Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

09. Dezember 2016, 02:50:28
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 20:00 (MEZ) - NASA TV - Forschungsergebnisse Maven: 05. November 2015

Autor Thema: Planet Mars  (Gelesen 273173 mal)

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Planet Mars
« Antwort #750 am: 01. Februar 2013, 18:19:01 »
Hallo,

ergänzend zu dem Beitrag #741 von Marslady hier ein Bericht auf unsrerer Portalseite : 

"Wenn auf dem Mars der Frühling beginnt..."
http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/01022013180827.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Marslady

  • Gast
Re: Planet Mars
« Antwort #751 am: 01. Februar 2013, 19:14:38 »
Danke für den --wie immer--verständlich geschriebenen Portalartikel, redmoon

Und so stellen sich die Wissenschaftler in Arizona es sich vor, wenn das Kohlendioxid unter der Trockeneis-Schicht explodiert.....

  Credit: Ron Miller/JPL/ASU     Kl.z.vergrö.

http://uanews.org/blog/dune-spiders-mars-new-photos-show-sand-gushing-out-ice

Na, da möchte ich nicht daneben stehen..... :o

Mfg Marslady

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5911
Re: Planet Mars
« Antwort #752 am: 08. Februar 2013, 01:26:13 »
Hallo Zusammen,
schaut Euch bitte diese sagenhaften,sehenswerten Videos über den ganzen Bildschirm an. :)

Layers in a Crater in Nilosyrtis


Layering in Central Candor Chasma


Conical Hill on South Polar Layered Deposits


Die Frostlawinen an steilen Böschungen sind super prächtig zu sehen. :)
Frost Avalanches on Steep Scarps


Mit faszinierten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Marslady

  • Gast
Re: Planet Mars
« Antwort #753 am: 10. März 2013, 20:39:35 »
Der Olympus Mons ist der grösste Schildvulkan im Solsystem, und liegt in der Tharsis Montes Region in der Nähe des Marsäquators.
Der Vulkan erhebt sich 25. km über die umliegenden Ebenen und erstreckt sich über 624.km, das ist ca. die Grösse des Staates Arizona.

Eine Klippe umgibt den äusseren Rand des Vulkans, diese "Böschung " erhebt sich 10.km ! hoch über die umliegenden Ebenen...das muss ein gewaltiger Anblick sein !

Es ist ein relativ junger Vulkan, mit dem Potenzial, jederzeit wieder ausbrechen zu können.

Credit:Nasa/Mola Science Team/o:de Goursac, Adrian Lark /klick.z.vergrö.

Credit: Nasa

Tharsis Montes, rechts unten das gewaltige Grabensystem, das Valles Mariners
Credit: Nasa

http://www.space.com/20133-olympus-mons-giant-mountain-of-mars.html

Mfg Marslady

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 821
Re: Planet Mars
« Antwort #754 am: 12. März 2013, 21:26:55 »
Aif Spiegel Online habe ich eben diesen Artikel gefunden.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/auf-dem-mars-war-leben-laut-nasa-moeglich-a-888517.html

Dem zur Folge gab es heute eine Pressekonferenz, bei dieses Ergebnis, dass der Mars nun offensichtlich sicher für mikrobiologisches Leben geeigente war, vorgestellt wurde.

Ist as eine Zusammenfassung der einzelnen Ergebnisse der letzten Monate oder eine neue Erkenntnis durch ein bemerkenswertes Messergebnis?
Bin verwirrt. Der Artikel kam etwas aus "der Hüfte". Was steht denn nun offentlich genau fest und wodurch?
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline Liftboy

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 429
Re: Planet Mars
« Antwort #755 am: 12. März 2013, 21:37:08 »
Hallo Pham,

schau mal hier im Curiosity Thread. Da wird über das Thema gesprochen.
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11246.msg251483#msg251483

Die Erkenntnis hat man wohl explizit aus der Bohrung im letzten Monat gewonnen.

Den zugehörigen Artikel der NASA, JPL findest du hier:
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/news/whatsnew/index.cfm?FuseAction=ShowNews&NewsID=1438


Warum nicht?

Offline Pham

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 821
Re: Planet Mars
« Antwort #756 am: 12. März 2013, 22:02:51 »
Hallo Pham,

schau mal hier im Curiosity Thread. Da wird über das Thema gesprochen.
http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11246.msg251483#msg251483

Die Erkenntnis hat man wohl explizit aus der Bohrung im letzten Monat gewonnen.

Den zugehörigen Artikel der NASA, JPL findest du hier:
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/news/whatsnew/index.cfm?FuseAction=ShowNews&NewsID=1438
Uff, ja danke für den Tipp.

Manchmal etwas komplexer sich die Infos aus diversen threads zusammen zu klauben.  :-[
Müssten wir allein dem gesunden Menschenverstand vertrauen, so wäre die Welt noch immer eine Scheibe.

Offline BadCop

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 181
Re: Planet Mars
« Antwort #757 am: 08. Mai 2013, 19:26:52 »
Hallo Ihr,

vielleicht eine dumme Frage, aber für mich ist sie irgendwie folgerichtig:

Wieso spricht man bei Erdrutschen auf dem Mars von ERDrutschen? Wäre z.B. Sedimentlawine nicht treffender?


Grüße

Frank

Offline Helix

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 186
Re: Planet Mars
« Antwort #758 am: 08. Mai 2013, 20:43:28 »
Weil Erde mehrere Bedeutungen hat (siehe http://www.duden.de/rechtschreibung/Erde ), als da sind:
1.a.  aus verwittertem Gestein, organischen Stoffen und Mineralien
        bestehendes, feinkörniges Gemisch, das einen Teil der Erdoberfläche
        bildet und die Grundlage des Pflanzenwachstums darstellt; Erdboden,
        Erdreich
1.b.  (Chemie) bestimmtes Metalloxid
2.     fester Boden, Grund, auf dem man steht; Untergrund
3.     begrenztes Gebiet, Land, zu dem eine emotionale Beziehung besteht
4.     irdische Welt; Welt als das von der Menschheit bewohnte Gebiet
5.     (von der Sonne aus gerechnet) dritter Planet unseres Sonnensystems
6.     (Elektrotechnik) Leitung zum Erden

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Planet Mars
« Antwort #759 am: 09. Mai 2013, 15:31:22 »
Hallo,

auf dem Mars kommt es während des dortigen Winters zu "Schneefällen", durch welche die jeweiligen Polarkappen mit zusätzlichen Ablagerungen von gefrorenem Kohlenstoffdioxid angereichert werden. Wissenschaftler aus Japan und Deutschland haben die damit verbundenen atmosphärischen Bedingungen eingehender studiert und kamen dabei zu dem Resultat, dass sich diese Schneefälle für einen Zeitraum von mehreren Wochen voraussagen lassen können.

Mehr dazu auf unserer Portalseite :  http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/09052013152116.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Mim

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 457
Re: Planet Mars
« Antwort #760 am: 02. Juni 2013, 00:59:53 »

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4293
Re: Planet Mars
« Antwort #761 am: 02. Juni 2013, 10:14:13 »
Hallo,

heute vor 10 Jahren startete die europäische Raumsonde Mars Express, welche dann im Dezember 2003 in eine Umlaufbahn um den Mars einschwenkte und diesen seitdem mit sieben wissenschaftlichen Instrumenten untersucht.

Aus diesem Anlass hat das DLR jetzt eine Sonderseite erstellt :  http://www.mex10.dlr.de/index.html 

Neben vielen Fakten über den Mars und diversen Bildern findet Ihr dort auch mehrere Videos, in denen an der Mission beteiligte DLR-Mitarbeiter kurz über ihre Arbeit bei der MEX-Mission und über die Erforschung des "Roten Planeten" berichten.

Absolut zu empfehlen!!!

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2270
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Planet Mars
« Antwort #762 am: 12. Juni 2013, 23:37:14 »
Mahlzeit!

Einige der Gullys auf dem Mars sind wahrscheinlich nicht durch flüssiges Wasser sondern durch Trockeneisbrocken entstanden. Eine genauere Erklärung auf deutsch kann man zum Beispiel hier finden:
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/317278.html
Und weil Bilder mehr sagen als tausend Worte gibt es von der NASA auch ein Video dazu:
Dry Ice Moves on Mars


Gruß
Peter

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5911
Re: Planet Mars
« Antwort #763 am: 13. Juni 2013, 01:30:40 »
Hallo alswieich,
ein sehr guter Film zu dem interessanten Thema. Es gibt auch wunderbare Aufnahmen zu den, bis zu 2 Kilometer langen Rinnen, welche vermutlich durch die Blöcke aus gefrorenem Kohlendioxid erzeugt wurden. Die Spuren hören einfach auf dem Sandabhang auf und es hat sich am Ende keine fächerförmige Schürze aus Geröll oder anderen Material gebildet. Daraus schließen die Wissenschaftler Murenabgänge aus.

Lineare Rinnen innerhalb des Russell-Krater.

Spuren von Trockeneis im Matara Krater
diese neue Hypothese wird durch viele Beobachtungen in verschiedenen Jahreszeiten auf dem Mars gestützt. Dazu gehört auch das mittlere Bild mit den weißen Pfeil, der auf ein hellen Block von gefrorenem Kohlendioxid zeigt, der eine Rinne in die Oberfläche der Düne geformt hat.

Rinnen im  Russell Krater
http://www.uahirise.org/PSP_001440_1255

Verschieden Prozesse von Materialbewegungen an Gefällen auf dem Mars.
Diese Grafik vergleicht sieben verschiedene Arten von Funktionen, die auf dem Mars beobachtet wurden.Solche von fließenden oder gleitende Material oder rollende Steine welche auf den Pisten hinunter gleiten.
Quelle:
http://www.nasa.gov/mission_pages/MRO/news/mro20130611.html

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5911
Re: Planet Mars
« Antwort #764 am: 13. Juni 2013, 19:27:07 »
Hallo Zusammen,
die Spuren von rollenden Felsbrocken auf dem Mars.

Achtung Steinschlag
mit der Beobachtung dieses Geländes wollten die Forscher nach Veränderungen zu einem früheren Bild vom 8. Januar 2012 sehen. Allerdings hatten sich die Spuren der rollenden Felsbrocken nicht viel verändert. Die Felsbrocken hinterließen zum Teil punktierte Spuren auf dem Hang. Rollende Steine können helle oder dunklere Spuren als das umliegende Gelände hinterlassen.

Eine frühere Aufnahme des Gebietes

Viele Felsbrocken gehen anscheinend von einer Nische am Randes des Kraters aus.

Auf anderen Aufnahmen ist ein Verblassen der Spuren von rollenden Steinen im Laufe der Zeit gut zu erkennen.

Quellen:
http://www.uahirise.org/ESP_031280_1705
http://www.uahirise.org/ESP_025557_1705
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035482.jpg

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5911
Re: Planet Mars
« Antwort #765 am: 13. Juni 2013, 19:37:19 »
Hallo Zusammen,

Rollender Felsen an einem Abhang in der Nili Fossae Region.
Die Aufnahme wurde am 7.06.2013 mit HiRISE aufgenommen.Die Spur des Felsblocken ist auf der Marsoberfläche nicht kontinuierlich, sondern in kurzen Segmenten aufgeteilt. Durch das Anklicken des Bildes ist in der großen Ansicht die Spur des Felsens und der Felsen beeindruckend gut zu sehen.
http://beautifulmars.tumblr.com/post/52384620506/a-boulder-rolls-alone-in-the-nili-fossae-region
http://mars.jpl.nasa.gov/msl/mission/timeline/prelaunch/landingsiteselection/nilifossae/

Zu der Nili Fossae Region ein erklärender Bericht von @redmoon.
Mars Express und das Grabenbruchsystem Nili Fossae

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2270
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Planet Mars
« Antwort #766 am: 21. Juni 2013, 02:29:39 »
Mahlzeit!

Der Rote Planet könnte vor vier Milliarden Jahren eine sauerstoffreiche Atmosphäre besessen haben.
Mehr dazu da in deutsch:
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/317300.html
... und dort das Original in englisch mit aussagekräftigen Bildern:
http://www.nature.com/nature/journal/v498/n7454/full/nature12225.html

Gruß
Peter

Offline runner02

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2723
Re: Planet Mars
« Antwort #767 am: 28. Juni 2013, 22:06:50 »
Gedankengänge:

Also eine sauerstoffreiche Atmosphäre kann sich doch nicht lange halten. Wenige Millionen Jahre, dann ist das Oberflächengestein oxidiert? Sauerstoff ist ja sehr reaktionsfreudig..

Es hätte einen Nachschub geben müssen, wenn das im nennenswerten Umfang passiert wäre, oder nicht?

Perchlorate, die Sauerstoff freigesetzt haben?

Oder möglicherweise haben die Gesteine den Sauerstoff von anderen Gesteinen aufgenommen? Wie bei Thermit, Rost + Aluminiumoxid -> Bauxit + elementares Eisen + 3000°C also stark exotherm, damit es freiwillig abläuft?


hypothetischer Spekuliermodus:
primitivste Lebensformen, die Sauerstoff bereitstellten?
Eher nicht, vor 4 Mrd Jahren hätte sich maximal Leben in schwarzen Rauchern entwickeln können. Dass es da kurz daruaf schon die Photosyntese beherrschte, ist sehr unwahrscheinlich, oder?

Muss mir mal den ganzen Originalartikel von Nature besorgen...
(über Musk) “He wants to make people a multi-planet species, and he’s not going to quit. He’ll change the model, or he’ll spend more of his own money—he’ll do something. He’s not in it to build the rockets; that’s a means to an end. It’s a religion for him.”

Offline Majo2096

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 882
Re: Planet Mars
« Antwort #768 am: 30. Juni 2013, 23:12:44 »
hypothetischer Spekuliermodus:
primitivste Lebensformen, die Sauerstoff bereitstellten?
Eher nicht, vor 4 Mrd Jahren hätte sich maximal Leben in schwarzen Rauchern entwickeln können.

Dem würde ich mich so nicht anschließen da man die Geschwindigkeit der Evulotion immer noch nicht richtig erklären kann und insgesammt die Evolution eine aneinanderreihung von Zufällen ist.
Die bekannteste Beschleunigte Phase der Evolution ist wohl die Kambrische Explosion und die langsamste eine 100 Millionen Jahre lange Eiszeit in der sich das Leben wohl nur kaum weiterentwickelt hat.

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5911
Re: Planet Mars
« Antwort #769 am: 26. Juli 2013, 15:27:41 »
Hallo zusammen,
jetzt wurde auf dem Mars auch ein "Schneemann" entdeckt. :)
Nur die Augen fehlen auf der Aufnahme von Mars Odyssey  . ;)
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17320

Diese Bezeichnung "Schneemann" erhielten zuerst drei Krater auf den Kleinplaneten "Vesta"
Hallo Zusammen,

Volle Ansicht von Vesta
Auf diesem Mosaikbild von Vesta ist der hochaufragende Berg von etwa 25 km am Südpol zusehen. Die Schneemann-Krater sind in der linken oberen Bildhälfte sichtbar.

Credit: NASA/JPL-Caltech/UCAL/MPS/DLR/IDA
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up024962.jpg
Quelle:
http://dawn.jpl.nasa.gov/multimedia/full_view_vesta.asp
(...............................)

Mit schon gespannten Grüßen  :)
Gertrud

Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Tuner

  • Gast
Re: Planet Mars
« Antwort #770 am: 26. Juli 2013, 20:47:33 »
Jetzt fehlen nur noch die "Kohlenaugen" und die "Möhrennnase"

Danke für Deine "Bildersuche" und für Deine Zeit, die Du uns allen spendest...
Danke!

LG Sven


Offline alswieich

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2270
  • Peter Ruppert ≡ alswieich
    • Gera und seine Straßenbahn
Re: Planet Mars
« Antwort #771 am: 02. Oktober 2013, 20:41:02 »
Mahlzeit!


Man hat

Supervulkane auf dem Mars entdeckt

Nein, es ist nicht der Olympus Mons gemeint sondern eine Vulkanart, die bisher auf dem Mars noch nicht entdeckt wurde (ähnlich dem Yellowstone-Nationalpark auf der Erde). Hier bitte (in deutsch) weiter lesen:
http://www.wissenschaft.de/erde-weltall/astronomie/-/journal_content/56/12054/2263627/Supervulkane-auf-dem-Mars-entdeckt/


Gruß
Peter

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5911
Re: Planet Mars
« Antwort #772 am: 08. Oktober 2013, 17:40:35 »
Hallo Zusammen,

ein Bild von den urzeitliche Supervulkan-Strukturen im Gebiet von Arabia Terra.
Das Bild zeigt den alten Supervulkan  Eden Patera auf dem Mars. Das Bild vereint digitale Höhendaten mit tagsüber aufgenommenen  thermische Infrarot-Bilder. Die roten Farben zeigen relativ hohe Bereiche und die lila-grauen Farben sind niedrigen Bereiche. Der Vulkan hat eine Tiefe von etwa 1.7 km und eine Breite von  55km und etwa 85 km lang. Die alte Caldera bildete sich wahrscheinlich in mehreren Stufen. Der Zusammenbruch erfolgte vermutlich von Osten, rechts, zur Mitte, dann unten links, nach Südwesten, die Kratertiefe beträgt etwa 1,7 km.

(NASA / JPL / GSFC / Arizona State University)

Die Wissenschaftler wissen noch nicht, wie sich der "Mount Sharp" im Gale-Krater gebildet hat. Vermutlich können einige Schichten durch Aschefall der Supervulkane von Arabia Terra gebildet haben. Oder von anderen, auf Satellitenbildern noch unentdeckten Supervulkanen.

Quelle:
http://www.psi.edu/news/marssupervolcano.html
http://www.nature.com/nature/journal/v502/n7469/full/nature12482.html
http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-24348673

Supervolcanoes on Mars


Mit den besten Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5911
Re: Planet Mars
« Antwort #773 am: 18. Oktober 2013, 13:42:04 »
Hallo Zusammen,
diese Aufnahme ist aus einem High-Definition-Film über den Mojave-Krater. Der Film basiert auf den Bilder der High Resolution Imaging Science Experiment (HiRISE) an Bord des Mars Reconnaissance Orbiter (MRO). Ein 3D Oberflächenmodell wurde nach den Stereoaufnahmen von der HiRISE Kamera erstellt
Quelle:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17447

Mojave crater 1080p


Mit den besten Grüßen
Gertrud

Den Mojave-Krater hat @redmoon in einem früheren Beitrag super erklärt.
Hallo marslady,

Du meinst damit die Bilder des Mojave-Kraters, oder?

Als die NASA-Antwort auf "unseren" Mars Express würde ich diese Aufnahmen dann aber doch nicht bezeichnen.  ;) Um Stereo-Aufnahmen des abgebildeten Geländes abliefern zu können, musste der MRO dieses Gelände doch bestimmt zwei Mal überfliegen und dabei Aufnahmen aus unterschiedlichen Perspektiven anfertigen, oder? Mars Express schafft so etwas mit nur einem Überflug ( siehe dazu hier ).

Trotzdem hat der MRO hierbei eine wunderschöne Aufnahme angefertigt : 

Image Credit :  NASA, JPL-Caltech, University of Arizona
Größere Ansicht :  http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035481.jpg 

Der Mojave-Krater befindet sich im Xanthe Terra unmittelbar nördlich des Valles Marineris. Als der "Stein von Rosetta" wird der Krater deshalb bezeichnet, weil er einer der jüngsten "großen" Impaktkrater auf dem Mars ist. Krater von Durchmessern mit mehreren Kilometern ( Mojave verfügt über einen Durchmesser von etwa 60 Kilometern ) haben sich auf dem Mars normalerweise bereits vor Jahrmilliarden gebildet und sind seitdem durch Wind- und/ oder Wassererosion verwittert bzw. wurden durch Staub- und Sedimentablagerungen zumindestens teilweise überdeckt. Aufgrund der erstellten digitalen Geländemodelle kann man jedoch erkennen, dass der Mojave-Krater nur minimal mit Staub verfüllt ist, woraus man auf ein noch sehr geringes Alter von vielleicht 10 Millionen Jahren schließt.

Diese minimale Erosion hat jetzt zur Folge, dass man dort noch sehr deutlich feine Strukturen der Oberfläche erkennen kann. Durch die dadurch mögliche Studie der beim Impakt freigesetzten Auswurfmassen, deren Ablagerung und Aufschmelzung, erhofft man sich Erkenntnisse darüber, ob bei dem zugrunde liegenden Impaktereignis Wasser bzw. Wassereis aus dem Untergrund des Mars ausgelöst und freigesetzt wurde.
Wie fast immer beim Mars geht es also letztendlich um die Frage nach früher vorhandenem Wasser und der damit verbundenen Möglichkeit von eventuell entstandenem Leben.

Durch die 3-D-Ansicht werden diese Oberflächenstrukturen jetzt noch besser erkennbar.

Ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber die entsprechenden Bilder und englischsprachigen Kommentare findet Ihr hier : 
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.cfm?release=2010-053&icid='MostViewSub' 
http://hirise.lpl.arizona.edu/dtm/dtm.php?ID=PSP_001481_1875 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5911
Re: Planet Mars
« Antwort #774 am: 11. Dezember 2013, 00:14:32 »
Hallo Zusammen,

Die  High Resolution Imaging Science Experiment (HiRISE) Kamera vom Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) enthüllt den dynamischen roten Planeten.
Auf den Aufnahmen von HiRISE zeigten sich schlanke, dunkle Makierungen (Rinnen). Diese fließen möglicherweise auf Grund von Salzwasser saisonbedingt, im Frühjahr oder Sommer, in der Nähe des Mars-Äquator die Hänge hinunter.  Die äquatorialen Oberflächenregion des Mars wurde als Trocken betrachtet, die Region sollte von flüssigen oder gefrorenen Wasser frei sein. Jetzt müssen die Forscher ihre Modelle überdenken und noch mehr Daten durch Langzeitstudien sammeln. Durch die Marsorbiter werden über das Jahr immer wiederkehrende Funktionen verfolgt. Es gibt immer wieder neue Einblicke über Veränderungen in vielen Zeitskalen.
Die Animation zeigt einem Krater auf dem Boden des Valles Marineris, in der Nähe des Mars-Äquators.

http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17606

Auf der  American Geophysical Union Sitzung in San Francisco wurden eine Reihe von aktuellen Mars-Aktivitäten diskutiert. Dazu gehörte auch die neuen frischen Krater, die viel von dem Eis unter der Marsoberfläche preisgeben. Die immer wiederkehrenden großen, regionalen Staubstürme wurden auch erläutert.
Von der saisonale wechselnden Oberfläche auf dem Mars wurde zuerst vor zwei Jahren berichtet. Das Solewasser fließt an den Südhängen hinab, aber auch an den Nordhängen,wenn diese genug Sonnenschein erhalten.  Es sind Finger -ähnliche Funktionen, die in der Regel weniger als 5 Meter breit sind und sich über steile, felsige Hänge erstrecken. Sie sind im Frühjahr und Sommer aktiv und verblassen im Winter, um dann im nächsten Frühjahr wieder zu erscheinen. Die Erklärung dafür ist, das salziges Wasser am besten die Hänge hinab fließt, wenn die Temperaturen steigen.
Die roten Pfeile zeigen die Position einer besonders langen, etwa 1,2 km Hanglinie auf dem Bild von HiRISE
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17605

Die Forscher haben noch keine eindeutige Identifikation von Wasser an diesen Stelle, aber es gibt nichts, was es ausschließt. Gelöste Salze können in Wasser geschmolzen sein, während reines Wasser bei Minustemperaturen gefrieren würde, aber die Sole fließt weiter. Diese Analyse verwendete Daten von dem Compact Reconnaissance Imaging Spectrometer und der  Context-Kamera auf dem Orbiter MRO, sowie das Thermal Emission Imaging System Experiment von dem Orbiter  Mars Odyssey.
Die Karte der immer wiederkehrenden Hanglinien auf dem Mars,
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17607

Viele frische Krater entstanden durch die  Auswirkungen von kleinen Astroiden oder Kometen. Ein Meteoriteneinschlag beförderte frisches Eis an die Oberfläche.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17608

Das Bild von dem Krater wurde bearbeitet, damit Details von den hellen Eis und dunklen Marsboden gesehen wird. Der Einschlagkrater wurde am 19. Mai 2010 von HiRISE aufgenommen. Im März 2008 war der Krater noch nicht entdeckt worden.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17750

Zwanzig frische Krater zeigten helles Eis, dass sich vorher unter der Oberfläche verborgen hatte. Fünf Krater wurden 2009 gemeldet und die 15 neu gemeldeten sind über einen größeren Bereich der Breiten-und Längengrade verteilt. Je mehr die Wissenschaftler finden, desto besser können sie eine globale Karte mit den vergrabenen Eis erstellen.
Die Karte mit Kratern die in blau frischen Eis anzeigen und die älteren Krater sind in rot zu sehen.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/catalog/PIA17609

Quelle:
http://www.jpl.nasa.gov/news/news.php?release=2013-361

Mit den besten Grüßen
Gertrud
 
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Tags: Mars planet