Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

20. Juli 2019, 11:23:47
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Polarlichter  (Gelesen 101927 mal)

H.J.Kemm

  • Gast
Polarlichter
« am: 18. Oktober 2005, 03:23:34 »
Moin Spechtler und andere Freaks,

ein Spechtler-Kollege hat mich soeben, 2.55 Uhr MEZ, also *in the middle of the night* telefonisch über folgendes informiert mit der Bitte das mal im Forum zu bearbeiten.
Na gut, ich habe sowieso nichts anderes zu tun, da ORION noch nicht klar in Sicht ist.

Er hat um 2.40 Uhr in nördlicher Richtung ein *breitflächiges, mehrfach bläulichgrün aufleuchtendes Objekt*, ähnlich wie ein breites Band, gesehen. Es leuchtete nur zweimal kurz auf, dann nicht mehr.
Er fragte mich, ob das ein Wetterleuchten oder ein Nordlicht gewesen sein kann und wenn, wie das eigentlich entsteht.
Ich habe ihm erst einmal klar gemacht, das es kein Nordlicht gibt, sondern nur ein Polarlicht. (Nordlichter sind wo anders, auch Fischköppe genannt).

 Das Polarlicht entsteht, wenn Elektronen und Protonen aus dem Weltall (Teilchen des Sonnenwindes) in der oberen Atmosphäre mit Atomen und Molekülen zusammenstoßen. Dabei wird ein Teil ihrer Energie in Strahlung umgewandelt.
Die Höhe liegt meist bei 80 - 120 km, dann ist die Farbe auch bläulichgrün (Sauerstoffatome).

Damit nicht alle Elektronen und Protonen auf unsere Atmosphäre knallen, denn schließlich bewegen sie sich mit ~ 700 km/s, werden sie durch die beiden *van Allen Strahlungsgürtel*, dem inneren und den äußeren, aufgehalten.

Bei zu großem Druck durch den Sonnenwind beult jedoch der innere Gürtel aus und berührt die Atmosphäre, dann entstehen, wie vorher schon beschrieben durch die Kollision die berühmten *Polarlichter*.

Siehe hierzu: http://www.mondlandung.pcdl.de/strahlenbelastung/vanallen.htm

Es könnte also ein *Polarlicht* gewesen sein, was Du gesehen hast.

Allzeit gute Sicht und immer einen klaren Kopf,


Spechtler Jerry





« Letzte Änderung: 09. März 2009, 01:42:29 von Kreuzberga »

jps-fan

  • Gast
Re: Polarlichter
« Antwort #1 am: 15. August 2006, 08:49:40 »
Ein völlig unerwarteter Sonnenwind traf unsere Erde am 6./7. August 2006 und produzierte ganz tolle Polarlichter.
Besonders im Norden der USA und Canada waren diese aurora borealis besonders eindrucksvoll.
Hier eine Aufnahme von Pat Boomer, Alberta, Canada:



Besonders toll ist auf dieser Aufnahme der <große Wagen> mit dem Stern <Mizar> und dem Reiterlein oder Augenprüfer <Alcor> zu sehen.

jps

astro112233

  • Gast
Re: Polarlichter
« Antwort #2 am: 15. August 2006, 12:42:56 »
Hallo Sternfreunde,

hier seht Ihr einige tolle Astroaufnahmen vom Großen Wagen. Sie stammen von unserem Vereinsmitglied Harald Wochner. Seine Homepage: http://www.nachtwunder.de  

Kurz-Info
Alcor und Mizar, die den weit auseinderstehenden, scheinbaren Doppelstern in der Mitte der Wagendeichsel bilden, können Sie mit bloßem Auge trennen. Ein Fernglas eröffnet Ihnen einen großartigen Blick auf die beiden Komponenten. Verwenden Sie ein kleines Teleskop zur Beobachtung, so erkennen Sie, dass Mizar selbst ein Doppelstern ist. Der Begleiter von Mizar ist unter der Bezeichnung Mizar B bekannt. Er wurde 1650 von dem italienischen Astronomen Giovanni Riccioli entdeckt. Das Sternbild Großer Bär, der Große Wagen ist nur ein Teil von diesem, ist in unseren Breiten ein zirkumpolares Sternbild. Aus diesem Grund ist es die ganze Nacht und das gesamte Jahr über am Sternenhimmel zu sehen.

Bild 1: Polarlicht am 30. Oktober 2003 gegen 21:45 Mez. - Aufnahmeort: Nähe Konstanz am Bodensee.

Bild 2: Großer Wagen mit Burgruine in der Abenddämmerung - Aufnahmeort: Im Hegau.

Bild 3: Großer Wagen mit angegebenen Sternnamen - Aufnahmehinweis: In einer Winternacht im Schwarzwald.

Viel Spaß wünscht Euch
Konrad













« Letzte Änderung: 15. August 2006, 12:47:36 von astro112233 »

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Polarlichter
« Antwort #3 am: 15. August 2006, 15:41:59 »
Moin Konrad,

danke für die Bilder.

ich hatte garnicht gewußt, dass Ihr da südlich des Weißwurstäquators auch Polarlichter sehen könnt. Ich dachte, Polarlichter wären nur Nordlichtern vorbehalten.


Jerry
« Letzte Änderung: 15. August 2006, 21:16:41 von H.J.Kemm »

astro112233

  • Gast
Re: Polarlichter
« Antwort #4 am: 05. November 2006, 00:13:07 »
Hallo Sterngucker,

anbei wieder einige Polarlichtaufnahmen, um das Thema zu beleben.























Kurz-Info
Protuberanz am 23.10.2004 gegen 14:28 Mesz. Instrument: GSO Refraktor 80/480mm mit Coronado SM40 und BF5 - Projektionsokular TS40 - Digital-kamera Olympus C-2100. Fotograf: Elmar Nestlen

Protuberanzen
Das herausstechende und für viele Beobachter sicherlich faszinierenste Beobachtungsobjekt der Sonne im H-Alpha-Licht stellen die Protuberanzen dar. Leuchtendes Gas steigt am Rande der Sonne auf, mit einer Vielzahl an Erscheinungsvarianten.

H-Alpha-Beobachtung
Mittels eines H-Alpha-Filters findet eine Filterung des Sonnenlichtes statt, so dass nur noch ein sehr schmaler Spektralbereich von kleiner einem Angström Halbwertsbreite um die H-Alpha-Linie des Wasserstoffs herum durchgelassen wird und zum Okular gelangt. Im Licht der H-Alpha-Linie beobachtet man Vorgänge in der Chromosphäre der Sonne, welche sich mehrere Tausend Kilometer über der im kontinuierlichen Licht sichtbaren Photosphäre befindet. Dabei entscheidet die Halbwertsbreite des verwendeten H-Alpha-Filters, was auf der Sonne gesehen werden kann. Je schmalbandiger das Licht um die H-Alpha-Wellenlänge herum ausgefiltert wird, desto kontrastreicher werden die chromosphärischen Strukturen sichtbar.


Originalseite mit mehr Bildern: http://www.sternwarte-singen.de/sonne_protuberanz2_digital_el10.04.htm

Viele Grüße senden euch die Sternfreunde vom Bodensee, Elmar, Harald und Konrad.

H.J.Kemm

  • Gast
Re: Polarlichter
« Antwort #5 am: 27. Januar 2007, 10:01:48 »
Moin,

gelesen in Yahoo-Nachrichten:

Zitat gelöscht.

Jerry
« Letzte Änderung: 23. April 2009, 07:27:59 von tobi453 »

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2509
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Polarlichter
« Antwort #6 am: 28. März 2008, 23:19:31 »
http://thomas-wehr.homeip.net/space/Sonnenaktivitaet.php
zeigt, ob und wo Polarlichter sichtbar sind.

Zusätzlich gibt es in Porjus - schwedisch Lappland eine Galerie für "Northern Lights"
mit live webcam.



http://uk.jokkmokk.jp




Zu empfehlen ist auch das Best Shot Album


HIER noch der Standort der Cameras
« Letzte Änderung: 28. März 2008, 23:24:04 von technician »

Hansjuergen

  • Gast
Re: Polarlichter
« Antwort #7 am: 26. Juli 2008, 00:35:00 »
NASA-Forscher liefern Beweis

Jetzt haben Wissenschaftler nach eigenen Angaben die Frage, welche der beiden Theorien richtig ist, beantwortet: "Unsere Daten zeigen eindeutig, dass die magnetische Verbindung der Auslöser ist", sagte Vassilis Angelopoulos von der University of California in Los Angeles. Dabei würden Wellen und Plasma wie mit einer Steinschleuder an den magnetischen Feldlinien entlang katapultiert. "Sie lassen die Polarlichter aufleuchten, bevor das Umfeld der Erde eine Chance hat zu reagieren." Satellitenmessungen im Rahmen des NASA-Experiments "Themis" (kurz für "Time History of Events and Macroscale Interactions during Substorms"), dessen Chefwissenschaftler Angelopoulos ist, hätten den Beweis erbracht.
Mehr darüber hier: http://www.spacedaily.com/reports/THEMIS_Satellites_Discover_What_Triggers_Northern_Lights_Eruptions_999.html

Hansjürgen

Hansjuergen

  • Gast
Re: Polarlichter
« Antwort #8 am: 29. Juli 2008, 12:20:17 »
PLASMA GESCHOSSE ERZEUGEN POLARLICHTER
Ducken Sie sich! Plasma Geschosse fliegen an der Erde vorbei.

Dies ist das Ergebnis der Forscher, welche Daten von NASAs fünf THEMIS Satelliten untersuchen. Die riesigen Geschosse, so sagen sie, werden durch Explosionen verursacht, die in einer Entfernung von etwa 1/3 der Mondentfernung stattfinden, und wenn sie auf die Erde treffen -- wow. Die Einschläge verursachen farbenfrohe Ausbrüche von Polarlichtern, genannt "Substürme."
Mehr darüber hier: http://www.astrolabium.net/archiv_science_nasa/science_nasa_juli2008/29-7-2008.php

Hansjürgen

Hansjuergen

  • Gast
Re: Polarlichter
« Antwort #9 am: 14. September 2008, 22:15:06 »
Seltsame Wolken an der Grenze zum Weltraum stellen Wissenschaftler vor ein Rätsel, siehe nachfolgende Animation: http://svs.gsfc.nasa.gov/vis/a000000/a003400/a003484/AIM2007NLCseason_512x288.m1v

Mehr darüber hier: http://www.astrolabium.net/archiv_science_nasa/science_nasa_august2008/26-8-2008.php

Hansjürgen

Ricardo

  • Gast
Re: Polarlichter
« Antwort #10 am: 14. September 2008, 22:43:04 »
Zitat
Seltsame Wolken an der Grenze zum Weltraum stellen Wissenschaftler vor ein Rätsel, siehe nachfolgende Animation: http://svs.gsfc.nasa.gov/vis/a000000/a003400/a003484/AIM2007NLCseason_512x288.m1v

Mehr darüber hier: http://www.astrolabium.net/archiv_science_nasa/science_nasa_august2008/26-8-2008.php

Hansjürgen
Die Wolken kreisen doch in dieser Animation um den Nordpol.Da spielt doch auch die Erdrotation eine Rolle, bei dieser Erscheinung.Die Magnetfeldlinien, die vom Nordpol abgehen, krümmen sich entlang der Rotation.So könnte man es interpretieren.

Ricardo

Hansjuergen

  • Gast
Re: Polarlichter
« Antwort #11 am: 14. September 2008, 23:37:09 »
Hallo Ricardo!

Das ist schon richtig was die Animation betrifft, nur hat man nun auch diese Wolken weiter südlich wie über Iran entdeckt! Siehe hierzu auch den angegebenen Quell-Text von meinem Beitrag.

Hansjürgen

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2509
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Polarlichter
« Antwort #12 am: 14. September 2008, 23:38:28 »
Zitat
.....Die Magnetfeldlinien, die vom Nordpol abgehen, krümmen sich entlang der Rotation.So könnte man es interpretieren.

Ricardo

atRicardo, magnetischer und geographischer Pol stimmen nicht überein. Dies widerum macht es mir schwer deinen Ausführungen zu folgen. Ich würde es gern verstehen wollen....

Liebe Grüße
Thomas

PS: Im Moment gibt es Polarlichter zu sehen.
Siehe Post #6

http://thomas-wehr.homeip.net/space/Sonnenaktivitaet.php
« Letzte Änderung: 14. September 2008, 23:42:58 von technician »

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18461
Re: Polarlichter
« Antwort #13 am: 15. September 2008, 06:57:23 »
Guten Morgen,

ich kann nur bedingt eine Rotation erkennen, was evtl. durch die "Speichen" der zusammengesetzten Aufnahmen suggeriert wird. Was aber auffällt, wenn wir schon beim Nordpol sind, ist die Symmetrie zum geographischen Pol.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Ricardo

  • Gast
Re: Polarlichter
« Antwort #14 am: 15. September 2008, 21:49:32 »
Stimmt.Der Kreis liegt über dem geographischen Nordpol.Also über der Rotationsachse dieses Planeten.Der magnetische liegt zur Zeit mehr Richtung Westen wandert aber im Lauf der Jahre.Deswegen dachte ich mir, daß diese suggerierte Bewegung der Wolken nicht nur abhängig ist von der magnetische Komponente sondern auch was mit der Rotation des Planeten zu tun hat.

Ricardo

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7053
Re: Polarlichter
« Antwort #15 am: 15. September 2008, 22:10:06 »
Hallo Zusammen
schaut einmal dieses Video mit Harald Lesch an:
die Sendung lief am Sonntag den 14.9.08
da werden diese Strömungskräfte, die sich auf unser Wetter auswirken, gut erklärt.

http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/alpha-centauri-coriolis-kraft-2005-ID1207917081856.xml

http://www.br-online.de/br-alpha/alpha-centauri/index.xml;jsessionid=KN5NCJYX0YBCOCSBUKTCFEQ

die Sendung könnte  am Mittwoch 17.9  wiederholt werden.

ich hoffe nicht, das ganz mit der Info daneben liege,?
Zuschauer
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2509
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Polarlichter
« Antwort #16 am: 15. September 2008, 23:23:49 »
So tauchen die ersten Polarlichter für Heute auf....

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2509
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Polarlichter
« Antwort #17 am: 11. Oktober 2008, 19:45:28 »
Obwohl das Geophysikalische Institut der Universität Alaska für dieses Wochenende nur einen kleinen Kp-Wert (kleiner als 3) vorhergesagt hat, werden jetzt Werte um Kp=6 angenommen. Das Polarlicht Oval gemessen von NOAA-18 zeigt auch schon die entsprechenden Werte und die ersten Polarlichter sind in schwedisch Lappland sichtbar.



mehr http://thomas-wehr.homeip.net/space/Sonnenaktivitaet.php

Viel Spaß mit den anderen Polarlicht Cams

Thomas

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2509
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Polarlichter
« Antwort #18 am: 29. Oktober 2008, 18:37:56 »
Es ist wieder so weit.
Die Sonne hat an Aktivität zugenommen und das merken wir in den nächsten Tagen.
Aktuelle Informationen gibt es auf meiner Seite und ein paar Polarlichter kann man dort auch beobachten.

http://thomas-wehr.homeip.net/space/Sonnenaktivitaet.php
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2008, 18:38:18 von technician »

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2509
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Polarlichter
« Antwort #19 am: 29. Oktober 2008, 21:08:24 »
Und für die Freunde der Natur:

Polarlicht-Movies aus Schwedisch Lappland:

2008-09-21(NORD)
http://uk.jokkmokk.jp/photo/nr4/movie/200809212400-2900.html
2008-09-21(WEST)
http://uk.jokkmokk.jp/photo/nr3/movie/200809212200-2900.html

Also ich liebe diese Lichtbänder und freue mich schon darauf sie live zu erleben.

Thomas

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7053
Re: Polarlichter
« Antwort #20 am: 30. Oktober 2008, 18:15:23 »
Hallo Thomas,

  [smiley=dankk2.gif] für die Links

ich kann Deine Liebe zu den Polarlichtern verstehen  [smiley=thumbup.gif]

Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2509
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Polarlichter
« Antwort #21 am: 30. Oktober 2008, 20:05:20 »
@Gertrud,

gern geschehen.

Der Sonnenwind ist soeben bei rund 700 km/s und magnetisches Feld und der dynamische Druck sind nur leicht aus der Norm. Aber man kann in Porjus Polarlichter beobachten.

Wenn man wissen möchte, wo Porjus ist (und ob man dort gerade friert....) schaut man mal kurz bei meinem Europawetter rein.
Heute hatten wir schon einen Kp-Wert von 4 für Morgen werden größere Werte vorausgesagt....
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2008, 20:06:42 von technician »

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2509
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Polarlichter
« Antwort #22 am: 30. Oktober 2008, 21:21:24 »
heute kommen auch andere Farben ins Spiel.






Quelle: http://uk.jokkmokk.jp/
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2008, 21:24:45 von technician »

Offline technician

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2509
    • SPACELIVECAST.DE
Re: Polarlichter
« Antwort #23 am: 01. November 2008, 21:22:21 »
und in Porjus gibt es wieder Polarlichter zu bestaunen.

http://uk.jokkmokk.jp/

Obwohl die Sonne nicht so aktiv ist reicht es doch für Polarlichter in schwedisch Lappland.
Mehr zur momentanen Sonnenaktivität http://thomas-wehr.homeip.net/space/Sonnenaktivitaet.php

Hansjuergen

  • Gast
Re: Polarlichter
« Antwort #24 am: 07. November 2008, 22:35:58 »
Um das Nordlicht besser studieren zu können wurde nun zum ersten Mal ein 3-D-Film angefertigt. Über die Anfertigung und Resultat des Filmes gibt es hier ein Video: http://environment.newscientist.com/article/dn15147-northern-lights-captured-in-3d-for-the-first-time.html

Hansjürgen

Tags: