Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

21. Oktober 2020, 00:45:37
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Planet Venus  (Gelesen 97958 mal)

Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1233
Re: Planet Venus
« Antwort #275 am: 29. September 2020, 16:27:47 »
Vielen Dank  MilleniumPilot für das ausgezeichnete Video!
Ich kannte den Gassner noch nicht, und ich muß sagen ich bin begeistert! (Und auch noch ein waschechter Bayer!!)

Online Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1422
Re: Planet Venus
« Antwort #276 am: 30. September 2020, 00:40:20 »
Ich kannte den Gassner noch nicht
Wie zum Geier kann man den Josef nicht kennen! :D :P
Für mich neben Florian Freistetter mit Abstand einer der beste Astronomie-Vermittler für Laien in der aktuellen Zeit (wobei Josef schon teilweise recht hardcore ist vom Schwierigkeitsgrad).
(sorry für OffTopic)

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1933
Re: Planet Venus
« Antwort #277 am: 30. September 2020, 08:22:26 »
Alepu  ;)

Muss mich Prodatron anschließen. Gassner ist neben Lesch die Ikone der Urknall Weltall Leben Serie. Allerdings erfordern viele seiner Videos schon etwas Vorkenntnisse in Mathematik und Physik. Teils harter Tobac. Dafür weiß man aber auch, dass man Wissen aus erster Hand vermittelt bekommt.

Auch von mir sorry für OT

Offline KlausLange

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 441
Re: Planet Venus
« Antwort #278 am: 08. Oktober 2020, 16:32:37 »
Habe vor einiger Zeit gepostet, dass schon andere Forscher ältere Sonden-Daten ausgewertet hatten und in der Venus-Atmosphäre Biomarker fanden.

Nun gibt es ein neues Paper, worüber u.a. Universetoday.com berichtet.

Es geht in erster Linie um Daten der Venus-Sonde Pioneer 13, die 1978 Messungen direkt in der Atmosphäre durchführte. Ihre Daten zeigen auch Phosphan, aber auch andere Biomarker in der entsprechenden Atmosphären-Schicht der Venus.
Auch wird in diesem Paper auf die Ergebnisse von Schulze-Makuch verwiesen, den ich ja damals erwähnte.
Life is but a dream...

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1933
Re: Planet Venus
« Antwort #279 am: 08. Oktober 2020, 17:55:31 »
Nochmal danke Klaus.

Den Artikel habe ich auch gelesen. Das nimmt langsam richtig Form an. Die Indizien verstärken sich. Leider werden wir uns noch Jahre gedulden muessen.

  ???

Offline BigR2020

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 4
Re: Planet Venus
« Antwort #280 am: 18. Oktober 2020, 14:03:09 »
Es wurde auch Glycin auf der Venus gefunden. Die Existenz von Aminosäuren macht die Venus sehr interessant.

sputniknews

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1933
Re: Planet Venus
« Antwort #281 am: 19. Oktober 2020, 15:19:43 »
Hier ein Link zur Originalarbeit.

https://arxiv.org/abs/2010.06211

Interessant, das Glycin wurde in der selben Region wie das Phosphin gefunden. Es muss aber erwaehnt werden, dass das Glycin auch schnödes Schwefeloxid sein, weil es aehnliche Spektrallinien hat.


Online alepu

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1233
Re: Planet Venus
« Antwort #282 am: 19. Oktober 2020, 20:50:41 »

Offline Gertrud

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7586
Re: Planet Venus
« Antwort #283 am: 19. Oktober 2020, 21:13:09 »
Hallo Zusammen,

jetzt habe ich mir etwas Zeit für diesen Thread genommen.

In dem Link von @alepu wird von einigen
Zitat
Forschern die Theorie aufgestellt, dass die aktiven Vulkane der Venus für die Entstehung von Phosphorwasserstoff verantwortlich sind, anstatt biologische Prozesse.
Und der Satz :
Zitat
Es könnte sich auch herausstellen, dass es sich bei der Entdeckung um einen Messfehler handelt.
Quelle:
https://futurezone.at/science/leben-auf-der-venus-baustein-von-dna-entdeckt/401068506

So ist alles mit sehr viel Vorsicht zu registrieren.

Einer Mission zu der Venus würde ich aus vielen Gründen natürlich sofort zu stimmen.
Beste Grüße, Gertrud
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline MillenniumPilot

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1933
Re: Planet Venus
« Antwort #284 am: Gestern um 09:34:25 »
Hallo Zusammen,

jetzt habe ich mir etwas Zeit für diesen Thread genommen.

In dem Link von @alepu wird von einigen
Zitat
Forschern die Theorie aufgestellt, dass die aktiven Vulkane der Venus für die Entstehung von Phosphorwasserstoff verantwortlich sind, anstatt biologische Prozesse.
Und der Satz :
Zitat
Es könnte sich auch herausstellen, dass es sich bei der Entdeckung um einen Messfehler handelt.
Quelle:
https://futurezone.at/science/leben-auf-der-venus-baustein-von-dna-entdeckt/401068506

So ist alles mit sehr viel Vorsicht zu registrieren.

Einer Mission zu der Venus würde ich aus vielen Gründen natürlich sofort zu stimmen.
Beste Grüße, Gertrud

Ich glaube, das mit dem Messfehler kann man inzwischen relativ sicher ausschließen. Warum, hat Gassner doch recht eindrucksvoll erklärt. Dass das vermeintliche Glycin jetzt exakt an der gleichen Stelle wie das Phosphin gefunden wurde, ist auch kein Beweis, zumal es sich hier tatsächlich um einen Messfehler handeln kann. Dennoch ist bemerkenswert, dass es an der gleichen Stelle gefunden wurde und nicht in der gesamten Atmosphäre. Für mich ist das ein Prozess. Wir haben keinen Beweis für Leben, aber seit wir unseren Focus auf das Phosphin werfen, bildet sich eine Indizienkette, wie sie so nicht erwartet wurde. Je mehr Indizien auftauchen, desto unwahrscheinlicher wird es, dass wir KEIN Leben gefunden haben und zwar ohne direkten Beweis. Natürlich sind wir von dem Punkt noch sehr weit entfernt, aber wundern würde mich inzwischen nichts mehr.

Tags: Venus planet