Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

06. April 2020, 04:14:16
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 22:12:45 MESZ Start von Sojus TMA-02M: 07. Juni 2011
  • 23:22 MESZ Docking von Sojus TMA-02M mit ISS: 09. Juni 2011
  • 03:25 MEZ Sojus TMA-02M Landung: 22. November 2011

Autor Thema: Sojus TMA-02M  (Gelesen 36310 mal)

rm39

  • Gast
Sojus TMA-02M
« am: 12. März 2011, 17:26:50 »
Hi,

Anatoli Perminow hat das Patch für diese Sojus freigegeben, daher eröffne ich mal diesen Thread.

COPYRIGHT: ROSCOSMOS

Der Start soll am 30. Mai 2011 von Baikonur Startpad LC1 erfolgen und führt zur ISS. Es ist geplant dort am 1. Juni 2011 anzukoppeln und der 133. Sojus-Flug insgesamt. Im ISS-Programm trägt der Flug die offizielle Bezeichnung ISS AF-27S und bringt die drei Besatzungsmitglieder der ISS-Expeditionen 28 und 29 zu ihrem Arbeitsplatz.


Quelle: NASA

Als Besatzung sind vorgesehen:
    Sergei Alexandrowitsch Wolkow, (2. Raumflug), Sojus-Kommandant (Russland/Roskosmos) links
    Michael Edward Fossum (3. Raumflug), Bordingenieur (USA/NASA) mitte
    Satoshi Furukawa (1. Raumflug), Bordingenieur (Japan/JAXA) Rechts

Von der ISS abgekoppelt wird voraussichtlich am 16. November 2011 und die Landung ebenfalls geplant am 16. November 2011.
« Letzte Änderung: 19. November 2011, 10:57:27 von KSC »

websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #1 am: 09. April 2011, 13:03:48 »
Alexei Krasnow (Direktor bemannte Raumfahrt) hat nun noch einmal den Starttermin bestätigt

Es könnte allerdings noch zu einer Verschiebung kommen, falls bei der Analyse der Flugdaten von Sojus TMA-01M noch Probleme des Systems gefunden werden. Nach derzeitigem Stand war da aber alles in Ordnung, so dass keine weiteren Modifikationen möglich sind

mfg websquid

Holi

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #2 am: 14. April 2011, 23:26:28 »
In der russischen Abteilung des NSF-Forums wird der Start, mit Update vom 14.04.2011, derzeit für den 06/07. Juni 2011 gehandelt:

Planned Russian space launches:
Zitat
...
April 27 – Progress M-10M (No. 410) – Soyuz-U – Baikonur 1/5 – 13:05:22 UTC
May 4 – Meridian – Soyuz-2-1A/Fregat – Plesetsk 43/4
May 20 – Telstar 14R – Proton-M/Briz-M – Baikonur 200/39
May 23 (TBD) – Kanopus-V No. 1, BKA, MKA-FKI No. 1 (Zond-PP), ADS-1B, TET-1 – Soyuz-FG/Fregat – Baikonur 31/6 (or June)
June – Sich-2, NX, NigeriaSat-2, Rasat, Edusat, AprizeSat-5, AprizeSat-6, BPA-2 – Dnepr – Dombarovskiy 13
June 7 – Soyuz TMA-02M (No. 702) – Soyuz-FG – Baikonur 1/5
...
Aber bis dahin fließt noch jede Menge Wasser die Elbe hinunter... ;)

Gruß
Holi

websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #3 am: 20. April 2011, 13:41:18 »
Die Kapsel Sojus TMA-02M ist in Baikonur eingetroffen. Der Start ist jetzt auch nach offiziellen Aussagen für den 7. Juni geplant.

http://www.roscosmos.ru/main.php?id=2&nid=16524

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #4 am: 29. April 2011, 21:33:12 »
Auch die Besatzung von Sojus TMA-02M trainiert fleißig im Simulator. Hier zu sehen Sergei Wolkow und Satoshi Furukawa, der neunte Japaner im All. Nicht anwesend ist der Amerikaner Michael Fossum, er weilt z.Z. in Houston.


Миссия японского хирурга

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #5 am: 06. Mai 2011, 21:54:00 »
Mittlerweile wurden die Tests an den Funksystemen, einschließlich des KURS-Systems, durchgeführt. Als nächstes steht dann der Test in der Vakuumkammer auf den Programm. Der Start wird nun mit dem 7. Juni um 22:15 Uhr MESZ angegeben.

Offline maske321

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 140
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #6 am: 11. Mai 2011, 10:33:20 »
Hallo,

lt Roscomos:

die Vorbereitungen für die Dichtigkeitstests sind abgeschlossen.

Start auf einer Sojus FG soll am frühen Morgen des 08.Juni sein (00:15 MSK)
Gruss

Eure Maske

websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #7 am: 11. Mai 2011, 13:28:18 »
Also nach unserer Zeit 22:15 am 7. Juni

GZ-Corsa

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #8 am: 11. Mai 2011, 13:38:28 »
Richtig, wie schon von LEO in Antwort #5 geschrieben.

