Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

27. März 2017, 06:48:24
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Falcon 9v1.2, SES-10, KSC SLC-39A, 22:59MESZ: 29. März 2017

Autor Thema: SES-10 auf Falcon 9  (Gelesen 17619 mal)

Offline RonB

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 433
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #50 am: 16. März 2017, 21:08:06 »
Das Shuttle war auf jeden Fall viel komplexer als die Falcon. Ich kann nicht beurteilen wie viele Teile des Shuttles nach jedem Flug erneuert werden mussten, gehe aber davon aus dass es prozentual wesentlich weniger waren als bei dieser Trägerrakete.

Ich gebe zu dass ich hier Vermutungen ausspreche. Sollte es gegenteilige Belege geben lasse ich mich gern vom Gegenteil überzeugen.
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1242
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #51 am: 16. März 2017, 21:36:24 »
Es ist im Moment noch garnicht wichtig, wie lange (in gewissen Grenzen) das dauert und ob das Ding nachher exakt einer Neustufe gleicht.

Man muß einfach anfangen und trainieren (!) in Hinsicht Handlungsabläufe, Teilelogistik, Maschinenstandorte, Protokollierung und Endprüfung. Daß sich die ersten WV-Stufen da noch nicht rechnen, ist in und außerhalb SpaceX jedem Fachmann klar.

Das Zauberwort heißt einfach "Ran an'nen Sarch un mitjeweent"
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3542
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #52 am: 17. März 2017, 02:19:55 »
Jede Änderung am Shuttle war aus vielen Gründen viel schwerer als an der F9 heute, alleine Schon aus dem Grund weil man sie je sofort mit Leuten an Board ausprobieren musste.
Und 3 Millionen Einzelteile hat eine F9 ganz sicher nicht mal annähernd.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 660
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #53 am: 17. März 2017, 07:40:52 »
Man muß einfach anfangen (...)

So sehe ich das auch. SES-10 ist der Anfang. Es ist die erste wiederverwendete Falcon9. Da ist es vollkommen egal, wie lange die Wiederaufbereitung gedauert hat. Vor allem vor zusätzlichen dem Hintergrund, daß die Block5 bald kommt, ist die Wiederaufbereitungszeit für die jetzige Block3 ziemlich zweitrangig.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3542
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #54 am: 17. März 2017, 09:36:33 »
In diesen vier Monaten hat man vermutlich jedes irgendwie belastete Teil einer genauen Inspektion unterzogen und dort wo es Verschleiß gegeben hat, oder Teile Risse usw. gehabt haben, geprüft was man konstruktiv unternehmen muss um sowas aufzuschließen oder zumindest den Aufwand zu reduzieren für die Aufarbeitung.
Der Gedanke das Block 5 diesen Prozess endgültig abschließt ist sicher falsch, ich würde hier nur erwarten das 90 bis 95% dann abschließend gelöst sind und der Rest immer noch nicht perfekt funktioniert oder z.B. die Aufarbeitung immer noch mehr Zeit kostet als erhofft.
Wenn es ganz doof kommt können sogar neue Fehler dazukommen.
95% wäre da meine Ziellinie.
Das sollte dann zumindest den Wartungsaufwand um den Faktor 2-4 reduzieren und mit der Optimierung der Wartung nochmals einen Faktor 2 bringen.
Bis dass aber soweit ist, wird es wohl 2019 auf dem Kalender.

Offline RonB

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 433
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #55 am: 17. März 2017, 10:28:18 »
Der Verweis auf die 4 Monate Aufarbeitungszeit sollte auch keine negative Beurteilung der Situation sein. Wenn in diesem Jahr noch 5 weitere Erstufen erneut fliegen sollen (und 2 davon ja wahrscheinlich mit der FH) wird sich die Aufarbeitungszeit automatisch verkürzen müssen. Das beim ersten Mal besonders gründlich hingeschaut werden muss ist mir auch klar. Jawohl, es ist ein Anfang und aller Anfang ist schwer. Auch ich freue mich schon darauf die erste Rakete zum zweiten Mal auf dem Startpodest zu sehen von dem aus sie einen Satelliten in die Erdumlaufbahn befördert.
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1242
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #56 am: 17. März 2017, 10:54:31 »
Zitat
die erste Rakete zum zweiten Mal auf dem Startpodest zu sehen von dem aus sie einen Satelliten in die Erdumlaufbahn befördert.

Ja das wird sowas wie die oft zitierte "Sternstunde".

Und während jetzt in Europa notgedrungen erste Wiederverwendungs-Gedanken aus Managergehirnen kleckern, wird sich das dann zu "Heulen und Zähneklappern" steigern ;)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline RonB

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 433
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #57 am: 17. März 2017, 13:39:23 »
Da der Start von Cygnus OA-7 auf den 25.3. verlegt worden ist kann man nun gespannt sein, ob die Falcon nur 2 Tage später gestartet wird. Da sie - soviel ich weiss - über AFSS verfügt und es wohl auch wieder eingesetzt werden soll dürfe der kurze Zeitraum jedenfalls kein Problem mit der Range darstellen.
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Online Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 819
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #58 am: 17. März 2017, 13:39:37 »
Zitat
@SpaceX's Shotwell: Took us 4 months to refurbish the stage that we'll refly at end of this month. Going forward, it'll be sub that.#SATShow
https://twitter.com/pbdes/status/839598801375608832
Es hat 4 Monate gedauert, die Stufe von CRS -8 für den SES-10 Flug wiederaufzubereiten. In Zukunft soll es schneller gehen.
Hier auch nochmal, das SpaceX eine schnellere Aufbereitung erwartet, irgendwo meine ich mal 2 Monate in aktueller Konfiguration gehört zu haben, aber das ohne Gewähr.

Man kann davon ausgehen, dass die Triebwerke und Pumpen aktuell sehr weit zerlegt werden, Brennkammern, Schaufelblätter (die aktuell leichte Rissbildung aufweisen) und ähnlich hochbelastetes wird wohl sehr ausgiebig geröntgt. Dann auch wieder zusammenbauen. Dies alles dauert.
Zusätzlich sind die Anlagen nicht am Cape, also kommt auch noch Transportzeit dazu.
Und vermutlich zählt sogar noch die Testreihe in McGregor zur Wieder Aufbereitung.

Man beachte hierbei, dass ein Teil der Transporte, die McGregor-Tests und ein großer Teil der Wartung gleich der Abläufe bei einer neuen Falcon 9 sind.
Ich vergleiche teile der Wartung hierbei mit der Qualitätskontrolle bei einer neuen Falcon 9. Brennkammer und Düsen werden beispielsweise auch nach der Fertigung schon geröntgt.
Bei der Wartung wird sich erst mit der Zeit zeigen, was man sich vielleicht sparen kann und erst nach mehreren Flügen machen muss.

Was man sich also versucht zu sparen ist der ursprüngliche Herstellungsprozess.

Zu den Upgrades seit dem Erstflug der Stufe.
Die Hardwareänderungen dürften noch überschaubar sein. Die Leistungssteigerungen seit Einführung der aktuellen Falcon 9 Version basieren vor allem darauf, dass man mit dem Treibstoff noch kälter geworden ist. Sich quasi angetastet hat.

Grüße aus dem Schnee

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17998
  • SpaceX-Optimist
Gute Berichterstatttung zur US-Krise: https://twitter.com/sarahkendzior

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 660
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #60 am: 19. März 2017, 13:06:24 »
Oben im Titel steht als Startzeit: 10:58MEZ: 27. März 2017

Ich komme jedoch auf Mo 27.03.17 22:58 MESZ
(Also als Uhrzeit 22:58 Uhr statt 10:58 Uhr und auf die Sommerzeit.)




Offline roger50

  • Raumcon Berater
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6680
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #61 am: 19. März 2017, 13:12:13 »
Korrekt.

Das Startfenster öffnet sich um 22:58 MESZ am 27.3. und endet um 2:58 MESZ am 28.3.

Gruß
roger50

Offline AN

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 226
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #62 am: 20. März 2017, 23:12:22 »
Testzünden jetzt für 26.3., Start für frühestens 29.3.2017 geplant.

Axel

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17998
  • SpaceX-Optimist
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #63 am: 20. März 2017, 23:54:30 »
Patch:

https://twitter.com/Erdayastronaut/status/843945243502362624

Seeplattformlandeversuch bestätigt. Graue F9 bestätigt. ;)

Der Satellit ist übrigens recht schwer, das scheint mir wieder eine Kamikazekandung zu werden. Übrigens hat SpaceX den Schutz der Aufbauten auf dem Drohnenschiff weiter verbessert.
Gute Berichterstatttung zur US-Krise: https://twitter.com/sarahkendzior

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 660
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #64 am: 21. März 2017, 07:48:13 »
Was heißt "Graue F9"? Also sie wird grau statt weiß angemalt, aber warum?

Vorteile:
- Man sieht den Dreck nach der Landung weniger
Nachteile:
- Die Sonne kann sie mehr aufheizen

Welche weiteren Vorteile bestehen noch?

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17998
  • SpaceX-Optimist
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #65 am: 21. März 2017, 08:11:41 »
Das Grau dürfte einfach nur dafür stehen, dass die Stufe dreckig ist und wiederverwendet werden soll.
Gute Berichterstatttung zur US-Krise: https://twitter.com/sarahkendzior

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3542
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #66 am: 21. März 2017, 08:20:29 »
Das steht für graue Eminenz ;D

Offline Gerry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 985
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #67 am: 21. März 2017, 12:35:52 »
Testzünden jetzt für 26.3., Start für frühestens 29.3.2017 geplant.

Axel

Uhrzeit 21:59 MEZ, Startfenster ist 2,5 Stunden offen. Hoffentlich ist das Wetter gut, könnte ein schöner Start in den Sonnenuntergang werden ;)
Raumcon-Realist

Offline RonB

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 433
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #68 am: 21. März 2017, 12:50:08 »
Da wir ab dem 26.3. die Sommerzeit haben heißt das also: Start um 22.59 Uhr MESZ.
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline Gerry

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 985
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #69 am: 21. März 2017, 13:00:35 »
Danke für die Korrektur. Diese vermaledeite Zeitumstellerei hatte ich grad nicht auf dem Zeiger :-[
Raumcon-Realist

Offline AndiJe

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 431
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #70 am: 22. März 2017, 20:20:34 »
Mir GEHT sie auf den Zeiger!! >:(
Der Mensch kann nicht ewig in der Wiege bleiben, daher geht's ab sofort in die Krabbelstube!

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3542
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #71 am: 22. März 2017, 22:18:41 »
Mir GEHT sie auf den Zeiger!! >:(

Ob man sie jetzt mag oder nicht, sie geht uns allen auf den Zeiger... außer man hat nur Digitaluhren... ;D

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17998
  • SpaceX-Optimist
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #72 am: 24. März 2017, 17:29:59 »
Zitat
If fate is on our side, it will be amazing. Will talk about that in detail next week.
https://twitter.com/elonmusk/status/845290713776451584


Mehr Details von Elon zum SES-10 Start nächste Woche.

Außerdem: Elon Musk ruft das Schicksal an.

Dazu:
    O Fortuna,
    velut luna
    statu variabilis …

Gute Berichterstatttung zur US-Krise: https://twitter.com/sarahkendzior

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1892
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #73 am: 25. März 2017, 20:01:08 »
Static Fire ist für morgen geplant. Die F9 soll heute Nacht oder Morgen Früh (Ortszeit) auf LC -39A aufgerichtet werden.

https://twitter.com/SpaceXUpdates/status/845671877381148673

Mane

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1892
Re: SES-10 auf Falcon 9
« Antwort #74 am: 25. März 2017, 20:04:55 »
Seit dem letzten Start werden dann erst gerade mal 10 Tage vergangen sein bis die nächste F9 auf der Rampe steht. Klar, noch kein Start nach 10 Tagen, aber der StaticFire durchläuft ja ebenfalls einen vollen Countdown. Wäre die Rampe nicht bereit, könnte auch das nicht gemacht werden.

Sie werden schneller...

Mane

Tags: