Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

09. Dezember 2019, 18:41:04
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)  (Gelesen 50199 mal)

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« am: 25. Juli 2009, 12:35:36 »
Hallo an Alle!

Wozu braucht man eigendlich Dunkle Materie?

Die Naturgesetze funktionieren doch auch ohne Dunkle Materie, also einem Material was nie jemand gesehen hat.

Für mich ist da wesentlich wahrscheinlicher dass es immer noch sehr viel Antimaterie im Universum gibt und diese Antimaterie für die Phenomene welche der Dunklen materie zugeschrieben werden, verantwortlich ist.



Gerade ein Artikel über 511keV Strahlung und damit die
Existenz von Positronen im Universum bestätigt mich in dieser
Annahme.

Gruß Rene´
« Letzte Änderung: 05. Oktober 2009, 22:38:19 von Kreuzberga »
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #1 am: 26. Juli 2009, 12:04:53 »
Wozu braucht man eigendlich Dunkle Materie?

Hallo René,

man kam ursprünglich auf die Idee, dass "da noch mehr Masse sein müsste", als man Spiralgalaxien beobachtete und feststellte, dass diese so schnell rotieren, dass sie auseinanderfliegen würden, würden sie nicht durch eine zusätzliche Masse zusammengehalten.

Auch bei der Erklärung der Bildung der Struktur des Universums, aus sehr dichten Regionen von Galaxien und Galaxienhaufen etc. und daneben sehr großen Zwischenräumen, brauchen wir eine zusätzliche Masse.  

Inzwischen hat man eine Vielzahl von weiteren Hinweisen auf die Existenz von Dunkler Materie entdeckt (Stichwort Bullet Cluster.

Man weiß inzwischen also sehr sicher, dass es die Dunkle Materie gibt. Nur woraus genau sie besteht, ist weitgehend unklar.

Ich halte es für nicht unwahrscheinlich, dass es sich um so genannte WIMPS handelt.

Gruß,
Timo

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #2 am: 26. Juli 2009, 14:01:01 »
Für mich ist da wesentlich wahrscheinlicher dass es immer noch sehr viel Antimaterie im Universum gibt und diese Antimaterie für die Phenomene welche der Dunklen materie zugeschrieben werden, verantwortlich ist.

Gerade ein Artikel über 511keV Strahlung und damit die
Existenz von Positronen im Universum bestätigt mich in dieser
Annahme.

Dass es "sehr viel Antimaterie" im Universum gibt, ist eher unwahrscheinlich. Wir haben bisher keine Hinweise auf die Existenz von Antimaterie in großen Mengen gefunden.

Der von Daniel zusammengefasste Artikel über die INTEGRAL-Studie bzgl. der 511 keV-Positronen klärt doch ziemlich überzeugend über Ursprung dieser Positronen auf. Sie entstehen durch den radioaktiven Zerfall schwerer Elemente, wie sie z.B. bei Supernovae entstehen. β+-Zerfall ist ja ein lange bekanntes Phänomen... und hat nichts mit Antimaterie als Quelle zu tun.  ;)

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #3 am: 26. Juli 2009, 14:54:08 »
Es geht aber auch ohne dunkle Materie.

Man muss sich nur mal vorstellen, dass das Galaktische SL
sehr stark elektrisch geladen ist und es sich bei der zusätzlichen anziehenden Kraft nicht um Gravitation sondern um Elektrostatik (Coloumb-Kraft) handelt.
Zusätzliche Masse in Form von Dunkler Materie ist dann unnötig.

Liebe Grüße!
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #4 am: 26. Juli 2009, 15:03:51 »
Und wie erklärst du dir dann die Messungen vom Bullet Cluster oder von diesem Cluster hier: http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=607.msg6308#msg6308 ?

Außerdem ist das galaktische SL nicht stark elektrisch aufgeladen, da ja ständig geladene Materie in dieses "reinfällt", ihre Ladung mitnimmt und so jede etwaige Ladung des SL über kurz oder lang ausgleicht.

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #5 am: 26. Juli 2009, 15:26:05 »
Es ist gerade anders herum je mehr Masse ein Schwarzes Loch
sich einverleibt desto stärker wird es elktrisch geladen.

