Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

22. Oktober 2018, 03:03:27
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Bigelow  (Gelesen 83849 mal)

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 542
Re: Bigelow
« Antwort #275 am: 14. Februar 2018, 12:48:04 »
Koennte eine neue Webseite im Bau sein. Klingt nach einer neuen Firma parallel zu Bigelow Aerospace um die zukuenftigen Stationen zu betreiben, aehnlich wie bei Virgin Galactic und The Spaceship Company.

Eine Betreiberfirma für Raumstationen? Wäre möglich. Etwas irritierend dann allerdings die ISS auf dem Bild, außer Bigelow möchte deren Betrieb übernehmen.

Offline Collins

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 859
Re: Bigelow
« Antwort #276 am: 14. Februar 2018, 13:03:52 »
Evtl. ist sie ja nur deswegen auf dem Bild, weil ein Teil von Bigelow an ihr ist.

Mfg Collins
Zeige mir einen Helden und ich zeige dir eine Tragödie dazu
Wir sind alle sehr unwissend, aber bei jedem ist es etwas anderes, was er nicht weiß. Albert Einstein.

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 813
Re: Bigelow
« Antwort #277 am: 14. Februar 2018, 19:58:30 »
Bigelow hat ja im Vorjahr das XBase Konzept vorgestellt, in welchem sie die ISS um ein BA330 Modul erweitern würden. (Welches später abgekoppelt und Teil einer neuen Raumstation sein könnte.)

Möglicherweise könnten die aktuellen Entwicklungen diese Idee beflügeln.

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 542
Re: Bigelow
« Antwort #278 am: 17. Februar 2018, 16:00:58 »
Iss wurde aus der grafik gekillt.

Zeit steht jetzt auf 10 Minuten vor zwölf.
http://www.bigelowspaceops.com

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 569
Re: Bigelow
« Antwort #279 am: 17. Februar 2018, 22:39:25 »
Kommenden Dienstag wissen wir wohl mehr, dann soll die Firma offiziell enthüllt und vorgestellt werden.

Zitat
The hotel mogul now plans "to announce the creation of a new company: Bigelow Space Operations" on Tuesday, according to an email sent to Business Insider.
Quelle: http://uk.businessinsider.com/robert-bigelow-space-station-operations-company-2018-2?r=US&IR=T

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1866
  • EmDrive-Optimist
Re: Bigelow
« Antwort #280 am: 19. Februar 2018, 00:17:42 »
Diese Grafik ist zwar schon etwas älter (getwittert Anfang Dezember 2017), sollte aber in diesem Thread nicht fehlen:



Betrachtet man allerdings die benötigte Fairinggröße (Länge zu Breite) für ein Modul der zweiten Generation (2250 m³ groß und bisher als BA2100 bzw. Olympus bezeichnet), steht die Grafik leider auch etwas im Widerspruch zu einer anderen Grafik auf Bigelows Webseite. Soll heißen: Auch wenn dort der Maßstab zwischen SLS und Atlas V nicht den Tatsachen entspricht, ist trotzdem das Fairing für ein Olympusmodul auf der SLS bei weitem nicht so lang gezogen, wie in der oberen Grafik angedeutet.



Woher ich die Gewissheit nehme, dass hier auf der SLS ein 2250m³-Olympusmodul dargestellt ist? https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3535.msg393125#msg393125
Und auch mit der Darstellung des B330 auf der Atlas V 552 stimmt etwas nicht, da das Fairing nur das B330 umschließt. Laut ULA soll das beim Start 2020 ja eigentlich auch anders aussehen.



Etwas zu viel Grafik-Verwirrung bei Bigelow für meinen Geschmack.... ;)

Für ein Bigelow Modul der dritten Generation (zumindest so wie dargestellt) würde weder BFR, noch SLS, noch New Glenn reichen. Da muss Bigelow wohl wahrscheinlich noch einige Zeit vielleicht bis zur New Armstrong von BO warten, von der man aber bekanntlich noch gar nicht weiß, wie diese überhaupt aussehen soll.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 813
Re: Bigelow
« Antwort #281 am: 19. Februar 2018, 08:18:08 »
Es ist aber trotzdem interessant, dass sie ein mögliches zukünftiges Fairing von 10 Metern schon in Betracht ziehen.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2721
Re: Bigelow
« Antwort #282 am: 19. Februar 2018, 11:57:47 »
Naaaja, für SLS Block 2 ist ja fest ein 10m Fairing mit eingeplant.

Ich weiß allerdings nicht ob BO schon mehr mit New Armstrong rechnet als mit SLS Block 2

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1866
  • EmDrive-Optimist
Re: Bigelow
« Antwort #283 am: 19. Februar 2018, 12:41:59 »
Ich weiß ja auch, dass für SLS schon 10m-Fairings erwähnt und gezeigt wurden. 



Mir ging es eher um die Fairing-Länge in der von mir verlinkten Grafik, welche BA getwittert hat.
Die Diskussion gab es ja auch schon mehrfach bei der F9 bzw. FH, dass man ein Fairing und somit eine Rakete nicht mal eben so bei Bedarf verlängern kann, wie man es gerade braucht.
Ob ein 10m-Fairing einer SLS, welches in der oben gezeigten Variante ja auch schon 31m Länge mitbringt (so ein Ding kostet dann doch sicherlich deutlich >10Mio), aber tatsächlich auf die in der BA-Twitterdarstellung gezeigte Länge gebracht werden kann, kann ich nicht wirklich beurteilen, habe aber meine Zweifel.
Ich wollte nur darauf hinaus, dass die geforderten Fairing-Längen übertrieben zu sein scheinen. Dafür spricht auch, dass in bisherigen Darstellungen eines BA2100 in einem 8,4m Fairing der SLS das Fairing eben nicht so lang ist, wie in der getwitterten Grafik gefordert:
Siehe u.a.:

     
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 813
Re: Bigelow
« Antwort #284 am: 19. Februar 2018, 12:55:29 »
Naaaja, für SLS Block 2 ist ja fest ein 10m Fairing mit eingeplant.

Falls es dazu kommt. Hier hab ich ja erst letztens auf einen Artikel verwiesen, welcher schon die Verwirklichung von Block1B mit großer Skepsis sieht.

Egal, ein Modul mit dem doppelten Volumen der BA2100 (da Bigelow ja die Namen bisher mit dem Volumen in m³ glechgesetzt hat, müßte das teil theoretisch BA5000 heißen...  ;) ) ist schon faszinierend, wenn man bedenkt, dass schon die Erstgenannte die ISS locker ersetzen könnte.

Mal sehen was morgen nun wirklich an Plänen enthüllt wird...

Offline DragonRider

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Bigelow
« Antwort #285 am: 20. Februar 2018, 23:20:14 »
"Unsere Mission ist die Vermarktung und der Betrieb der von Bigelow Aerospace entwickelten Raumstationen, welche so leistungsfähig, vielfältig und groß sind, dass sie praktisch überall und für alles eingesetzt werden können.

Bigelow Space Operations ist eine neue Firma, die sich auf diese Aufgaben vorbereitet:

- die Ausführung von Weltraumoperationen auf mehreren Raumstationen im nahen Erdorbit und noch weiter entfernt
- die verlässliche und sichere Erfüllung von Kundenanforderungen für erfolgreiche Ergebnisse
- die Bereitstellung eines zentralen Services zum günstigsten Preis und für alle Bedürfnisse die Weltraumoperationen betreffen"

http://www.bigelowspaceops.com/

Oder kürzer:

"Bigelow Space Operations (BSO) ist das Vertriebs-, Betreiber- und Kundendienstunternehmen für kommerzielle Raumstationen im nahen Erdorbit und darüber hinaus."

https://www.linkedin.com/company/bigelowspaceops/

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 542
Re: Bigelow
« Antwort #286 am: 21. Februar 2018, 00:42:07 »
Also macht die neue Firma das was Bigelow schon die ganze Zeit macht oder hab ich da was übersehen? Irgendwie enttäuschend

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1866
  • EmDrive-Optimist
Re: Bigelow
« Antwort #287 am: 21. Februar 2018, 07:01:02 »
Was genau hast du denn erwartet?
Was nun vorgestellt wurde war doch eigentlich ziemlich abzusehen. Darauf deutete ja schon der Name des Tochterunternehmens hin.
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Therodon

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 542
Re: Bigelow
« Antwort #288 am: 21. Februar 2018, 07:17:27 »
Was genau hast du denn erwartet?
Was nun vorgestellt wurde war doch eigentlich ziemlich abzusehen. Darauf deutete ja schon der Name des Tochterunternehmens hin.

Wenn man so nen Aufwand treibt mit der verändernden Webpage, der Pressekonferenz und der Sperre der Medieninfos, hätte ich zumindest irgendeine interessante Neuigkeit erwartet. Diese Auslagerung des Geschäftsbereichs hätte man in nem Twitter Tweet ankündigen können.

Außerdem schon etwas kurios das man jetzt die Kundensuche so betont. Hat man bisher keine Kunden gesucht?

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1866
  • EmDrive-Optimist
Re: Bigelow
« Antwort #289 am: 21. Februar 2018, 08:43:20 »
Nunja, was ich durchaus interessant finde:

Zitat
Regardless of the uncertainty about the future demand for Earth-orbiting space outposts, Bigelow said his two capsules will be ready for launch in 2021. But before then, possibly by the end of the year, Bigelow will release the results of his commercial space study.

"We will make a conclusion and indicate whether the news is terrible, mediocre, or great," he said.
Quelle

Bigelow finanziert eine umfassende Marktanalyse für private Raumstationen aus eigener Tasche. Je nachdem was dabei herauskommt, könnte sogar noch die Reißleine gezogen werden.
Außerdem wird nun von 2021 für einen Start der beiden B330-Module gesprochen... :(
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline DragonRider

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Bigelow
« Antwort #290 am: 21. Februar 2018, 09:43:26 »
Bigelow Space Operations verkündet außerdem eine Zusammenarbeit mit CASIS, der Verwalterorganisation des amerikanischen Teils der ISS. Man wolle in die Nutzlastintegration einsteigen und so dabei mithelfen, dass Kunden ihre Fracht auf die ISS bekommen:

http://www.bigelowspaceops.com/press/press_021518.php

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19877
  • SpaceX-Optimist
Re: Bigelow
« Antwort #291 am: 21. Februar 2018, 09:48:52 »
Ex-ISS-Manager Suffredini hat doch bereits festgestellt, dass für eine kommerzielle Raumstation die Transportkosten für Mensch und Fracht nochmal um 50% fallen müssen. Kein Anbieter in den USA außer SpaceX hat auch nur eine Chance das zu realisieren. ULA ist doch viel zu teuer.

Die Falcon 9 darf also nur noch 30 Millionen kosten. Selbst mit Wiederverwendung der Erststufe scheint mir das derzeit nicht möglich. Volle Wiederverwendung ist notwendig (aka BFR).
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline Lightning

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 77
Re: Bigelow
« Antwort #292 am: 21. Februar 2018, 10:00:00 »
Nunja, was ich durchaus interessant finde:

Zitat
Regardless of the uncertainty about the future demand for Earth-orbiting space outposts, Bigelow said his two capsules will be ready for launch in 2021. But before then, possibly by the end of the year, Bigelow will release the results of his commercial space study.

"We will make a conclusion and indicate whether the news is terrible, mediocre, or great," he said.
Quelle

Bigelow finanziert eine umfassende Marktanalyse für private Raumstationen aus eigener Tasche. Je nachdem was dabei herauskommt, könnte sogar noch die Reißleine gezogen werden.
Außerdem wird nun von 2021 für einen Start der beiden B330-Module gesprochen... :(

Ich habe gerade gelesen das bereits 2017 ULA den start des BA330 von der Atlas V zur Vulcain geändert hatt. Und desen Erststart  wurde Jetzt auf mitte 2020 angesetzt. Daher kan es gut sein das der Start der BA330 erst 2021 erfolgen kan.

Offline Doc Hoschi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1866
  • EmDrive-Optimist
Re: Bigelow
« Antwort #293 am: 21. Februar 2018, 10:31:40 »
Du beziehst dich sicherlich auf folgenden Artikel: https://www.ulalaunch.com/about/news/2017/10/17/bigelow-aerospace-and-united-launch-alliance-announce-agreement-to-place-a-b330-habitat-in-low-lunar-orbit

Darin heißt es:
Zitat
The B330 would launch to Low Earth Orbit on a Vulcan 562 configuration rocket, the only commercial launch vehicle in development today with sufficient performance and a large enough payload fairing to carry the habitat.

Man wundert sich schon. Weshalb dann die ganze Planerei mit der Atlas V?
Interessanterweise wird das Mond-Vorhaben bzw. die entsprechende Kooperation mit der ULA auf der BSO-Seite mit keiner Silbe erwähnt.
Also meine Meinung dazu ist: Wenn ein B330 irgendwie mit einer Atlas V nach oben zu bringen ist, dann sollte Bigelow das auch machen, egal wie teuer, sonst läuft er nur Gefahr von weiteren Verzögerungen bei Vulcan und ACES betroffen zu sein. Letztere wird laut obiger ULA-Pressemeldung für das Mond-Vorhaben 2022 ohnehin benötigt. 2016 hieß es mal, dass die ACES sich auf 2024 verschieben könnte. Ist die Gefahr denn zwischenzeitlich schon wieder vom Tisch?
Douglas Adams: "In an infinite universe, the one thing sentient life cannot afford to have is a sense of proportion."

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 813
Re: Bigelow
« Antwort #294 am: 21. Februar 2018, 12:30:22 »
Der Mashable Artikel, den Doc Hoshi gepostet hat, ist auch in anderer Sicht interessant, zeigt er doch was sonst noch einer kommerziell betriebenen Raumstation im Weg stehen würde.

- China/ Die geplante Chinese Raumstation: Hier kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen ,dass aus dieser eine neue "interationale Raumstation" werden könnte-
- NASA/Deep Space Gateway: Das hier ist schon schwerwiegender. Aber auch hier hängt viel davon ab, ob die nächste U.S. Regierung hier nicht wieder die aktuellen Pläne komplett umschmeißt.

Offline DragonRider

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 24
Re: Bigelow
« Antwort #295 am: 21. Februar 2018, 16:31:56 »
Die künftige Fokussierung der NASA auf das Deep Space-Gateway ist eher von Vorteil für Bigelow, sind NASA-Kunden doch nun gezwungen auf einer anderen Raumstation weiterzumachen. Es liegt nun an ihm, diesen eine günstigere und/oder bessere Alternative zur chinesischen Station anzubieten.

Ein Nachteil der Privatisierung des US-Teils der ISS für Bigelow wäre, wenn Unternehmen dort den Zugang zum LEO für Forscher genauso günstig anbieten könnten wie er (evtl. sogar über 2028 hinaus, die werden die Station solange betreiben wie sie rentabel ist), was die Nachfrage nach B330-Dienstleistungen verringern könnte. Allerdings könnte durch den geringeren Preis das Interesse an Weltraumexperimenten in der Wissenschaft generell steigen, so dass man sich keine Sorgen um zuwenig Kunden machen muss.

Ich finde das mit dieser Studie und daraus angedrohten Konsequenzen ist Rumeierei, was sollen denn die Ingenieure bei Bigelow denken, die jetzt nicht wissen ob das was sie jetzt bauen überhaupt fliegen wird? Statt Marktbeobachtung muss man Marktförderung betreiben, man muss PR für Forschung im Weltraum machen und Instituten und Unternehmen erklären, was für Vorteile diese hat. Also im Grunde das was CASIS bereits jetzt macht. Sie müssen selber für genug Nachfrage sorgen!

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 813
Re: Bigelow
« Antwort #296 am: 24. Februar 2018, 12:58:19 »
http://nasawatch.com/archives/2018/02/bigelow-and-cas.html

Imo. eine gute Zusammenfassung, was Bigelow aktuell plant. (Über die Zusammenarbeit mit CASIS wurde glaube ich noch nicht geschrieben.)

Tags: