Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

23. September 2017, 11:13:30
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Falcon 9FT mit JCSAT-14, CCAFS SLC40, 07:21 Uhr MESZ: 06. Mai 2016

Autor Thema: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2  (Gelesen 114338 mal)

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17346
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #525 am: 13. September 2017, 22:33:48 »
"FlyBy-Effekte", also Impuls dauerhaft gewinnen oder verlieren, gibt es nur auf nicht geschlossenen Bahnen und in Mehrkörpersystemen. Beim Flyby gewinnt/verliert man ja nicht gegenüber dem Körper, an dem man vorbei fliegt (zB. Erde), sondern gegenüber einem dritten Körper (z.B. Sonne). Sonst (an der Erde vorbeifliegen und dabei auch gegenüber der Erde gewinnen) wäre das Ganze ein Münchhausen, der sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf zieht.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel
It's hard to build a bridge across a river, but easy to cross the bridge once someone else has built it. And while you're trying to build the bridge, it's helpful to be able to fly.

schillrich.de

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1039
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #526 am: 13. September 2017, 22:37:15 »
Mal 'ne Laienfrage - spielen bei zunehmender Annäherung (solange man noch im Vakuum ist) nicht Effekte mit hinein, wie man sie bei einem FlyBy nutzt bzw berücksichtigen muß? Oder ist das schon in der Berechnung enthalten?

Die Effekte eines Flybys funktionieren nur, wenn man in das Gravitationsfeld eines Objektes eindringt und dieses später wieder verläst. Richtig genutzt, kann man so auch bremsen. Ist das Objekt aber permanent im Gravitationsfeld gefangen (Umlaufbahn), so wirken keine Flyby-Effekte.

Es gibt noch etwas ähnliches, wie einen Flyby, was sich auch gefangen im Gravitationsfeld nutzen läst. Triebwerkszündungen wirken sich am stärksten auf eine Flugbahn aus, wenn man dies nahe des Himmelskörpers durchführt, in dessen Gravitationseinfluss man ist. Da die Stufe aber nicht mehr aktiv ist, spielt dies auch keine Rolle.

Grüße aus dem Schnee

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1747
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #527 am: 13. September 2017, 23:35:41 »
Alles klar - danke Euch @@@ :)
« Letzte Änderung: 14. September 2017, 10:07:51 von McPhönix »
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1013
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #528 am: 14. September 2017, 07:45:02 »
Neue Sinkgeschwindigkeit: 17.987 km pro Monat
Neues Apogäum: 2.923,6 km.
Verglühen bei gleichbleibender Sinkgeschwindigkeit: 18.09.17

Neu: Ich habe die Grafik vom Perigäum 25% Transparent gemacht, damit man die Kurve von der Sinkgeschwindigkeit noch sehen kann. Es gefällt mir so jedoch nicht, da jetzt auch die Achs-Linien sichtbar sind. Mal schauen, wie ich das Thema angehe....


https://www.dropbox.com/s/1pdzhum8qhr0gs8/JCSAT%20Stand%2013.09.17.PNG?dl=0

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 954
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #529 am: 14. September 2017, 08:05:56 »
Neue Sinkgeschwindigkeit: 17.987 km pro Monat
Neues Apogäum: 2.923,6 km.
Verglühen bei gleichbleibender Sinkgeschwindigkeit: 18.09.17

Neu: Ich habe die Grafik vom Perigäum 25% Transparent gemacht, damit man die Kurve von der Sinkgeschwindigkeit noch sehen kann. Es gefällt mir so jedoch nicht, da jetzt auch die Achs-Linien sichtbar sind. Mal schauen, wie ich das Thema angehe....


Hallo,

ich finde es klar und deutlich erkennbar. :)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1747
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #530 am: 14. September 2017, 10:11:03 »
Alles gut zu sehn - aber notfalls kopierst halt das kleine Stück und setzt es als kleines Rechteck passend rein. Die paar Tage sollte der Platz reichen...
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1013
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #531 am: 15. September 2017, 07:56:48 »
Neue Sinkgeschwindigkeit: 21.125 km pro Monat
Neues Apogäum: 2.323,9 km.
Verglühen bei gleichbleibender Sinkgeschwindigkeit: 17.09.17

Neu: Ich habe alles auf den 20.09.17 skaliert und ein wenig verschoben. Jetzt sieht man die Kurven wiederschöner.


https://www.dropbox.com/s/rckyms8m9kl5zdb/JCSAT%20Stand%2014.09.17.PNG?dl=0

Am Vergleich der ISS-Flugbahn sieht man deutlich, warum es jetzt so extrem schnell geht. Die Falcon ist jetzt immer längere Strecken unterhalb der ISS, also länger in dichterer Luft.


https://www.dropbox.com/s/oxv105uxm0t5tsf/Umlaufbahn%20Stand%2014.09.17.PNG?dl=0


https://www.dropbox.com/s/lj73byqzvfrdcfh/Umlaufbahn%20Zoom%20Stand%2014.09.17.PNG?dl=0


https://www.dropbox.com/s/lugzlvbiho9fu6y/Umlaufbahn%20Zoom%202%20Stand%2014.09.17.PNG?dl=0

Offline GalacticTraveler

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1125
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #532 am: 15. September 2017, 08:44:56 »
Huch - auf was für einer Schule warst Du denn ?  ;)

Auf einer, wo man Begriffe wie Troposphäre, Stratosphäre, Ionosphäre usw. beigebracht bekam?  :P

Zitat
Luftdruck und Dichte nehmen mit zunehmender Höhe exponentiell und stetig ab (siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Barometrische_H%C3%B6henformel.
Die Benennung von Luft"schichten" ist reine Konvention und entspricht keinen physikalisch vorhandenen Grenzflächen. Die Wellen in der Hochatmosphäre sind keine Oberflächenwellen, sondern periodische Schwankungen von Druck und Dichte im Medium.

Ja, das ist die typische abstrahierende/vereinfachende Betrachtungsweise der Physik, um die Dinge (be)rechenbarer zu machen. Dagegen ist ja auch nichts einzuwenden. Nur ist die Realität oft etwas komplizierter.

Schade, dass ich mir damals zu diesem faszinierenden Artikel, der sich mit dem Thema beschäftigte, kein Lesezeichen angelegt hatte. Such mal nach Begriffen wie Atmosphärengezeiten, Atmosphärische Wellen, Schwerewellen, dann weißt Du, worauf ich hinauswollte.

Die Schichten, die Du nennst (Troposphäre, Stratosphäre, Ionosphäre usw.), sind meteorologischer Natur und quasi unabhängig von der vertikalen Druck- und Dichteverteilung. Letztere sind sehr gleichförmig, scharfe Grenzen oder Sprünge gibt es da im Druck- und Dichteverlauf nicht, auch nicht an der Obergrenze oder zwischen diesen Schichten. Das ginge auch physikalisch in einem Gas gar nicht, außer es gäbe signifikante Sprünge in der Zusammensetzung. Das ist aber nicht der Fall.

Offline Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3973
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #533 am: 15. September 2017, 21:19:32 »
Ganz so ist das in der Hochatmosphäre vermutlich aber nicht, die Wahrscheinlichkeit für Turbulenzen dürfte zunehmen und diese werden weniger durch die Umgebung behindert (abgebremst). Je höher ein Gasmolekül kommt, je weniger ist es deshalb in der Lage aufgenommene Energie (=z.B. Bewegung), abzugeben. Wenn ich mich nicht täusche ist die Temperatur dort oben auch viel höher, also mehr Turbulenz (von geringer Dichte).

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #534 am: 16. September 2017, 00:06:15 »
Da muss ich mal nachhacken...


Wenn ich mich nicht täusche ist die Temperatur dort oben auch viel höher...

Versteh ich dich richtig? Du denkst in z.B. 100km ist es heißer als hier auf der Erdoberfläche?


Je höher ein Gasmolekül kommt, je weniger ist es deshalb in der Lage aufgenommene Energie (=z.B. Bewegung), abzugeben.

Energie in Form von Wärm kann ein Gasmolekül auch da oben abstrahlen. Kinetische Energie kann es vielleicht nicht so einfach an ein benachbartes Molekül abgeben, aber dafür wird es ja auch nicht so einfach von benachbarten Molekülen mit neuer kinetischer Energie versorgt.


die Wahrscheinlichkeit für Turbulenzen dürfte zunehmen

Wenn das so wäre, warum ist dann der Start und die Landung mit nem Passagierflugzeug bei schlechtem Wetter turbulenter als der Flug zwischendrin in 11km Höhe?

Mane

Offline lngo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 183
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #535 am: 16. September 2017, 02:18:02 »
Ich hoffe, dass sich keiner persönlich (nur sachlich) angegriffen fühlt, aber:
Kann sich mal bitte jeder erstmal in Wiki (deutsch) schlau machen?


Da steht auch drin wieso die Temperatur in der Höhe ansteigt. Und irgendwo steht auch, dass Konvektion bei dieser extrem geringen Dichte vernachlässigbar ist, da Wärmestrahlung überwiegt.

Übrigens: Temperatur kann man bei idealem Gas (zB Luft bei Umgebungsdruck) in eine durchschnittliche Geschwindigkeit der Moleküle umrechnen. Man kann das auch umgekehrt machen, und zB dann sagen, wie "Heiß" die Luft für die ISS ist, wenn die mit ca. 7.8 km/s durch die Restatmosphäre (zusätzlich zu den dort üblichen 1100°C) pflügt.

Aber da Temperatur so irreführend ist, gibt es den begriff des Molekular Heating. Viel Spaß beim Lesen.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1013
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #536 am: 16. September 2017, 11:14:28 »
Ist die Temperatur ist da nicht nur theoretischer Natur? Ich meine, wenn da fast keine Molekühle sind die schwingen können, dann ist es fast egal, wie stark sie schwingen. Aber ich bin mir nicht wirklich sicher.

UPDATE: Die Stufe wird noch heute Nacht verglühen!


Letzter Datensatz: 15.09.17 15:07
Neue Sinkgeschwindigkeit: 29.336 km pro Monat bzw. 963,8 km pro Tag
Neues Apogäum 1.423,1 km
Verglühen bei gleichbleibender Sinkgeschwindigkeit: In 1,35 Tagen ab Datensatz, also 16.09.17 23:26 Uhr MESZ (ungerundet und natürlich nur Mathematisch).

Fazit: Bis spätestens heute Nacht wird sie verglühen.

Die Hauptfrage: WO? Das ist unbekannt. Ein Umlauf dauert derzeit 1:39 Stunden. Sie kann an jedem Punkt der Umlaufbahn verglühen. Verglüht sie ne Stunde früher oder ne Stunde später, hat sie die Erde in der Zeit schon mehr als einmal umrundet. Und sie wird früher verglühen, da sie ja immer mehr gebremst wird.

Folgend eine Grafik mit der Flugbahn. Das "X" Zeigt, wo die Falcon jetzt (10:55 Uhr MESZ) ist. Die Graue Linie ist der letzte Umlauf, die Gelbgrüne der nächste. Die Dunklen Linien sind die Umlaufbahen bis ca. 23:30 Uhr MESZ heute Abend. Die Linie endet bei Kuba.

Wenn die Falcon wirklich noch heute abstürzt, dann auf dieser Linie:

https://www.dropbox.com/s/06yvdpa3905umko/Absturzort.PNG?dl=0


https://www.dropbox.com/s/e70vmcxn6yi3aln/JCSAT%20Stand%2015.09.17.PNG?dl=0


https://www.dropbox.com/s/mac8pegszbmr8f4/Umlaufbahn%20Stand%2015.09.17.PNG?dl=0


https://www.dropbox.com/s/i1kehnyinx9wdgh/Umlaufbahn%20Zoom%202%20Stand%2015.09.17.PNG?dl=0


https://www.dropbox.com/s/fn7dtgg0sjphvec/Umlaufbahn%20Zoom%20Stand%2015.09.17.PNG?dl=0

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18633
  • SpaceX-Optimist
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #537 am: 16. September 2017, 11:18:12 »
Übrigens: Temperatur kann man bei idealem Gas (zB Luft bei Umgebungsdruck) in eine durchschnittliche Geschwindigkeit der Moleküle umrechnen. Man kann das auch umgekehrt machen, und zB dann sagen, wie "Heiß" die Luft für die ISS ist, wenn die mit ca. 7.8 km/s durch die Restatmosphäre (zusätzlich zu den dort üblichen 1100°C) pflügt.

Aber da Temperatur so irreführend ist, gibt es den begriff des Molekular Heating. Viel Spaß beim Lesen.

Das ist nicht korrekt. Die Umrechnung von Temperatur in eine mittlere Geschwindigkeit der Moleküle setzt eine Boltzmann-Verteilung der Molekularbewegung voraus. Du kannst jetzt nicht von 7,8 km/s auf eine Temperatur schließen, weil diese Geschwindigkeit nur in eine Richtung ausgerichtet ist.
The paradox of transportation in the late 20th Century is that while it became possible to travel to the moon, it also became impossible, in many cases, to walk across the street.

Offline lngo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 183
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #538 am: 16. September 2017, 18:54:57 »
Übrigens: Temperatur kann man bei idealem Gas (zB Luft bei Umgebungsdruck) in eine durchschnittliche Geschwindigkeit der Moleküle umrechnen. Man kann das auch umgekehrt machen, und zB dann sagen, wie "Heiß" die Luft für die ISS ist, wenn die mit ca. 7.8 km/s durch die Restatmosphäre (zusätzlich zu den dort üblichen 1100°C) pflügt.

Aber da Temperatur so irreführend ist, gibt es den begriff des Molekular Heating. Viel Spaß beim Lesen.

Das ist nicht korrekt. Die Umrechnung von Temperatur in eine mittlere Geschwindigkeit der Moleküle setzt eine Boltzmann-Verteilung der Molekularbewegung voraus. Du kannst jetzt nicht von 7,8 km/s auf eine Temperatur schließen, weil diese Geschwindigkeit nur in eine Richtung ausgerichtet ist.

Da gebe ich dir vollkommen recht. Die 7.8 km/s sind die Bahngeschwindigkeit des ISS selbst. Die 1100°C kommen aus dem geposteten Graphen (auf dem Papier kann man dann für die bei 400km Höhe vorhandenen 16 g/mol und ~1400K eine mittlere Gasgeschwindigkeit von 1,2 km/s ausrechnen).
Addieren macht aber wenig Sinn für Raumschiffe, daher wird, wenn man beide Einflussgrößen auf ein Raumschiff betrachten möchte, Molecular Heating verwendet.

Offline wulfenx

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 23
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #539 am: 16. September 2017, 21:30:52 »
Gibts auch einen Verglüh-Schnaps ?
 ;D ;D

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1747
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #540 am: 16. September 2017, 22:27:36 »
Und bei rechtzeitiger Ankündigung einen Vorglüh-Schnaps ;)
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1013
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #541 am: 16. September 2017, 23:59:20 »
Die Stufe müsste so ca. jetzt verglühen. Plus-Minus ein wenig. Neue NORAD Daten gibt es zumindest keine mehr, also sie scheint verglüht zu sein. Aber nen Live-Stream wird es wohl nicht geben ;)

Online proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1184
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #542 am: 17. September 2017, 00:36:15 »
Die Stufe müsste so ca. jetzt verglühen. Plus-Minus ein wenig. Neue NORAD Daten gibt es zumindest keine mehr, also sie scheint verglüht zu sein. Aber nen Live-Stream wird es wohl nicht geben ;)

Wie, keine onboard Kamera ??

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 747
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #543 am: 17. September 2017, 00:49:53 »
Wie, keine onboard Kamera ??
Die haben halt keine ewig haltenden Tesla-Batterien an Board :) (vorsätzlich gestellte blöde Frage -> blöde Antwort)
Kommt aber sicherlich, wenn die 2.Stufe wiederverwendet wird (irgendwann mal).

Offline lngo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 183
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #544 am: 17. September 2017, 01:00:09 »
Wie, keine onboard Kamera ??
Die haben halt keine ewig haltenden Tesla-Batterien an Board :) (vorsätzlich gestellte blöde Frage -> blöde Antwort)
Kommt aber sicherlich, wenn die 2.Stufe wiederverwendet wird (irgendwann mal).

Hoffe ich auch. Aber von der Dragon gibt es ja auch keinerlei Onboard Aufnahmen

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 747
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #545 am: 17. September 2017, 01:15:21 »
Doch, zumindest beim Ausfalten der Solarpanels.

Offline lngo

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 183
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #546 am: 17. September 2017, 19:33:53 »
Genau, aber der Wiedereintritt fehlt. Überhaupt Aufnahmen vom Manövern im Orbit, oder das Abbremsen des Wiedereintritts, der freie Fall nach dem Wiedereintritt oder der Fallschirmritt ins Wasser.

Da sind bestimmt so einige beindruckende Aufnahmen möglich - sofern es überhaupt Kameras an der Kapsel selbst und nicht nur am Trunk gibt.

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18633
  • SpaceX-Optimist
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #547 am: 17. September 2017, 19:46:21 »
Wir alle warten auf die Videos:
How Not to Land the Fairing
 
und

How Not to Land the Upper Stage

 ;D

Das dauert wohl noch ein paar Jahre.
The paradox of transportation in the late 20th Century is that while it became possible to travel to the moon, it also became impossible, in many cases, to walk across the street.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1747
Re: JCSAT-14 auf Falcon 9v1.2
« Antwort #548 am: 17. September 2017, 20:24:16 »
Wir alle warten auf die Videos:
How Not to Land the Fairing
 
und

How Not to Land the Upper Stage

 ;D

Das dauert wohl noch ein paar Jahre.

Bitte treibs nicht bis zu "How to punch a hole into ISS;D ;D
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Tags: