalls gezeigte JEM versorgt) gekoppelt. Man erkennt bei allen Ungenauigkeiten die Steuerdüsen und die Solarzellen des HTV. Der Threadname wird entsprechend geändert.
Für Infos, Module und Änderungen am russischen Segment gibt es diesen Thread:
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3711.0
Gruß,
MSSpace...
« Letzte Änderung: 28. Juni 2007, 15:41:41 von MSSpace »
[move]Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit![/move]

SSRMS, EVA und SARJ???  Hier hilft das Abkürzungsverzeichnis!

Offline James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1319
Re: HTV
« Antwort #20 am: 28. Juni 2007, 16:03:04 »
Hi

Nachdem dieser "andere Thread" jetzt als Antwort 16 bis 19 her eingefügt wurde.....
Darf ich noch mal auf die Frage in Antwort #15 verweisen?  "Docken des HTV"
Auf dem Bild sieht es übrigens NICHT nach dem Special Purpose Dexterous Manipulator aus.
Vielleicht hat wer Infos.

Danke
James
« Letzte Änderung: 28. Juni 2007, 16:08:30 von James »

Matthias1

  • Gast
Re: HTV
« Antwort #21 am: 28. Juni 2007, 20:14:22 »
Hallo James,

mit dem Roboterarm des Shuttles kann man problemlos Satiliten einfangen, dann muss das mit dem Stationsarm, der ja viel länger ist, auch gehen.

Das HTV wird in einem schönem Abstand von der ISS ruhig gehalten, von Roboterarm eingefangen, und dann zum Kopplungsstutzen herangeführt.

Diese Methode hört sich für mich vielversprechend an. Dadurch könnten die Chancen, dass ein unbemannter Transporter durch eine Kollision wie auf der MIR deutlich vermindert werden.


Matthias

Offline tul

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 620
Re: HTV
« Antwort #22 am: 29. Juni 2007, 07:49:07 »
Zitat
Hi

Nachdem dieser "andere Thread" jetzt als Antwort 16 bis 19 her eingefügt wurde.....
Darf ich noch mal auf die Frage in Antwort #15 verweisen?  "Docken des HTV"
Auf dem Bild sieht es übrigens NICHT nach dem Special Purpose Dexterous Manipulator aus.
Vielleicht hat wer Infos.

Danke
James

Canadarm 2 nicht Special Purpose Dexterous Manipulator.

Wobei der Schwachpunkt des Systems DRTS Kodama ist. Um die Annäherung zu kontrollieren, brauch Japan einen Relay Satelliten. Kodama erreicht jedoch das Ende seiner geplanten Lebensdauer im Jahr 2009!
« Letzte Änderung: 29. Juni 2007, 07:51:30 von tul »

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17421
Re: HTV
« Antwort #23 am: 29. Juni 2007, 08:04:27 »
Eigentlich halte ich diese Dockinglösung bei HTV für sehr effektiv. Man hat alle benötigte Hardware an der Station. Im HTV selbst benötigt man keine "so" komplizierte Lageregelung und Navigationsinstrumente, sondern man muss "nur" automatisch in die Nähe kommen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel
It's hard to build a bridge across a river, but easy to cross the bridge once someone else has built it. And while you're trying to build the bridge, it's helpful to be able to fly.

schillrich.de

knt

  • Gast
Re: HTV
« Antwort #24 am: 29. Juni 2007, 08:23:21 »
Zitat
Eigentlich halte ich diese Dockinglösung bei HTV für sehr effektiv. Man hat alle benötigte Hardware an der Station.
Vorallem wenn man sich daran erinnert das die High-Tec in ATV, Sojus und Progress nach ein/zwei mal benutzen verglüht.

Zitat
Im HTV selbst benötigt man keine "so" komplizierte Lageregelung und Navigationsinstrumente, sondern man muss "nur" automatisch in die Nähe kommen.
Ich glaube das einzige was man sich "spart" ist die Zentimeter genaue Ausrichtung, die beim Koppeln nötig ist. Diese Ausrichtung übernimmt nämlich der Raumfahrer der den Arm steuert.

Für die Annäherung könnte sogar schon ein redundantes GPS System ausreichen? Wenn, dann denke ich ist es für einen Frachter wirklich die effektivere Variante. Bei einem Taxi (wie bei der Dragon Kapsel geplant) bin ich mir da schon nicht mehr so sicher...

Aber in der Raumfahrt geht es nicht nur um (wirtschaftliche) effizienz, sondern (vor allem) auch darum etwas neues auszuprobieren - darum finde ich den docking mechanismus vom ATV schon okay - das ist wichtig für die ESA.

Ganz neue Töne von mir? Nicht wirklich :p Ich sehe das ATV eher als TechDemo - oder sagen wir Vorserie - an und nicht so sehr als Produktivsystem. TechDemos dürfen ruhig wirtschaftlich Ineffizient sein, wenn diese Ineffizienz dazu führt das Produktivsystem effizienter zu machen :)
« Letzte Änderung: 29. Juni 2007, 08:28:32 von knt »