Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 0

26. Februar 2021, 16:45:36
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Umfrage

Die Artemis I Mission wird...

... ein Flug mit einigermaßen Performance einschließlich gewonnener Daten.
... Fehlschlag mit mehr oder weniger Schaden.

Umfrage schließt: 12. Oktober 2021, 14:04:37

Autor Thema: Artemis I Mission - Orion auf SLS  (Gelesen 191326 mal)

Offline Nico

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #550 am: 17. Januar 2021, 01:33:09 »
Zitat

UPDATE: The post-test briefing is now targeted for approximately 8:00pm ET.

Quelle: https://twitter.com/NASA/status/1350597903769890818

Die Pressekonferenz zum Hot Fire Test ist jetzt für 02:00 Uhr MEZ geplant.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3474
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #551 am: 17. Januar 2021, 02:16:13 »
Motor 4 hat versagt.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Nico

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 49
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #552 am: 17. Januar 2021, 02:27:02 »
Motor 4 hat versagt.

Wurde korrigiert von Jim Bridenstine auf Triebwerk 3

Edit: War wohl doch Triebwerk 4, das abgeschaltet wurde.

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5343
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #553 am: 17. Januar 2021, 02:30:06 »
Sie wissen noch nicht genug um zu sagen, ob es ein Hardware, Software oder Sensorfehler am Triebwerk war.

Schauen sich die Daten noch genauer an. Wenn es nur ein kleiner Fehler war ist ein Versenden ohne weiteren Test möglich.
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Online wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1179
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #554 am: 17. Januar 2021, 02:55:40 »
Ganz schön lange Pressekonferenz dafür, dass das Ergebnis im Grunde genommen war, dass man es noch nicht weiß, was die Ursache war. Ein paar Punkte, die ich noch mitgenommen habe:

  • Bereits vor dem Hotfire wurde noch ein Problem mit der Konditionierung von Triebwerk Nr 3 gelöst
  • der Fehler MCF (Major Component Failure), der in der Kommunikation ausgerufen wurde kann aus unterschiedlichsten Gründen vom Controller gemeldet werden (Es muss keine Beschädigung am Triebwerk sein)
  • Die Abschaltung war (wie erwartet) automatisch. Ein Digitaler Controller auf dem Triebwerk (gab es wie ich verstanden habe am original SSME so noch gar nicht) traf die Entscheidung zur Abschaltung, und das übergeordnete System befahl dann Shutdown aller Triebwerke
  • Die Abschaltung fand zu einem Zeitpunkt mit hoher Dynamik statt (throttle-Down vor simulierten MaxQ und Engine Gimballing sollte dort stattfinden)
  • unmittelbar vor der Abschaltung war ein Blitz an der Hitzeschutz-Decke von Triebwerk 4 zu sehen
  • abgesehen von besagter Decke optisch zu Gegenwärtigen Zeitpunkt keine Beschädigung zu erkennen
  • Falls eine weiterer Test nötig wäre (offensichtlich nach Finden und Beheben der Ursache) wäre der Teststand in 5 Tagen für einen neuen Test bereit, die Triebwerke bräuchten aber (der der die Frage beantwortet hat, war sich nicht ganz sicher) ~30 Tage bevor sie erneut gezündet werden
  • Falls nötig, stehen Triebwerke zum Austausch bereit

Meinung: Den Optimismus von Jim Bridenstein in allen Ehren, aber ich hielte es für fahrlässig, keinen weiteren Test durchzuführen, selbst wenn das Problem nur ein kleines Problem wäre, das schnell gefunden und behoben wird. Wie soll man sich sonst sicher sein, dass das Problem tatsächlich behoben ist, und dass es nicht noch ein den nächsten 200 Sekunden eine weitere unbekannte Problemstelle gibt?

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 907
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #555 am: 17. Januar 2021, 09:06:44 »
Meinung: Den Optimismus von Jim Bridenstein in allen Ehren, aber ich hielte es für fahrlässig, keinen weiteren Test durchzuführen, selbst wenn das Problem nur ein kleines Problem wäre, das schnell gefunden und behoben wird. Wie soll man sich sonst sicher sein, dass das Problem tatsächlich behoben ist, und dass es nicht noch ein den nächsten 200 Sekunden eine weitere unbekannte Problemstelle gibt?

Absolut. Es wurde im Vorfeld immer darauf hingewiesen, dass nur der Test über die reale Flugzeit sicherstellen kann, dass man alle Komponenten im Zusammmenspiel in allen relvanten Phasen realistisch getestet hat. Entweder war das nur Show um der ganzen Veranstaltung mehr Gewicht zu geben - was ich nicht glaube - oder sie nehmen den Green - Run wirklich ernst und müssen ihn halt noch mal machen. Sollte ja kein Hexenwerk sein, leider dauert bei SLS immer alles so ewig lang, aber hilft ja nichts ...

Offline Burntime

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 48
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #556 am: 17. Januar 2021, 09:47:28 »
Wir wohnen in der Nähe von Lampoldshausen - da sieht man die Rauchfahne des Vulcain 2 schon 20 km weit. Wenn der Wind gut steht, hört man es sogar soweit.
Wenn dann 4 Triebwerke (die nochmal 50% stärker sind) getestet werden - Wahnsinn!

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5343
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #557 am: 19. Januar 2021, 18:20:07 »
Ein erstes Update zum Green Run Test:

Eine Core Stage Auxiliary Power Units (CAPU/Hydrauliksystem) zum 'bewegen' der Triebwerke für Triebwerk 2 lief außerhalb der festgesetzten Parameter.
Im Flug sind diese CAPUs wohl gegeneinander redundant ausgelegt - bei diesem Test allerdings nicht. (Warum auch immer)
Bei einem echten Flug wäre es wohl nicht zu einem Flugabbruch gekommen.

Es kam noch zu weitere Unregelmäßigkeiten, welche noch untersucht werden. Über eine Wiederholung des Green Run wird noch entschieden.

https://blogs.nasa.gov/artemis/2021/01/19/green-run-update-data-and-inspections-indicate-core-stage-in-good-condition/
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1700
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #558 am: 20. Januar 2021, 09:27:42 »
Die Zentralstufe darf übrigens nur neun Mal betankt werden:
Zitat
It can only be loaded a total of nine times with liquid hydrogen and liquid oxygen. Already loaded three times for two WDR and hot fire.(...)The core stage be loaded with cryogenic propellent for at least one more test at Kennedy Space Center, and then you have to factor in possible aborts and/or weather and technical delays on the launch pad.
Drei Mal hat man schon (durch zwei WDRs und den Hotfire-Test), mindestens ein weiterer Test am KSC kommt noch hinzu. Sollte nun zudem noch der Hotfire-Test wiederholt werden (wovon ich stark ausgehe) wäre man schon bei fünf Betankungen. Kalkuliert man nun mögliche Abbrüche wegen Wetter und/oder technischen Schwierigkeiten bei der tatsächlichen Startkampagne mit ein, ist man ziemlich nah dran an der neun...
Quellen:
https://twitter.com/SciGuySpace/status/1351665303214829571
https://twitter.com/SciGuySpace/status/1351665614453157889
PS: Das Designlimit beim externen Tank des Shuttles lag übrigens laut Wayne Hale bei 13...

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17526
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #559 am: 20. Januar 2021, 09:43:40 »
Ein erstes Update zum Green Run Test:

Eine Core Stage Auxiliary Power Units (CAPU/Hydrauliksystem) zum 'bewegen' der Triebwerke für Triebwerk 2 lief außerhalb der festgesetzten Parameter.
Im Flug sind diese CAPUs wohl gegeneinander redundant ausgelegt - bei diesem Test allerdings nicht. (Warum auch immer)...
Schade. Also hier echt kein "test as you fly, fly as you test"?. Weiß gerad´ gar nicht so genau, was ich davon halten soll ....

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Online wulf 21

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1179
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #560 am: 20. Januar 2021, 09:59:05 »
Ein erstes Update zum Green Run Test:

Eine Core Stage Auxiliary Power Units (CAPU/Hydrauliksystem) zum 'bewegen' der Triebwerke für Triebwerk 2 lief außerhalb der festgesetzten Parameter.
Im Flug sind diese CAPUs wohl gegeneinander redundant ausgelegt - bei diesem Test allerdings nicht. (Warum auch immer)...
Schade. Also hier echt kein "test as you fly, fly as you test"?. Weiß gerad´ gar nicht so genau, was ich davon halten soll ....

Gruß   Pirx

Ich hab den Blog-Artikel so verstanden, dass das System auch auf dem Teststand redundant ausgelegt war, genau wie im Flug - nur eben mit dem Unterschied, dass auf dem Teststand der Ausfall einer CAPU aus Grund für Testabbruch programmiert war, was man bei einem echten Flug nicht getan hätte.

Hier der Entsprechende Teil:

During gimballing, the hydraulic system associated with the core stage’s power unit for Engine 2, also known as engine E2056, exceeded the pre-set test limits that had been established. As they were programmed to do, the flight computers automatically ended the test. The specific logic that stopped the test is unique to the ground test when the core stage is mounted in the B-2 test stand at Stennis. If this scenario occurred during a flight, the rocket would have continued to fly using the remaining CAPUs to power the thrust vector control systems for the engines.

During the test, the functionality of shutting down one CAPU and transferring the power to the remaining CAPUs was successfully demonstrated.

Übersetzung: Während des "Gimballings" (Schwenkens) überschritt das Hydraulik-Systems, welches mit der Energieeinheit der Power-Unit für Triebwerk 2 zusammenhängt, auch bekannt als Triebwerk E2056, ein vorher festgelegtes Test-Limit. Wie programmiert, beendeten die Flugcomputer automatisch den Test. Die spezifische Logik, die den Test stoppte, ist spezifisch für den Boden-Test, wenn die Kernstufe auf dem B-2-Teststand in Stennis montiert ist. Würde dieses Szenario während eines Fluges passieren, dann würde die Rakete weiterfliegen unter benutzung der restlichen CAPUs und des Schubvektor.Kontrollsystems der Triebwerke.

Während des Tests, wurde die Funktionalität, ein CAPU abzuschalten und die Energie auf die restlichen CAPUs umzuleiten, erfolgreich demonstriert.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2919
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #561 am: 20. Januar 2021, 11:18:55 »
Schade. Also hier echt kein "test as you fly, fly as you test"?. Weiß gerad´ gar nicht so genau, was ich davon halten soll ....

Ganz grundsätzlich ist das schon ok, eine Unterscheidung zu machen. Wenn bei einem Test ein Grenzwert überschritten wird oder sonst irgend was passiert, kann ich den Test jederzeit abbrechen und schütz damit die Rakete und das Test-Equipment. Dann kann ich das Problem analysieren, es lösen und nochmal testen. Wenn man bei einem echten Flug des SLS die Triebwerke nach einer Minute abschaltet, ist die Mission verloren. So oder so. Man hat keinen zweiten Versuch, auch wenn der Grund für die Abschaltung vielleicht nur ein bisschen zu niedriger Hydraulikdruck war und die Rakete auch damit den Orbit erreichen hätte können. Das heißt es ist absolut sinnvoll, einige Grenzwerte bei einem echten Flug höher zu setzen oder auch ganz zu deaktivieren.

Mane

Offline Pirx

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17526
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #562 am: 20. Januar 2021, 12:03:41 »
Ein erstes Update zum Green Run Test:

Eine Core Stage Auxiliary Power Units (CAPU/Hydrauliksystem) zum 'bewegen' der Triebwerke für Triebwerk 2 lief außerhalb der festgesetzten Parameter.
Im Flug sind diese CAPUs wohl gegeneinander redundant ausgelegt - bei diesem Test allerdings nicht. (Warum auch immer)...
Schade. Also hier echt kein "test as you fly, fly as you test"?. Weiß gerad´ gar nicht so genau, was ich davon halten soll ....

Gruß   Pirx

Ich hab den Blog-Artikel so verstanden, dass das System auch auf dem Teststand redundant ausgelegt war, genau wie im Flug - nur eben mit dem Unterschied, dass auf dem Teststand der Ausfall einer CAPU aus Grund für Testabbruch programmiert war, was man bei einem echten Flug nicht getan hätte....
Jetzt ist für mich "die Welt wieder in Ordnung". Danke. Man hat sich also explizit etwas dabei gedacht. Alles gut.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3075
  • DON'T PANIC - 42
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #563 am: 21. Januar 2021, 18:19:31 »
Die Zentralstufe darf übrigens nur neun Mal betankt werden:
Zitat
It can only be loaded a total of nine times with liquid hydrogen and liquid oxygen. Already loaded three times for two WDR and hot fire.(...)The core stage be loaded with cryogenic propellent for at least one more test at Kennedy Space Center, and then you have to factor in possible aborts and/or weather and technical delays on the launch pad.
Drei Mal hat man schon (durch zwei WDRs und den Hotfire-Test), mindestens ein weiterer Test am KSC kommt noch hinzu. Sollte nun zudem noch der Hotfire-Test wiederholt werden (wovon ich stark ausgehe) wäre man schon bei fünf Betankungen. Kalkuliert man nun mögliche Abbrüche wegen Wetter und/oder technischen Schwierigkeiten bei der tatsächlichen Startkampagne mit ein, ist man ziemlich nah dran an der neun...

Hallo,

gerade hab ich auf Twitter gefunden, dass die Information mit den nur 9 mal wohl nur für die Green-Run Kampagne gilt. Insgesamt sollen es wohl 20 Be- und wieder Enttankungen sein können.

Zitat
Per a new NASA blog post, SLS core can be loaded with prop and pressurized 20 more times (total of 22 cycles) -- Bridenstine mentioned a limit of 9, which I was told was incorrect.

https://twitter.com/SpaceBrendan/status/1352294272926707713

Damit könnte zumindest nochmals ohne Probleme ein Hot-Fire durchführen.

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1700
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #564 am: 13. Februar 2021, 13:43:09 »
Beim Stacking der Feststoffbooster für Artemis 1 hat man mittlerweile das Tempo reduziert, weil sobald die Segmente aufeinander gestackt wurden (und somit die Siegel entfernt sind) läuft die "offizielle" Garantiezeit von einem Jahr bis zum Start.



Hier gut zu erkennen die oben erwähnten Siegel...
Auch bei der Orion-Kapsel hat man das Betanken verzögert, da wohl auch hier nur eine gewisse Zeit (ich hab mal 400 Tage gehört) bis zum Start vergehen darf...
Für den nächsten Versuch eines Static Fires gibt es momentan den Termin der Woche des 21. Februars (genaueres will die NASA kommende Woche bekannt geben), sollte es da wirklich klappen, dürfte der restliche Zeitplan deutlich klarer werden...
Quellen:
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1360359471449538560
https://twitter.com/NASASpaceflight/status/1359539636368998401
https://twitter.com/NASAGroundSys/status/1359538227934343168

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3362
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #565 am: 17. Februar 2021, 16:30:51 »
Neuer Versuch für den "Green Run" soll am 25. Februar 2021 erfolgen.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1700
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #566 am: 20. Februar 2021, 08:44:35 »
Neuer Versuch für den "Green Run" soll am 25. Februar 2021 erfolgen.
Mittlerweile gibt es auch eine Uhrzeit, gegen 16 Uhr Ortszeit (23 Uhr MEZ) soll nominell die Zündung erfolgen. Der Test selbst könnte tatsächlich allerdings schon bis zu eine Stunde früher erfolgen, wobei ich davon ausgehe, dass die NASA da im Laufe der kommenden Woche noch präzisiert, wann genau die Zündung geplant ist.
Eric Berger zitiert John Honeycutt (NASA) mit der Aussage, dass bei einer Laufzeit von unter 240 Sekunden ein dritter Hotfire-Test erwogen werden müsse...
Sollte der Test erfolgreich verlaufen, ist geplant, die Stufe binnen 30 Tagen wiederaufzubereiten und auf ein Schiff Richtung KSC zu setzen, wo sie dann mit den Feststoffmotoren, der Oberstufe und der Kapsel für den Flug integriert wird. Sollte alles gut gehen im weiteren Geschehen, hält die NASA einen Start im Oktober dieses Jahres für möglich. 
Zitat
He estimated that, if the second test went well, the core stage could be refurbished and placed on a barge for shipment to the Kennedy Space Center in about 30 days.
Once at KSC, the core stage will be integrated with its two five-segment solid rocket boosters, upper stage and Orion spacecraft for the Artemis 1 launch. (...) He noted that a “deterministic” schedule, assuming everything goes well, would allow for a launch as soon as October. (...) it’s unlikely everything will go exactly according to plan. “It will take a little bit longer.
Das ist natürlich nicht gerade realistisch, aber die NASA ist optimistisch, dass man einen Start in diesem Jahr schaffen wird.
Quellen:
https://twitter.com/SciGuySpace/status/1362772291667566595
https://twitter.com/SciGuySpace/status/1362775733945454593
https://spacenews.com/nasa-sees-reasonable-chance-of-first-sls-launch-this-year/

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1700
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #567 am: 23. Februar 2021, 00:28:15 »
Der 25. Februar als Termin für den Hotfire-Test ist wieder vom Tisch.
Während Vorbereitungen am Wochenende haben Ingenieure an einem Ventil (von insgesamt acht), das Teil der Sauerstoffversorgung für die RS-25 ist, festgestellt, dass es nicht korrekt arbeitet. NASA und der Hauptauftragnehmer Boeing arbeiten an einem Plan, wie es nun weitergehen soll...
Zitat
During checkout preparations over the weekend, engineers determined that one of eight valves (a type of valve called a prevalve) was not working properly. This valve is part of the core stage main propulsion system that supplies liquid oxygen to an RS-25 engine. (...) NASA and the core stage lead contractor Boeing will identify a path forward in the days ahead and reschedule the hot fire test that was originally scheduled for Feb. 25.
Quelle: https://blogs.nasa.gov/artemis/2021/02/22/green-run-update-nasa-investigating-valve-performance-before-second-hot-fire/

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 907
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #568 am: 23. Februar 2021, 07:27:08 »
Der 25. Februar als Termin für den Hotfire-Test ist wieder vom Tisch.
Während Vorbereitungen am Wochenende haben Ingenieure an einem Ventil (von insgesamt acht), das Teil der Sauerstoffversorgung für die RS-25 ist, festgestellt, dass es nicht korrekt arbeitet. NASA und der Hauptauftragnehmer Boeing arbeiten an einem Plan, wie es nun weitergehen soll...
Zitat
During checkout preparations over the weekend, engineers determined that one of eight valves (a type of valve called a prevalve) was not working properly. This valve is part of the core stage main propulsion system that supplies liquid oxygen to an RS-25 engine. (...) NASA and the core stage lead contractor Boeing will identify a path forward in the days ahead and reschedule the hot fire test that was originally scheduled for Feb. 25.
Quelle: https://blogs.nasa.gov/artemis/2021/02/22/green-run-update-nasa-investigating-valve-performance-before-second-hot-fire/

Ich ... ich .. ich hab 'ne Idee: Wie wär es mit Ventil tauschen? ich ruf gleich mal bei Boeing an, oder besser bei der Nasa  8)

Aaaarrrgh ... irgendwie scheint bei diesem SLS alles ein Problem zu sein. Jede Kleinigkeit verursacht immer irgendwelche endlosen Verzögerungen. Man kann nur hoffen, dass nicht noch was Schlimmeres passiert -  zum Beispiel dass eine Schraube verloren geht, dann ist mit einem Start vor 2023 kaum mehr zu rechnen  :-X

Online TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1700
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #569 am: 23. Februar 2021, 09:55:12 »
(...)Ich ... ich .. ich hab 'ne Idee: Wie wär es mit Ventil tauschen? ich ruf gleich mal bei Boeing an, oder besser bei der Nasa  8) (...)
Um das mal einzufangen, bevor sich daraus eine Sinndiskussion ergibt
Ich bin mir sicher, es wäre alles andere als einfach, ein Ventil am Hauptantriebssystem einfach mal so auszutauschen.
So wie ich das verstehe, ist das betroffene Ventil eines von nur Vieren, die an einem RS-25-Triebwerk für die Sauerstoffzuleitung zuständig sind ("This valve is part of the core stage main propulsion system that supplies liquid oxygen to an RS-25 engine"). Demzufolge wird allein dieses eine (Vor-)Ventil binnen weniger Minuten von zig Tonnen flüssigen Sauerstoffs passiert. Dass man da dann lieber auf Nummer sicher gehen möchte kann ich, ehrlich gesagt, verstehen...
PS: Man könnte die Meldung der NASA ("one of eight valves (a type of valve called a prevalve) was not working properly") aber auch so verstehen, dass es insgesamt acht Ventile gibt, sprich, zwei pro Triebwerk (1x LOX, 1x LH2), aber das wäre dann doch etwas zu wenig, oder? Weiß da jemand mehr?

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18946
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #570 am: 23. Februar 2021, 10:04:45 »
Ein Austausch in der integrierten Hardware kann sehr problematisch sein:
  • Wie gut kommt man ran?
  • Welche erneuten Inspektionen, Abnahmen und funktionalen Tests sind an der Komponente dann wieder notwendig? Kann man die überhaupt noch machen am integrierten System? Oder muss man das ganze Triebwerk oder eine Baugruppe ausbauen und öffnen?
  • Wie ist es mit Sauberkeit? Kann man das alles am Teststand sicherstellen?
  • usw. ...
Also, ohne genaue Kenntnisse können wir nicht beurteilen, ob das tatsächlich schwierig oder doch eigentlich simpel wäre ... aber, es kann eben tatsächlich auch sehr schwierig sein.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Offline FlyRider

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 907
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #571 am: 23. Februar 2021, 13:36:35 »
Also, ohne genaue Kenntnisse können wir nicht beurteilen, ob das tatsächlich schwierig oder doch eigentlich simpel wäre ... aber, es kann eben tatsächlich auch sehr schwierig sein.

Richtig. Ich weiß das natürlich auch nicht. War eher aus dem Frust heraus.

Ich weiß auch, dass die ewigen SpaceX Vergleich nichts bringen, daber die machen ein "static fire" und fliegen paar Tage später. Hier gibt es einen "green run" und dann dauert es ein halbes Jahr Minimum, bis das Ding wieder flugbereit ist.  :-\

Nun arbeitet ein Ventil nicht und man wird "über die nächsten Tage einen Plan ausarbeiten, wie es weitergeht"  (mal frei übersetzt). Wird alles seine Berechtigung haben, löst bei mir trotzdem irgendwie negative Gefühle aus  :(

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18946
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #572 am: 23. Februar 2021, 14:10:37 »
Naja, man arbeitet hier an einem tatsächlichen (Proto-)Flugmodell, mit dem man hier eine Qualifikationskampagne macht und das später tatsächlich auch noch eine Mission fliegen soll ... SpaceX arbeitet derzeit an Entwicklungsmodellen ihres Starships. Bei denen ist man immer schneller, da man ganz andere, einfache Handlingprozsse anwenden kann ... es darf halt auch "kaputt gehen".
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"We are following you ... but not on twitter." (Futurama)

Online Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5343
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #573 am: 23. Februar 2021, 14:12:07 »
Diese negativen Gefühle sind auch nur zu verständlich.
Aber dieser Vergleich bringt tatsächlich nichts. Dazu sind die Voraussetzungen zu unterschiedlich. Und auch andere Unternehmen haben genügend Verschiebungen zu verzeichnen.  ;)
“If the schedule is long, it's wrong; if it's tight, it's right." E.M.

Beiträge in Blaugrün sind Äußerungen in offizieller Funktion als ein Moderator des Forums.

Offline jok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6235
Re: Artemis I Mission - Orion auf SLS
« Antwort #574 am: 23. Februar 2021, 18:08:17 »
Hallo,

Problem könnten erneut die Platzverhältnisse in der Triebwerkssektion sein. Das hatte man früher auch beim Space Shuttle Orbiter. Wenn man einen Defekt mit einem Triebwerk hatte, musste diese meist ausgebaut werden. Da die Montage in der OPF am waagerecht stehenden Orbiter erfolgte musste das Space Shuttle zurück ins VAB und destackt werden. Dann Rollover des Orbiters in die OPF.
Erst später hat man sich eine Montagehilfe für die Triebwerke am horizontal stehenden Orbiter auf dem Startplatz einfallen lassen.
Da die Triebwerke beim SLS ebenfalls im MAF an der liegenden Core Stufe montiert wurden steht man nun wohl vor dem gleichen Problem. Man kommt nicht an das Triebwerk heran und eine Demontage an der aufrecht stehenden Core Stufe ist nicht möglich.

.....das wäre meine Vermutung dazu.

grüße jok



Bild NASA   Montage der Triebwerke im MAF New Orleans.

Tags: