Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

12. Dezember 2018, 02:35:32
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 20:00 (MEZ) - NASA TV - Forschungsergebnisse Maven: 05. November 2015

Autor Thema: Planet Mars  (Gelesen 398508 mal)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4841
Re: Planet Mars
« Antwort #850 am: 11. Mai 2015, 21:06:11 »
Von mir zwar keine 100%, aber er hat an vielen Stellen recht.
Wer davon redet das wir den Mars zumüllen erzählt einfach nur Quatsch, egal was auf dem Mars vielleicht noch an Leben existieren mag, unseres ist hochwertiger.
Ich halte es an der Stelle mit der Bibel wo es heißt: Machet euch die Erde untertan.
Um gleich einen Riegel vorzuschieben, das bedeutet NICHT alles durch Dummheit oder Egoismus kaputt zu machen, aber wir sind die Krone der Schöpfung, auch wenn sich viele der Könige und Königinnen wie Deppen verhalten.

fourth planet

  • Gast
Re: Planet Mars
« Antwort #851 am: 11. Mai 2015, 23:59:39 »
Seltsame Ansicht....außerdem:
Auch wenn wir uns " die Erde untertan " machen....heißt das nicht , das wir auf dem Mars gewisse Fehler wiederholen sollten....aber das wird wohl Wunschdenken bleiben.

MFG, fourth Planet

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2848
Re: Planet Mars
« Antwort #852 am: 12. Mai 2015, 12:10:36 »
Es geht doch nicht darum dass 'die Natur, so wie sie war' konserviert werden muss.

Es geht darum dass es für uns selber, den Menschen, doof wäre.

Wenn du den Mars zu früh biologisch kontaminierst kannst du das vielleicht bisher vorhandene Marsleben nicht mehr finden und analysieren.

Und eine zugemüllte Marsbasis ist nicht nur optisch unschöner sondern weißt auch auf Verschwendung und ineffektive Prozeduren hin.
Gerade beim mars wirst du so viel wie möglich recyceln wollen

Offline Nebulon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 227
Re: Planet Mars
« Antwort #853 am: 12. Mai 2015, 12:50:08 »
@Sensei

Da hast Du völlig recht.

Allerdings... woher willst DU oder sonst jemand wissen und entscheiden, was für den Menschen "doof" ist und was nicht?

Die einen zieht es in die Natur und würden am liebsten auf einem Bauernhof oder sogar in der Steinzeit leben - die anderen verlassen nur ungern Ihre Wohnung und bevorzugen die klinische Reinheit eines Hospitals.

"Marsleben" werden wir finden, egal was wir machen - früher oder später, tot oder lebendig. Falls es dort jeh welches gegeben hat, versteht sich.

Falls mit oder ohne Absicht ein marsianischer Bazillus vernichtet wird... bleibt Ihm immer noch eine eigene Seite in Wikipedia  ;)

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4841
Re: Planet Mars
« Antwort #854 am: 12. Mai 2015, 14:01:17 »
Wenn du den Mars zu früh biologisch kontaminierst kannst du das vielleicht bisher vorhandene Marsleben nicht mehr finden und analysieren.
Marsleben wäre mir ziemlich egal, vielleicht sogar gefährlich.
Zitat
Und eine zugemüllte Marsbasis ist nicht nur optisch unschöner sondern weißt auch auf Verschwendung und ineffektive Prozeduren hin.
Gerade beim mars wirst du so viel wie möglich recyceln wollen
Das stimmt nur dann wenn Inhaltsstoffe des Abfalls noch benötigt werden.
Hier mal ein einfaches Beispiel wie sowas aus sehen könnte.
Siedler finden Metall-Erze (Eisenerz) mit einem hohen Anteil von Arsen, wenn nach dem Schmelzprozess Schlacke übrigbleibt mit einem hohen Arsenanteil, dann ist es vermutlich besser diese offen zu deponieren.
Wir müssen uns immer wieder daran erinnern der der Mars keine richtige Biosphäre hat.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2848
Re: Planet Mars
« Antwort #855 am: 12. Mai 2015, 15:31:57 »
Zitat
Marsleben wäre mir ziemlich egal, vielleicht sogar gefährlich.

Langfristig schon. Kurzfristig ist es der Hauptgrund warum wir soviel zeug zum Mars schicken. -> "to find traces of life"

Zitat
Allerdings... woher willst DU oder sonst jemand wissen und entscheiden, was für den Menschen "doof" ist und was nicht?

Ist halt ne frage des Standpunktes und der Sichtweisen. Da hast du recht.

Aber über einige dinge kann man schon eine große Einigkeit erreichen: So ist es sinnvoll sich zumindest in  Grundzügen an Prinzipien der Nachhaltigkeit auszurichten.
Die Erde kann problemlos eine temperaturerhöhung von 4,5 Grad überstehen. Aber für uns Menschen hätte das sehr viele negative Auswirkungen.
So würden viele Tierarten aussterben. Die sind an und für sich kaum 'wertvoll' aber wenn Ökosysteme zusammen brechen wirkt das auch wieder auf uns zurück.

ect pp
---
@Saturn: einen Ort an dem man jenseits von Wasserstoff, Helium und Methan so ziemlich alle anderen Stoffe importieren müsste ist für mich alles andere als Ideal für eine Besiedlung geeignet..

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4841
Re: Planet Mars
« Antwort #856 am: 12. Mai 2015, 19:47:10 »
Ich hab da ja eine Einschränkung gemacht, die Fusion muss beherrschbar sein.
Wenn Menschen einen Luftdruck von über 3Bar dauerhaft ohne schaden überstehen, hätte die Menschheit da riesig Platz, der Plant hat über 100x mehr Platz als die Erde.
Klar braucht man da noch Rohstoffe von den Monden, aber man hätte Wasser und CxHy Verbindungen und Wasser um daraus mit Hilfe von Fusionsenergie fast alles nötige herzustellen

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6858
Re: Planet Mars
« Antwort #857 am: 12. Mai 2015, 20:26:30 »
Hallo Zusammen,

so ganz kann ich Euch nicht folgen.

Hier beklagt ihr das Zumüllen vom Mars,
und in einem anderen Thread begeistert ihr euch für Die Besiedlung des Weltalls.
Auch dieses Vorhaben wird nicht ohne "Müll" möglich sein.
Außer, alles besteht aus Schokolade oder Seifenblasen ... ;D ;)

Eure Logik kann mich wirklich nicht überzeugen.
Mit dem Wunsch an euch, nicht zu sehr abzuheben, ;)
grüßt Gertrud.
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5103
Re: Planet Mars
« Antwort #858 am: 12. Mai 2015, 20:56:19 »
Ich muss da Gertrud vom Moderationsstandpunkt aus zusprechen. Hier geht es kaum noch um den Mars selbst sondern um eine Grundsatzdiskussion, welche vielleicht in einem eigenen Thread besser aufgehoben wäre . Ich würde daher bitten wieder zum astronomischen Aspekt der Marsforschung zurück zu kommen.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1960
Re: Planet Mars
« Antwort #859 am: 21. Mai 2015, 12:26:47 »
Neue Kategorie marsianischer Vulkane?

Diese (und weitere auf http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10212/332_read-13701/#/gallery/19525) Aufnahme von Siloe Patera sollen in der Fachwelt derzeit für Diskussionen sorgen. Hat man es hier mit einem Schildvulkan (wie dem Yellowstone-Vulkan auf der Erde) zu tun, oder zeigen die Bilder der HRSC-Stereokamera von Mars-Express einen "gewöhnlichen" Einschlagskrater? Was auch immer - diese perspektivische Schrägansicht (Auflösung 24m/ Pixel, größte Höhendiffenenz 1750m) ist auf jeden Fall spektakulär...


Quelle: ESA/DLR/FU Berlin  CC BY-SA 3.0 IGO


Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Martin

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2904
Re: Planet Mars
« Antwort #860 am: 21. Mai 2015, 13:21:44 »
Neue Kategorie marsianischer Vulkane?

Diese (und weitere auf http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10212/332_read-13701/#/gallery/19525) Aufnahme von Siloe Patera sollen in der Fachwelt derzeit für Diskussionen sorgen. Hat man es hier mit einem Schildvulkan (wie dem Yellowstone-Vulkan auf der Erde) zu tun, oder zeigen die Bilder der

Im Artikel ist das etwas missverstaendlich ausgedrueckt, aber Yellowstone ist kein Schildvulkan. Beispiele fuer einen solchen sind die Hawaiianischen Vulkane, oder der Olympus Mons, um auf dem gleichen Planeten zu bleiben.
Dein Posting kommt ohne Sand nicht an sein Ziel. Wir sind überall. Deine Geo- & Montanwissenschaften | www.wir-sind-ueberall.de

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4841
Re: Planet Mars
« Antwort #861 am: 21. Mai 2015, 14:18:10 »
Und für mich sieht das so aus als war da mal ganz schön viel Wasser drin

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Planet Mars
« Antwort #862 am: 27. Mai 2015, 19:26:43 »
Hallo,

mit etwas zeitlicher Verzögerung hier dann auch der entsprechende Bericht auf unserer Portalseite : 

"Siloe Patera - Ein Supervulkan auf dem Mars?"
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/27052015192114.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1960
Re: Planet Mars
« Antwort #863 am: 09. Juni 2015, 14:30:31 »
Glas auf dem Mars

Mit dem Mars Reconnaissance Orbiter konnte durch Messungen von Lichtreflektionen der Marsoberfläche Glas in mehreren Kratern nachgewiesen werden. Das Glas ist durch die Hitze bei Einschlägen entstanden. Im Glas könnten sich Hinweise auf früheres Leben auf dem Mars konserviert haben.
Der Grund für die Suche nach Glasablagerungen war, dass man auf der Erde im Glas von Einschlagskratern organische Moleküle und Pflanzenreste gefunden hat.
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?feature=4615
http://www.focus.de/wissen/diverses/raumfahrt-mars-sonde-findet-glas_id_4737216.html

Die Glasablagerungen im Alga-Krater sind grün eingefärbt.

Image credit: NASA/JPL-Caltech/JHUAPL/Univ. of Arizona
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2431
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Planet Mars
« Antwort #864 am: 13. Juli 2015, 23:44:49 »
Mahlzeit!

Von heise.de habe ich die Information bekommen, dass die NASA eine Website veröffentlicht hat mit der der Mars erkundet werden kann. Besser als bei Google Earth.

Gruß
Peter

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4841
Re: Planet Mars
« Antwort #865 am: 14. Juli 2015, 10:19:12 »
Am Sonntag dem 19.7.2015 soll um 16:30 eine Sendung im DLF zum Mars kommen (Forschung aktuell )

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1960
Re: Planet Mars
« Antwort #866 am: 01. August 2015, 20:57:02 »
Gab es wirklich jemals größere Wassermengen auf dem Mars?

Ich bin gerade auf einen Artikel von Karl Urban (@pikarl) bei Spektrum.de gestoßen, der mich nachdenklich macht. Er wirft die Frage auf, ob der Mars in seiner frühen Entwicklungsphase jemals über größere Mengen an Wasser verfügt haben kann? Die Sonne war damals ja viel schwächer als heute. Wie kann der Mars also überhaupt so warm gewesen , dass es "viel" flüssiges Wasser gab?

Zitat
Und kein Planetologe kann bisher schlüssig erklären, wie der Mars vor 3,8 Milliarden Jahren überhaupt warm gewesen sein kann. Damals war die Sonne noch 30 Prozent schwächer als heute und wärmte somit die Marsatmosphäre noch weniger, als sie es heute tut.
http://www.spektrum.de/news/wo-bleibt-das-mars-wasser/1357159

Dieser Aspekt wurde bisher, zumindest von mir, gar nicht bedacht. Die Atmosphäre war vermutlich dichter, klar, aber hat das ausgereicht die Temperatur so zu erhöhen?  Oder gab es Wasser auf der Oberfläche erst viel später und es ist erst in jüngerer Vergangenheit, genau wie die dichtere Marsatmosphäre, verschwunden?
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4841
Re: Planet Mars
« Antwort #867 am: 02. August 2015, 01:14:43 »
Na ja, die Frage ist nicht ob es vor 3,8 Milliarden Jahren flüssiges Wasser gab, sonder überhaupt jemals viel Wasser und sei es aus Eis.
Das sehe ich als sehr wahrscheinlich an, Wasser gibt es ja weiter drausen auch in großer Menge.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1876
  • Info-Junkie ;-)
Re: Planet Mars
« Antwort #868 am: 04. August 2015, 15:27:33 »
"Weiter draussen" heißt nicht, dass es "weiter drinnen" auch Wasser in größeren Mengen gibt. Wasser kann sich nur dort zu größeren Lagerstätten sammeln (kristallisieren), wo im Vakuum ständig Temperaturen unterhalb von ca. minus 50°C herrschen.

Schließlich stammt ein Großteil des irdischen Wassers sehr wahrscheinlich von Kometen aus dem äußeren System.

Robert

editiert

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4841
Re: Planet Mars
« Antwort #869 am: 04. August 2015, 15:56:12 »
Der Mars ist heute erheblich kälter als die Erde und bei Gründung, ne falsch, Erschaffung oder Bildung war die Sonne weniger aktiv. Ich hab gelesen das dies 30% sein soll.
wenn wir heute von 232K ausgehen (ca. -40°C), komme ich auf 212K, das ist schon verdammt kalt.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1876
  • Info-Junkie ;-)
Re: Planet Mars
« Antwort #870 am: 04. August 2015, 16:10:20 »
Nur hat sich das gasförmige Wasser aus der Akkretionsscheibe bei der Planetenentstehung (oder der sog. "Erschaffung") bereits weitgehend in die äußeren Bereiche verflüchtigt, wo es zu fester Materie resublimiert ist.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1876
  • Info-Junkie ;-)
Re: Planet Mars
« Antwort #871 am: 04. August 2015, 20:19:59 »
Das DLR hat einen virtuellen Flug über das Atlantisbecken (3min.)  aus HRSC-Aufnahmen von 4 Überflügen des Mars Express gemacht, mit einer schriftlichen Erläuterung des "überflogenen Geländes":

http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-14388/#/gallery/15168

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1960
Re: Planet Mars
« Antwort #872 am: 11. September 2015, 09:47:07 »
Bei der routinemäßigen Kalibration der HRSC-Kamera von Mars-Express entstand ein Bildstreifen, der vom Südpol bis nahe zum Äquator reicht. Von dieser Aufnahme habe ich die Südpolregion ausgeschnitten. Jetzt im Südsommer hat das Eisfeld einen Durchmesser von ca. 400 km und ist etwa 3 km dick. Während der 6 Wintermonate fällt die Temperatur hier bis auf -133°C ab. Aus der dünnen Atmosphäre fällt CO² - Schnee, so dass sich das Eisfeld dann bis ca. 60° südlicher Breite ausdehnen kann. Es ist aber nur ca. 1 Meter dick und sublimiert im Frühjahr wieder rasch.
http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-14932/

helles Weiß = Kohlendioxideis; dunkleres Weiß = Wassereis

Quelle: ESA/DLR/FU Berlin, CC BY-SA 3.0 IGO
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1960
Re: Planet Mars
« Antwort #873 am: 26. September 2015, 00:29:53 »
Bedeutende wissenschaftliche Entdeckung auf dem Mars!

Für Montag, den 28. September 11:30 EDT = 17:30 MESZ hat die NASA eine Pressekonferenz angesetzt, bei der neue Erkenntnisse über den Mars bekanntgegeben werden. Es darf schon mal spekuliert werden... Wasser?   ???
http://www.nasa.gov/press-release/nasa-to-announce-mars-mystery-solved
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline KlausLange

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 393
Re: Planet Mars
« Antwort #874 am: 26. September 2015, 10:33:20 »
Bedeutende wissenschaftliche Entdeckung auf dem Mars!

Für Montag, den 28. September 11:30 EDT = 17:30 MESZ hat die NASA eine Pressekonferenz angesetzt, bei der neue Erkenntnisse über den Mars bekanntgegeben werden. Es darf schon mal spekuliert werden... Wasser?   ???
http://www.nasa.gov/press-release/nasa-to-announce-mars-mystery-solved

Wenn man sich die Teilnehmerliste anschaut, dann ist die Wahrscheinlichkeit für flüssiges salzhaltiges Wasser ziemlich groß. Ich tippe auf die dunklen Abflussrinnen.
Life is but a dream...

Tags: Mars planet