Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 5

06. April 2020, 03:42:51
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: REBR - Reentry Breakup Recorder  (Gelesen 12999 mal)

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
REBR - Reentry Breakup Recorder
« am: 29. Januar 2011, 15:19:27 »
Ja, das Ding sieht wirklich spannend aus  :)



Finanziert von der US AirForce. Prototyp für eine Blackbox bei zukünftigen Raumfahrzeugen. Misst Temperaturen, Druck und "andere Daten" beim Wiedereintritt.

Kur vor Aufschlag sendet die Box per Iridum-Netz seine Daten. Bevor es dann wohl im Pazifik versinkt.

Die "anderen Daten" wären interessant  :)

Gruß, Klaus
« Letzte Änderung: 08. April 2011, 23:41:13 von Holi »

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8658
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #1 am: 30. März 2011, 15:07:08 »
Moin,

das Reentry von HTV-2 hat inzwischen stattgefunden. Und das besondere REBR-Experiment scheint ein Erfolg gewesen zu sein.

'Spaceflightnow' beschreibt dieses Experiment etwas detaillierter.

http://spaceflightnow.com/h2b/htv2/110329entry/

Hier der Aufbau der Kapsel, aus verlinktem Artikel:



Eine zweite dieser Kapseln wird sich an Bord von ATV-2 befinden, wenn es im Juni zurück zur Erde kehrt.

Gruß
roger50

Offline SirFalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #2 am: 04. April 2011, 21:36:20 »


das Reentry von HTV-2 hat inzwischen stattgefunden. Und das besondere REBR-Experiment scheint ein Erfolg gewesen zu sein.


REBR hat wohl nicht nur Daten während des Wiedereintritts gesammelt und gesendet, sondern auch die "Wasserung" überlebt und sogar noch Daten von der Wasseroberfläche gesendet....
Quelle: http://spacereport.blogspot.com/2011/04/april-3-2011.html

Mal sehen, wie es mit dem ATV performed...und ob man vielleicht Pläne für ein Recovery schmiedet  ;)

Gruß
SirFalcon

Holi

  • Gast
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #3 am: 09. April 2011, 00:08:35 »
Hallo zusammen,

Martin und ich haben beschlossen (wie ja auch gewünscht) dem REBR-Experiment einen neuen Thread zu geben um hier die Diskussion bzgl. des Recorders und auch dessen Ergebnisse besser zu bündeln.
Wenn ihr also weitere Infos zum REBR habt, dann bitte hier hinein. :)

Gruß
Martin und Holi

Offline Voyager_VI

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 684
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Offline SirFalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #5 am: 24. Juni 2011, 12:19:19 »
Hatte mich schon gewundert, warum nirgendwo was zu den Daten beim ATV-2 Deorbit  zu finden war:
Laut ATV-Blog der ESA sind keine Daten aufgezeichnet bzw. vom REBR übermittelt worden...
http://blogs.esa.int/atv/2011/06/24/follow-up-on-the-reentry-breakup-recorder/

Schade!

Gruß
SirFalcon

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8658
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #6 am: 24. Juni 2011, 16:15:35 »
Moin,

ja, sehr schade.. :-\

Über die Ursachen kann man nur rätseln, sie werden wahrscheinlich nie festgestellt werden können.

Hier sieht man die Montage des Recorders auf einer sog. Adapter-Plate, die dann anschließend vor einem Cargo Racke angebracht wird. Link enthält Link zu weiteren Photos:

http://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=9538.msg189665#new

Vielleicht baut die USASF ja noch einen weiteren Rekorder für ATV-3  :o

Gruß
roger50

Offline Voyager_VI

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 684
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #7 am: 26. Juni 2011, 08:42:47 »
Hier noch einige Informationen zum REBR aus dem ATV-Blog der ESA:
http://blogs.esa.int/atv/2011/06/21/black-box-set-to-record-atvs-fiery-death/

Gerade dieser Fehlschlag ruft nach einer Wiederholung des Experimentes mit einem gegebenenfalls verbessertem Gerät. Offensichtlich verspricht man sich neue Erkenntnisse, wenn man den Zerfall verschiedener Raumfahrzeuge untersucht.
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Offline SirFalcon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 121
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #8 am: 07. März 2012, 11:56:17 »
Hallo,

im ATV-3 wird nochmals ein REBR mitfliegen. Um die Probleme beim vorherigen Flug nicht nochmal zu bekommen, hat man beschlossen, den REBR nicht wieder mit Schrauben an der Adapterplate zu befestigen sondern nur mit Bändern. Darüber hinaus wählt man einen Platz im vorderen Teil des ATV.

Man geht davon aus, dass beim letzten Flug die Position der Adapterplate so ungünstig war (und die Befestigung so gut), dass der REBR sich nicht lösen konnte und durch die Nähe zu den Treibstofftanks wahrscheinlich zu schnell zerstört wurde...

Die Infos stammen aus einem Beitrag bei NASA-Spaceflight.com: http://www.nasaspaceflight.com/2012/03/europes-atv-3-spacecraft-deliver-large-cargo-load-iss/


Gruß
Sir Falcon

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8658
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #9 am: 08. März 2012, 00:32:07 »
N'abend,

ja, hoffen wir, daß REBR diesmal funktioniert.  ;)

Wer hat's nach oben gebracht? Nö, die Schwyzer waren es diesmal nicht. Aber ich weiß es auch nicht.... 8)

Die tatsächlichen Ursachen für das Versagen von REBR bei ATV-2 sind niemals geklärt worden. Wie denn auch, war ja niemand dabei. Ursprünglich hieß es, daß REBR seine Datenaufzeichnung bereits eingeschaltet hätte, als die Lageregelungstriebwerke von ATV-2 (noch im Orbit) das Raumfahrzeug stärker als zuvor erwartet abgebremst hätten, sodaß die Batterien bereits leer waren, als REBR aus dem zerbrechenden ATV herausgeschleudert wurde, sodaß danach keine Daten mehr übertragen werden konnten.

Wie gesagt: nobody weiß nix genaues.

Drücken wir also die Daumen, daß REBR diesmal erfolgreicher ist. :D

Gruß
roger50

Offline Voyager_VI

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 684
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #10 am: 23. März 2012, 07:19:37 »
Nach derzeitigem Flugplan werden ja HTV 3 und ATV 3 gemeinsam an der ISS angekoppelt sein.

Wenn der REBR diesmal bei dem ATV zur vollen Zufriedenheit funktioniert, dann ist erstmal nur das Problem eingegrenzt. Erschütterungen bzw. mögliche erste Explosionen des Treibstoffes sollten nicht zur Einschränkung des REBR führen.

Dies ist sicherlich nicht der letzte Test in einem ATV!

Gruß Ingo
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Offline Voyager_VI

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 684
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #11 am: 29. März 2012, 01:06:02 »
Das Thema REBR wird von der NASA seit einigen Jahren (insbesondere nach dem Absturz der Columbia) verfolgt. Man möchte nach einem Absturz nicht nur die Trümmer untersuchen, sondern wie bei einem Flugzeug auch eine Blackbox haben, die einiges vor dem Absturz aufzeichnet. Außerdem möchte man die Suche nach der Absturzstelle vereinfachen.

Gruß Ingo
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Offline Pirx

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16700
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #12 am: 26. April 2012, 12:46:23 »
... Ursprünglich hieß es, daß REBR seine Datenaufzeichnung bereits eingeschaltet hätte, als die Lageregelungstriebwerke von ATV-2 (noch im Orbit) das Raumfahrzeug stärker als zuvor erwartet abgebremst hätten, sodaß die Batterien bereits leer waren, als REBR aus dem zerbrechenden ATV herausgeschleudert wurde,...
Hallo Roger,

könnte das heißen, dass sich der REBR auf das Eintreten eines bestimmten Impulses bzw. einer bestimmten Verzögerung hin hätte aktivieren sollen, und das wegen des Triebwerkseinsatzes zu früh tat?

Gruß    Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8658
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #13 am: 26. April 2012, 19:01:19 »
Hi Pirx,

ja, so hieß es damals. ATV mußte wegen Kollisionsgefahr mit Space Debris damals ein vorher nicht geplantes Collision Avoidance Maneouvre fliegen, was dann -anscheinend- zum viel zu frühen Einschalten des REBRE-Recorders führte.

Aber, ich glaube, ich schrieb es schon mal, nix genaueres weiß man nicht. REBRE ist ein reines US-Air Force Experiment, ATV stellt nur die mechanische Schnittstelle/Befestigung im Cargo Carrier zur Verfügung.

Es heißt, daß REBRE jetzt wohl zusätzlich mit einem Timer versehen wurde, der den Rekorder frühestens nach einer bestimmten Zeit sich einzuschalten erlaubt.

Gruß
roger50

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #14 am: 26. April 2012, 19:14:12 »
Und wieso darf ein amerikanisches Gerät die Zerstörung eines europäischen Raumschiffes dokumentieren? Eine Kooperation ist immer zum beidseitigen Nutzen. Wo ist da der Nutzen für Europa? Da muss es doch Datenaustausch oder sowas geben oder derjenige Mensch, der dem von europäischer Seite zugestimmt hat, ist ein *PIEP*.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #15 am: 26. April 2012, 19:16:59 »
Und wieso darf ein amerikanisches Gerät die Zerstörung eines europäischen Raumschiffes dokumentieren? Eine Kooperation ist immer zum beidseitigen Nutzen. Wo ist da der Nutzen für Europa? Da muss es doch Datenaustausch oder sowas geben oder derjenige Mensch, der dem von europäischer Seite zugestimmt hat, ist ein *PIEP*.

Gehört das ATV net quasi den Amis? Der ganze Innenraum ist doch auch voller Nutzlast für die Amis. Ist eben unsere Art der Bezahlung. Gehört also da oben inhaltlich nicht uns. Nicht in vollem Maße.

Gruß, Klaus

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #16 am: 26. April 2012, 20:39:15 »
Der Frachttransport ist eine Dienstleistung an die NASA, insofern gehört das ATV Europa. Dragon & Cygnus gehören auch den entsprechenden Firmen und nicht der NASA. Die NASA bezahlt für den Transport der Fracht, sie kauft nicht die Raumtransporter.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 8658
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #17 am: 26. April 2012, 21:43:15 »
Das mußt Du die ESA fragen. ;)

Ich nehme mal an, aus demselben Grund, warum ATV überwiegend NASA-Dry Cargo befördert -> Barter-Abkommen.

Gruß
roger50

Holi

  • Gast
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #18 am: 26. April 2012, 22:14:50 »
Also die Air Force hat das Teil finanziert und bauen lassen, steht übrigens auch im ersten Post hier im Thread so drin.  ;) Die ESA ist natürlich an solchen Daten vom Reentry des ATV interessiert und macht ganz einfach mit. Es gibt wohl auch eine Vereinbarung bzgl. Datenaustausch...zumindest war das vor einem Jahr noch so. Siehe hier:

http://blogs.esa.int/atv/2011/06/21/black-box-set-to-record-atvs-fiery-death/

Zitat
...The data collected from the ATV’s REBR will be shared with NASA and ESA, and is expected help support future studies in a number of areas, including future space vehicle design, satellite reentry predictions and space debris.

Gruß
Holi

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 20280
  • EU-Optimist
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #19 am: 26. April 2012, 22:22:15 »
Ah danke für den Link, Holi. Jetzt macht das Sinn. Sonst hätte sich die ESA da auch nicht drauf eingelassen.
Jean-Yves Le Gall: "CNES: The Future of Space!", "Le CNES, The Place to Be!!!"

Offline klausd

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11420
    • spacelivecast.de
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #20 am: 27. April 2012, 03:46:14 »
Sonst hätte sich die ESA da auch nicht drauf eingelassen.

Glaub ich nicht. Eine Interessensausgleich hätte auch anders aussehen können. Nicht zwingend ein Data Return von den Messungen.

Gruß, Klaus

Offline Voyager_VI

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 684
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #21 am: 21. Juli 2012, 07:13:39 »
Mindestens ein REBR fliegt mit dem HTV-3 mit, um nach einer erfolgreichen Mission an der ISS das Ende des Transporters zu dokumentieren.
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Offline Chewie

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 754
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #22 am: 13. September 2012, 10:10:01 »


Das Hitzeschutzschild des REBR hat eine interessante Struktur finde ich.

Hier ein REBR Datenblatt mit weiteren Bildern und Infos:
http://rollingharbour.files.wordpress.com/2012/02/rb0273_rebr-fact-sheet_r7-1.pdf

Das Hitzeschild wird von der Boeing Corporation geliefert, und besteht aus Boeing Lightweight Ablator (BLA). BLA ist ein Flug bewährtes auf Silikon basierendes ablatives Wärmeschutz Material. BLA wurde beim X-51 Scramjet Demonstrator verwendet und ist das geplante Wärmeschutz Material für die Boeing 100 CST-Crew Kapsel.

Quelle: http://www.tvaero.com/red-data.shtml

Für Leute die tiefer in das Thema einsteigen wollen, hier das entsprechende Boeing Patent (technisches Englisch!!!):
http://www.patentstorm.us/patents/6627697/description.html
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen." Niels Bohr

Offline Voyager_VI

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 684
Re: REBR - Reentry Breakup Recorder
« Antwort #23 am: 23. März 2016, 15:57:58 »
Auch Cygnus OA-6 setzt die Versuche mit dem REBR - Reentry Breakup Recorder fort,
wie Thomas Weyrauch auf der Grundlage von NASA Informationen berichtet.
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen."
Immanuel Kant

Tags: