Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

25. Februar 2018, 04:20:25
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • 20:00 MEZ: Vorstellung NASA Budget 2013: 13. Februar 2012
  • 20:00 MEZ - Vorstellung NASA Budget 2015 auf NASA TV: 04. März 2014
  • Vorstellung NASA Budget 2017: 09. Februar 2016

Autor Thema: NASA - Budget  (Gelesen 94322 mal)

Offline Therodon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 243
Re: NASA - Budget
« Antwort #475 am: 13. Februar 2018, 09:55:57 »
Bei Bigelow ist man scheinbar begeistert vom Budget Entwurf
https://twitter.com/BigelowSpace/status/963126723234562048

"The new budget is Earth shattering news in the space world. There are multiple pathways that can energize exciting opportunities over the next few years. Bigelow Aerospace applauds the focus on commercial partnerships for low Earth orbit and lunar exploration and stands ready to partner with NASA and others --- in new and exciting ways that we will announce in the near future"

Hab gerade wenig Zeit, vielleicht kann es ja ein anderer kurz  übersetzen.

Offline Haus Atreides

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 797
Re: NASA - Budget
« Antwort #476 am: 13. Februar 2018, 11:05:46 »
"Der neue Etat ist ein Erdbeben für Weltraumwelt, welcher in in den nächsten Jahren mehrere Wege für die spannende Möglichkeiten eröffnen kann. Bigelow Aerospace begrüßt die Fokussierung auf kommerzielle Partnerschaften für die Erforschung der niedrigen Erdumlaufbahn und des Mondes und ist bereit, mit der NASA und anderen Partnern zusammenzuarbeiten - auf neue und aufregende Art und Weise, die wir in naher Zukunft ankündigen werden."

Klingt für mich danach, dass Bigelow und ULA hier wohl schon etwas im Hintergrund am köcheln haben....


Offline Therodon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 243
Re: NASA - Budget
« Antwort #477 am: 13. Februar 2018, 12:28:08 »
"Der neue Etat ist ein Erdbeben für Weltraumwelt, welcher in in den nächsten Jahren mehrere Wege für die spannende Möglichkeiten eröffnen kann. Bigelow Aerospace begrüßt die Fokussierung auf kommerzielle Partnerschaften für die Erforschung der niedrigen Erdumlaufbahn und des Mondes und ist bereit, mit der NASA und anderen Partnern zusammenzuarbeiten - auf neue und aufregende Art und Weise, die wir in naher Zukunft ankündigen werden."

Klingt für mich danach, dass Bigelow und ULA hier wohl schon etwas im Hintergrund am köcheln haben....

Könnten auch andere Partner als ULA sein. Mal sehen was Bigelow unter "naher Zukunft" versteht.

Offline tomtom

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4798
  • Real-Optimist
Re: NASA - Budget
« Antwort #478 am: 13. Februar 2018, 23:31:38 »
Diskussionsbeiträge, die den Sinn des SLS thematisieren und nicht das NASA-Budget als solches, hab ich in den Thread SLS - Kosten/Nutzen/weitereEntwicklung verschoben.

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=11552.msg416788#msg416788




Offline sf4ever

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2337
Re: NASA - Budget
« Antwort #479 am: 14. Februar 2018, 10:54:57 »
Laut dem verlinkten PDF außerdem auch DSCOVR, OCO-3 und einige zukünftige Earth-Science-Missionen, sowie das NASA Office of Education.  :(

Ich finde das wirklich schlimm, was da im vorgeschlagenen NASA-Budget drin steht. Vor allem, dass gefühlt das komplette Earth Science Program sowie das Office of Education eingestampft werden, ist gelinde gesagt besorgniseregend. Ich will keine politische Diskussion hier starten, aber das zeigt, welche Prioritäten die derzeitige Administration hat. Vor allem passt das Budget gut in diese Administration im Hinblick auf ihre Einstellung bzgl. Klimawandel. Aber dass man Education komplett zusammenstampft, ist eigentlich eine Tragödie, weil damit junge Menschen nicht mehr so effektiv erreicht werden können, welche dann die Zukunft der US-Raumfahrt bilden können.
MfG
sf4ever

Kommt doch auch mal in den Chat

Offline Therodon

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 243
Re: NASA - Budget
« Antwort #480 am: 14. Februar 2018, 11:03:04 »
Ich finde das wirklich schlimm, was da im vorgeschlagenen NASA-Budget drin steht. Vor allem, dass gefühlt das komplette Earth Science Program sowie das Office of Education eingestampft werden, ist gelinde gesagt besorgniseregend. Ich will keine politische Diskussion hier starten, aber das zeigt, welche Prioritäten die derzeitige Administration hat. Vor allem passt das Budget gut in diese Administration im Hinblick auf ihre Einstellung bzgl. Klimawandel. Aber dass man Education komplett zusammenstampft, ist eigentlich eine Tragödie, weil damit junge Menschen nicht mehr so effektiv erreicht werden können, welche dann die Zukunft der US-Raumfahrt bilden können.

Es wird Zeit das man bei der NASA mal aufräumt, diese ganze Erdbeobachtung nimmt zu viel Raum ein. Und dieses Office of Education lief doch nicht besonders, auch da ist eine Neustrukturierung angebracht.

Finde den Weg ziemlich gut, der da eingeschlagen wird. Vielleicht kann man nach den 2 Jahren Budget sogar noch etwas weiter aufräumen.

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1219
Re: NASA - Budget
« Antwort #481 am: 15. Februar 2018, 23:33:11 »
Therodon? war das gerade Parodie?

Dass man Satelliten und Projekte in der Entwicklung einstampft, lässt sich verstehen, aber doch nicht wenn sie voll aktiv sind.
DSCOVR Ist fertig gebaut und an seinem Einsatzort. Im Prinzip ist der größte Kostenberg bewältigt und jetzt sind nur noch laufende Kosten zu decken. Sorry, aber sowas zu solch einem Zeitpunkt einzustellen ist Hirnrissig.

Grüße aus dem Schnee

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4681
Re: NASA - Budget
« Antwort #482 am: 15. Februar 2018, 23:48:20 »
Therodon? war das gerade Parodie?

Dass man Satelliten und Projekte in der Entwicklung einstampft, lässt sich verstehen, aber doch nicht wenn sie voll aktiv sind.
DSCOVR Ist fertig gebaut und an seinem Einsatzort. Im Prinzip ist der größte Kostenberg bewältigt und jetzt sind nur noch laufende Kosten zu decken. Sorry, aber sowas zu solch einem Zeitpunkt einzustellen ist Hirnrissig.

Leider nein, das ist echt und wurde schon letztes Jahr versucht, da konnte man sich allerdings nicht zwischen Präsident und Kongress auf ein Budget einigen und so wurde das Budget vom Vorjahr beibehalten. Mal sehen wie das Tauziehen dieses Mal ausgeht.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline D.H.

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 440
  • Trust mE, I'm an engineer!
Re: NASA - Budget
« Antwort #483 am: 16. Februar 2018, 11:18:46 »
@Mods: Die letzten Beiträge hier und die im Bereich amerikanische Raumfahrtpolitik gehören denke ich zusammen, evtl. verschieben.

Es ist erst einmal ein Vorschlag vom Weißen Haus, zeigt aber doch, welche Bedeutung einige Projekte dort haben (Erdbeobachtung z.B.), nämlich relativ geringe. Lieber dafür mehr Geld in das eh sehr gut ausgestattete amerikansiche Militär rein stecken. Na Bravo, aber diskutieren ob ein paar Millionen mehr oder weniger für Unterricht wichtig sind. (Die letzten Kommentare sind zynisch von mir gemeint, ich finde den Budgetvorschlag richtig schlecht).

Tags: NASA USA