Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

30. August 2014, 02:08:50
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Neu: Unser Spezialbereich zur Rosetta Mission!
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Planet Venus  (Gelesen 31736 mal)

Offline Enceladus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Re: Planet Venus
« Antwort #90 am: 01. Juni 2010, 00:23:16 »
Ich lese Zur Zeit den Wikipedia-Artikel zur Venus und würde gerne die Landschaft besser kennenlernen. Es ist schwierig einen Eindruck zu bekommen, wenn man zwar mit Koordinaten etwas von Erhebungen und Täler liest, man aber überhaupt nicht gezeigt bekommt wo das alles genau liegt.

Ich habe im Netz nach Venus-Karten gesucht, aber nichts zufriedenstellendes gefunden. Kennt ihr vielleicht Magellan-Venus-Karten in denen nicht nur die Landmassen sondern auch markante Krater, Berge und Lavaflüsse eingetragen sind?

Danke  :)
"If you wish to make an apple pie from scratch, you must first invent the universe." - Carl Sagan

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6602
Re: Planet Venus
« Antwort #91 am: 01. Juni 2010, 08:06:28 »
http://www.celestiamotherlode.net/catalog/venus.php

Die Level-5-Karten haben zusammen mehr als 1 GB. Da sollten schon einige Details drauf sein.

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3870
Re: Planet Venus
« Antwort #92 am: 01. Juni 2010, 10:26:39 »
Hallo Enceladus und herzlich willkommen im Forum,

eine gute Quelle für Karten ist normalerweise auch immer die Web-Seite des USGS :  
http://search.usgs.gov/results.html?cx=005083607223377578371%3Ab5ixbbpqpx0&cof=FORID%3A11&q=venus#899  

Allerdings sind diese Karten meistens nur als PDF-Dokumente abrufbar, zeigen immer nur einen bestimmten Ausschnitt der Oberfläche und sind dabei jeweils mehrere MB groß. Aber sie zeigen die markantesten Oberflächenformationen mit deren jeweiligen offiziellen Namen :  
http://planetarynames.wr.usgs.gov/vgrid.html  
http://planetarynames.wr.usgs.gov/altimetry.html  

Etwas kleiner ist diese Karte :  
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up035835.jpg 
( Incl. der Landeorte der Verena- und Vega-Sonden )

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Offline Kreuzberga

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Planet Venus
« Antwort #93 am: 24. Juni 2010, 14:37:58 »
Die Europäische Weltraumagentur ESA stellt die Frage: "Was Venus once a habitable planet?" - "War Venus einst eine bewohnbare Welt?": http://www.esa.int/esaCP/SEMQ9OLZLAG_index_0.html

Anlass sind Messungen der die Venus umkreisenden Sonde Venus Express, welche an Hand von der Atmosphäre entweichenden Ionen zeigen, dass Venus einst große Mengen an Wasser besaß - und verlor. Die einfallende UV-Strahlung hätte demnach die Wassermoleküle gespalten, sodass Wasserstoff und Sauerstoff in den Weltraum diffundieren konnten.

Colin Wilson, von der Universität Oxford, schlussfolgert: “Alles deutet auf große Mengen Wasser in der venusianischen Vergangenheit hin." Umstritten bleibt jedoch die Frage, ob sich dieses Wasser auf der Venus auch für längere Zeit am Boden sammeln konnte - nach vorherrschender Auffassung eine wichtige Bedingungen für die Entstehung von Leben.

websquid

  • Gast
Re: Planet Venus
« Antwort #94 am: 07. Juli 2010, 14:29:29 »
Auf die nächste russische Mission zur Venus werden wir wohl noch ein paar Jahre warten müssen. Mittlerweile heißt es, dass Venera D erst 2016 gestartet wird und 2017 die Venus erreicht und diese für 2 Jahre erforscht. Es hieß mal Start 2013, schade dass die alles verschieben :(

Quelle

mfg websquid

Offline Kreuzberga

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Planet Venus
« Antwort #95 am: 02. August 2010, 19:54:02 »
Oleg Toumilovitch ist hier ein besonderes Bild der Venus gelungen:
http://www.raumfahrer.net/forum/yabbfiles/Attachments/up009476.jpg

Es sieht fast aus als würde ein Scifi-Raumschiff unseren Nachbarplaneten ansteuern. In Wirklichkeit ist es natürlich die ISS im niedrigen Erdorbit, die durchs Bild huscht.
    

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Planet Venus
« Antwort #96 am: 03. September 2010, 04:25:02 »
Moin,

Wissenschaftlern ist aufgefallen, dass die Oberfläche vom Planeten *Venus* eigentlich sehr jugendlich aussieht. Eigentlich hätte das Synthetic Aperture Radar (SAR) der Magellan-Mission viel mehr Krater auffinden müssen, ein Ergebnis eines Milliarden Jahre dauernden Bombardements mit Meteoriten und Asteroiden. Irgendein geologischer Prozess muss die alten Kraternarben der Venusoberfläche ausgebügelt haben, vermuteten die Forscher.
Die Wissenschaftler vom JPL meinen jetzt, diese Einschlagkrater sind durch eine sehr starke Vulkantätigkeit, die bis vor kurzen noch aktiv war, überschwemmt.

Dieser starke Vulkanismus könnte auch die Frage klären, warum der so erdähnliche Planet – 80 % der ME, fast identische chemisch-mineralogische Zusammensetzung und eine ähnliche innere Wärmeproduktion – sich in der Atmosphärenzusammensetzung so grundlegend unterscheidet. Venus ist von einer dichten Gashülle umgeben, die zu 97 % aus CO2 besteht, der daraus resultierende Treibhauseffekt heizt die mittlere Temperatur auf ~ 460 ° auf.
Fred Taylor, ein Atmosphärenforscher der University of Oxford, ist sich sicher, dass der Vulkanismus der Venus einen entscheidenden Anteil hat.

Info >>> Venus is alive – geologically speaking

Jerry 


Offline Gertrud

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4484
Re: Planet Venus
« Antwort #97 am: 29. September 2010, 01:19:46 »

der Südpolwirbel der Venus.

den Forschern rätseln immer noch, was auf der Venus vor sich geht.
Die doppelten Wirbelstürme wurden nicht bestätigt.
Sie erhoffen sich noch mehr Daten von der Sonde Akatsuki.

Die Bildfolge wurde mit Infrarotlicht aufgenommen



Quelle:
http://www.starobserver.org/ap100928.html

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline Kreuzberga

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2914
Re: Planet Venus
« Antwort #98 am: 29. September 2010, 11:29:46 »
Die doppelten Wirbelstürme wurden nicht bestätigt.

Jedenfalls handelte es sich bei ihnen um keine stabile Struktur. Dass Venus Express diese Dipol-Konfiguration entdeckte, als der Südpol untersucht wurde, war Zufall. Möglicherweise bildet sich bald wieder ein solcher Doppel-Vortex.

websquid

  • Gast
Re: Planet Venus
« Antwort #99 am: 30. November 2010, 19:58:13 »
Anscheinend hat man mit einem neuen Atmosphärenmodell die Herkunft der Schwefeldioxid-Schicht in 90-110km Höhe aufklären können. Bisher war diese von Venus Express entdeckte Schicht rätselhaft. Neue Modelle der CalTech sprechen dafür, dass Schwefelsäuretropfen aus den Wolkenschichten verdampfen und das Sonnenlicht Schwefeldioxid aus der Schwefelsäure abspaltet. Diese gasförmige Schwefelsäure steigt dann in die hohen Atmosphärenschichten.

Interessant ist das auch für die Idee, Schwefelsäurewolken in die Erdatmosphäre zu  bringen, um die globale Erwärmung zu stoppen. Wenn diese Wolken nämlich so aufgelöst werden, würde der Effekt verpuffen, da gasförmiges Schwefeldioxid im Gegensatz zu den Schwefelsäuretropfen keine abkühlende Wirkung hat.

Quelle: http://www.esa.int/esaCP/SEM8Z7OWXGG_index_0.html

mfg websquid

Offline redmoon

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3870
Re: Planet Venus
« Antwort #100 am: 02. Dezember 2010, 19:51:13 »
Hallo,

zu diesem Thema gibt es jetzt auch einen Bericht auf der Portalseite : 
http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/01122010221433.shtml 

Schöne Grüße aus Hamburg - Mirko
Nicht ewig bleibt die Menschheit auf der Erde - Konstantin Eduardowitsch Ziolkowski

Bernard7

  • Gast
Re: Planet Venus
« Antwort #101 am: 21. Juni 2011, 19:07:30 »
Hallo,

für eine Aufnahme sind in der Regel nur Bruchteile von Sekunden erforderlich. Für eine Venus Aufnahme , es
handelt sich um eine Falschfarbenaufnahme unseres Nachbarplaneten ,brauchten Fachleute von der NASA-
Jet propulsion Laboratory und gemeinsam mit US Geological Survey sage und schreibe 10 Jahre  Arbeit.
Das Bild setzt sich vor allem aus den Radar- Aufnahmen der Magellan- Mission zusammen . Die Lücken , Magellan fotografierte nur 98 Prozent der Venusoberfläche, wurden durch die Aufnahmen des Arecibo- Radioteleskops sowie durch Höhenmessungen der Pionier- und der Venerasonden ergänzt.
Die verschiedene Farben repräsentieren Höhenunterschiede.




Quelle: NASA/JPL

Gruss Bernard7
 

Offline Gertrud

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4484
Re: Planet Venus
« Antwort #102 am: 22. Juni 2011, 01:34:46 »
Hallo Bernard7

Dein Beitrag finde ich faszinierend, :)
hast Du einen Orginallink von der NASA zu den Bericht?

mit fragenden Grüßen
Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Bernard7

  • Gast
Re: Planet Venus
« Antwort #103 am: 22. Juni 2011, 08:11:15 »
Hallo Gertrud ,

leider, leider habe ich keinen Orginallink von der NASA zu den Bericht.


Mit besten Wünschen Bernard7

Offline STS-125

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2862
Re: Planet Venus
« Antwort #104 am: 22. Juni 2011, 13:46:21 »
Hallo,

ich habe mal etwas gesucht, und bei der NASA folgendes gefunden:

http://www.nasa.gov/multimedia/imagegallery/image_feature_1836.html

mfg STS-125

Tags: Venus planet