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #9 am: 12. Mai 2011, 19:25:37 »
Heute und morgen werden die Haupt- und Ersatzmannschaft von Sojus TMA-02M am Gagarin Cosmonaut Training Center eine Trainingseinheit durchführen. Die Hauptmanschaft Sergei Wolkow, Mike Fossum und Satoshi Furukawa werden heute im ISS-Simulator trainieren, die Ersatzmannschaft Oleg Kononeko, Donald Pettit, Andre Kuipers im Sojus-Simulator. Morgen wird dann getauscht und eine Kommission bewertet die Ergebnisse und die Bereitschaft der Besatzungen zum Flug.
« Letzte Änderung: 12. Mai 2011, 20:40:11 von LEO »

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #10 am: 16. Mai 2011, 17:11:21 »
Für Sojus TMA-02M ging es zu den Dichtigkeitstests in die große Vakuumkammer.


Союз ТМА-02М загрузка в барокамеру

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #11 am: 16. Mai 2011, 20:58:12 »
Roscosmos berichtet, die Dichtigkeitstests von Sojus TMA-02M waren erfolgreich. Des Weiteren hat eine Kommission der Föderalen Weltraumagentur die Flugbereitschaft und Gesundheit der Haupt- und Ersatzmannschaft der Sojus bestätigt. Danach gab es dann das traditionelle "Teetrinken" mit der Führung von Roskosmos (siehe Bilder). Die Abreise nach Baikonur ist für den 25. Mai geplant.


Quelle: Roscosmos
« Letzte Änderung: 16. Mai 2011, 22:14:29 von LEO »

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #12 am: 17. Mai 2011, 20:52:48 »
Der Start wird nun mit dem 7. Juni um 22:15 Uhr MESZ angegeben.

Sehe gerade das der Termin im Kalender noch nicht aktualisiert wurde, daher die Bitte an einen der Mods dies mal zu tun.  :)

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #13 am: 20. Mai 2011, 21:50:35 »
Heute und morgen werden die Haupt- und Ersatzmannschaft von Sojus TMA-02M am Gagarin Cosmonaut Training Center eine Trainingseinheit durchführen. Die Hauptmanschaft Sergei Wolkow, Mike Fossum und Satoshi Furukawa werden heute im ISS-Simulator trainieren, die Ersatzmannschaft Oleg Kononeko, Donald Pettit, Andre Kuipers im Sojus-Simulator. Morgen wird dann getauscht und eine Kommission bewertet die Ergebnisse und die Bereitschaft der Besatzungen zum Flug.

Hier ein Film von tvroscosmos dazu:


Созвездие «Эриданов»

websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #14 am: 24. Mai 2011, 15:29:35 »
Die vorletzte bürokratische Hürde ist genommen: Kapsel, Rakete und Mannschaft (auch die Reserve) wurden für startbereit befunden. Diese Freigabe ist notwendige Voraussetzung für die Abreise nach Baikonur. Kurz vor dem Start gibt es noch ein Treffen, bei dem die finale technische Freigabe erteilt werden muss, aber das ist eigentlich nur Formsache.

Es kann also losgehen :)

http://www.federalspace.ru/main.php?id=2&nid=11816&lang=en

websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #15 am: 25. Mai 2011, 00:20:31 »
Und die Crew ist unterwegs :)

rm39

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #16 am: 25. Mai 2011, 17:09:06 »
…....und heute zur Mittagszeit in zwei unterschiedlichen Flugzeugen angekommen.


Quelle: Roskosmos


websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #17 am: 30. Mai 2011, 16:57:58 »
Die Sojus-Kapsel ist vollbetankt und wurde mit dem Nutzlastadapter verbunden. Als nächstes wird die Nutzlastverkleidung angebaut werden.

http://www.federalspace.ru/main.php?id=2&nid=11845&lang=en

Offline rhlu

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #18 am: 30. Mai 2011, 18:16:15 »
Hallo zusammen

mir stellt sich eine Frage zu diesem Flug.
In der deutschen Wiki wird TMA 02M und TMA 03M als Rettungsflüge für eine eventuell beschädigte STS 135 angegeben.
Die "sehr theoretischen" Pläne sind ja nur möglich wenn erst nach STS 135 gestartet wird.
Hier http://de.wikipedia.org/wiki/STS-135 wird das sehr logisch beschrieben.

Da der 07. Juni für diesen Flug mit voller Besatzung scheinbar feststeht wäre es mal interessant zu wissen ob
1. Die Rettungsmissionen mittlerweile als so unwahrscheinlich gelten das sie gestrichen wurden. Oder
2. Soviel Versorgung auf der ISS gegeben ist um mit einer grösseren Mannschaft, länger Zeit umgehen zu können.

Zugegeben, diese Rettungsmissionen sind sehr hypothetisch aber beim Paradebeispiel STS 125 war selbst der Punkt sehr beeindruckend vorbereitet. Deshalb komme ich nur auf besagte zwei Möglichkeiten.

websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #19 am: 30. Mai 2011, 18:30:01 »
Rettungsmissionen werden grundsätzlich nie gestrichen, das Risiko geht man nicht mehr ein.

Sojus TMA-02M kann ja sicher nicht als Rettungskapsel gestartet werden, TMA-04M ist wahrscheinlich noch nicht fertig und könnte wohl kaum gemeinsam mit TMA-03M zur Rettung eingesetzt werden.

Folgendes Szenario wäre vielleicht eine mögliche Rettungsmission: Sojus TMA-22 startet mit 2 Kosmonauten, TMA-03M mit 1. Anschließend docken TMA-03M und TMA-02M mit je zwei Shuttle-Besatzungsmitgliedern und 1 Piloten ab. Nach dieser Rettungsmission wären dann 7 Astronauten auf der ISS, was auf jeden Fall versorgbar wäre. Durch einen Start von TMA-04M mit nur 2 Kosmonauten würde man dann wieder auf die normale 6-Personen Crew wechseln. Problematisch bei diesem Szenario wäre allerdings, dass bei einem Notfall auf der ISS eine Person nicht evakuiert werden könnte :-\

Offline rhlu

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 360
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #20 am: 30. Mai 2011, 19:52:00 »
Hallo websquid

Das wäre scheinbar wirklich die schnellste Möglichkeit für die absolut ungünstigste Situation.
Irgendwann die Tage bin ich auf das Rätsel gestossen und hab die Lösung nicht gefunden aber so wie ebend beschrieben macht es wohl am meisten Sinn.




Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #21 am: 30. Mai 2011, 23:18:42 »
Problematisch bei diesem Szenario wäre allerdings, dass bei einem Notfall auf der ISS eine Person nicht evakuiert werden könnte :-\

Das wäre sicherlich problematisch, ist der Crew der Atlantis aber natürlich völlig klar. Im übrigen hätten wir denselben Fall gehabt, wenn jetzt etwa bei STS-134 schwere Schäden am Hitzeschild der Endeavour festgestellt worden wären und bis zum Eintreffen der Atlantis (STS-335) eine Evakuierung der ISS notwendig geworden wäre.

Ich vermute allerdings, dass die fehlenden Sitze in den "Rettungsbooten" auf jeden Fall an die Shuttle-Crew gehen würden. Die Evakuierungsreihenfolge die sein, dass erst Mission Specialist #2, dann #1 und danach die Flight Crew, Pilot und Commander, die Station verlassen würden. Ob der eine oder andere ISS-Astro- bzw. Kosmonaut wohl seinen Sitz mit dem eines Shuttle-Crewman tauschen und länger oben bleiben würde? (Nur zur Klarstellung: Die ISS-Crew soll natürlich ihre persönliche Evakuierungsmöglichkeit nicht aufgeben, aber eine eintreffende unterbesetzte Sojus würde 1-2 Sitze für die Shuttlecrew mitbringen, müsste aber bis zum Ende der normalen Missionsdauer oben bleiben. Da wäre dann so ein Tausch möglich.)

Aber ansonsten wollen wir jetzt nicht den Teufel an die Wand malen, nicht wahr?

websquid

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #22 am: 30. Mai 2011, 23:28:20 »
Problematisch bei diesem Szenario wäre allerdings, dass bei einem Notfall auf der ISS eine Person nicht evakuiert werden könnte :-\

Das wäre sicherlich problematisch, ist der Crew der Atlantis aber natürlich völlig klar. Im übrigen hätten wir denselben Fall gehabt, wenn jetzt etwa bei STS-134 schwere Schäden am Hitzeschild der Endeavour festgestellt worden wären und bis zum Eintreffen der Atlantis (STS-335) eine Evakuierung der ISS notwendig geworden wäre.

Das ist klar, allerdings wäre in dem von mir genannten Szenario dieser Zeitraum relativ lang (bis Anfang 2012). Bei den anderen Rettungsszenarien geht es nur um wenige Wochen.

Aber wahrscheinlich/hoffentlich bleibt das ja sowieso hypothetisch ;)

Offline Ruhri

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4043
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #23 am: 30. Mai 2011, 23:48:46 »
Das ist ja völlig richtig, hätte aber für die Crews früherer Missionen auch nichts geändert, wenn es zu zwei schweren Pannen (am Shuttle und an der ISS) in kurzer Zeit gekommen wäre. Man stelle sich nur vor, es hätte an einem Shuttle einen Schaden gegeben, den sich keiner so recht hätte erklären können. Normalerweise hätte die verbliebene Restflotte für Monate oder Jahre Startverbot bekommen. Laut Rettungsplan hätte man dann aber trotzdem starten müssen. Das ist doch wie immer in der Raumfahrt. Letztlich hofft man einfach darauf, dass das Eintreten zweier so schwerer Ereignisse zu unwahrscheinlich ist, um einzutreten.

Raumfahrt ist eben nichts für Feiglinge - und das soll es von mir nun wirklich sein.  :-X

Ian

  • Gast
Re: Sojus TMA-02M
« Antwort #24 am: 02. Juni 2011, 00:27:52 »
Hi,

Die Startzeit wurde mitlerweile nochmal angepasst auf 22:12:45 MESZ.

Gruß Ian