Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

22. Juli 2018, 06:36:44
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland  (Gelesen 61996 mal)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2477
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #200 am: 05. April 2018, 11:50:39 »
Peter Beck twittert, dass die Checks für ' Business Times' fast durch sind und das Team darin immer besser wird.
UND:
Dass sie inzwischen etwa eine Rakete pro Monat produzieren.
(Bild)
https://twitter.com/Peter_J_Beck/status/981630134632329216?s=19

Offline RonB

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1157
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #201 am: 05. April 2018, 14:05:19 »
In diesem SN Artikel kündigt RocketLab noch für den Monat April den ersten kommerziellen Start an. Bis zum Ende des Jahres soll die Startfrequenz auf 1 pro Monat gesteigert werden.

http://spacenews.com/rocket-lab-sets-date-for-first-commercial-launch/
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2067
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #202 am: 05. April 2018, 15:07:23 »
In dem von Sensei zitierten Tweet von Peter Beck (CEO) findet sich auch noch ein schickes Bild von der Produktionshalle:

Quelle: twitter/Peter_J_Beck

Die Halle sieht vollgepackt aus wie ihr großes Vorbild SpaceX - nur halt in Klein. Vorn liegen die 1. Stufen. Dahinter zwei Oberstufen.

Bei RocketLab fehlt halt wirklich nur noch die Wiederverwendung. Da sollten sie echt mal mit Linkspace reden ;)
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Ldf

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 195
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #203 am: 05. April 2018, 15:18:04 »
Bei RocketLab fehlt halt wirklich nur noch die Wiederverwendung. Da sollten sie echt mal mit Linkspace reden ;)

Ich glaube, daß die Wiederverwendung bei so kleinen Trägerraketen sehr schnell an ihre Grenzen stößt. Der halbwegs gesteuerte Wiedereintritt macht zusätzliche Masse erforderlich, egal, för welche Methode man sich entscheiden möge: Gleitschirm, oder Triebwerk mit Treibstoffen. Diese Zusatzmasse ist bei den großen, wie Falcon, noch zu verschmerzen; bei den Kleinen wird das möglicherweise schnell ineffektiv, weil man hier über prozentual signifikante träge  Masse reden muß. Das ist nur zur Zeit sinvoll, wenn die Basis-Hardware ungewöhnlich sehr teuer wäre.
   

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19642
  • SpaceX-Optimist
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #204 am: 05. April 2018, 16:41:30 »
Bei Rocketlab glaubt man wie bbei allen großen Raketenproduzenten außer SpaceX & BO & ein paar kleinen Firmen an die Massenproduktion von Einwegraketen.
"La France et les Etats-Unis plus proches que jamais!" - "Frankreich und die USA sind sich näher als jemals zuvor." Zitat von CNES Chef Jean-Yves Le Gall am 24. April auf Twitter bei Besuch im weißen Haus bei Donald Trump - https://twitter.com/JY_LeGall/status/988845258002849792

Offline wulfenx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #205 am: 05. April 2018, 19:41:53 »
Genau, da gabs doch irgendwo auch ein Statement von Rocketlab, dass sich bei den Herstellungskosten keine Wiederverwendung lohnt... schon ne Weile her.

Ist im Bild auf der mittleren Oberstufe ein NASA Logo drauf?

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2477
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #206 am: 05. April 2018, 20:16:47 »
Ja. Wurde auch angesprochen: NASA Nutzlast
« Letzte Änderung: 06. April 2018, 08:19:15 von Sensei »

Offline wulfenx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 155
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #207 am: 05. April 2018, 23:25:28 »
ok Danke.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1318
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #208 am: 06. April 2018, 02:44:51 »
REDDIT AMA (Ask Me Anything) mit Beter Beck:
https://www.reddit.com/r/space/comments/8a1wwy/i_am_peter_beck_ask_me_anything_about_rocket_lab/

Ich bin leider noch nicht zum lesen gekommen.
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1318
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #209 am: 11. Juni 2018, 16:14:34 »
Rocketlab hat 3 neue Startverträge gewinnen können.
https://www.rocketlabusa.com/news/updates/rocket-lab-confirms-three-launches-with-spaceflight-including-missions-for-canon-electronics-and-blacksky/

""Die erste Mission, die für Ende 2018 geplant ist, wird einen BlackSky-Microsat zusammen mit mehreren Mitfahrerkunden starten. Der zweite Start wird Anfang 2019 ein kommerzieller Rideshare sein. Rocket Lab und Spaceflight haben auch ein Einverständniserklärung unterzeichnet, die voraussichtlich in den nächsten Wochen für eine dritte Mission abgeschlossen sein wird, um ein Canon-Raumschiff Ende 2019 zu fliegen.""

Spaceflight ist in diesem Fall der Management - Provider.

Das Startmanifest ist mittlerweile so voll das man ein mal pro Monat starten müsste um es bis Ende 2018 abzuarbeiten.
Zitat
The three-launch deal cements Spaceflight’s first missions aboard the Electron launch vehicle. The missions join a busy manifest that will see Rocket Lab launch monthly by the end of 2018, scaling to a launch every to weeks in 2019.

« Letzte Änderung: 11. Juni 2018, 18:42:00 von Duncan Idaho »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4920
Re: RocketLab - Private Raumfahrt aus Neuseeland
« Antwort #210 am: 11. Juli 2018, 10:37:18 »
Rocket Lab will weiter expandieren. Man sieht sich derzeit vier Startplaetze in den USA an. Zur Auswahl stehen Cape Canaveral, Wallops, Alaska und Vandenberg. Bis August will man sich fuer einen der vier entscheiden. Der erste Start koennte dann schon Mitte 2019 statt finden. Allerdings plant man vom sogenannten Launch Complex 2 nur maximal einmal im Monat zu starten. Der Launch Complex 1 in Neuseeland ist dagegen fuer einen Start alle drei Tage zugelassen.

Quelle: http://www.parabolicarc.com/2018/07/10/rocket-lab-expand-launch-capability-launch-site/

Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Tags: