Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

18. Januar 2017, 12:59:35
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu Gravitationswellen im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Sojus-U, Progress MS-04, Baikonur, 15:50MEZ: 01. Dezember 2016

Autor Thema: Progress MS-04 - (Nr.434) - Sojus-U  (Gelesen 16397 mal)

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Re: Progress MS-04 - (Nr.434) - Sojus-U
« Antwort #125 am: 10. Januar 2017, 12:33:52 »
ROSKOSMOS will heute, 10.01., ein vorläufiges Ergebnis bekanntgeben.
Dei Untersuchungskommission arbeitet aber weiter...

https://rns.online/military/Komissiya-Roskosmosa-vo-vtornik-rassmotrit-itogi-rassledovaniya-CHP-s-korablem-Progress-2017-01-10/
Stolzer Träger einer roten Mainelke, einer Raumcon-Verwarnung und anderer hoher Auszeichnungen...

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Re: Progress MS-04 - (Nr.434) - Sojus-U
« Antwort #126 am: 11. Januar 2017, 18:32:43 »
http://www.roscosmos.ru/23117/

Die "wahrscheinliche" Ursache der unplanmäßigen Trennung des PROGRESS von der dritten Stufe ist die Explosion des Sauerstofftankes.
Dies Explosion war die Folge eines Brandes und des "Zerfalls" der Oxidationsmittelpumpe. Dieser Zerfall geschah "wahrscheinlich" durch
Fremdpartikel oder durch eine zu große Toleranz zwischen Pumpenwelle und Gehäuselager. (Vibrationen)
Es werden Maßnahmen ergriffen, um PROGRESS MS-05 ohne Probleme starten zu können.

______________________________________________________________________________________
Nach "russischer Sprechweise" heißt das: Sie wissen nichts...
Für mich immer noch das größte Rätsel:
Es gab keinerlei Hinweis in der Telemetrie bis zum Abbruch...
Und Vibrationen und das "Zerfallen" und ein Brand hätte man in der Telemetrie gesehen.
Stolzer Träger einer roten Mainelke, einer Raumcon-Verwarnung und anderer hoher Auszeichnungen...

Offline bluemchen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 223
Re: Progress MS-04 - (Nr.434) - Sojus-U
« Antwort #127 am: 11. Januar 2017, 21:14:14 »
Genauso ist es,
in der Telemetrie hätte man die ganze Vorgeschichte bis zur Explosion Lox Tank sehen müssen, nur - ES GAB EBEN KEINE
Und warum es keine gab, klärt der (vorläufige) Bericht eben auch nicht auf.
Solange es keine Antwort darauf gibt, wird es keinen MS-05 Start geben, prognostiziere ich mal
Wenn ich richtig liege, ist das" 11 D 55" doch eine Steuertriebwerkseinheit, oder? Montageschluderei, Fremdkörper - hey, das hatten wir doch alles, auch postsowjetisch. Passte zwar, kann ich trotzdem nicht glauben, heute  (vielleicht will ich es auch nicht glauben)
Die Nasa Spezialisten konnten demzufolge dem Problem auch noch nicht auf den Grund gehen, bzw. sie sind noch nicht unten
# # #
R.

Online Schillrich

  • Global Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16962
Re: Progress MS-04 - (Nr.434) - Sojus-U
« Antwort #128 am: 11. Januar 2017, 21:17:47 »
Für mich liest sich "technisches Russisch" immer etwas holprig, wobei hier die direkte Übersetzung vielleicht auch noch etwas verstellt. Die Begriffe scheinen immer etwas anders zu lauten als in unserem Sprachraum etabliert. Zerfallen wäre wohl Zerlegen oder Zerbrechen. Auch dass die Reihenfolge den Ablauf "von hinten" aufzäumt, ist sonst für Fehlerbeschreibungen hier eher unüblich.

Aber ich kenne das auch anderen Beispielen, die schon mal auf meinem Schreibtisch gelandet sind. Ohne Kenner kann man die direkt übersetzten Originaltext glatt falsch verstehen ... bzw. muss sie genau lesen und auslegen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel
It's hard to build a bridge across a river, but easy to cross the bridge once someone else has built it. And while you're trying to build the bridge, it's helpful to be able to fly.

schillrich.de

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5540
Re: Progress MS-04 - (Nr.434) - Sojus-U
« Antwort #129 am: 11. Januar 2017, 22:54:36 »
Hallo,

ich habe die Meldung von der Havarie-Kommission auch gelesen, es ist ein typisches Statement ...
 

Dazu zum Triebwerk:
 РД-0110 (11Д55)   RD-0110 )*  (11D55)
(nach Chrunitschew und Wikipedia ru)
Das 4-düsige Triebwerk der 3. (oder I) Stufe   

Hier als Ausstellungsstück des Museum
  für Kosmonautik und Raketentechnik
      auf der Peter-Pauls-Festung
          St. Peterburg Russland

Bild: St.Petersburg / Wikipedia


Zum Triebwerk RD-0110 gehört alles was man auf dem Bild sieht, auch die 4 Steuertriebwerksdüsen mit ihrer Steuerung (grün).
Die Turbopumpe ist mittig (über dem Schild) zu sehen. Sie ist mit ihrer sehr hohen Drehzahl besonders sorgfältig nach den Unterlagen zu bauen und zu erproben.
Für die Absicherung der weiteren Starts sehe ich zwei infrage kommende Komplexe, Technik und Ökonomie.
Technik:
 -Entwicklungsstand:
    - die Raketenstufe ist nicht neu, sondern hat einige Flüge hinter sich - ist aber immer ein Unikat
      deren Herstellung immer gleich sein muss. Änderungen im Fertigungsablauf einschließlich der
      notwendigen Kontrollen sowie 4-Augen-Prinzip und dokumentierter Fertigung sind contraproduktiv
    - zu diesem Teil gehört auch die digitale Sicherheit von Steuerung und Kommunikation

 - Fertigung:
  - das Triebwerk wird in Woronesh hergestellt - dort gibt es genügend Erfahrung. Doch nun kommt
    das ABER. Wenn diese Erfahrung mit den "Alten" geht, geht auch alles was in den Köpfen der "Alten"
    steckte mit weg,  und "Junge" kommen nicht sofort auf diesen Erfahrungsstand, ja sie haben eigene
    Ideen, die sie verwirklichen und sich damit beweisen wollen. ... und dann kommt der Satz: " Aber
    ich dachte, ..." Dazu gibt im Deutschen den Ausspruch: "Denkste!"
  - Neue Materialien sind viel besser als das alte Zeug. Mag sein, doch in den alten Materialien und
    Teilen stecht etwas, was man auf den ersten Moment nicht sieht, nähmlich Zeit. Zeit, die für die
    Erreichung einer ganz bestimmten Qualität gebraucht wurde, bis dieses Material oder Teil für den
    Verwendungszweck qualifiziert war. Das sieht man einer Scheibe, Schraube oder Strebe nicht mehr
    an. Da gibts doch was Besseres, Neueres...

Ökonomie:
  - Wir müssen kostengünstiger produzieren, möglichst gestern, und ihr wisst alle, überall steigen die
    Preise. Dazu muss man jedoch langfristig vorbauen ... aber Geld ist nur für die Produktion da ...
    Doch genau so entstehen Scheinlösungen mit Qualitätsmängeln
    Auch müssen doch nicht die vielen teuren Qualitätsprüfungen durch so viele Mitarbeiter sein. Es soll
    aber ein 100% funtionierendes Erzeugnis herauskommen.

Der letzte Satz aus dem Statement hört sich zwar nüchtern an, sollte aber als wesentlich tiefgreifender verstanden werden:
Es wird kurzfristig ein Plan von vorrangigen Maßnahmen in den Unternehmen
und Organisationen der Raketen- und Raumfahrtindustrie vorgestellt werden um
für "Progress MS-05" einen sicheren Start des Frachtschiffs zu gewährleisten
.  (Quelle: Roskosmos)

Gruß, HausD
)* edit nach Hinweis von Wilga35 Danke!
« Letzte Änderung: 12. Januar 2017, 10:50:57 von HausD »

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Re: Progress MS-04 - (Nr.434) - Sojus-U
« Antwort #130 am: 12. Januar 2017, 07:42:02 »
Zu "Fremdkörpern":
Man hat schon vor längerer Zeit vor den Förderpumpen Siebe eingebaut,
die das "Eindringen" von Fremdkörpern verhindern (sollen).
Stolzer Träger einer roten Mainelke, einer Raumcon-Verwarnung und anderer hoher Auszeichnungen...

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3251
Re: Progress MS-04 - (Nr.434) - Sojus-U
« Antwort #131 am: 12. Januar 2017, 07:48:20 »
... Auch dass die Reihenfolge den Ablauf "von hinten" aufzäumt, ist sonst für Fehlerbeschreibungen hier eher unüblich.

Dazu der 1. Satz des Beitrages von Gerhard Kowalski:
"Die Ursache für den Absturz des russischen Frachtraumschiffes Progress MS-04  am 1. Dezember ist auf dessen nicht ordnungsgemäße Abtrennung von der dritten Raketenstufe zurückzuführen."
(und da haben sie recht)
Als 2. Satz kommt die mögliche Ursache der Trennung...
(Diese "Reihenfolge" kommt nicht von GK, sondern steht so im Bericht...)

http://www.gerhardkowalski.com/?p=13422
Stolzer Träger einer roten Mainelke, einer Raumcon-Verwarnung und anderer hoher Auszeichnungen...

Online Schillrich

  • Global Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 16962
Re: Progress MS-04 - (Nr.434) - Sojus-U
« Antwort #132 am: 12. Januar 2017, 09:16:14 »
Na das meine ich ja: liest sich ungewöhnlich "so herum". Ich kenne abschließende Fehleranalysen so: Beginn bei der Ursache (Turbopumpe) und dann Fortpflanzung mit allen Auswirkungen (Tank und Nutzlasttrennung).
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel
It's hard to build a bridge across a river, but easy to cross the bridge once someone else has built it. And while you're trying to build the bridge, it's helpful to be able to fly.

schillrich.de

Offline bluemchen

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 223
Re: Progress MS-04 - (Nr.434) - Sojus-U
« Antwort #133 am: 12. Januar 2017, 11:50:59 »
Na das meine ich ja: liest sich ungewöhnlich "so herum". Ich kenne abschließende Fehleranalysen so: Beginn bei der Ursache (Turbopumpe) und dann Fortpflanzung mit allen Auswirkungen (Tank und Nutzlasttrennung).
Mit dieser Lokalisation auf das "11 D 55" verändert sich doch die gesamte Konstellation. Die Ursprungsvermutung im Orbitalkomplex selbst sollte damit hinfällig sein und der Focus liegt wieder auf dem Träger. Wenn, ist das eine bittere Erkenntnis, die man sicherlich überhaupt nicht wollte.
Über alle Folgestarts mit dieser Stufe kann man spekulieren, Qualitätssicherung ist ein langer Prozess.
Wie es scheint, wird MS-05 wohl verschoben in Richtung 21. Februar. Erkenntnisse zur Telemetrieproblematik sind ja nach wie vor offen. Bleibt zu hoffen, daß mit der Nasa ein Ansatz gefunden werden kann.
# # #
R.

Tags: