Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

12. November 2019, 09:09:37
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten  (Gelesen 345488 mal)

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 330
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1575 am: 27. Juli 2019, 00:44:16 »
Sehr interessant das diese Starts gar nicht so sehr durch die Medien gingen wie die Vorherigen.
-obwohl die Strecke, wie Du schreibst, diesmal viel weiter war-

Vermutlich ist das heisse Wetter viel wichtiger als Aufhänger in den Medien.
 :-X

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2719
  • DON'T PANIC - 42
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1576 am: 27. Juli 2019, 10:05:27 »
Sehr interessant das diese Starts gar nicht so sehr durch die Medien gingen wie die Vorherigen.
-obwohl die Strecke, wie Du schreibst, diesmal viel weiter war-

Vermutlich ist das heisse Wetter viel wichtiger als Aufhänger in den Medien.
 :-X

Vergiss nicht das Schweinefleisch. :-X :-X
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1984
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1577 am: 27. Juli 2019, 22:55:09 »
Eine Topol-Interkontinentalrakete ist am 26.7.2019 in Kapustin Jar gestartet.
Zielgebiet war Sary-Schagan in Kasachstan.

https://twitter.com/anik1982space/status/1154815619008782349?s=20

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18562
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1578 am: 28. Juli 2019, 09:49:08 »
Bei SN wird berichtet, dass und warum Boeing kein Angebot für das zukünftige strategische Raketensystem (Ground-Based Strategic Deterrent) der USA abgegeben hat:
https://spacenews.com/northrops-strong-grip-on-solid-rocket-motor-market-crippled-boeing-in-icbm-competition/

Aus Boeings Sicht habe man keine (Kosten-)Chance gegen Northrop Grumman. Die Ausschreibung bevorzuge NG zu stark. NG habe heute ein Monopol bei den großen Feststoffantrieben und die Ausschreibung würde das nicht ausreichend addressieren, um gleiche, transparente Bedingungen zu schaffen. Boeing möchte nicht NG im Unterauftrag managen ("das würde nicht funktionieren und wäre teurer"), sondern die USAF solle die Antriebe selbst beschaffen und dann zu gleichen Bedingungen an die Systemanbieter Boeing und NG übergeben.

Da es jetzt nur einen Anbieter gibt, könnte der Prozess wieder ein paar Schritte zurückgeworfen werden, je nachdem wie das Ganze im Kongress behandelt wird.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline pehy

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 94
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1579 am: 28. Juli 2019, 10:38:47 »
Hier kann man sehen, wie "gut" der freie Markt noch funktioniert, wenn es nur noch wenige, alteingesessene Monopolisten gibt. Hätte sich Boeing nicht schon gemütlich in seinen Geschäften eingerichtet, wären sie möglicherweise auf den Gedanken gekommen, dass die großen Feststoffantriebe vielleicht doch nicht die einzig seeligmachende Lehre im Geschäft sein könnten? Es gibt auch langzeitlagerfähige Flüssigtreibstoffe, schnelle Rechner und diverse neue Materialien und Fertigungsverfahren. Eine Rakete mit solchen Treibstoffen kann sicher inzwischen auch in sehr kurzer Zeit aus dem kalten Zustand startfähig gemacht werden und hätte wieder andere Vorteile, die eine Feststoffrakete nicht hat. Aber natürlich müßte man dann ein unternehmerisches Risiko eingehen und erstmal sehr viel Geld in die Hand nehmen, ohne dass man die Garantie für einen Erfolg hätte. (OK, sie haben gerade mit ihrer 737-Story finanziell eine mittlere Katastrophe im Hause, die Spielräume einengt.)

Nachtrag:
Gab es sogar schonmal, die Sowjetunion hatte genau wegen der technologischen Herausforderungen bei Feststoffantrieben "ampulisierte" Flüssigraketen auf ihren U-Booten, die beim Hersteller fertig betankt und versiegelt geliefert wurden.

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18562
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1580 am: 28. Juli 2019, 12:01:36 »
Feststoff ist bei den amerikanischen ICBMs vom Auftraggeber gesetzt/vorgegeben. Die Anbieter müssen also eine Feststoffrakete bieten. Boeing kann hier technologisch nicht frei agieren.
« Letzte Änderung: 28. Juli 2019, 15:05:21 von Schillrich »
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1984
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1581 am: 31. Juli 2019, 20:11:03 »
Am Mittwoch, 31.7.2019, hat Nordkorea erneut zwei Raketen gestartet.
Aller Wahrscheinlichkeit waren es wieder Hwasong-16 (KN-23).
Diesmal flogen die Raketen nur in maximal 30 km Höhe und 250 km weit.
Der Startort war wieder in der Nähe der Hafenstadt Wonsan an der Ostküste Koreas mit Schussrichtung
Japanisches Meer (Ostmeer).
Diese Raketen sind für Radar und Raketenabwehr erheblich schwerer zu erfassen als herkömmliche
ballistische Raketen, da sie während des gesamten Fluges manövrieren können. Der Gefechtskopf
ist abtrennbar und kann selbstständig manövrieren.
Das gesamte System ist mobil und als Waffe erheblich fortgeschrittener als die bisher von Nordkorea
vorgestellten Raketentypen.

https://m-en.yna.co.kr/view/AEN20190731000555325?section=news

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5757
  • Real-Optimist
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1582 am: 05. August 2019, 14:41:25 »
Ende Juni wartete die NATO mit Überlegungen zu einer Weltraumstrategie auf. Zum französischen Nationalfeiertag legte Macron mit der Ankündigung zu einem militärischen Weltraumkommando nach. Nun haben die Franzosen ja seit 2010 ein Teilstreitkräfte übergreifendes Weltraumkommando (Commandement interarmées de l'espace) - was soll denn da Neues im September diesen Jahres entstehen. Es drängen sich Parallelen zu Trumps Weltraumkommandovariante auf.

Bericht über die NATO Weltraumstrategie, die wohl irgendwie die US-Bestrebungen in dieser Richtung aufgreift aber doch nur zu erkennen gibt, dass Frankreich und Deutschland völlig unterschiedliche Ansichten vertreten und die NATO auf Identifikationssuche ist.

https://moderndiplomacy.eu/2019/08/03/natos-space-strategy-what-is-it-all-about/

Offline orion

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1583 am: 07. August 2019, 11:14:02 »
USA verzichten auf Angebot, die 9M729 zu untersuchen

Auszug:
"In einem Interview mit russischen Medien erinnerte Patruschew daran, dass Moskau Washington eine Demonstration der Rakete 9M729 hinter verschlossenen Türen vorgeschlagen hätte. Somit könnten sich die USA vergewissern, dass die Waffe den Vertrag über Kurz- und Mittelstreckensysteme nicht verletze."

U.a. https://de.sputniknews.com/politik/20190806325576491-usa-9m729-verzicht-auf-inspektion/

Die 9M729 wurde von den USA als Hauptgrund für den Ausstieg aus dem INF-Vertrag genannt.

Offline aasgeir

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 382
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1584 am: 10. August 2019, 11:43:04 »
Beim Test eines Raketentriebwerks kam es in der Nähe von Archangelsk/Severodvinsk zu einer folgenschweren Explosion, bei der 5 Mitarbeiter ums Leben kamen. Zugleich stieg die örtliche Radioaktivität auf das Zwanzigfache des Normalwertes. Es gibt Hinweise darauf, dass es sich um den Test der Triebwerke für den "atomgetriebenen" Marschflugkörper Burevestnik (NATO-Bezeichnung "SSC -X-9 Skyfall") handeln könnte. Ein Bereich des Weissen Meers nördlich des Testgeländes wurde für 1 Monat für die Schifffahrt zum Sperrgebiet erklärt.

https://www.theguardian.com/world/2019/aug/10/russian-nuclear-agency-confirms-role-in-rocket-test-explosion

Ergänzung: bei dem Testgelände handelt es sich um ein Marine-Einrichtung bei Njonoksa, 25 km westlich von Severodvinsk. Tests der Burevestnik in 2018 waren auf Nowaja Semlja (Pankovo) durchgeführt worden, aber Ende 2018 wegen der Aufmerksamkeit amerikanischer Spionageflugzeuge in der Nähe tiefer in russischen Luftraum verlegt worden.

https://thebarentsobserver.com/en/security/2019/08/severodvinsk-authorities-confirm-mysterious-brief-radiation-spike-after-missile
« Letzte Änderung: 10. August 2019, 17:19:30 von aasgeir »

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1984
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1585 am: 12. August 2019, 12:34:14 »
Ich versuche, mal ein bisschen Systematik in die nordkoreanischen Raketentests 2019 zu bringen.
Sie unterscheiden sich fundamental von den Versuchen bis 2017.
Bis dahin wurde ballistische Langstreckenraketen getestet. Sie sind als Trägerraketen für Nuklearsprengköpfe konzipiert.
Dieses Jahr testen die nordkoreanischen Streitkäfte Raketen taktischer Bestimmung.
Sie werden auf mobilen Startrampen transportiert, haben Feststoffantrieb (schnelle Verfügbarkeit) und
fliegen "moderne" Flugbahnen (Senkung des Gipfelpunktes, "unterdrückte" Flugbahn), dadurch schwerer durch
Raketenabwehr zu  bekämpfen.
In mindestens einem Fall wurde auch ein echtes Zielgebiet getroffen, eine kleine Insel im Japanischen Meer
(Ostmeer).
Achtmal flog erfolgreich die Hwasong-16 (KN-23): 4.5.2019, 9.5.2019, 25.7.2019, 6.8.2019
Bei den Starts am 6.8.2019 könnte eine verbesserte Version Hwasong-16M zum Einsatz gekommen sein.
Dazu wurden Geschosswerfer verschiedener Kaliber getestet.
Die neue Raketenversuche richten sich nicht in Richtung USA, sondern Südkorea. Die Botschaft lautet:
wir können Euch angreifen und treffen.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1984
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1586 am: 12. August 2019, 12:54:45 »
Am Sonnabend, den 10.8.2019, wurde überraschend ein neuer, völlig anderer Typ taktische
Rakete getestet.
Schon Startfahrzeug und Raketencontainer sind anders.


Foto: KCNA

Die Rakete soll Songun heißen. Zwei Raketen wurden am Strand des Ostmeeres unter den Augen des
"Marschalls" (Kim-Jong-Un) gestartet. Sie flogen nach Osten in das Ostmeer.
Die Flugweite soll 400 km betragen haben, die Flughöhe 48 km.




Die Rakete hat offenbar einen größeren Durchmesser als die Hwasong-16 (KN-23).
Sie soll das Gegenstück zur amerikanischen ATACMS darstellen.

https://de.wikipedia.org/wiki/ATACMS

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1984
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1587 am: 13. August 2019, 08:14:39 »
Hier ein weiterer Bericht über die Explosion eines russischen atomgetriebenen Flugkörpers (Burevestnik /Skyfall)
am 8.8.2019  mit 5 Toten.
Der Bericht enthält interessante Satellitenaufnahmen und einige Details.

https://foreignpolicy.com/2019/08/12/russia-mysterious-explosion-arctic-putin-chernobyl/

Offline vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 653
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1588 am: 13. August 2019, 09:18:06 »
Es war sehr dumm solche Technologien der atomgetriebenen Flugwaffe neben der Siedlungen testen. Aber es ist interessant, ob man die Technologie solches Atomantriebes für die Raumfahrt anwenden könnte.

Offline holleser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 524
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1589 am: 13. August 2019, 10:50:43 »
Stützmasse ist dir Umgebungsluft.
Daher keine Adaption für die Raumfahrt, höchstens als Flugkörper auf einem anderen Planeten wo die atomare Verstrahlung egal ist.

Online Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1786
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1590 am: 13. August 2019, 11:14:01 »
Hier ein weiterer Bericht über die Explosion eines russischen atomgetriebenen Flugkörpers (Burevestnik /Skyfall)
am 8.8.2019  mit 5 Toten.
Der Bericht enthält interessante Satellitenaufnahmen und einige Details.

https://foreignpolicy.com/2019/08/12/russia-mysterious-explosion-arctic-putin-chernobyl/
OMG, sind die total verrückt!?  :o
Ich wusste nicht das es sowas überhaupt gibt.
Wie funktioniert dieser Antrieb eigentlich genau?

Offline Flandry

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 428
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1591 am: 13. August 2019, 13:43:31 »
Erinnert an Pluto aus den 50ern-60ern

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3854
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1592 am: 13. August 2019, 14:32:22 »
Hier ein weiterer Bericht über die Explosion eines russischen atomgetriebenen Flugkörpers (Burevestnik /Skyfall)
am 8.8.2019  mit 5 Toten.
Der Bericht enthält interessante Satellitenaufnahmen und einige Details.

https://foreignpolicy.com/2019/08/12/russia-mysterious-explosion-arctic-putin-chernobyl/
OMG, sind die total verrückt!?  :o
Ich wusste nicht das es sowas überhaupt gibt.
Wie funktioniert dieser Antrieb eigentlich genau?

Nuklearer Staustrahlantrieb/Ramjet. Für eine genauere Erklärungen müsstest du dich z.B. hier informieren:

https://arstechnica.com/science/2018/03/best-bad-idea-ever-why-putins-nuclear-powered-missile-is-possible-and-awful/3/

https://de.wikipedia.org/wiki/Staustrahltriebwerk

Auf jeden Fall mein Beileid an die Hinterbliebenen dieses Unfalls. :/
Schade, dass dieser in der Öffentlichkeit wohl nie aufgeklärt werden wird - zumal der Test ja von einer unbemannten Plattform stattfinden sollte.

^ BTW benötigen Staustrahlantriebe meist einen Kickstarter. Das kann auch eine Flüssigkeitsrakete sein.

OT: Und ich dachte wir wären halbwegs aus den Zeitalter der Doomsdaywaffen heraus :/
 
« Letzte Änderung: 13. August 2019, 15:58:04 von Sensei »

Online Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1786
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1593 am: 13. August 2019, 15:29:25 »
Erinnert an Pluto aus den 50ern-60ern
Das ist dann die sprichwörtliche "Höllenmaschine", oder schlimmer.
Neben den 16 Wasserstoffbomben die sie mitführt wird auch noch das überflogene Gebiet durch den Antrieb verstrahlt. Wie krank ist dass denn?
Aber in einem Atomkrieg ist eh alles egal.

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 330
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1594 am: 13. August 2019, 20:36:30 »
Hier ein weiterer Bericht über die Explosion eines russischen atomgetriebenen Flugkörpers (Burevestnik /Skyfall)
am 8.8.2019  mit 5 Toten.
Der Bericht enthält interessante Satellitenaufnahmen und einige Details.

https://foreignpolicy.com/2019/08/12/russia-mysterious-explosion-arctic-putin-chernobyl/

Danke für den Link, werner.
Geiler Artikel mit sehr spannenden Informationen und auch wie der Autor diese Informationen erarbeitet hat.

Offline Tuner

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1595 am: 13. August 2019, 21:05:12 »
Passende Musik gefällig :) ?

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=komm+wir+sterben+aus

Mann, sind wir (als Menschen) krank!

Sven

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1404
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1596 am: 13. August 2019, 22:09:20 »
....Und ich dachte wir wären halbwegs aus den Zeitalter der Doomsdaywaffen heraus :/

Ich glaube nicht, dass das was mit Doomsday ala Kubrick oder der Zarenbombe etwas zu tun hat. Weis jemand, welche Sprengkraft der Gefechtskopf wirklich haben soll?
Im kT-Bereich etwa ?

Das Gemeine ist, dass das Gerät nicht abzufangen ist/soll. Damit wäre es auch als Erstschlagswaffe interessant.
Durch die Installation von Raketenabwehrsystemen direkt vor Russlands Tür ist diese Entwicklung die folgerichtige Antwort, diese zu überwinden.
Die Spirale dreht sich.

Uralte Karikatur sehr aktuell ....

Aber das ist jetzt eher der Versuch einer Erklärung, warum dieses Teufelszeug entwickelt, bzw. weiter entwickelt wird.

Technisch gesehen wäre es schon sehr interessant, wie der Antrieb funktioniert und ob er dann gleich die Umwelt mitverseucht oder nicht.
Die Explosion und das "verteilen" des radioaktiven Materials könnte auch durch eine fehlerhafte Startstufe erfolgt sein.
Aber wie hier schon geschreiben, die Möglichkeit, dass wir das erfahren, wie/wo/was ist äußerst gering.

Offline Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 294
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1597 am: 13. August 2019, 22:25:54 »
Denkt ihr der US geheimdinst weiss sehr genau was sie da getestet haben insklusive technische daten, funktionsweise?
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline F-D-R

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1404
    • www.freunde-der-raumfahrt.de
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1598 am: 13. August 2019, 22:31:04 »
Dumm sind die bestimmt nicht.
Oder anders ausgedrückt: Sie sind in Ihrem Job bestimmt gut.

Offline orion

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 308
Re: Militärische Raketen- und Raumfahrtneuigkeiten
« Antwort #1599 am: 14. August 2019, 08:49:53 »


Zum Thema passend ein Sputnik Artikel.
(ja, ja - alles Propaganda - nur "westliche"Medien schreiben die Wahrheit)
https://de.sputniknews.com/panorama/20190813325605160-explosion-archangelsk-irrefuehrende-berichterstattung-in-englischsprachige-medien/


Den versehentlichen Mail-Tag zu einem URL-Tag korrigiert.
Gez. Sensei
« Letzte Änderung: 14. August 2019, 08:55:26 von Sensei »

Tags: