Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

10. Dezember 2018, 01:44:56
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Sojus-FG (Nr.740), Sojus MS-10, Baikonur 1/5, 10:40MESZ: 11. Oktober 2018

Autor Thema: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG  (Gelesen 58163 mal)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1350
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #200 am: 11. Oktober 2018, 23:22:13 »

So, wie ich die bisherigen Informationen über den Fehlstart der Sojus-FG verstehe, gab es ein Problem bei der Trennung der Außenblöcke (B,W,G,D) von der zentralen zweiten Stufe (Block-A). Daraufhin wurde automatisch das Kommando AWD (Havarieabschaltung der Triebwerke) gegeben und gleichzeitig der automatische Befehl zur Trennung des Sojus-Raumschiffes von der Rakete gegeben. Da zu diesem Zeitpunkt die Rettungsrakete SAS bereits abgeworfen war, erfolgte die Trennung des Schiffes von der Rakete durch Feststoffmotoren RDG an der Außenhaut der Nutzlastverkleidung (siehe Zeichnung). An der Rakete verblieb die Gerätesektion des Schiffes. Danach wurde die Nutzlastverkleidung aufgetrennt und die Orbitalsektion des Raumschiffes abgeworfen. Die nun freie Kapsel konnte nach der üblichen Prozedur landen. Alle Vorgänge vollautomatisch, ohne Kommandos der Besatzung. Wobei der Kommandant wahrscheinlich per Hand in der Sojus den Modus "Ballistischer Abstieg" auf Befehl des Kontrollzentrums aktiviert hat.
Soweit der bisherigen Stand der Informationen nach meinem Kenntnisstand.


normale Trennung der Außenblöcken (oben)
Trennung der Außenblöcke bei Sojus MS-10 (unten)
Quelle:
https://twitter.com/DutraWeather/status/1050353665817612289

Offline Siliziumdioxid

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 229
  • Wir
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #201 am: 12. Oktober 2018, 00:04:13 »
Hallo,
Ich finde, die Rettung aus 50? Km Höhe auf einer Rakete reitend ist schon ein sehr großer Erfolg...
Trotz des Fehlstarts meine besten Glückwünsche!
Grüße und GA
SiO²
Alles ist eins und eins ist Alles - Wir sind Quarks - Atome - Sternenstaub - Meteoriten - die Erde - Leben - System - Galaxien - Cluster - Universum - Alles, Es und Wir erschafft sich selber. Gemeinsam. Und dürfen es dann in aller Pracht bewundern - zum Genießen bleibt keine Zeit...

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13115
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #202 am: 12. Oktober 2018, 01:35:09 »
Jetzt wird erstmal der Fehler analysiert.
Solange können wir hier höchstens spekulieren.
Oder den Starttag nochmal durch Bill Ingalls Objektiv betrachten:

Sojus MS-10 - Start
Nick Hague auf dem Weg zur startbereiten Sojus
Begleitet vom NASA Direktor für bemannte Raumfahrt William Gerstenmaier
und NASA Administrator Jim Bridenstine:


Nick Hague und Alexej Owtschinin beim Einstieg in die startbereite Sojus:



Start:







Langzeit-Belichtung (2 Minuten):




Langzeit-Belichtung (150 Sekunden):


Dann die Abtrennung der Booster von Block Be, Block We, Block De und Block Ge:



Nochmal eine Ausschnittsvergrößerung des letzten Fotos:

Alle Fotos in diesem Beitrag:   Photo Credit: NASA/Bill Ingalls
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. November 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13115
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #203 am: 12. Oktober 2018, 01:42:18 »
Enttäuschung nach der Notlandung
 
Nick Hague und NASA Chef Jim Bridenstine:


Alexej Owtschinin und der russisch-orthodoxe Prister Vater Sergej:
Photo Credit: NASA/Bill Ingalls
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. November 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline ragger65

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #204 am: 12. Oktober 2018, 03:01:19 »
Ich finde, die Rettung aus 50? Km Höhe auf einer Rakete reitend ist schon ein sehr großer Erfolg...
Trotz des Fehlstarts meine besten Glückwünsche!

Volle Zustimmung. Realistischerweise muss man wohl in der Raumfahrt auch bei einem zuverlässigen System größenordnungsmäßig mit einem Versager pro 100 Einsätzen rechnen. Da ist es auf jeden Fall ein Erfolg, wenn das Rettungssystem so gut arbeitet.

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 134
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #205 am: 12. Oktober 2018, 08:26:04 »
Glück im Unglück.
Fassen wir mal zusammen was wir bisher wissen (oder wissen zu glauben).

Das SAS wurde unmittelbar vor dem Unglück ordnungsgemäß abgetrennt. Anschließend wurden die Außenblöcke abgetrennt.
Beim Trennen der Außenblöcke gab es Propleme mit der Pyrotechnik eines Außenblocks. Das bewirkte, dass der Block nicht wie geplant nach Außen vom Zentralblock weggedrückt wurde. Dieser rammte daraufhin den Zentralblock. Dieser wurde dabei vermutlich zerstört. Hinweise liefern die vermutliche Sauerstoffentladung (Wolke). Anschließend wurde das Rettungssystem aktiviert und die Kapsel mit Pyros an der Kapselschutzhülle von der Rakete weggezogen.
Anschließend die Notlandung.

Hab ich was vergessen?

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 652
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #206 am: 12. Oktober 2018, 08:38:37 »
Es war der 65. Einsatz einer Sojus-FG.
Sie wurde am 20.05.2001 zum ersten Mal eingesetzt.
Gestern gab es den ersten Fehlstart einer Sojus-FG, also bisher ein zuverlässiger Träger.

Offline Wilga35

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 592
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #207 am: 12. Oktober 2018, 09:00:35 »


... Da zu diesem Zeitpunkt die Rettungsrakete SAS bereits abgeworfen war, erfolgte die Trennung des Schiffes von der Rakete durch Feststoffmotoren RDG an der Außenhaut der Nutzlastverkleidung (siehe Zeichnung)...

@wernher66,
danke für diese interessanten Infos. Dass sich zusätzlich zum SAS-System in der Fairing diese RDGs befinden, und dass diese ebenfalls zur Notfallrettung verwendet werden können, war mir bisher nicht bekannt. Man kann die Öffnungen ja auf zahlreichen Fotos erkennen, mir war allerdings nicht klar, welchem Zweck sie dienen.
Ich habe mir mal ältere Fotos von Sojus-Raketen angesehen, da sind diese Triebwerksöffnungen in der Fairing bereits ab den Sojus-T-Starts der 1980er Jahre erkennbar. Nur bei den Starts der 7K-OK- und 7K-T-Kapseln gab es diese Triebwerke in der Fairing offenbar noch nicht. Demzufolge lief der Startabbruch von Sojus-18-1 ("Anomalie des 5. April 1975") damals noch nach einem anderen Szenario ab.
Auch in der folgenden Grafik verschiedener SAS-Versionen sind die RDGs bei den drei rechten Modellen gut sichtbar dargestellt:



Grafik: https://www.kosmonavtika.com/vaisseaux/soyouz/tech/sas/sas.html

Auf dieser Website gibt es weitere interessante Infos zum Sojus-Havarierettungssystem, allerdings in französischer Sprache.
Der Fall Skripal und kein Ende! Und die naheliegende Frage: Cui Bono? Wem nützt es?

Offline Kelvin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 728
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #208 am: 12. Oktober 2018, 09:06:19 »
Beim Trennen der Außenblöcke gab es Propleme mit der Pyrotechnik eines Außenblocks. Das bewirkte, dass der Block nicht wie geplant nach Außen vom Zentralblock weggedrückt wurde. Dieser rammte daraufhin den Zentralblock.

Nur eine Detail - ich halte es für wahrscheinlicher, daß sich der Block nicht vollständig wie vorgesehen lösen konnte und schließlich an der Stelle "abgerissen" wurde. Die mehrfachen Rüttler in der Kapsel (also wenn das Video nicht "stottert") liefen m.M.n. quer zur Flugrichtung, als ob am anderen Ende der Rakete etwas "seitlich zerren" würde. Das "Rammen" eines bereits losen Boosters würde meiner Meinung nach nur aus einen einzigen kurzen Schlag bestehen.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2846
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #209 am: 12. Oktober 2018, 09:20:13 »
^ dann ist es gut dass zum einen wohl nur Sauerstoff aus der Hauptstufe ausgetreten ist und sie nicht komplett explodiert ist. Und dass es zum anderen geklappt hatte die Tiebwerke abzuschalten, so dass diese kleinen Feststoffmotoren an der Nutzlastverkleidung die Kapsel schnell genug von der Stufe wegtragen konnte.

Ariane 42L

  • Gast
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #210 am: 12. Oktober 2018, 09:29:58 »


https://www.youtube.com/watch?v=i8ld8aYtZO8&t=120]

In den Video bei der Laufzeit 39 bis 43 sekunden befindet sich der Träger noch auf der Startrampe, die Triebwerke werden gezündet, der Träger fang an zu schwanken, beim Abheben fast kein schwanken mehr zu sehen, nach den Abheben erneut leichtes schwanken, bei 48 bis 51 sekunden, ist dies normal?

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3819
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #211 am: 12. Oktober 2018, 09:44:15 »
Dieses, wie von wernher66 beschriebene, Rettungssystem bringt mit 4 Feststoffmotoren die Nutzlastverkleidung mit Orbitalteil und Kommandokapsel
innerhalb von 2 Sekunden in eine Entfernung von 125 Metern. In der Regel herrschen dabei für 2 bis 4 Sekunden 13 g - also doch ein ganz schöner Ruck...

Quelle:
https://ria.ru/space/20181011/1530487414.html
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3819
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #212 am: 12. Oktober 2018, 09:47:58 »
Ich habe den Start mit einer mehr oder minder guten LTE-Verbindung im WoMo an der Elbe verfolgt.
Die "andere" Wolke bei der Trennung der ersten Stufe viel mir sofort auf - und kurz danach hörte man auch (m.M.) das "Peilsenderpiepen" der Kapsel, was man sonst nur bei der Landung hört...
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1627
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #213 am: 12. Oktober 2018, 09:51:52 »
Der Leiter der russischen Raumfahrtbehörde sagte dass die beiden Raumfahrer des Sojus MS-10 Fluges im Frühjahr nächsten Jahres erneut einen "provisorischen" Flug zur ISS unternehmen werden. Die Übersetzung provisorisch (Google) erschließt sich mir nicht. Vielleicht hat jemand eine bessere Übersetzung?

https://www.reuters.com/article/us-space-launch-russia/rocket-failure-astronauts-will-go-back-into-space-russian-official-idUSKCN1MM0OK
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3819
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #214 am: 12. Oktober 2018, 09:52:15 »
ROGOSIN auf Twitter:
"Die Jungs werden fliegen. Wir planen ihren Flug im Frühjahr nächsten Jahres."

https://twitter.com/Rogozin/status/1050637890391162881

Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1508
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #215 am: 12. Oktober 2018, 10:30:39 »
ROGOSIN auf Twitter:
"Die Jungs werden fliegen. Wir planen ihren Flug im Frühjahr nächsten Jahres."

https://twitter.com/Rogozin/status/1050637890391162881
Das 'provisional', also vorläufig, bezieht sich wohl auf das avisierte Startdatum im Frühjahr nächsten Jahres. Je nach Ergebnis der Untersuchungskommission wird die ISS-Planung aktualisiert werden müssen, und erst dann weiß man es genauer.
Startet Sojus MS-11 mit der vorgesehenen crew im Dezember 2018, und danach MS-11-02, oder wie der zweite Startversuch heißen wird, mit Hague und Owtschinin im Frühjahr 2019, oder umgekehrt ?

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1145
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #216 am: 12. Oktober 2018, 11:31:26 »
... . Dass sich zusätzlich zum SAS-System in der Fairing diese RDGs befinden, und dass diese ebenfalls zur Notfallrettung verwendet werden können, war mir bisher nicht bekannt. ...


Mir bislang auch nicht.     ???
Ganz großes Stirn runzeln...

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1145
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #217 am: 12. Oktober 2018, 11:37:34 »
Ich suche immer noch eine Grafik, wo genau gezeigt wird, wie die Stufung abläuft.
* Öffnung der unteren Halterung
* Weg drücken der Booster von der Mittelstufe im unteren Bereich durch kleine Raketensätze
* Trennung vom Mittelblock an der Spitze der Booster

Hier muss was schief gegangen sein. Ich weis blos nicht ob ich diese Grafik in einem Buch oder im Netz gesehen habe.

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3819
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #218 am: 12. Oktober 2018, 12:15:56 »
Eine der Folgen:
Der für den 15. November geplante Ausstieg zur Untersuchung "Loch MS-09" ist vorerst abgesagt.
Dabei sollte am Orbitalteil das Meteoritenschutzschild im Bereich des Loches entfernt werden, um die Stelle auch "von der anderen Seite" zu untersuchen.

(Ich hoffe, dass jetzt kein Kaffeesatzlesen einsetzt...)

Ob es zu dieser Untersuchung überhaupt noch kommt ist fraglich. Die "Lebensdauer" der MS-09 ist begrenzt. Schuld daran sind nicht etwa die Akkus oder ein anderes technisches Teil, sonder das für die Lageregelung der Kommandokapsel verwendete Wasserstoffperoxid, das sich selbst zersetzt...

 
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1145
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #219 am: 12. Oktober 2018, 13:03:54 »
interessante Fotostrecke.....
sojus-notlandung Bange Minuten
http://www.spiegel.de/fotostrecke/sojus-notlandung-bange-minuten-fotostrecke-164401-2.html

Ich meine speziell die Landekapsel.
Die Schutzummantelung ist komplett weg. Die Kapsel wird bei der Landung bestimmt nicht solchen hohen Temperaturen ausgesetzt sein, wie beim normalen Wiedereintritt.


Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3819
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #220 am: 12. Oktober 2018, 13:17:55 »
Ja - dieser "Thermalschutz" ist ja "textil" und wird bestimmt weggerissen.
Ansonsten sieht die Kapsel doch gut aus - also "wiederverwendungsfähig" ... ;)

Auf TS sehe ich mir oft die Kommentare an. Zu
https://www.tagesschau.de/ausland/sojus-155.html
"Astro-Alex" begeistert von "Sojus"-Technik
schreibt eine gewisse "Demokratieschützerin":
https://meta.tagesschau.de/id/138692/nach-raketen-fehlstart-astro-alex-begeistert-von-sojus-technik
Am 12. Oktober 2018 um 11:13 von Demokratieschue...
Auch ich bin froh dass es diesen Astronauten gut geht
Zuerst mal bin ich auch froh, dass diese Astronauten sicher notlanden konnten und es denen gut geht wie ich lese.
https://www.tagesschau.de/ausland/sojus-155.html
"Bin froh, dass es unseren Freunden gut geht", twitterte "Astro-Alex".
Und ich kann die Sorge sehr gut verstehen!
https://www.tagesschau.de/ausland/sojus-155.html
Nach dem Fehlstart einer "Sojus"-Rakete gab es auch auf der Internationalen Raumstation ISS bange Momente. Von dort aus verfolgte Kommandant Alexander Gerst das Geschehen. Dann aber herrschte Erleichterung, als klar wurde, dass die Notlandung geglückt war.
Aber in einem Punkt was diese Sojus-Technologie angeht, bin ich anderer Meinung als unser Astro-Alex:
https://www.tagesschau.de/ausland/sojus-155.html
Es habe sich wieder gezeigt, wie großartig die "Sojus" sei, schrieb er weiter.
Nein, dass ist sie genau nicht! Diese Sojus-Kapseln sind fliegender Schrott und sonst nichts, Alex!
Und - wer hat Schuld? - Russland

Offline Andi Wuestner

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 82
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #221 am: 12. Oktober 2018, 13:33:04 »
Textil sind an dem mehrlagigen Thermalschutz nur die obere und die untere Schicht. Ich bin eigentlich immer davon ausgegangen, dass die Kommandokapsel bereits bei der Trennung des Raumschiffs in seine drei Bestandteile aus der thermischen Isolation "schlüpft". Im Gegensatz zu den Wostok-Kapseln sind mir von den Sojus-Kapseln jedenfalls keine Aufnahmen mit irgendwelchen Resten der thermischen Isolation in Erinnerung.

Die Sojus als "Schrott" zu bezeichnen - so weit würde ich mich nicht aus dem Fenster lehnen.

Andi

Offline FlyRider

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 239
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #222 am: 12. Oktober 2018, 13:50:07 »
Ich finde seine Analyse durchaus zutreffend. Die Sojus hat - trotz des aktuellen Fehlschlages - eine beeindruckende Erfolgsbilanz vorzuweisen. Relativ einfache Technik, die ihren Zweck erfüllt. Warum bitte soll das Schrott sein?

Offline siran

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 241
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #223 am: 12. Oktober 2018, 13:51:30 »
Auch wenn die Sojustechnik vielleicht nicht der letzte technische Stand ist,obwohl,sie wurde ja ständig weiterentwickelt, glaube ich nicht,dass die Amerikaner sich in "Schrott" setzen würden. Diese Äußerung finde ich gelinde gesagt überheblich,abwertend. Ohne den "Schrott" hätte man die ISS schon vor Jahren aufgeben können.

Mit kosmischen Grüßen,Siran

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1627
Re: Sojus MS-10 - (Nr.740) - Sojus-FG
« Antwort #224 am: 12. Oktober 2018, 14:10:54 »
Auch wenn die Sojustechnik vielleicht nicht der letzte technische Stand ist,obwohl,sie wurde ja ständig weiterentwickelt, glaube ich nicht,dass die Amerikaner sich in "Schrott" setzen würden. Diese Äußerung finde ich gelinde gesagt überheblich,abwertend. Ohne den "Schrott" hätte man die ISS schon vor Jahren aufgeben können.

Mit kosmischen Grüßen,Siran

Dem ist nichts hinzuzufügen. Man kann es höchstens unterstreichen.
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Tags: