Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

12. Dezember 2017, 16:49:49
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Russische Raumfahrt  (Gelesen 795157 mal)

Offline jakda

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3520
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4000 am: 17. September 2017, 11:21:14 »
OneWeb schein weitere Trägerstarts bei den Russen zu kaufen...
Für 2019 stehen jetzt 12 Starts, für 2020 weitere 2 im Kalender.
Und - wer hat Schuld? - Putin

Offline Steffen

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 639
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4001 am: 22. September 2017, 15:38:47 »
Hallo

als Termin für den Start von Nauka wird jetzt der Februar 2019 angepeilt, das ist aber noch unsicher.

Anatoly Zak beschreibt auf seiner Webseite das Drama mit den verschmutzten Tanks sowie mit anschaulichen Abbildungen die ins Auge gefassten Reparaturoptionen:
http://www.russianspaceweb.com/iss-fgb2-mlm-2017.html#0921

sowie auch die Vorgehensweise bei der Reparatur/Reinigung der Tanks:
http://www.russianspaceweb.com/iss-fgb2-mlm-tanks.html#2017_09
(Es ist ganz interessant, bei der Gelegenheit mal zu sehen, wie so ein Tank funktioniert.)

Zak's Artikel enden mit: (To be continued)  ::)

viele Grüße
Steffen

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1175
  • DON'T PANIC - 42
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4002 am: 10. Oktober 2017, 08:00:45 »
Hallo,

die Russen hatten im Kalten Krieg Pläne eine Atombombe auf dem Mond zu zünden.  ??? :-X

Geheimpapiere entdeckt - Sowjet-Plan: Atombombe auf Mond zünden (n-tv.de)

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline max-q

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 196
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4003 am: 10. Oktober 2017, 09:08:10 »
Hallo,

die Russen hatten im Kalten Krieg Pläne eine Atombombe auf dem Mond zu zünden.  ??? :-X

Geheimpapiere entdeckt - Sowjet-Plan: Atombombe auf Mond zünden (n-tv.de)

Gruß

Mario

Dr. Matthias Uhl, ein durchaus von mir geschätzter Historiker (der zudem aus meiner Heimatstadt stammt), mag die entsprechenden Dokumente in einem russischen Archiv "entdeckt" haben. Bekannt sind die Pläne aber schon seit Jahrzehnten. Und die USA haben in den 50ern mehr oder weniger laut ebenfalls über eine solche irre Machtdemonstration nachgedacht (Quelle z.B. https://de.wikipedia.org/wiki/Projekt_A119).
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6433
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4004 am: 10. Oktober 2017, 14:00:20 »
A-119
... die Russen hatten im Kalten Krieg Pläne eine Atombombe auf dem Mond zu zünden.  (n-tv.de)
s. auch hier: https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=149.msg403951#msg403951 und https://de.wikipedia.org/wiki/Projekt_A119
Schau mer mal...

Offline dksk

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 578
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4005 am: 10. Oktober 2017, 19:39:40 »
Ich habe mich mit meinem Arbeitskollegen über diese Meldung zu den vermeintlich neu entdecken Geheimpapieren unterhalten. Auch er hatte schon vor Jahr(zehnten) davon gehört. Insbesondere war noch erinnerlich: der Umstand, dass es zu keiner klassichen Atompilzbildung kommen würde, womit die Sichbarkeit und Wahrnehmabarkeit einer solchen Machtdemonstration so stark minimiert ist, dass der Effekt quasi verpufft.

Zum Ende des Gesprächs enstpannte sich folgender Dialog:

Nun, was würde Lenin dazu sagen?
Lenin würde sagen: die Wahrheit ist immer konkret!
Und was heißt das im Falle der "neuentdeckten Geheimpapiere?
Das heißt: in der Sowjetunion gab es schon damals Papier!

dksk

Online HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6433
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4006 am: 10. Oktober 2017, 20:19:18 »
Zitat aus https://de.wikipedia.org/wiki/Projekt_A119

Im Februar 1957 hatte Edward Teller, der sogenannte „Vater der Wasserstoffbombe“, die Detonation mehrerer Bomben auf und über der Oberfläche des Mondes vorgeschlagen, um die Effekte solcher Explosionen bei geringer Schwerkraft analysieren zu können.

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 841
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4007 am: 11. Oktober 2017, 08:34:45 »
OneWeb schein weitere Trägerstarts bei den Russen zu kaufen...
Für 2019 stehen jetzt 12 Starts, für 2020 weitere 2 im Kalender.
Wieviele Sojus-Starts stehen dann für OneWeb im Insgesamten in den Büchern? Weil sie wollen ja afair schon nächstes Jahr im 21-Tage-Rhytmus starten...

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4474
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4008 am: 11. Oktober 2017, 09:11:20 »
Wieviele Sojus-Starts stehen dann für OneWeb im Insgesamten in den Büchern? Weil sie wollen ja afair schon nächstes Jahr im 21-Tage-Rhytmus starten...

OneWeb hat insgesamt 21 Soyuz Starts gebucht, ausserdem noch 39 auf LauncherOne, sowie 3 auf Ariane 6.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1707
  • EmDrive-Optimist
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4009 am: 11. Oktober 2017, 09:37:55 »
Die letzteren drei Starts sind jedoch nicht fest, sondern nur als Option gebucht.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 841
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4010 am: 11. Oktober 2017, 11:02:33 »
Wieviele Sojus-Starts stehen dann für OneWeb im Insgesamten in den Büchern? Weil sie wollen ja afair schon nächstes Jahr im 21-Tage-Rhytmus starten...

OneWeb hat insgesamt 21 Soyuz Starts gebucht, ausserdem noch 39 auf LauncherOne, sowie 3 auf Ariane 6.
Ja schon, die 21 Sojus-Starts sind so seit 2016 bekannt, woher kommen dann die weiteren gekauften Trägerstarts, von denen Jakda sprach?

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18982
  • SpaceX-Optimist
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4011 am: 11. Oktober 2017, 13:37:19 »
Wieviele Sojus-Starts stehen dann für OneWeb im Insgesamten in den Büchern? Weil sie wollen ja afair schon nächstes Jahr im 21-Tage-Rhytmus starten...

OneWeb hat insgesamt 21 Soyuz Starts gebucht, ausserdem noch 39 auf LauncherOne, sowie 3 auf Ariane 6.

New Glenn wurde auch gebucht.
It is difficult to get a man to understand something, when his salary depends on his not understanding it.

Offline Progress100

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 38
Re: Russische Raumfahrt
« Antwort #4012 am: 07. Dezember 2017, 21:05:59 »
Nachdem der Start von Kanopus No. 3 und 4 auf Frühjahr 2018 verschoben wurde, gibt das NK-Forum weitere Verschiebungen bekannt:
Blagovest 12L von Anfang Februar auf ca. Mitte März 2018
Kosmos xxxx (EMKA) mit Sojus 2.1w verschoben vom 27.12.17 ins Jahr 2018 (ohne konkreten Termin)

Tags: