Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 12

16. November 2018, 15:13:37
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland  (Gelesen 66067 mal)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2765
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #200 am: 05. April 2018, 11:50:39 »
Peter Beck twittert, dass die Checks für ' Business Times' fast durch sind und das Team darin immer besser wird.
UND:
Dass sie inzwischen etwa eine Rakete pro Monat produzieren.
(Bild)
https://twitter.com/Peter_J_Beck/status/981630134632329216?s=19

Offline RonB

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1513
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #201 am: 05. April 2018, 14:05:19 »
In diesem SN Artikel kündigt RocketLab noch für den Monat April den ersten kommerziellen Start an. Bis zum Ende des Jahres soll die Startfrequenz auf 1 pro Monat gesteigert werden.

http://spacenews.com/rocket-lab-sets-date-for-first-commercial-launch/
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Online Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #202 am: 05. April 2018, 15:07:23 »
In dem von Sensei zitierten Tweet von Peter Beck (CEO) findet sich auch noch ein schickes Bild von der Produktionshalle:

Quelle: twitter/Peter_J_Beck

Die Halle sieht vollgepackt aus wie ihr großes Vorbild SpaceX - nur halt in Klein. Vorn liegen die 1. Stufen. Dahinter zwei Oberstufen.

Bei RocketLab fehlt halt wirklich nur noch die Wiederverwendung. Da sollten sie echt mal mit Linkspace reden ;)
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #203 am: 05. April 2018, 15:18:04 »
Bei RocketLab fehlt halt wirklich nur noch die Wiederverwendung. Da sollten sie echt mal mit Linkspace reden ;)

Ich glaube, daß die Wiederverwendung bei so kleinen Trägerraketen sehr schnell an ihre Grenzen stößt. Der halbwegs gesteuerte Wiedereintritt macht zusätzliche Masse erforderlich, egal, för welche Methode man sich entscheiden möge: Gleitschirm, oder Triebwerk mit Treibstoffen. Diese Zusatzmasse ist bei den großen, wie Falcon, noch zu verschmerzen; bei den Kleinen wird das möglicherweise schnell ineffektiv, weil man hier über prozentual signifikante träge  Masse reden muß. Das ist nur zur Zeit sinvoll, wenn die Basis-Hardware ungewöhnlich sehr teuer wäre.
   

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19924
  • SpaceX-Optimist
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #204 am: 05. April 2018, 16:41:30 »
Bei Rocketlab glaubt man wie bbei allen großen Raketenproduzenten außer SpaceX & BO & ein paar kleinen Firmen an die Massenproduktion von Einwegraketen.
Airbus Chef Tom Enders: "Wegwerf-Raketen sind ein Auslaufmodell."

Offline wulfenx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #205 am: 05. April 2018, 19:41:53 »
Genau, da gabs doch irgendwo auch ein Statement von Rocketlab, dass sich bei den Herstellungskosten keine Wiederverwendung lohnt... schon ne Weile her.

Ist im Bild auf der mittleren Oberstufe ein NASA Logo drauf?

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2765
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #206 am: 05. April 2018, 20:16:47 »
Ja. Wurde auch angesprochen: NASA Nutzlast
« Letzte Änderung: 06. April 2018, 08:19:15 von Sensei »

Offline wulfenx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 198
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #207 am: 05. April 2018, 23:25:28 »
ok Danke.

Online Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1471
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #208 am: 06. April 2018, 02:44:51 »
REDDIT AMA (Ask Me Anything) mit Beter Beck:
https://www.reddit.com/r/space/comments/8a1wwy/i_am_peter_beck_ask_me_anything_about_rocket_lab/

Ich bin leider noch nicht zum lesen gekommen.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1471
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #209 am: 11. Juni 2018, 16:14:34 »
Rocketlab hat 3 neue Startverträge gewinnen können.
https://www.rocketlabusa.com/news/updates/rocket-lab-confirms-three-launches-with-spaceflight-including-missions-for-canon-electronics-and-blacksky/

""Die erste Mission, die für Ende 2018 geplant ist, wird einen BlackSky-Microsat zusammen mit mehreren Mitfahrerkunden starten. Der zweite Start wird Anfang 2019 ein kommerzieller Rideshare sein. Rocket Lab und Spaceflight haben auch ein Einverständniserklärung unterzeichnet, die voraussichtlich in den nächsten Wochen für eine dritte Mission abgeschlossen sein wird, um ein Canon-Raumschiff Ende 2019 zu fliegen.""

Spaceflight ist in diesem Fall der Management - Provider.

Das Startmanifest ist mittlerweile so voll das man ein mal pro Monat starten müsste um es bis Ende 2018 abzuarbeiten.
Zitat
The three-launch deal cements Spaceflight’s first missions aboard the Electron launch vehicle. The missions join a busy manifest that will see Rocket Lab launch monthly by the end of 2018, scaling to a launch every to weeks in 2019.

« Letzte Änderung: 11. Juni 2018, 18:42:00 von Duncan Idaho »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5077
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #210 am: 11. Juli 2018, 10:37:18 »
Rocket Lab will weiter expandieren. Man sieht sich derzeit vier Startplaetze in den USA an. Zur Auswahl stehen Cape Canaveral, Wallops, Alaska und Vandenberg. Bis August will man sich fuer einen der vier entscheiden. Der erste Start koennte dann schon Mitte 2019 statt finden. Allerdings plant man vom sogenannten Launch Complex 2 nur maximal einmal im Monat zu starten. Der Launch Complex 1 in Neuseeland ist dagegen fuer einen Start alle drei Tage zugelassen.

Quelle: http://www.parabolicarc.com/2018/07/10/rocket-lab-expand-launch-capability-launch-site/

Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline aasgeir

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #211 am: 08. August 2018, 09:14:25 »
Der im April geplante Start soll nun Anfang November stattfinden; bis dahin will man die Motorcontrollerprobleme gelöst haben. Bis zum Jahresende sollen zwei Starts erfolgen.

Quelle:  https://spacenews.com/rocket-lab-plans-return-to-flight-in-november/

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 878
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #212 am: 09. August 2018, 10:15:43 »
Circle Aerospace, ein Smallsat-Startup aus Dubai hat wohl 10 Electron-Flüge geordert. Ende nächste Jahres soll´s losgehen...
Quelle und ausführlicherer Artikel: https://spacenews.com/rocket-lab-announces-order-for-10-electron-launches-from-new-dubai-company/

Offline TWiX

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 878
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #213 am: 20. September 2018, 13:07:45 »
Auch Kleos Space will nächstes Jahr als Hauptkunde auf einer Electron Satelliten ins All bringen:
https://spacenews.com/kleos-space-selects-rocket-lab-for-launch-of-its-first-satellites/

Offline Youronas

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 569
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #214 am: 15. Oktober 2018, 21:09:29 »
Tim Dodd (aka Everydayastronaut) war in Neusseland in den Produktionshallen von Rocketlab zu Gast. Dort ist eine ganze Reihe von Bildern entstanden, die es vollständig auf seiner Homepage zu sehen gibt. Eine kleine Auswahl:














Online Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #215 am: 17. Oktober 2018, 11:47:16 »
Es gibt auf NewAtlas auch einen schicken Bericht über die Eröffnung der neuen RocketLab-Fabrik in Auckland:
https://newatlas.com/rocket-lab-mass-production-facility/56820/

Selbst William Shatner war zu Gast.
Mal sehen wieviel Starts wir dieses Jahr noch sehen. Bei einer Produktionsrate von einer Rakete pro Woche muss die Rate ja in die Höhe schnellen ;)
Hoffentlich geht Qualität vor Quantität.

"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2300
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #216 am: 17. Oktober 2018, 16:59:17 »
Auf Wallops Island soll der zweite Startplatz LC -2 entstehen:
Quelle: https://twitter.com/jeff_foust/status/1052568931892912128

- LC -2 ist für Kunden mit "speziellen" Anforderungen und es können Bahninklinationen von 38–60˚ bedient werden.
- LC -1 in Neuseeland soll weiterhin die höchste Prio haben.
- 20 Mio. Dollar werden in den Startplatz investiert
- 1. Start soll im 3. Quartal 2019 erfolgen

Weitere Infos stehen auch im folgenden arstechnica-Artikel:
https://arstechnica.com/science/2018/10/rocket-lab-gets-second-launch-site-gears-up-for-rapid-flight-cadence/

- man will bis zu 52 Starts im Jahr
- 2019 sollen 16 Starts über die Bühne gehen
- November soll weiterhin "Its Business Time" starten
- Dezember soll die NASA-Mission mit 10 Cubesats gestartet werden
- Antriebssteuerung-  und technik wird weiter in Kalifornien produziert
- Tanks und Stufen werden im neuen Werk in Auckland produziert (damit man nicht die großen Stufen über den Pazifik transportieren muss)
- man hat Angst vor einer Blase und glaubt das der Wettbewerb nur 3 Firmen zulässt (und sie fühlen sich natürlich gut aufgestellt)
 
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Online Uwe

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 258
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #217 am: 22. Oktober 2018, 10:50:48 »
Ergänzend zu Youronas' Bilderserie aus Post #214 gibt jetzt auch ein Video von Tim Dotts Besuch bei RocketLab:


https://www.youtube.com/watch?v=-VGZ8DGkiyc

Online Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1471
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #218 am: 24. Oktober 2018, 04:02:12 »
Der erste Spatenstich wurde getätigt in Wallops.


https://spaceflightnow.com/2018/10/22/rocket-lab-breaks-ground-on-new-virginia-launch-pad/

Die Probleme mit dem Motorkontroler sollen gelöst sein.
Zitat
The mission was grounded in June to resolve a motor controller issue on the rocket, but engineers believe they have fixed that problem.

Für nächstes Jahr sind 16 Flüge geplant.
Zitat
We’ve got 16 flights scheduled next year,” Beck said. “Our goal by the end of next year is to be launching once very two weeks, and as we move into 2020, launching once a week. We’re tracking a pretty big pipeline of customers, and we’ve been very fortunate that people have put their trust in us. For us, it’s making sure we do everything we can to deliver these customers’ payloads to orbit.”
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1941
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #219 am: 25. Oktober 2018, 15:17:42 »
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Lennart

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 68
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5077
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.


Tags: