Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

18. Januar 2019, 16:31:17
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • CZ-3B, Chang'e 4, Xichang, 19:15 MEZ: 07. Dezember 2018
  • Chang'e 4 Landung: 03. Januar 2019

Autor Thema: Chang’e 4 - Mondlander und Rover  (Gelesen 65084 mal)

Online DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 366
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #350 am: 11. Januar 2019, 21:31:20 »
Hallo ...
nun hat sich diverses zu den FUNKAMATEUREN (Amateurfunkern) auch in den Medien und in den Fachpublikationen der Funkamateure verbreitet...

Fachmagazin Funkamateur:
https://www.funkamateur.de/nachrichtendetails/items/DK5LA19-1.html

SAT1Regional:
https://www.sat1regional.de/amateurfunker-aus-soerup-hilft-chinesischer-sonde-bei-mondlandung/

und auch auf der HOMEPAGE des DARC (Deutscher AMATEUR Radio CLUB findet man INFOS)
https://www.darc.de/home/

Ich freu mich... über die Wahrnehmung der Funkamateure (auch in der Öffentlichkeit)

73 de Michael DG0OPK

Lizensiert seit 1990  (nach der Wende in der ehem. DDR)

Leider sind sämtliche Beiträge fehlerhaft. DK5LA hat nicht mit Queqiao kommuniziert sondern mit einem der kleinen Longjiang Orbiter die zusammen mit Queqiao gestartet, aber dann in einem Mondorbit verblieben sind. Diese waren von Anfang an als Amateurfunkprojekte vorgesehen. Mit Chang'e 4 und der Mondlandung haben sie gar nichts zu tun.
Queqiao kann nicht auf dem 2 m Band angesprochen werden, die Kommunikation verläuft da im S- und X-Band. Bei dem Fernsehsender wundert mich so ein Fehler nicht, beim 'Funkamateur' und beim DARC verstehe ich das nicht.

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5151
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #351 am: 11. Januar 2019, 22:26:29 »
Bitte hier etwas auf den Ton achten. Danke!
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2026
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #352 am: 11. Januar 2019, 22:28:41 »
Bitte hier etwas auf den Ton achten. Danke!
Fehlt hier ein Beitrag oder worauf bezieht sich das?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Online Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5151
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #353 am: 11. Januar 2019, 22:34:19 »
Fehlt hier ein Beitrag oder worauf bezieht sich das?

Ja, ein Beitrag wurde von mir wegen eines unnötigen Kraftausdruckes entfernt.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2026
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #354 am: 11. Januar 2019, 23:08:25 »
Ah alles klar :)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 537
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #355 am: 12. Januar 2019, 12:01:26 »
In dem Artikel https://www.n-tv.de/wissen/Yutu-2-schickt-sein-erstes-Panoramabild-article20807834.html schreibt man, dass Yutu-2 in Schlafmodus versetzt wurde, um den Rover von der Temperatur 200°C zu schützen. Ich habe schon erwähnt, bei dem Lunokhod-1 wurde die höchste Temperatur des Bodens ca.107°C gemessen. Interessant, wie physikalisch die doppelt höhere Temperatur auf der Rückseite des Mondes erklärt werden könnte.

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15944
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #356 am: 12. Januar 2019, 12:07:28 »
In dem Artikel https://www.n-tv.de/wissen/Yutu-2-schickt-sein-erstes-Panoramabild-article20807834.html schreibt man, dass Yutu-2 in Schlafmodus versetzt wurde, um den Rover von der Temperatur 200°C zu schützen. Ich habe schon erwähnt, bei dem Lunokhod-1 wurde die höchste Temperatur des Bodens ca.107°C gemessen. Interessant, wie physikalisch die doppelt höhere Temperatur auf der Rückseite des Mondes erklärt werden könnte.
Spricht denn n-tv auch von Bodentemperatur? Es könnte bei Yutu 2 ja auch um eine Gehäuseoberflächentemperatur oder eine Temperatur auf den Solarzellen gehen ....

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2007
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #357 am: 12. Januar 2019, 12:11:28 »
Was hat den Yutu-2 tatsächlich für eine Temperatur gemessen?
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 537
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #358 am: 12. Januar 2019, 12:15:48 »
Es könnte bei Yutu 2 ja auch um eine Gehäuseoberflächentemperatur oder eine Temperatur auf den Solarzellen gehen ....

Gruß   Pirx
Ich denke die Albedo der Fläche des Roverbodies und der Solarzellen hoher als des Bodens.

Online stillesWasser

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 748
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #359 am: 12. Januar 2019, 12:21:25 »
Die Temperatur ist ja auch nicht doppelt so hoch, zumindest sobald man es nicht in Celsius sondern Kelvin betrachtet. Könnte auch gut sein, dass Orbit und Neigung vom Mond relativ zur Sonne aktuell so sind, dass der Einstrahlwinkel aktuell am Chang'e 4 Landeplatz größer ist als damals bei Lunokhod. Der Strahlungsfluss ist proportional zum Kosinus des Einstrahlwinkels.
"Dragon 2 is designed to be able to land anywhere in the solar system. Red Dragon Mars mission is the first test flight."- https://twitter.com/elonmusk/status/725364699303301120

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15944
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #360 am: 12. Januar 2019, 12:23:47 »
Es könnte bei Yutu 2 ja auch um eine Gehäuseoberflächentemperatur oder eine Temperatur auf den Solarzellen gehen ....

Gruß   Pirx
Ich denke die Albedo der Fläche des Roverbodies und der Solarzellen hoher als des Bodens.
Wie ist das mit den Wärmesenken? Am Mondboden hängt der Mond dran, an den Solarzellen mehr oder weniger nichts.
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 537
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #361 am: 12. Januar 2019, 12:42:21 »
Die Temperatur ist ja auch nicht doppelt so hoch, zumindest sobald man es nicht in Celsius sondern Kelvin betrachtet. Könnte auch gut sein, dass Orbit und Neigung vom Mond relativ zur Sonne aktuell so sind, dass der Einstrahlwinkel aktuell am Chang'e 4 Landeplatz größer ist als damals bei Lunokhod. Der Strahlungsfluss ist proportional zum Kosinus des Einstrahlwinkels.
Auf dem Äquator der erdzugewandten Seite des Mondes beträgt die höchste Temperatur 130°C. Yutu-2 befindet sich auf der Rückseite des Mondes auf der Breite ca.45°. Wenn hier die Temperatur 200°C, welche Temperatur auf dem Äquator der Rückseite des Mondes könnte sein?
« Letzte Änderung: 12. Januar 2019, 15:39:16 von vv »

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1952
  • Info-Junkie ;-)
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #362 am: 12. Januar 2019, 12:47:27 »
Während der "Nachtschlafphase" werden die Solarmodule eingeklappt um die Wärmeabstrahlung von Yutu zu verringern. Das kann man doch auch beim "Mittagsschlaf" machen, um sie als Schattenspender zu verwenden. Ich weiß aber nicht, ob man das wirklich macht.

Ansonsten halte ich Temperaturvergleiche, die nicht genauer erklärt werden, für ziemlich fragwürdig.

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 537
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #363 am: 12. Januar 2019, 15:54:12 »
Die Temperatur ist ja auch nicht doppelt so hoch, zumindest sobald man es nicht in Celsius sondern Kelvin betrachtet. Könnte auch gut sein, dass Orbit und Neigung vom Mond relativ zur Sonne aktuell so sind, dass der Einstrahlwinkel aktuell am Chang'e 4 Landeplatz größer ist als damals bei Lunokhod. Der Strahlungsfluss ist proportional zum Kosinus des Einstrahlwinkels.
Bei Lunokhod-1 war der höchste Einstrahlwinkel 52°. Er war auf der Nordbreite des Mondes 38° gelandet. Yutu-2 ist auf der Südbreite 45° gelandet. Also ist der Einstrahlwinkelmit in beiden Fällen vergleichbar. Also finde ich die erläuternde von China Temperaturen auf dem Mond 200°C sehr fraglich.
Genau so war die Situation mit ersten Bilder des Mondes, dessen Farbton der Mondoberfläche unrealistisch war. Jetzt hat China die Kameras kalibriert und die Bilder sehen in Farbe realistischer aus.
« Letzte Änderung: 12. Januar 2019, 18:36:10 von vv »

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1952
  • Info-Junkie ;-)
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #364 am: 12. Januar 2019, 18:57:29 »
Temperaturen im Vakuum werden i. A. berührungslos durch Thermoelemente gemessen, damit erhält man die mittlere Temperatur einer Oberfläche für einen bestimmten Bereich.

Natürlich ist die Oberflächentemperatur auf der dunklen Seite des Mondes höher als auf der erdabgewandten Seite, aber das ist nur ein grober Durchschnitt, wichtig ist auch die unmittelbare Umgebung. So kann zum Beispiel ein aufgeheizter Felsblock in unmittelbarer Nähe der Sonde die Wärmeaufnahme im Inneren des Gerätes ganz erheblich hochtreiben.

Allgemeine Temperaturangaben, die keine weiteren Angaben zum Ort der Messung oder dem Umfeld enthalten, sind also untereinander nicht vergleichbar.

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 537
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #365 am: 12. Januar 2019, 19:35:58 »
Wie könnte man erklären warum auf der Rückseite des Mondes sind die Temperaturen höher als auf der erdabgewandten Seite?

Online Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 727
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #366 am: 12. Januar 2019, 19:47:58 »
Wie könnte man erklären warum auf der Rückseite des Mondes sind die Temperaturen höher als auf der erdabgewandten Seite?
Leider kann ich gerade der Diskussion nicht mehr folgen... :(

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1952
  • Info-Junkie ;-)
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #367 am: 12. Januar 2019, 19:49:20 »
Gibt es dafür echte vergleichbare Messungen, dass auf einer großen Fläche des Mondes (also nicht nur in bestimmten Bereichen) die Temperatur auf der dunklen Seite niedriger ist?

Sorry, nochmal gelesen:

@ vv: Was meinst du? "Wie war nochmal die Frage?"  ;)
« Letzte Änderung: 12. Januar 2019, 21:00:18 von rok »

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1651
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #368 am: 12. Januar 2019, 19:56:00 »
Die Landung in "Echtzeit" von Scott Manley weitergereicht:


https://www.youtube.com/watch?v=tI_feE6r-Oc
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Online vv

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 537
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #369 am: 12. Januar 2019, 20:19:43 »
Erstaunlich wie schnell der gewirbelte Staub weg geht. Ohne Atmosphäre fallen kleine Staubpartikeln runter wie Steine. 

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1952
  • Info-Junkie ;-)
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #370 am: 12. Januar 2019, 20:57:00 »
Ich hab mich in den letzten Wochen anscheinend zu oft über diese Formulierung aufgeregt.

Also was ich meine ist, dass die dunkle Seite des Mondes diejenige ist, welche uns zugewandt ist. Grund sind die riesigen Mare, die durch Asteroideneinschläge in der jungen Phase des Mondes entstanden sind und durch dunklere Lava aus tiefen Schichten geflutet wurden. Diese Mare gibt es auf der erdabgewandten Seite kaum.

Der Grund liegt darin, dass beim finalen Abbremsen der Rotation des Mondes durch die Erde sehr viel Wärmeenergie durch die Gezeitenkräfte auf der erdzugewandten Seite erzeugt wurde. Dadurch war die Kruste dort sehr viel dünner und es konnte viel mehr Material in flüssiger Form ausströmen. Auf der anderen Seite des Mondes gibt es daher auch noch viel mehr Krater, die nicht in der Lava untergegangen sind.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2963
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #371 am: 12. Januar 2019, 21:02:58 »
Wieder einmal eine Glanzleistung von Scott.  8)

Gute Videoqualität, in realtime zurück gerechnet, mit Karten ergänzt und gut erklärt.

Offline rok

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1952
  • Info-Junkie ;-)
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #372 am: 12. Januar 2019, 21:28:04 »
Tolles Video, die Sonde hat tatsächlich nochmal über 10 Sekunden gehovered, bis sie sich für den endgültigen Landeort entschieden hat, und sie hat gut entschieden.  ;)

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2963
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #373 am: 12. Januar 2019, 23:15:51 »
Und sie kam genau zwischen drei größeren Kratern runter :)

Mal sehen wo und die Fahrten des Rovers noch hin bringen.
All zu viel Distanz wird wer wohl nicht überbrücken .

Offline Andreas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 227
Re: Chang’e 4 - Mondlander und Rover
« Antwort #374 am: 13. Januar 2019, 10:45:56 »
Abnehmender Rückmond


Quelle: Quickmap Screenshot
und von mir die Chang’e 4 Position hinzugefügt.


Der erste Mondtag für die Mission ist fast vorbei.


Andreas

Tags: