Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 7

27. April 2018, 06:25:34
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unser Unterforum für Rezensionen zu Büchern aus der Astronomie und Raumfahrt
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug - 21:45 MEZ: 06. Februar 2018

Autor Thema: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC  (Gelesen 226308 mal)

Offline MillenniumPilot

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 204
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #650 am: 13. Januar 2018, 09:49:25 »
Triebwerkstest jetzt frühstens am Montag:
http://forum.nasaspaceflight.com/index.php?topic=44376.msg1771706#msg1771706

Wenn das so weiter geht, korrelieren mein Urlaub und FH Launch doch noch. Das waere dann aber mal richtig cool.  :) :-*

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 619
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #651 am: 13. Januar 2018, 09:49:37 »
Braucht man nach US Weltraumrecht als "Privater" eigentlich nur eine Startgenehmigung oder muss man sich auch die Flugbahn und ein evtl. Ziel genehmigen lassen?
Warum denn, wem gehört der Mars?

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 743
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #652 am: 13. Januar 2018, 11:11:46 »
Braucht man nach US Weltraumrecht als "Privater" eigentlich nur eine Startgenehmigung oder muss man sich auch die Flugbahn und ein evtl. Ziel genehmigen lassen?
Warum denn, wem gehört der Mars?

Das ist ja gerade der Punkt nur weil der Mars niemandem gehört heißt das ja nicht das man keine Verantwortung für sein Handeln dort trägt.
Und Staaten haben durchaus eine Verantwortung für das Handeln ihrer Bürger u. Unternehmen auch über das Eigene Staatsgebiet hinaus!

MFG S

Online Uwelino

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 343
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #653 am: 13. Januar 2018, 12:55:14 »
Zitat
Und Staaten haben durchaus eine Verantwortung für das Handeln ihrer Bürger u. Unternehmen auch über das Eigene Staatsgebiet hinaus!

Als wenn die USA (ich meine als Staat) jemals irgend eine Verantwortung für das Handeln Ihrer Bürger (und dazu zähle ich natürlich auch alle Mitarbeiter von Staatsbehörden wie Militär oder Geheimdienste) in anderen Ländern übernommen hätte. Solange das im Dienste der Regierung oder einer deren Behörden abläuft war und wird auch in Zukunft alles erlaubt sein. Natürlich ist es ganz was anderes wenn Du ein kleiner Mann von der Straße bist. Dann hat der Staat natürlich sofort Verantwortung für das Handeln seiner Bürger.  ;)

Offline vv

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 374
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #654 am: 13. Januar 2018, 14:27:13 »
Braucht man nach US Weltraumrecht als "Privater" eigentlich nur eine Startgenehmigung oder muss man sich auch die Flugbahn und ein evtl. Ziel genehmigen lassen?
Warum denn, wem gehört der Mars?
Es gibt internationale Abkommen um Spaceexploration. Wenn was im Weltraum niemandem gehört, bedeutet das nicht, dass man dorthin schießen kann, was man will.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4779
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #655 am: 13. Januar 2018, 14:58:57 »
Es gibt internationale Abkommen um Spaceexploration. Wenn was im Weltraum niemandem gehört, bedeutet das nicht, dass man dorthin schießen kann, was man will.

Meines Wissens befasst sich allerdings keines dieser Abkommen mit der Kontamination von Planeten. Der Weltraumvertrag von 1967 befasst sich lediglich damit zu verhindern dass Nationen andere Himmelskörper in Besitz nehmen oder militärisch nutzen. Die Folgeverträge regeln nur Kooperationsaspekte wie Rettung von Astronauten anderer Länder, Schuld beim zu Schaden kommen durch Raumfahrt und die Registrierung von Raumfahrtobjekten im All.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline MarsMCT

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 391
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #656 am: 13. Januar 2018, 15:09:26 »
Zitat
Artikel IX des Weltraumvertrages aus 1967 erwähnt planetare Kontamination und zweckentsprechende Erfordernisse für Raumfahrt betreibende Vertragsparteien.

https://de.wikipedia.org/wiki/Planetary_Protection

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4779
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #657 am: 13. Januar 2018, 15:17:05 »
Zitat
Artikel IX des Weltraumvertrages aus 1967 erwähnt planetare Kontamination und zweckentsprechende Erfordernisse für Raumfahrt betreibende Vertragsparteien.

https://de.wikipedia.org/wiki/Planetary_Protection

Dankeschön, man lernt nie aus.  :)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1029
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #658 am: 13. Januar 2018, 15:21:52 »
Das Thema hatten wir hier schonmal bezüglich Mars-Kolonisierung durch SpaceX. Wenn ich mich recht erinnere, war es doch so, daß SpaceX dort gar kein Vertragspartner ist und sich daher nicht daran halten muß.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4779
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #659 am: 13. Januar 2018, 15:26:52 »
Das Thema hatten wir hier schonmal bezüglich Mars-Kolonisierung durch SpaceX. Wenn ich mich recht erinnere, war es doch so, daß SpaceX dort gar kein Vertragspartner ist und sich daher nicht daran halten muß.

Doch müssen sie. SpaceX ist ein amerikanisches Unternehmen und Amerika hat den Vertrag ratifiziert. Der Vertrag gilt auch für Staatsangehörige der jeweiligen Staaten.
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Prodatron

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1029
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #660 am: 13. Januar 2018, 15:37:37 »
Das Thema hatten wir hier schonmal bezüglich Mars-Kolonisierung durch SpaceX. Wenn ich mich recht erinnere, war es doch so, daß SpaceX dort gar kein Vertragspartner ist und sich daher nicht daran halten muß.

Doch müssen sie. SpaceX ist ein amerikanisches Unternehmen und Amerika hat den Vertrag ratifiziert. Der Vertrag gilt auch für Staatsangehörige der jeweiligen Staaten.

Hab's gefunden, siehe hier:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3424.msg347754#msg347754
Zitat von: Tobi
SpaceX ist eine Privatfirma und rechtlich nicht an die "planetary protection" gebunden, kurzum Musk kann machen was er will.

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4779
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #661 am: 13. Januar 2018, 15:59:35 »
Hab's gefunden, siehe hier:
https://www.raumfahrer.net/forum/smf/index.php?topic=3424.msg347754#msg347754
Zitat von: Tobi
SpaceX ist eine Privatfirma und rechtlich nicht an die "planetary protection" gebunden, kurzum Musk kann machen was er will.

Das stimmt aber leider nicht:

Zitat
Die Vertragsstaaten sind völkerrechtlich verantwortlich für nationale Tätigkeiten im Weltraum einschließlich des Mondes und anderer Himmelskörper, gleichviel ob staatliche Stellen oder nichtstaatliche Rechtsträger dort tätig werden, ...

SpaceX ist so ein nichtstaatlicher Rechtsträger.

Und später heißt es speziell beim Artikel 9 zur planetary Protection:

Zitat
Die Vertragsstaaten führen die Untersuchung und Erforschung des Weltraums einschließlich des Mondes und anderer Himmelskörper so durch, dass deren Kontamination vermieden und in der irdischen Umwelt jede ungünstige Veränderung infolge des Einbringens außerirdischer Stoffe verhindert wird; zu diesem Zweck treffen sie, soweit erforderlich, geeignete Maßnahmen. Hat ein Vertragsstaat Grund zu der Annahme, dass ein von ihm oder seinen Staatsangehörigen geplantes Unternehmen .....

SpaceXs Mars Pläne fallen definitiv unter 'geplantes Unternehmen eines Staatsangehörigen'.

Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline proton01

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1430
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #662 am: 13. Januar 2018, 16:26:15 »
Und später heißt es speziell beim Artikel 9 zur planetary Protection:

Zitat
Die Vertragsstaaten führen die Untersuchung und Erforschung des Weltraums einschließlich des Mondes und anderer Himmelskörper so durch, dass deren Kontamination vermieden und in der irdischen Umwelt jede ungünstige Veränderung infolge des Einbringens außerirdischer Stoffe verhindert wird; zu diesem Zweck treffen sie, soweit erforderlich, geeignete Maßnahmen. Hat ein Vertragsstaat Grund zu der Annahme, dass ein von ihm oder seinen Staatsangehörigen geplantes Unternehmen .....

SpaceXs Mars Pläne fallen definitiv unter 'geplantes Unternehmen eines Staatsangehörigen'.

Heißt das, SpaceX muss erstmal die US-Behörden davon überzeugen daß sie mit ausreichender Sichereheit die Falcon Heavy so steuern können daß eine Verschmutzung des Mars vrhindert wird ?  Da würden ja Testflüge (einer ? mehrere ?) nötig. Allerdings will die NASA mit SLS EM1 auch mit dem Erstflug um den Mond ohne dort abzustürzen.

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19490
  • SpaceX-Optimist
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #663 am: 13. Januar 2018, 16:28:19 »

Die Wahrscheinlichkeit den Mars bei einem Start von der Erde ohne kleine Kurskorrekturen unterwegs zu treffen ist gering, würde ich sagen.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2342
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #664 am: 13. Januar 2018, 17:19:32 »
^ Michael Khan ist da anderer Meinung. Und als Missionsanalytiker der ESA hat sein Wort schon Gewicht.

ABER es ist immer die Frage WAS genau man sich anschaut:
Michael Kahn meint, dass die Wahrscheinlichkeit dass der Tesla auf einer "solchen" Bahn innerhalb von tausenden von Jahren entweder auf die Erde oder den Mars stürzt recht hoch ist.

Der Knackpunkt ist aber die Frist: innerhalb von Jahrtausenden im Strahlungsfeld des Weltraums wird auch der Tesla recht gut von Biologischen Invasioren gesäubert sein ;)

Offline DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 332
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #665 am: 13. Januar 2018, 17:27:40 »
Und das Gleiche gilt ja vermutlich auch für jede andere Oberstufe, die bisher ein Raumfahrzeug auf eine Trans-Marsbahn oder eine andere transplanetare Bahn gebracht hat. Schon seltsam, dass das in diesem Fall so ein Aufsehen lostritt ...

Offline tobi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 19490
  • SpaceX-Optimist
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #666 am: 13. Januar 2018, 17:44:01 »
Der Tesla verglüht doch beim Wiedereintritt auf Mars oder Erde.

Außerdem: wenn wir in 1000 Jahren den Mars nicht besiedelt haben, dann ist es eh egal.

Aber bei der ESA will man den Mars ja eh nicht besiedeln, weil das ein Verstoß gegen Planetary Protection wäre.

Offline Stefan307

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 743
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #667 am: 13. Januar 2018, 20:53:56 »
Eure Sorglosigkeit erschreckt mich jetzt schon etwas!
Und das Gleiche gilt ja vermutlich auch für jede andere Oberstufe, die bisher ein Raumfahrzeug auf eine Trans-Marsbahn oder eine andere transplanetare Bahn gebracht hat. Schon seltsam, dass das in diesem Fall so ein Aufsehen lostritt ...
Jede Oberstufe dürfte um ein vielfaches Steriler sein als ein "Auto von der Straße" der Punkt ist ja auch nicht das das verboten sein sollte das SpaceX eine Rakete zum Mars schießt, sondern das es dafür Regeln geben muss, die auch von einer "Aufsichtsbehörde" überwacht werden müssen!

Außerdem: wenn wir in 1000 Jahren den Mars nicht besiedelt haben, dann ist es eh egal.

Es mag für dich erschreckend sein aber es könnte ja gute Gründe geben, von denen wir heute noch nichts wissen, den Mars nicht zu besiedeln! Wie kann es dann egal sein was wir heute mit "ihm anstellen"?

MFG S


Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 3956
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #668 am: 13. Januar 2018, 21:07:00 »
Der Knackpunkt ist aber die Frist: innerhalb von Jahrtausenden im Strahlungsfeld des Weltraums wird auch der Tesla recht gut von Biologischen Invasioren gesäubert sein ;)

Außerdem käme er ja vermutlich nicht in einem Stück unten an, sondern lediglich die Teile, die vom Atmosphäreneintritt übrig sind. Auch das dürfte vermutlich ein Gutteil etwaiger Mikroben killen.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 619
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #669 am: 13. Januar 2018, 21:31:01 »
Es mag für dich erschreckend sein aber es könnte ja gute Gründe geben, von denen wir heute noch nichts wissen, den Mars nicht zu besiedeln! Wie kann es dann egal sein was wir heute mit "ihm anstellen"?
Natürlich werden wir ihn besiedeln, wo sollen wir auch sonst hin, die Erde ist ja schon fast kaputt.

Offline Sensei

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2342
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #670 am: 13. Januar 2018, 21:36:31 »
Btw: FH ist wieder vertikal.

Quelle: Mike Kilian, FB

Offline Gertrud

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 6622
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #671 am: 13. Januar 2018, 21:36:53 »
Hallo Zusammen,

ich hoffe immer noch, das diese Tesla-Geschichte nur ein PR-Gag ist, :-\
und das Auto auf der Erde bleibt. 

Die Hoffnung stirbt zuletzt,
sagt und wünscht sich Gertrud.

Hallo Captain-S,
ich lese gerade Deine Zeilen...
 
(.....)
Natürlich werden wir ihn besiedeln, wo sollen wir auch sonst hin, die Erde ist ja schon fast kaputt.
Was spricht dagegen , alle Fähigkeiten zu mobilisieren,
um die Erde für Menschen bewohnbar zu erhalten.
die Erklärung zu meinem Avatar:
http://de.wikipedia.org/wiki/NGC_2442
http://antwrp.gsfc.nasa.gov/apod/ap070315.html
***
Die Gabe des Staunens lässt uns die Welt aufgeschlossener sehen und ihre Wunder würdigen. (Richard Henry Lee)

Offline DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 332
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #672 am: 13. Januar 2018, 21:39:42 »
Eure Sorglosigkeit erschreckt mich jetzt schon etwas!
Und das Gleiche gilt ja vermutlich auch für jede andere Oberstufe, die bisher ein Raumfahrzeug auf eine Trans-Marsbahn oder eine andere transplanetare Bahn gebracht hat. Schon seltsam, dass das in diesem Fall so ein Aufsehen lostritt ...

Ich weiss ja nicht wo Du da bei mir Sorglosigkeit erkennen willst? Ich rechne mal vor: Bei einem Marsdurchmesser von 6780 km und einem Bahnumfang von 1432 Mio km ist die Chance eines Einschlags etwa 1:211000 pro Umlauf des Fahrzeugs. Und das auch nur wenn das Teil genau in der Bahnebene des Mars bleibt! Tut es natürlich nicht, daher ist das Risiko nochmals um viele Größenordnungen kleiner.
Und aufgemerkt: Die Rakete wird nicht zum Mars geschossen (der Hobel könnte den Mars niemals treffen) sondern eben nur in die Höhe der Marsbahn. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

Offline DF2MZ

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 332
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #673 am: 13. Januar 2018, 21:47:03 »
(.....)
Natürlich werden wir ihn besiedeln, wo sollen wir auch sonst hin, die Erde ist ja schon fast kaputt.
Was spricht dagegen , alle Fähigkeiten zu mobilisieren,
um die Erde für Menschen bewohnbar zu erhalten.

Da bin ich mit 200 % bei Gertrud.
Bevor die Erde auch nur annähernd so kaputt sein wird, dass der Mars eine Alternative ist, sind wir längst von ihr verschwunden. Und zwar nirgendwo hin. Dies ist unser Planet und er wird es für immer bleiben. Raumfahrt ist trotzdem toll!

Offline spacecat

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 711
Re: Tesla auf Falcon Heavy (2x♺) Jungfernflug vom LC-39A CC
« Antwort #674 am: 13. Januar 2018, 22:06:44 »
Volle Zustimmung zu meinen beiden Vorredner/in !
Entweder wir schaffen es diesen Planeten bewohnbar zu halten, oder wir werden allezusammen auf diesem Planeten sterben!
Wie übrigens jeder Mensch zuvor.

Tags: