Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

15. September 2019, 20:32:43
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Undocking + Landung Sojus TMA-18: 25. September 2010

Autor Thema: Sojus TMA-18  (Gelesen 51582 mal)

rm39

  • Gast
Sojus TMA-18
« am: 09. Februar 2010, 20:04:58 »
Hallo zusammen,

da es auf Roscosmos die Meldung gibt das Sojus TMA-18 mit dem Zug in Baikonur angekommen ist, wird es Zeit einen Thread dafür zu eröffnen. Der Start soll am 2. April 2010 von Baikonur Startpad LC1 erfolgen und führt zur ISS. Es ist geplant dort am 4. April 2010 anzukoppeln. Im ISS-Programm trägt der Flug die offizielle Bezeichnung ISS AF-22S und bringt die drei Besatzungsmitglieder der ISS-Expeditionen 23 und 24 zu ihrem Arbeitsplatz.

Als Besatzung sind vorgesehen:
    Alexander Skworzow  (1. Raumflug), Kommandant (Russland/Roskosmos) Mitte
    Tracy Caldwell-Dyson  (2. Raumflug), Bordingenieur (USA/NASA) Links
    Michail Kornijenko  (1. Raumflug), Bordingenieur (Russland/Roskosmos) Rechts
    
    (klick für höhere Auflösung) Quelle:NASA

Abgekoppelt wird von der ISS voraussichtlich im 15. September 2010  und die Landung ebenfalls geplant im 15. September 2010.
Quelle:Wiki

Hier der Link zum Missionslogo:
http://www.federalspace.ru/img/news/TMA18_Final_480.jpg

Die Ersatzbesatzung sind:
   Samokutajew, Anton (russische Föderation) Kommandant
   Borisenko, Andrej  (russische Föderation) Kommandant
   Kelly, Scott  (USA) Bordingenieur
« Letzte Änderung: 11. September 2010, 09:06:38 von KSC »

Offline STS-49

  • Medienverwalter
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2153
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #1 am: 09. Februar 2010, 20:38:36 »

Die drei waren vor einigen Wochen mal auf einer Expedition 23 Pressekonferenz zu sehen...
http://www.space-multimedia.nl.eu.org/index.php?option=com_content&view=article&id=5612:expedition-23-crew-news-conference&catid=1:latest


nico
"If we were not meant to explore the universe, we would not have been given the ability to wonder about it."

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6210
Re:Sojus TMA-18
« Antwort #2 am: 10. Februar 2010, 16:10:56 »
Hallo,


...Tracy Caldwell ist wieder mit dabei :)


Bild NASA
...unvergessen mit ihren "Weltraumfrisuren" auf STS-118  ;)

gruß jok

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #3 am: 16. Februar 2010, 19:28:56 »
Hi,

in Baikonur geht die Vorbeitung von Sojus TMA-18 planmäßig weiter.
RSC-Energia und Yuzhny Raumfahrtzentrum-Experten prüfen heute das Kurs-Dockingsystem, sowie die Computer an Bord der Wiedereintritt-Kapsel. Der Start der Sojus-FG Rakete mit TMA-18 ist weiterhin am 2. April geplant.

edit: Mal sehen, evtl. bekommen wir ja auch noch ein paar Bilder davon zu sehen.  ???
« Letzte Änderung: 16. Februar 2010, 21:09:55 von mölle39 »

Offline bonsaijogi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 517
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #4 am: 20. Februar 2010, 13:05:32 »
Der Start am 02.04.10 ist für 04:04:34 UTC vorgesehen, müßte also 06:04 Uhr MESZ sein, wenn ich mich nicht irre, oder?

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #5 am: 20. Februar 2010, 16:26:50 »
Das sollte eigentlich passen, wenn ich es hier richtig verstanden habe. Wir haben dann ja Sommerzeit also UTC+2.

Offline Frankyk

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 221
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #6 am: 20. Februar 2010, 16:31:01 »
Tracy Caldwell= eine Augenweide  ;)

Freu mich wieder sie zu sehen

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #7 am: 27. Februar 2010, 16:21:57 »
Hi,

leider keine Bilder von Sojus TMA-18, nur die Meldung das die autonomen Tests in Baikonur erfolgreich abgeschlossen wurden. Weiterhin werden noch Tests gemacht, um Wechselwirkungen zwischen den Systemen nachzuprüfen. Die Betankungsstation wurde ebenfalls aktiviert und ist für dem Tankvorgang des Treibstoffes und der Druckgase bereit.

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #8 am: 01. März 2010, 15:57:39 »
Jetzt doch mal was Neues von RSC Energia.
Das amerikanische Mitglied der EXP23/24 Tracy Caldwell (Sojus TMA-18) nahm gemeinsam mit dem amerikanischen Mitglied der EXP25 Scott Joseph Kelly (Sojus TMA-01M) an einer Trainingseinheit für das Ausbildungsprogramm der Internationale Raumstation (ISS) teil. Sie übten mit Instrumenten welche sich in den russischen Forschungsmodulen befinden, lernten die Video und Fotoausrüstung kennen, sie studierten Verfahren und Werkzeuge um die Ausrüstungswartung und Reparatur sowohl innerhalb als auch außerhalb des russischen Segmentes durchzuführen und bekamen Unterricht für eine Amateurradiositzung.

(klick für höhere Auflösung)
Alle weiter Bilder gibt es hier:
Quelle

jakda

  • Gast
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #9 am: 07. März 2010, 10:45:43 »
Ein paar Bilder vom Training...












Quelle: NovKos-Forum

Grüße
jakda...

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #10 am: 12. März 2010, 21:57:30 »
Sojus TMA-18 hat mittlerweile die Dichtigkeitstests in der „vacuum chamber facility“ bestanden. Am 11. März wurden diese Tests abgeschlossen und das Raumfahrzeug wurde umgesetzt, damit weiter Überprüfungen stattfinden können.
Zur gleichen Zeit begannen die Techniker mit dem Zusammenbau der Sojus-U für den nächsten Transport einer Progress am Komplex 112. Ist dies abgeschlossen, werden die Crews mit der Montage der Sojus-FG beginnen, welche am 2. April mit Sojus TMA-18 und deren Besatzung zur ISS starten soll.
Quelle:Roscosmos

Holi

  • Gast
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #11 am: 21. März 2010, 23:23:22 »
Hallo,

Wie Roscosmos heute berichtet, ist am Sonntagnachmittag (Ortszeit) die Hauptcrew für TMA-18 als auch die Ersatzmannschaft für diese Mission per Flugzeug in Baikonur eingetroffen. Die Raumfahrer wurden, wie üblich, feierlich auf traditionelle Art begrüßt und werden in den nächsten Tagen ihr Training/Vorbereitung zum Start fortsetzen...

http://www.roscosmos.ru/main.php?id=2&nid=9743

Gruß
Holi

Holi

  • Gast
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #12 am: 22. März 2010, 21:25:33 »
Hallo,

Roscosmos hat eine kleine Fotoserie vom heutigen Trainingstag in Baikonur. Neben Presseterminen und Anprobe der Anzüge (für Start und Landung) hat die Sojus TMA-18 Besatzung u.a. auch in ihrem Raumschiff Platz genommen um dort weitere Details bezüglich des kommenden Starts zu besprechen bzw. zu trainieren. Außerdem gab es heute das OK zum Betanken des Raumfahrzeuges, womit man in Kürze beginnen wird:




Fotos: Roscomos

Quelle und weitere Bilder: http://www.roscosmos.ru/main.php?id=2&nid=9763

Gruß
Holi


starlight

  • Gast
Re:Sojus TMA-18
« Antwort #13 am: 23. März 2010, 00:39:51 »
Brrrr ...
...bin ich froh, das bei uns der Frühling Einzug hält!
So eingeschneit sieht diese Stadt allerdings auch klasse aus!
Hier ein Bild aus dem noch winterlichen Moskau mit der Besatzung der Sojus-Mannschaft bzw.
Expedition 23 samt ihrer Ersatzmannschaft...

(von links: M. Kornienko, T. Caldwell Dyson, A. Skvortsov + Ersatzmannschaft: A. Samokutyayev Expedition
                 27/28
, A. Borisenko Expedition 27/28, S. Kelly Expedition 25/26)
Quelle
                 

Die Aufnahme entstand im Rahmen der typischen traditionellen, zeremoniellen Aktivitäten im Vor-
feld des nun schnell herannahenden Starts der Sojus TMA-18, vor der Kremlmauer.
Sie umgibt den Moskauer Kreml und dient heute auch als Ehrenfriedhof.                 

websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #14 am: 24. März 2010, 15:51:50 »
Die Vorbereitungen laufen weiter, Energia meldet heute, dass die Sojus jetzt mit Treibstoffen und komprimierten Gasen betankt wurde und zu letzten Tests in die Spacecraft Assembly and Testing Facility gebracht wurde.
Bilder dazu:




zum Originalartikel

Außerdem wurde das Training der Besatzung fortgesetzt. Vor allem ging es um die Simulation der manuellen Dockingprozeduren.
mfg websquid

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7236
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #15 am: 24. März 2010, 19:15:05 »
... in die Spacecraft Assembly and Testing Facility gebracht ...

Allerdings ist die Bezeichnung unzutreffend. Die Montage- und Testhalle befindet sich nämlich nicht irgendwo in den USA, in Großbritannien oder in Deutschland, wo man die deutsche Sprache in technischen Dingen längst aufgegeben hat, sondern auf dem Gelände des Kosmodroms Baikonur, wo die Bezeichnungen üblicherweise russisch sind. Warum sollte man also englische Bezeichnungen verwenden? Ich wäre für deutsche Übersetzungen oder für die originalen russischen (монтажно-испытательный корпус), schon aus Respekt für die Techniker, die sich wirklich Mühe geben und trotz widriger Umstände recht erfolgreich arbeiten.

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #16 am: 24. März 2010, 19:57:56 »
Nun ja, lasst uns das etwas gelassener sehen, schließlich hat Roscosmos den Artikel selber auf englisch veröffentlicht und ich glaube nicht, dass  sich dadurch jemand respektlos behandelt fühlt.

Gruß,
KSC

Offline GG

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7236
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #17 am: 24. März 2010, 21:02:53 »
Natürlich wurde die Meldung von Roskosmos in russisch veröffentlicht. Man war nur gleich so freundlich, sie ins Englische zu übersetzen, weil viele Leute halt kein russisch beherrschen. Da sind ja schon die Buchstaben anders. Deshalb werden wir hier sicher auch selten die russischen Begriffe verwenden. Wir sollten aber auch nicht so tun, als wäre englisch in Russland normal.

Ich sehe das zwar nicht verbissen aber doch objektiv. Sonst sollten wir zum Ausgleich für alle amerikanischen Satelliten usw. russische Bezeichnungen verwenden. Die gibt es nämlich auch und die sehen wirklich lustig aus.

Тимоти Кример
Бигелоу
шаттл
Атлантис
;)

Offline bonsaijogi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 517
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #18 am: 24. März 2010, 21:19:23 »
... könnten wir uns auf deutsch einigen?   ;)


Janosch750

  • Gast
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #19 am: 24. März 2010, 22:47:32 »
Natürlich wurde die Meldung von Roskosmos in russisch veröffentlicht. Man war nur gleich so freundlich, sie ins Englische zu übersetzen, weil viele Leute halt kein russisch beherrschen. Da sind ja schon die Buchstaben anders. Deshalb werden wir hier sicher auch selten die russischen Begriffe verwenden. Wir sollten aber auch nicht so tun, als wäre englisch in Russland normal.

Ich sehe das zwar nicht verbissen aber doch objektiv. Sonst sollten wir zum Ausgleich für alle amerikanischen Satelliten usw. russische Bezeichnungen verwenden. Die gibt es nämlich auch und die sehen wirklich lustig aus.

Тимоти Кример
Бигелоу
шаттл
Атлантис
;)

Tja, die Anglifizierung der deutschen Sprache ist teilweise schon extrem. Aber wir Deutschen haben da vielleicht eine sehr hohe Affinität für Fremdes. Vor ca. 200-300 Jahren war es z.B. das Französische. Wer etwas auf sich hielt, sprach mehr oder besser Französisch als Deutsch (wie z.B. der alte Fritz).  Aber der sprach dann auch wenigstens wirklich Französisch (inkl. Grammatik) und nicht dieses grauenhafte denglische Kauderwelsch.

Du hast also vollkommen Recht mit Deinem Hinweis auf die Absurdität derartigen Verhaltens (es dient niemandem, erschwert nur die Verständlichkeit)

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20281
  • EU-Optimist
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #20 am: 24. März 2010, 23:09:31 »
Also ich hätte gegen die eine oder andere Raumfahrtfremdsprachenlektion nichts einzuwenden.;) Außerdem ist die Raumfahrt ja sowieso sehr international und zum Gedanken der internationalen Kooperation gehört für mich auch die eine oder andere Auseinandersetzung mit der Sprache/Kultur der anderen teilnehmenden Länder.:)
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline James

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1401
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #21 am: 24. März 2010, 23:32:05 »
Aber die Technik IST nun mal anglifiziert.
Und es hat ja auch Vorteile.
Und Raumfahrt ist eben auch ein Teil der Technik.
Warum sollte man künstlich eine babylonische Sprachverwirrung einführen, wenn sich durch die normative Kraft des Faktischen eine Ausdrucksweise durchsetzt?
Ich denke auch da sollte man gaaanz wenig verbissen sein und diesen Punkt seeehr pragmatisch sehen.

Offline Swesda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 521
  • Dream-Art-Life---Sky is not the Limit
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #22 am: 25. März 2010, 01:27:30 »
Wie ist das eigentlich, wenn einer ausfällt. Wird dann die gesammte Mannschaft ausgetauscht?
звезд - Dream, Art, Live -Sky is not the Limit

Offline KSC

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7826
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #23 am: 25. März 2010, 07:17:00 »
Gute Frage Swesda, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, wie die Russen das handhaben.
Die Amerikaner hatten es immer so gemacht, dass jeweils nur der betreffende ausgetauscht wird.
Bei der NASA verzichtet man übrigens seit langem auf das Benennen  einer Ersatzmannschaft, außer bei den ISS Langzeitbesatzungen.

Kennt jenmand Fälle bei denen für einen Sojus Flug jemand ausgefallen ist?

Gruß,
Michael

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Sojus TMA-18
« Antwort #24 am: 25. März 2010, 08:19:08 »
War nicht die tote russische Drei-Mann-Crew bei der ersten Saljut-Mission die Ersatzmannschaft?

Die Schuldgefühle der ausgetauschten Stammmannschaft würde ich jedenfalls nicht haben wollen...