Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 10

25. September 2017, 09:56:10
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Falcon 9v1.2, Inmarsat-5 F4, KSC SLC-39A, 01:20MESZ: 16. Mai 2017

Autor Thema: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9  (Gelesen 26937 mal)

Offline Schneefüchsin

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1039
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #125 am: 17. Mai 2017, 22:57:28 »
@Proton:
Ariane 6 soll 70 Mio Euro bzw. 90 Mio Euro oder so kosten, damit wäre sie bei Einfachverwendung billiger als FH mit 10facher Wiederverwendung. Ariane 5 ist deutlich teurer, deswegen wird ja Ariane 6 entwickelt.

...Bitte nicht einfach Gerüchte in die Welt setzen, sondern die Behauptungen auch stichhaltig belegen.
keine Gerüchte klingt gut.
1. Ariane 6 für 70 bzw. 90 Millionen war mal 2013 eine Aussage, da sollte sie aber auch nur 3t, bzw 7t GTO sein. (Quelle)
40% weniger als Ariane 5, wobei diese 200 Mio kostet.
2. die günstige Ariane 6 soll aktuel nur etwa 5t GTO schaffen, wie zuvor genannt, dies wäre sogar mit F9 mit und ohne Reuse drinn, also unter 60 Mio.

Aber ernsthaft, wir sind hier weit vom Thema ab. dies gehöhrt in SpaceX diskusion, oder Falcon 9-Arinae 6 Preisdiskusion.

Grüße aus dem Schnee

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1188
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #126 am: 17. Mai 2017, 23:57:07 »
@Proton:
Ariane 6 soll 70 Mio Euro bzw. 90 Mio Euro oder so kosten, damit wäre sie bei Einfachverwendung billiger als FH mit 10facher Wiederverwendung. Ariane 5 ist deutlich teurer, deswegen wird ja Ariane 6 entwickelt.

...Bitte nicht einfach Gerüchte in die Welt setzen, sondern die Behauptungen auch stichhaltig belegen.
keine Gerüchte klingt gut.
1. Ariane 6 für 70 bzw. 90 Millionen war mal 2013 eine Aussage, da sollte sie aber auch nur 3t, bzw 7t GTO sein. (Quelle)
40% weniger als Ariane 5, wobei diese 200 Mio kostet.
2. die günstige Ariane 6 soll aktuel nur etwa 5t GTO schaffen, wie zuvor genannt, dies wäre sogar mit F9 mit und ohne Reuse drinn, also unter 60 Mio.

Aber ernsthaft, wir sind hier weit vom Thema ab. dies gehöhrt in SpaceX diskusion, oder Falcon 9-Arinae 6 Preisdiskusion.

Grüße aus dem Schnee
Die genannten Preise sind die Grundlage des Vertrags zwischen ESA und der Industrie. Das war ja die Vereinbarung. Siehe z.B. Wikipedia mit entsprechenden Verweisen.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 11485
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #127 am: 18. Mai 2017, 00:07:10 »
Um mal wieder zur Falcon zurück zu kommen:
SpaceX hat noch ein paar schöne Fotos vom Start nachgereicht:



Credit: SpaceX
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 29. September 2017 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15109
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #128 am: 18. Mai 2017, 03:07:50 »
Um mal wieder zur Falcon zurück zu kommen: ....
Genau! Danke!

Weitere Einlassungen zu anderen Startanbietern und Raketen werde ich hier kommentarlos löschen.

Gruß   Pirx

Offline Sensei

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1748
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #129 am: 18. Mai 2017, 09:44:45 »
@proton01, Schneefüchsin ect:

Mein Kommentar zum Thema 'Wirtschaftlichkeit von Ariane6 vs FH' gibt es im entsprechenden Thread:

https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=14242.msg394166#msg394166

Offline RonB

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 718
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #130 am: 18. Mai 2017, 16:46:36 »
Endlich wieder laufende Bilder ::)! Wenn man nach 10 Tagen Aufenthalt in der Sächsischen Schweiz mit sehr , sehr mäßigem Zugang über UMTS (Videowiedergabe unmöglich :'() wieder in der normalen Internetwelt angekommen ist hat man so viel aufzuholen, dass man meint man käme vom Mars zurück!

Schön, dass bei SpaceX alles gut gelaufen ist!
« Letzte Änderung: 18. Mai 2017, 18:03:16 von RonB »
Irren ist menschlich. Je mehr man sich irrt, um so menschlicher ist man.

Offline jdark

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 164
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #131 am: 18. Mai 2017, 19:55:25 »
... dass man meint man käme vom Mars zurück!

Das ist bei der Filmserie The Expanse auch deutlich zu sehen. Kein Erdling hat Verständnis warum man sich freiwillig auf dem Mars für all die ganzen Einschränkungen, die auf der Erde nicht existieren begeistert. Es ist schön mitzufühlen, wie die eigene Oasis Erde gelobt wird.

Sorry ist bisschen OT aber es gibt hier langfristig gesehen immer wieder so schöne Thread-übergreifende Parallelen ;)
Ach und vergiss nicht den Müll aus dem Orbit rauszustellen...Ja Schatz...

Online Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3973
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #132 am: 18. Mai 2017, 23:08:00 »
Zu der einen Berechung mit den 7,38t kann man gleich noch den zukünftigen wegfall eines Heliumtanke abziehen soblald die Neuen Tanks einen Schutz gegen Sauerstoff haben, ich schätze mal mit mindestens 100kg mehr nutzlast.

Offline m.hecht

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2037
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #133 am: 19. Mai 2017, 10:04:50 »
Zu der einen Berechung mit den 7,38t kann man gleich noch den zukünftigen wegfall eines Heliumtanke abziehen soblald die Neuen Tanks einen Schutz gegen Sauerstoff haben, ich schätze mal mit mindestens 100kg mehr nutzlast.

Kann aber auch sein, dass die anderen Änderungen bei Block5 zusätzliche Nutzlast kosten. Einerseits ist das Merlin von Block5 zwar leistungsfähiger, andererseits kann ich mir nicht vorstellen, dass die Block5 F9 leichter sein wird als die heutige.

Mane

Online Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3973
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #134 am: 19. Mai 2017, 10:11:58 »
Ich wollte damit nur sagen das es eher nur noch 800kg zu den 8,3t fehlen welche der Block 5 bringen muss.

Offline NotTheAndroidYouSearching

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 569
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #135 am: 19. Mai 2017, 10:12:53 »
Hier haben wohl ein paar nicht mitbekommen das der Helium-Fix wohl schon mit dem letzten F9 Flug in der Oberstufe geflogen wurde, hier wurde aber Block 4 gesagt nicht Block 5!

Das war auch der Grund für das späte laden des LOX.

Online Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3973
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #136 am: 19. Mai 2017, 10:32:06 »
Nur die Frage ob sie auch einen der vier Heliumtanks wieder entfernt haben?

Offline tobi

  • Raumcon Administrator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18636
  • SpaceX-Optimist
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #137 am: 19. Mai 2017, 11:26:12 »
Oha!
https://www.universetoday.com/135614/will-launch-reuseable-rocket-exceptional-spacex-performance-inmarsat-ceo-tells-universe-today/

TLDR:
1. Inmarsat: "außergewöhnliche Performance"
2. Man will auch auf einer wiederverwendbaren & wiederverwendeten Rakete starten
Zitat
“I’m sure we will be using a ‘reused rocket’, Pearce stated. “And we will be launching on a ‘reusable rocket’ in the future.”
Zitat
“We will be looking to support them in any way we can with their new innovation programs.”
3. SpaceX hat einen loyalen Kunden gewonnen
Zitat
“They [SpaceX] have now just gained and earned themselves an immensely loyal customer [from Inmarsat], CEO Pearce replied.

PS: Inmarsat ist ein britisches Unternehmen (also ein europäisches). Jaja, die innovationsfreudigen Leute sitzen in Europa überall nur nicht im europäischen Raumtransport. Man scheut das Risiko nicht.
The paradox of transportation in the late 20th Century is that while it became possible to travel to the moon, it also became impossible, in many cases, to walk across the street.

Offline Uwelino

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 258
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #138 am: 19. Mai 2017, 16:46:17 »
Zitat
PS: Inmarsat ist ein britisches Unternehmen (also ein europäisches). Jaja, die innovationsfreudigen Leute sitzen in Europa überall nur nicht im europäischen Raumtransport. Man scheut das Risiko nicht.

Dann hat sich nun mit Inmarsat innerhalb kurzer Zeit  bereits der 3.Kunde gefunden der gewillt ist mit SpaceX Flugerprobten Stufen ihre Nutzlasten starten zu lassen. Der erste war SES und dann kam BulgariaSat und nun noch Inmarsat. Und auch das US Militär erwägt unterdessen diesen Schritt prüfen zu lassen. Es scheint gut zu laufen für SpaceX.  :)

Offline PaddyPatrone

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1256
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #139 am: 19. Mai 2017, 17:46:21 »
Beim Webcast-Video kann man für den Bruchteil einer Sekunde bei 20 min. und 7 sek. kurz das innere der Oberstufe sehen. Kann aber nicht erkennen wie viele Helium Tanks montiert sind. Rechts unten scheint jedenfalls einer zu sein (das schwarze Dingens).




Offline tnt

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 267
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #140 am: 19. Mai 2017, 21:30:36 »
Das Bild könnte auch von einem Vorlonen-Raumschiff aus Babylon 5 stammen.

Offline MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 958
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #141 am: 20. Mai 2017, 10:04:51 »
Das Bild könnte auch von einem Vorlonen-Raumschiff aus Babylon 5 stammen.

Ich habe damals bei Babylon 5 auch immer die Telemetriedaten beim Hyperraumsprung analysiert.  ;D ;D
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1016
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #142 am: 20. Mai 2017, 11:42:07 »
Inmarsat ist noch gar nicht auf dem Weg in den GEO. Stimmt da etwa was nicht mit dem Satelliten? Andere sind gleich am ersten Tag los geflogen. Inmarsat wartet jetzt schon 3 Tage bzw. ist vielleicht am ersten Tag ganz kurz los geflogen. Man sieht das imho. an der Umlaufzeit, denn die ist vom 16 bis zum 18. um rund 7 Minuten länger geworden, so ungenau werden Satelliten nicht gemessen, denn das können Radars eigentlich sehr gut, andererseits kann ich die Umlaufzeit auch erst beim 2. Umlauf messen, nicht beim ersten. Vielleicht ist die Umlaufzeit von der Ersten Messung somit nur eine Schätzung.


Online Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3973
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #143 am: 23. Mai 2017, 08:05:33 »
Das hat vielleich bahntechnische Gründe, die Umlaufzeit ist ja nur ca 32min weniger als ein voller Tag, Das bedeutet die Bahn dreht sich nur um 8 Grad pro Tag weiter, könnte aber sein das man so lange wartet damit der Satellit nach der Bahnkorrektur gleich über dem richtigen Längengrad steht.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1016
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #144 am: 23. Mai 2017, 08:12:02 »
Das stimmt, da hatte ich bisher noch gar nicht dran gedacht. Je mehr Leistung die F9 bringt, desto länger dauert es am Ende damit sich die Erde in die richtige Position dreht.

Zusätzlich gibt es noch einen weiteren möglichen Grund. Es gibt vom Norad keine Updates mehr für die Bahndaten. Hier könnte eine Reparatur an den Radaranlagen möglich sein. Vielleicht wartet man, bis es wieder voll einsatzfähig ist mit. Die Falcon wurde das letzte mal vor 6 Tagen "geradart", Inmarsat vor 4 Tagen. Vielleicht ist es auch nur Zufall, daß keine Updates hier mehr kommen.

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17348
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #145 am: 23. Mai 2017, 08:15:30 »
Hallo Klakow,

meinst du mit den "8° weiterdrehen der Bahn" die Präzession der Bahn? Oder meinst du die Position bzw. Quasiposition und Synchronisation des Satelliten gegenüber einem Fußpunkt auf der Oberfläche?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel
It's hard to build a bridge across a river, but easy to cross the bridge once someone else has built it. And while you're trying to build the bridge, it's helpful to be able to fly.

schillrich.de

Offline Sensei

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1748
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #146 am: 23. Mai 2017, 08:58:40 »
Ich bin mir ziemlich sicher dass er letzteres meint.
32 min sind rund ein 48tel des Tages.
360° /48 ist rund 8 Grad pro Tag.

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 17348
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #147 am: 23. Mai 2017, 09:40:18 »
Ja, dachte ich auch. Ich fand die Wortwahl ("Drehen der Bahn") verwirrend. Die Bahn bleibt ja, wie sie ist, nicht aber die Position des Satelliten selbst gegenüber der Erdoberfläche.

8° Grad ist eine ordentliche Driftrate ...
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel
It's hard to build a bridge across a river, but easy to cross the bridge once someone else has built it. And while you're trying to build the bridge, it's helpful to be able to fly.

schillrich.de

Online Klakow

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3973
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #148 am: 23. Mai 2017, 23:35:24 »
Drehen gegenüber der Erdoberfläche
und ja es ist mir klar das die Bahn sich kaum in Relation zum Sonnensystem ändert. Ich bin mir ziemlich sicher das man das ganz bewusst so mit SpaceX geplant hat und ich hätte die Bahn so gewählt das man mehrere Tage selbst im ungünstigsten Fall Zeit hat.

Offline Hugo

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1016
Re: Inmarsat-5 F4 auf Falcon 9
« Antwort #149 am: 24. Mai 2017, 08:08:21 »
Inmarsat ist auf dem Weg. Von der Falcon gibt es noch keine neuen Bahndaten.


Tags: