Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

17. Oktober 2017, 11:44:04
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: DLR  (Gelesen 86428 mal)

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1036
  • DON'T PANIC - 42
Re: DLR
« Antwort #375 am: 15. September 2017, 19:56:41 »
In Ergänzung zur ESA-Diskussion:

Das DLR hat den Traumjob schlechthin zu vergeben: Analysen zur deutschen Raumfahrt-Industriepolitik.

Leider nur als Studentische Tätigkeit...

http://www.dlr.de/dlr/jobs/desktopdefault.aspx/tabid-10596/1003_read-24032/

Für einen 40 h Fulltimejob gibt es wahrscheinlich nicht genug deutsche Raumfahrt-Industriepolitik.  ;) >:( :(

Wieso denn nicht?

Mein Kommentar sollte in erster Linie andeuten, dass es für meinen Geschmack generell zu wenig deutsche Raumfahrtpolitik (die man mitbekommt) gibt.

(vgl.:

DLUAAAR
Deutsche Zentrum für Luft und alles andere außer Raumfahrt?

)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17385
Re: DLR
« Antwort #376 am: 15. September 2017, 20:03:51 »
Da kommt jetzt aber Einiges durcheinander...

Das DLR als Gemischtwarenladen ist kein alleiniger Proxy für die Politik. Raumfahrt ist im DLR auch nicht kleiner geworden, es kamen nur neue Themen hinzu. Offenbar hält man das DLR in Politik für einen passenden Träger der technologischen Forschung für Gesellschaft und Industrie.
Und wenn deutsche Raumfahrt etwas politisches ist ... dann Industriepolitik ... immer am Bedarf ausgerichtet, nie zum Selbstzweck, nur nicht zu abgehoben.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel
It's hard to build a bridge across a river, but easy to cross the bridge once someone else has built it. And while you're trying to build the bridge, it's helpful to be able to fly.

schillrich.de

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4562
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #377 am: 15. September 2017, 21:52:55 »
Hm, diese Sichtweise im aktuellen DLR-Magazin widerzuerkennen, fällt mir etwas schwer, obwohl es gerade das wohl beschreiben soll. Da ist von "auch jenseits der Raumfahrt..." die Rede. Das hinterläßt den Eindruck, wir nennen es Raumfahrt, wollen aber was anderes.

Digitalisierung ist sicher nicht verkehrt, obwohl wahrscheinlich keiner so recht weiß, was damit gemeint ist (oder auch nicht).

Wo wir gerade beim Thema sind, schade, dass es das DLR-Magazin scheinbar nur noch gedruckt oder online aber nicht mehr als pdf-Download gibt.

http://www.dlr.de/dlr/desktopdefault.aspx/tabid-10081/151_read-24019#/gallery/28212

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18773
  • SpaceX-Optimist
Re: DLR
« Antwort #378 am: 03. Oktober 2017, 10:09:13 »
Das DLR hat Angst vor Industriespionage aus den USA und hat einen Teil der Router durch einen deutschen Hersteller ausgetauscht:
https://www.golem.de/news/cisco-und-lancom-wenn-spionagepanik-auf-industriepolitik-trifft-1710-130368.html

Ein anderer Grund scheint der schlechte Support zu sein.
It is difficult to get a man to understand something, when his salary depends on his not understanding it.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4562
  • Real-Optimist
Re: DLR
« Antwort #379 am: 12. Oktober 2017, 20:55:36 »
Bundeswehr und DLR stellen nächsten Montag in Koblenz das geplante Weltraumüberwachungssystem GESTRA (German Experimental Surveillance and Tracking Radar) vor. Es soll im Herbst 2018 in Betrieb gehen und Objekte in 300-3000 km Höhe erfassen können.

https://www.fhr.fraunhofer.de/de/geschaeftsfelder/weltraum/weltraumueberwachung-mit-gestra.html

Tags: dlr