Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 6

18. August 2019, 12:11:14
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Enthüllung SpaceShipTwo VSS Enterprise: 08. Dezember 2009
  • Absturz von SpaceShipTwo VSS Enterprise: 31. Oktober 2014
  • RollOut SpaceShipTwo VSS Unity: 19. Februar 2016

Autor Thema: Virgin Galactic & Virgin Orbit  (Gelesen 319924 mal)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #1375 am: 06. Juni 2019, 18:17:05 »
Virgin Orbit ist am 04. Juni, sowie heute neue Partnerschaften mit dem UK Cornwell Spaceport sowie der japanischen Fluggesellschaft ANA eingegangen.
Damit möchte man Starts von britischen sowie japanischen Hoheitsgebieten ermöglichen.

Quelle: https://twitter.com/Virgin_Orbit/status/1136616109321412608
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2693
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #1376 am: 07. Juni 2019, 15:56:08 »
Sehr bitter für Virgin Orbit und ihren LauncherOne:

Zitat
Virgin Orbit verklagt OneWeb, weil es sich geweigert hat, eine Terminierungsgebühr für die Annullierung aller bis auf die ersten vier der 39 von Virgin Orbit im Jahr 2015 angeordneten Starts zu entrichten, um Lücken in der geplanten Konstellation von mindestens 648 Breitband-Satelliten zu schließen.

Quelle: https://spacenews.com/virgin-orbit-takes-oneweb-to-court-over-canceled-launch-contract/

Interessanter Weise wurde das Startdatum der OneWeb-Satelliten von OneWeb und nicht von Virgin Orbit nach hinten verschoben. Hat hier eventuell OneWeb massive finanzielle/technische Probleme?  ???
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline cullyn

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #1377 am: 11. Juni 2019, 12:02:31 »
Interessanter Weise wurde das Startdatum der OneWeb-Satelliten von OneWeb und nicht von Virgin Orbit nach hinten verschoben. Hat hier eventuell OneWeb massive finanzielle/technische Probleme?  ???

Das gehört evtl nicht ganz hierher aber lese doch nochmal den Artikel den du zitierst ganz exakt bezüglich der Jahreszahlen. Es handelt sich laut Artikel dabei um einen Vertrag aus dem Jahr 2015 zum Start im Jahr 2017 und 2018.  Ich glaube zwar dass schon 2015 klar war, das 2017 keiner der beiden Vertragsparteien lieferfähig ist aber grundsätzlich waren damals beide Parteien bestimmt der Meinung noch vor 2020 mit LauncherOne zu arbeiten um kleinere Starts für OneWeb durchzuführen.

Jetzt stellt sich die Frage ob heute Virgin lieferfähig wäre für eine definierte Zahl an Starts und ab wann OneWeb dafür echt Bedarf hat. OneWeb hat schon 2015 einen Vertrag mit Arianespace geschlossen, die große Menge der Sats die man initial benötigt zu starten.
Virgin Galactics hätte 39 Starts von jeweils 1-3 Sats pro Start dazu steuern sollen.
Die spannende Frage ist welche Intention hinter dem ursprünglichen Vertrag steckte. Man redete davon, dass für unter 10M ein einzelner OneWeb Sat ins All kommt, während bei Arianespace locker die 10-Fache Summe pro Start ansteht, dafür aber bis zu 32 Sats pro Start dabei sind. Es ging also entweder um "Loadbalaning", oder zum füllen kleiner Lücken.



Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2575
  • DON'T PANIC - 42
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #1378 am: 09. Juli 2019, 09:24:21 »
Hallo,

bei n-tv.de steht in den Börsennews das der Milliardär Richard Branson seine Weltraumfirma Virgin Galactic an die Börse bringen will.

Bericht von 09:09 Uhr

Gruß

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Teetasse

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #1379 am: 09. Juli 2019, 11:54:43 »
Hallo,

bei n-tv.de steht in den Börsennews das der Milliardär Richard Branson seine Weltraumfirma Virgin Galactic an die Börse bringen will.

Bericht von 09:09 Uhr

Gruß

Mario

Das wird der Untergang werden!

Klar sind auch andere Luft und Raumfahrt Unternehmen an der Börse. Aber keines welches direkt Raketen startet. Ok. Boeing, aber dort ist das ein „Nebengeschäft“

Ein Fehlstart bei Virgin Galactic und die Aktie ist bei den Pennystocks-Aktien zu finden….

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3624
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #1380 am: 09. Juli 2019, 14:28:35 »
Auch Anleger bekommen halbwegs gescheite Risikoanalysen hin.
Klar, ein Fehlstart wird Auswirkungen auf den Kurs haben. Aber nicht gleich einen 95+ % Abschlag bewirken.

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18494
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #1381 am: 09. Juli 2019, 14:34:00 »
Ich denke auch, dass nicht pauschal unmöglich oder unverhältnismäßig riskant ist. Wenn man den Markt groß genug einschätzt, zusammen mit einem Produkt aus beherrschter Technologie (d.h. Zutrauen, dass man Fehler schnell und richtig beheben kann), dann ist auch ein Fehlstart keine wirtschaftliche Katastrophe. Man braucht nur etwas finanzielles Polster, sodass ein Ausfall nicht direkt den Cahsflow im Betrieb bedroht.

Und selbst wenn die Aktien dann mal runtergingen ... was kümmert es den Betrieb in der Firma? Sie hat die Gelder zum Ausgabekurs eingeworben, und die Gelder hat sie, um zu investieren. Ein niedriger Aktienkurs bedroht das Geschäft erstmal auch nicht. Der gefällt nur den Anlegern nicht ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18494
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #1382 am: 11. August 2019, 16:26:09 »
Bei SpaceNews gibt es zwei Meldungen zu Virgin Orbit:

https://spacenews.com/oneweb-disputes-virgin-orbit-lawsuit-says-launcherone-is-too-expensive/
Der Rechstreit um den Rücktritt von den meisten Startverträgen durch OneWeb geht weiter. Tatsächlich interessant scheint mir nur die Aussage von OneWeb:
Zitat
In its court filing, OneWeb said the $6 million price tag for a LauncherOne mission is two to three times current market prices.
Starts auf Launcher One kosten offenbar das Doppelte bis Dreifache aktueller Marktpreise für solche Nutzlasten.

https://spacenews.com/virgin-orbit-offers-vision-of-responsive-smallsat-constellation-launch/
Virgin Orbit skizziert eine Architektur, wie man mit mehreren Luftstarts an einem Tag, innerhalb weniger Stunden, eine komplette LEO-Konstellation in den Orbit bringen könnte, z.B. auf mehrere sonnensynchrone Orbits für Erdbeoabachter ... mit 6 Flugzeugen an meheren Flugplätzen/Startzonen der Welt. Man könne in vielen Bereichen/Regionen starten, auch von kleineren Flughäfen.

Meine Meinung: reine Theorie, ohne tatsächliche Relevanz:
  • Wer braucht tatsächlich innerhalb von 5 Stunden eine ganze Konstellation am Himmel? Man dürfte sich auch ein paar Wochen Zeit geben ... meistens doch sogar Jahre. Bestenfalls das Militär könnte wohl darin irgendein Anwendungsszenario sehen, wie wohl auch Virgin spekuliert.
  • 6 (Spezial-)747 zu betreiben (für diesen Fall) ... na wenn das mal nicht Kosten des Unternehmens immens in die Höhe treibt, bei Beschaffung, Umbau und ständiger Wartung ... Es ist ja nicht so, dass so ein Spezialflieger zeitlich ausgelastet ist. Er wird die meiste Zeit teuer am Boden stehen. Und dann gleich 6 Stück davon in den Büchern?
  • 6 "gleichzeitige", weltweite Starts sind doch nur Theorie. Ob überall das Wetter mitspielt? Wenn nicht, dann muss ich eh warten und dann käme ich auch mit weniger Flugzeugen und Startorten aus. Billiger wäre es auch.
  • Viele Startorte: ich glaube nicht. Diese Flieger zu betreiben und den jeweiligen Luftraum zu managen, wird man kaum weltweit "bekommen". Die meisten Länder werden das wohl nicht in ihrem Luftraum zulassen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2475
Re: Virgin Galactic & Virgin Orbit
« Antwort #1383 am: 11. August 2019, 19:12:49 »
Zustimmung zu allen 4 Punkten. Allenfalls würde ich noch ergänzen - der ganze Kram ist auch wenn er da oben ist, ja nicht in 5 Stunden montiert. Also muß man einen Sack Flöhe hüten, die sich nicht gegenseitig beißen, aber auch nicht von der Show weghopsen.
D.h. man muß schnell eine Zwischenformation erstellen. Zusatzmaterial und Zeit.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.