Wenn Materie komprimiert wird kommt irgendwann der Punkt
an dem die Elektronen in die Protonen gepresst werden.
Wissenschaftler reden dann von einem Neutronenstern.
"Neutronen" das ist falsch!
Neutronen bestehen nicht nur aus einem Proton und einem Elektron sondern auch noch aus einen Neutrino.
 Diese entstehenden "Fastneutronen"
könnten elektrisch geladen sein. Und je mehr Masse ein SL
aufnimmt desto mehr Elektronen werden in die Protonen gepresst was zur Folge hat dass es sich immer stärker aufläd.

Gruß!
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #6 am: 26. Juli 2009, 15:47:02 »
Hallo René,

was du schreibst stimmt leider vorne und hinten nicht.

Wenn du hier ernsthaft diskutieren möchtest, solltest du entweder auf (ernstzunehmende) Quellen verweisen, oder dir die physikalischen Grundlagen nochmal genauer anschauen.

Nur eine Sache:
Neutronen "bestehen" in keiner Weise aus Protonen und anderen Teilchen. Wenn z.B. bei der Bildung eines Neutronensterns die Elektronen mit den Protonen zu einem Neutron konvertieren, wird dabei ein Neutrino abgestrahlt und nicht etwa aufgenommen, wie du meinst. Auf die Ladung hat das Neutrino keinen Einfluss. Fast-Neutronen gibt es nicht.

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #7 am: 26. Juli 2009, 20:26:21 »
Also wennn ich das richtig verstanden habe, zerfällt ein freies Neutron in ein Proton ein Elektron und ein Antielektronneutrino.
Steht zumindest hierhttp://de.wikipedia.org/wiki/Betastrahlung(Zerfall des freien Neutrons)

Also wenn 1Proton + 1Elektron + 1Antineutrino = 1Neutron ist,
dann ist    1Proton + 1Elektron     = 1Fastneutron weil ja das Antineutrino fehlt. Oder saugt das SL Antineutrinos an?

Das ist vieleicht jetzt nicht das was du dir wünschst, aber es entspricht einer ernsthaften Diskusion "mit Quellenangabe" und auch den physikalischen Grundlagen.

 Gruß rene´
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #8 am: 26. Juli 2009, 20:58:07 »
dann ist    1Proton + 1Elektron     = 1Fastneutron weil ja das Antineutrino fehlt. Oder saugt das SL Antineutrinos an?

Naja, so leicht kann man die Gleichung nicht umdrehen. Relevant für die Entstehung von Neutronensternen ist der so genannte inverse Beta-Zerfall, oder auch Elektroneneinfang (zu unterscheiden vom Beta-plus Zerfall). Dieser Prozess läuft auch in einigen radioaktiven Isotopen schwerer Elemente ab. Teilweise neben Beta-plus, teilweise als einziger Mechanismus, teilweise neben Beta-plus und Beta-minus. Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Elektroneneinfang

Etwa das gleiche passiert bei der Entstehung eines Neutronensterns:

Proton + Elektron -> Neutron + Neutrino

Unter den gewaltigen Druckverhältnissen stellt dies die energetisch günstigere Konfiguration dar. Anders ausgedrückt: Es wird Energie hinzugefügt, sodass man schreiben kann:

Proton + Elektron + x*eV -> Neutron + Elektronneutrino
« Letzte Änderung: 26. Juli 2009, 21:29:39 von Kreuzberga »

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #9 am: 26. Juli 2009, 21:48:13 »
OK. Dann eben Proton+Elektron=Neutron+Neutrino

Und nun nehmen wir mal an dass das Neutrino den Kern eines galaktischen SL nicht verlassen kann weil er einfach zu dicht ist, dann muss es da bleiben wo es ist.
Dann besteht der Kern nicht nur aus Neutronen sonder Neutronen+Neutrinos= Fastneutronen

Gruß!
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

Offline Kreuzberga

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #10 am: 26. Juli 2009, 21:58:43 »
...nur, dass wir im Fall von einem SL nicht mehr von Neutronen (oder was das angeht, einem Kern reden können). In einem Schwarzen Loch werden selbst Baryonen zerlegt.

Auf jeden Fall bekommst du keine elektrische Ladung, was die SLs angeht... SLs mit einer Ladung gibt es zwar in der Theorie, sollten aber in unserem Universum praktisch so gut wie nicht vorkommen.

...und "Fastneutronen" sind einfach nicht existent - selbst wenn sie es wären, hätten sie keine Ladung. ;) Aber Neutrinos spielen selbstverständlich eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Neutronensternen (und auch SL), nur eben nicht so, wie du dir das vorstellst.

Wir sollten diese Diskussion in einen anderen Thread auslagern, da wir hier ganz schön vom Thema abgekommen sind!

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #11 am: 12. August 2009, 12:47:40 »
Hallo Pham

Warum stellst du  
Zitat
Elemtarteilchen als nulldimensionale Objekte mit Masse und Ladung dar.

?
Ein Objekt dass es eigendlich gar nicht gibt aber Masse u.Ladung hat.  :'(

Ich glaube übrigens auch nicht an Farbladungen und demzufolge auch nicht an Gluonen und Quarks .`
Ja OK. Quarks gibt es aber Farbladung haben sie keine.(Ist aber ein anderes Thema)
Und an Gravitons auch nicht denn diese sind bis jetzt nur Theorie. Wenn es sie geben sollte, dann müßte es nach meiner Meinung, wenns Antigravitation gibt, auch Antigravitons geben.

Ich habe mal in irgend nem Artikel gelesen dass ein Atomkern sich ähnlich wie ein Tropfen Flüssigkeit verhält.
Flüssigkeit lässt sich aber nunmal schwer zusammenpressen.
Was in den Protonen und Neutronen ist, ist reine Spekulation.
Hat ja noch keiner reingeschaut. Ja OK kaputt gemacht hat man se und die Spaltprodukte untersucht aber reigeschaut oder versucht einen Kern zusammenzupressen, um zu sehen welchem Druck er standhält, hat noch keiner

Vieleicht gibt es ja auch noch eine weitere Grundkraft die verhindert dass Protonen und Neutronen weiter zusammengepresst werden 8)

Im Kern eines SL und in jedem anderen Körper sollten sich außerdem die Gravitation aufheben.
Weil beide Kugelhälften ja mit gleicher Anziehung auf den Kern wirken.
Die meißte Kraft wirkt demzufolge auf die Außenschale einer kompakten Kugel und nicht auf den Kern.

Gruß Rene
« Letzte Änderung: 12. August 2009, 13:02:55 von Kreuzberga »
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1102
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #12 am: 12. August 2009, 13:09:59 »
So wird es schwierig zu diskutieren, wenn Du etablierte Modelle der Physik verwirfst ohn etwas anderes, gleichwertig erklöärendes dagegen zu stellen.
In diesem Fall lässt sich schlecht über die Physik in SL reden, wenn Du große Bereiche der Physik nicht als Basis verwendest, da somt genauso die Existenz von schwarzen Löcher oder Neutronensternen an sich in Frage gestellt werden kann.

Wenn Du die Quantenchromodynamik an sich ablehnst, dann solltest Du etwas dagegen stekllen, dass die bekannten prozesse ähnlich gut und umfassend darstellt.


Zitat
Vieleicht gibt es ja auch noch eine weitere Grundkraft die verhindert dass Protonen und Neutronen weiter zusammengepresst werden

Warum sollte es diese geben, wenn die starke Wechselwirkung die bestehenden kernprozesse umfassend uns ausführlich beschreibt.
Anders gesagt, die Daten lassen keine weitere Kraft in nenneswerten (meßbaren) Maßstab zu.
Und selbst wenn es solch eine fünfte Kraft gäbe, ist auch diese in ihrer Wirkungsweise und Reichweichweite an die Lichtgeschwindigkeit gebunden.

Egal wie man es dreht und wendet, es gibt keine denkbare Kraft im Inneren eines SL, das der Gravitation entgegenwirken könnte.

Zitat
Im Kern eines SL und in jedem anderen Körper sollten sich außerdem die Gravitation aufheben.
Definiere bitte erst "Kern eines SL". Da geomtrie nicht mehr klassisch übertragen werden kann (Oberfläche und Volumen einer Kugel - das ist es nämlich nicht mehr), kann ich nicht den Begriff "Kern eines SL" definieren.

Edit: Renes Posting bezieht sich auf eine Diskussion im DeepSpace Teil des Forums über schwarze Löcher. Darauf bezieht sich seine Anmerkung und meine Antwort.
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #13 am: 12. August 2009, 16:46:26 »
Ich habe natürlich ein Modell was der Quantenhydrodynamik gegenhält. Nur bin ich was Formeln angeht eine Null. :-[
Ich glaube auch nicht dass es für mich möglich sein wird mein Modell gegen 60-70 Jahre Kernphysik zu behaupten.

Ich werde auf meine Homepage mal eine Seite mit Grafiken einfügen in der ich mein Modell erkläre.
Kann aber mal ein zwei Tage dauern.Dann mach ich einen Link zur Seite. Ist für mich am einfachsten.

Zitat
Definiere bitte erst "Kern eines SL". Da geomtrie nicht mehr klassisch übertragen werden kann (Oberfläche und Volumen einer Kugel - das ist es nämlich nicht mehr), kann ich nicht den Begriff "Kern eines SL" definieren.


Aber bevor es zum SL wird ist es eine Kugel und wenn die Gravitation im Mittelpunkt gleich Null ist, gibt es auch keinen Grund zusammenzustürzen.

Gruß Rene´
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1102
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #14 am: 12. August 2009, 17:07:14 »
....

Zitat
Definiere bitte erst "Kern eines SL". Da geomtrie nicht mehr klassisch übertragen werden kann (Oberfläche und Volumen einer Kugel - das ist es nämlich nicht mehr), kann ich nicht den Begriff "Kern eines SL" definieren.


Aber bevor es zum SL wird ist es eine Kugel und wenn die Gravitation im Mittelpunkt gleich Null ist, gibt es auch keinen Grund zusammenzustürzen.

Gruß Rene´
Ich verstehe nicht auf was Du hinaus willst.
Die Gravitation im "Zentrum" einer Masse ist doch völlig irrelevant. Wichtig ist die Gravitation nach Außen und der damit erzeugte Druck nach Innen (Dichte).
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #15 am: 13. August 2009, 19:50:03 »
Ich will damit nur sagen dass der Druck nach innen möglicherweise von der Fachwelt etwas zu hoch angesetzt ist.
Und es eine Höhere Masse sein müßte um zu einem SL zusammenzustürzen. Diese höhere Masse wird bei meinem Model nie erreicht.

 Meine Theorie nach werden ab 10 000 Sonnenmassen erst die Elektronen in die Protonen gepresst wobei sich das galaktische SL elektrisch negativ aufläd .
Dieses SL würde dann Sterne anziehen die einen elketrisch positiv geladenen Kern besitzen.
Die Sonne hat einen negativ geladenen Kern demzufolge sind es Antisterne die positiv geladen sind und angezogen werden.
Diese Antisterne bestehen aber aus sehr viel Antimaterie die um das galaktische SL eine Hülle bildet.
Ist die Antimateriehülle dicht genug drückt sie auf den Materiekern(das galktische SL) und beide annihilieren miteinander. Es entsteht ein quasi-stellares-Objekt dass die Materie und Antimaterie zu Strahlung annihiliert und in Form von Jets wieder ins All zurückbläßt.
Ein galaktisches SL wird also über eine gewisse Größe nie hinauswachsen weil es wenn es zu groß wird Antimaterie anzieht und mit ihr wieder zu Strahlung wird.
Es ist somit ein Kreislauf der immer wieder SLs schrumpfen lässt um woanders Neue enstehen zu lassen.

Vieleicht hast du ja eine Antwort warum die Größten SLs alle eine ähnliche Obergrenze iherer Masse haben und es nicht gewaltige Größenunterschiede gibt.

Wäre jetzt natürlich einfach zu sagen, sie könnten seit dem Urknall noch nicht größer geworden sein.
Vieleicht hast du ja noch was besseres.

Gruß Rene´
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

Offline Brainstorm64

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 427
    • Meine Homepage
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #16 am: 13. August 2009, 20:22:27 »
Du verstrickst Dich immer wieder in Deine Vorstellung von elektrischer Anziehung. Die gibt es nicht.
Beim Kollaps werden zwar die Elektronen in den Atomkern gepresst, aber dabei lädt sich nichts auf. Denn die Protonen sind positiv geladen, die Elektronen negativ. Die Ladungsmenge ist dabei gleich, die Anzahl auch.
Beim Kollaps neutralisieren die Protonen und Elektronen gegenseitig ihre Ladungen. Folglich ist das SL immer noch elektrisch Neutral. Eine elektrische Anziehung gibt es hier nicht mehr. Schwarze Löcher haben nur noch eins: Schwerkraft also Gravitation.
Also können die auch nur über Gravitation andere Objekte Anziehen.
Die "Anitmateriesterne" gibt es auch nicht. Ein solcher Stern würde sich schon vorab verraten, weil er beim Kontakt mit Materie sofort zerstrahlt. Würde ein Antistern in ein SL fallen, oder mit einem normalen Stern kollidieren, würden beide zu reiner Strahlung aufgelöst. Es bliebe nichts übrig. Bim Kollaps mit einem SL, bliebe die Strahlung aber von der Gravitation des Restlichen SL (es würde nur soviel Materie des SL zerstrahlen, wie sie der Masse des Antisterns entspricht) festgehalten, so daß der Energiewert des SL und damit die Masse dennoch größer würden.

Du solltest einsehen daß Physik keine Zusammenballung irgendwelcher Ideen ist, sondern Mathematisch und im Experiment überprüft wird. Es geht dabei nicht um Glauben, sondern um Wissen. Glauben ist Religion, aber das ist nicht das Thema hier.
Wenn Du also eine Theorie verwirfst, dann musst Du eine vollständig konsistente Theorie dagegenstellen, die alle Erkenntnisse genausogut oder besser erklären kann. Das ist bei Deinen Thesen aber leider nicht der Fall.
Vielleicht solltest Du Dich erstmal genauer mit der bestehenden Physik befassen, bevor Du wild herumspekulierst. Solange Du den Standpukt vertrittst: "Das glaube ich nicht, weil ich es nicht glauben will", ist es sehr kompliziert Dir Zusammenhänge zu erklären.
Schödingers Katze ist jetzt 77 Jahre alt, glaubt Ihr wirklich daß die noch lebt?

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #17 am: 14. August 2009, 10:04:02 »
Hallo Brainstorm
Zitat
Beim Kollaps werden zwar die Elektronen in den Atomkern gepresst, aber dabei lädt sich nichts auf. Denn die Protonen sind positiv geladen, die Elektronen negativ. Die Ladungsmenge ist dabei gleich, die Anzahl auch.
Beim Kollaps neutralisieren die Protonen und Elektronen gegenseitig ihre Ladungen.
Wenn das so einfach wäre.
Ein Elektron ist ja weiter außen auf der Elektronenschale und nicht wie das Proton im Zentrum, das heißt wenn das Atom nach außen hin neutral sein möchte, muß das Elektron etwas weniger Ladung besitzen als das Proton.
Die Coloumbkraft nimmt ja mit r² ab.

Zitat
Die "Anitmateriesterne" gibt es auch nicht. Ein solcher Stern würde sich schon vorab verraten, weil er beim Kontakt mit Materie sofort zerstrahlt
Wenn aber Antimaterie auch Antigravitation besitzt stoßen sich Stern und Antistern von weiten ab.
Für unsere Milchstraße, heißt das z.B. dass Kugelsternhaufen aus Antisternen bestehen und die Galaktische Scheibe aus normalen Sternen. Beide sauber getrennt.

Zitat
(es würde nur soviel Materie des SL zerstrahlen, wie sie der Masse des Antisterns entspricht)
Genau! nur dass von einem gelaktischen SL nicht nur ein Antistern sonder Tausende angezogen werden.
Eine Galaxie hat ja nicht nur einen Stern. ;)

Zitat
Wenn Du also eine Theorie verwirfst, dann musst Du eine vollständig konsistente Theorie dagegenstellen, die alle Erkenntnisse genausogut oder besser erklären kann.
Du erwartest von mir also das was milionen Forscher über Jahre zusammengetragen haben, áuf Basis meiner Theorie, neu zu erklären.

Wie soll ich das schaffen?

Gruß Rene´
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18588
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #18 am: 14. August 2009, 13:58:13 »
Zitat
das heißt wenn das Atom nach außen hin neutral sein möchte, muß das Elektron etwas weniger Ladung besitzen als das Proton.

Die Elementarladungen von Protonen und Elektronen sind hochgenau bekannt. Die Elementarladung ist eine der grundlegenden Naturkosntanten:

Proton:   +1,602176462 · 10−19
Elektron: −1,602176487 · 10−19

Wie du siehst, ist der Betrag beim Elektron sogar größer als beim Proton, 19+8 = 27 Stellen nach dem Komma! Das hättest du übringes auch selbst recherchieren können, anstatt rein mit den eigenen Gedanken nur innerhalb der eigenen Theorie zu spekulieren.

Außerdem müsste, wenn deine Aussage zuträfe, das Elektron eine variable Ladung besitzen, da es je nach Atom unterschiedlich weit vom Kern entfernt ist. Nur so könnten die Elektronen ja die Neutralität des Atoms herstellen.

Die unbekannten Komponente der Gravitation lässt sich nicht durch Elektrostatik erklären, und Antimaterie hat nichts mit Antigravitation zu tun.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 14007
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #19 am: 14. August 2009, 17:17:50 »
Antigravitation??  :o ???  Wat´n ditte?
Noch dazu Antigravitation, die manchmal der Gravitation entgegenwirkt und Kugelsternhaufen und galaktischen Zentrum auf Abstand hält - dann aber doch tausende davon in ein Schwarzes Loch zieht!
Je nachdem, wie man´s gerade braucht, oder der Wissenschaft entgegensteht!

Übrigens, wenn Du Antigravitation in einem reproduzierbaren Experiment nachweisen kannst - das Institut für Gravitationsforschung der Göde-Wissenschaftsstiftung hat einen Preis von einer Million Euro dafür ausgesetzt!

Interessant wäre ja auch, was Professor Lesch dazu sagt:
http://espanol.video.yahoo.com/watch/3853132/10514343
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. Dezember 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #20 am: 14. August 2009, 21:47:28 »
Ich kenne die Aussagen von Prof. Lech.

Ich selbst habe aber am Cern eine Anfrage gemacht ob Materie und Antimaterie sich gravitativ anziehen oder abstoßen.http://askanexpert.web.cern.ch/AskAnExpert/en/PPhysics/MAntimatter-en.html#20

Und man hat mir erklärt dass es in näherer Zukunft kein Experiment gibt welches das nachweisen kann.
Also ist es für mich nicht ausgeschlossen.
Zitat
Noch dazu Antigravitation, die manchmal der Gravitation entgegenwirkt und Kugelsternhaufen und galaktischen Zentrum auf Abstand hält - dann aber doch tausende davon in ein Schwarzes Loch zieht!
Die Antigravitation zwischen Materie und Antimaterie wird von einer starken Coulombkraft überwunden.
Antisterne die von einem galaktischen SL eigendlich gravitativ abgestoßen werden, werden durch eine immer stärker werdende Coloumbkraft(weil sich das SL elektrisch immer stärker aufläd wenn es wächst) irgendwann angezogen.
Wenn du genau wissen willst aus was (Materie oder Antimaterie) welcher Teil in der Milchstraße besteht und wie er geladen ist, dann schau bitte mal hier...http://www.antimateriestern.de/milchstraße_89899793.html
da ändert sich nichts so wie ich es gerade brauche.

Gruß
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

GG

  • Gast
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #21 am: 14. August 2009, 22:09:06 »
Trotzdem sollte man nicht so tun, als sei man schlauer als der Rest der Welt. Wenn ich das richtig sehe, kannst auch Du keinerlei Beleg für Deine Annahmen erbringen.

Positronen sind Antiteilchen, treten bei Kernzerfällen natürlich auf und sind recht gut erforscht. Ich habe noch niemanden von Antigravitation in diesem Zusammenhang berichten hören. Ob all die vielen Wissenschaftler noch nicht auf diesen Gedanken gekommen sein sollen?

GG

Offline rene.eichler2

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 455
    • meine Kanal bei YouTube
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #22 am: 14. August 2009, 22:30:07 »
Zitat
Wenn ich das richtig sehe, kannst auch Du keinerlei Beleg für Deine Annahme erbringen.
Genau das ist ja mein Problem ich bin kein Professor, wüsste kein von mir bezahlbares Experiment mit dem ich es beweisen könnte.
Die einzige Möglichkeit wäre wenn die NASA herausfinden würde, dass die Sonne, wie ich voraussage, elektrisch negativ geladen ist.
Diese elektrische Ladung kommt von einem Antimateriekern in der Sonne und sorgt zum Beispiel für die Pioneeranomalie.
Eine weitere Möglichkeit wäre eine Simulation meiner Darstellung der oben verlinkten Milchstraße.
Wenn Jemand eine Simulation machen kann bin ich ihm gerne bei der Herstellung jederzeit behilflich.
Die dritte Möglichkeit ist, zu beweisen dass Licht nicht durch Gravitation sondern durch elektrische Ladungen abgelenkt wird. Dann sind die Gravitationslinsen nämlich Coloumblinsen.

Vieleicht wird ja in den nächsten 50 Jahren eines davon herausgefunden. Dann kann ich sagen ich habe das in dem und dem Forum schon längst vorhergesagt.

Gruß Rene´
"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn wissen ist begrenzt." Albert Einstein

"Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig." Nils Bohr

Mein Kanal bei YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC_MfjI3J8Oda9hIVP1NB8lQ/videos?view_as=subscriber

Offline Olli

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3030
  • Sternenstaub - eine wunderbare Sache...
    • Raumfahrer Net
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #23 am: 14. August 2009, 22:37:02 »
(Ich) wüsste kein von mir bezahlbares Experiment mit dem ich es beweisen könnte.
Die einzige Möglichkeit wäre wenn die NASA herausfinden würde, dass die Sonne, wie ich voraussage, elektrisch negativ geladen ist.

Untermauer deine Vorhersage doch mal mit ein paar konsitenten Gleichungen! Die Tex-Funktion hier im Forum eignet sich prima dazu. ;)
Ein Experiment zu starten ist nur dann lohenswert, wenn eine Theorie mathematisch korrektes Modell liefert, dass in sich konsistent ist.
Bisher kann ich dir zumindest nicht folgen, auch nicht als angehender Physiker im inzwischen etwas fortgeschrittenem Studium.

Grüße,
Olli
Einmal mitfliegen - was gäb' es Schöneres? Nichts!

GG

  • Gast
Re: Alternative Theorien (wilde Spekulationen)
« Antwort #24 am: 14. August 2009, 22:45:01 »
Dass die Sonne keinen Antimateriekern besitzen kann, ist aber Fakt. Antimateriereaktionen zwischen Elementarteilchen würden eine um Größenordnungen härtere Strahlung hervorrufen als Fusionsreaktionen. Die Sonne gäbe es längst nicht mehr, naja eigentlich gäbe es auch unser Sonnensystem nicht (mehr).

Experimente zur Gravitation zwischen Antiteilchen können keine Ergebnisse liefern, da Coulombkräfte um ca. 37 Größenordnungen über denen der Gravitation liegen. So genaue Messaparaturen gibt es nicht und wird es auch in absehbarer Zeit nicht geben. Experimente mit neutraler Antimaterie (Antiatomen) könnten vielleicht in den nächsten Jahren Ergebnisse erbringen.

Es gibt aber theoretische Überlegungen, welche eher die Theorie stützen, dass Gravitation auf Antimaterie genauso wirkt wie auf Materie (http://www.mpi-hd.mpg.de/kellerbauer/en/articles/2007/Kellerbauer_PhysUnsererZeit_38_%282007%29_168.pdf).

GG

Tags: