Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

16. September 2019, 10:09:36
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Proton-M/Briz-M, Eutelsat 5 West B + MEV-1, Baikonur 200/39: 30. September 2019

Autor Thema: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M  (Gelesen 2345 mal)

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« am: 09. August 2019, 09:22:24 »
Für den 30.09.2019 ist jetzt der nächste Proton-Start angekündigt worden.
Vom Startplatz 200/39 soll die Phase-IV Proton 93704 mit Briz-M 99573 eingesetzt werden.

https://ria.ru/20190809/1557321078.html

Passagiere sind Eutelsat 5 West B, ein 2740 kg schwerer Kommunikationsatellit für Eutelsat, der bei 5 Grad West (wie der Name sagt) stationiert werden soll.

https://www.northropgrumman.com/Capabilities/CommunicationsSatellites/Documents/EUTELSAT_5_West_B_Factsheet.pdf

Zweiter Passagier ist der reichlich 2 Tonnen wiegende MEV 1 (Mission Extension Vehicle-1).
Es handelt sich dabei um einen Satelliten, der an andere Satelliten im GEO ankoppeln soll, um diese zu warten. Es wird mit einer Lebensdauer von 15 Jahren gerechnet.

https://www.northropgrumman.com/Capabilities/SpaceLogistics/Documents/MEV_Factsheet.pdf

https://space.skyrocket.de/doc_sdat/mev-1.htm

« Letzte Änderung: 23. August 2019, 12:08:44 von RonB »
Hold on to your dreams !

Offline Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 286
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #1 am: 10. August 2019, 11:17:53 »
Zweiter Passagier ist der reichlich 2 Tonnen wiegende MEV 1 (Mission Extension Vehicle-1).
Es handelt sich dabei um einen Satelliten, der an andere Satelliten im GEO ankoppeln soll, um diese zu warten. Es wird mit einer Lebensdauer von 15 Jahren gerechnet.

https://www.northropgrumman.com/Capabilities/SpaceLogistics/Documents/MEV_Factsheet.pdf

https://space.skyrocket.de/doc_sdat/mev-1.htm
gibt es noch mehr sataliten die die andere sataliten warten sollen? und wie läuft die wartung nach dem docking ab? Weil man schickt ja nicht ne ganze ersatzteilkiste mit werkzeug hoch.
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18512
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #2 am: 11. August 2019, 07:25:59 »
"Wartung" weckt wohl zu hohe ... "Erwartungen" ;)

Das MEV dockt nur an und übernimmt die Orbit Kontrolle/das Stationkeeping.

\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2554
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #3 am: 11. August 2019, 10:00:14 »
Es ist doch erstmal ein Anfang.
Nützlich wär halt -
a) die Möglichkeit, um das Teil herum fliegen und Bilder machen. Schaun, ob größere irreparable Schäden da sind.
b) wenn nicht, ankoppeln mechanisch und an eine Datenschnittstelle. Auslesen, was los ist.
c) feststellen, ob der Sat entsprechend a) oder b) aufgegeben werden muß. Wenn ja, runterbremsen.
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #4 am: 11. August 2019, 10:04:58 »
Eine nützliche Sache wäre auch, Satelliten nachzutanken.
Das setzt entsprechende "Tankstutzen" voraus.
Hold on to your dreams !

Offline wulfenx

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 325
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #5 am: 11. August 2019, 10:09:57 »
Hallo,
das mit dem MEV klingt spannend und sehr sinnvoll für die Zukunft.
Leider wird das Ganze von einem Rüstungsunternehmen vorangetrieben, was natürlich dann auch militärischen Nutzen für die "space force usa" im Hinterkopf hat.
Aber OK, militärisch nutzbar sind auch die Innovationen der anderen Unternehmen.

Laut "Günthers space page" (Link oben) sollte mit dem MEV an den "toten" Intelsat-9 angedockt werden.
Das wird spannend.
Es ist vermutlich ein lukratives Geschäft, Satelliten 15Jahre weiterzubetreiben, wenn ihre geplante Zeit rum ist, diese aber technologisch noch einigermassen mithalten könnten.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2554
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #6 am: 11. August 2019, 10:24:32 »
Und wieder ein Text weg und Dokument erloschen - wozu schreibt man eigentlich längere Texte?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #7 am: 11. August 2019, 15:53:48 »
Es ist recht aufwändig, an unkontrollierte, nicht kooperative Satelliten anzudocken.

Inspektionen und Reparaturen kann ich mir nicht vorstellen.
Wenn man erst bei einer Inspektion feststellt, was genau kaputt ist,
hat man doch eh keine passenden Ersatzteile dabei.
 
Welcher Roboter sollte denn dort eine Reparatur durchführen?
Dabei muss man auch die Komplexität und Empfindlichkeit der Satelliten bedenken.

Der Service-Satellit wäre wohl genauso aufwändig und samt Start genauso teuer, wie der Satellit selbst.
Man hat keine Garantie, dass die Reparatur erfolgreich verläuft und hinterher alles funktioniert.
Da wäre es wohl einfacher und sicherer, gleich einen neuen Kommunikationssatelliten zu starten.

Eine Missionsverlängerung durch Betanken wäre noch vorstellbar.

Am sinnvollsten stelle ich mir die Möglichkeit vor, den Schrott aus dem Orbit zu holen
und sicher zu entsorgen.
Der Geostationäre Orbit ist der wichtigste überhaupt, den sollte man sauber halten.
Der knapp darüber liegende Friedhofsorbit kann keine dauerhafte Lösung sein.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2554
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #8 am: 11. August 2019, 19:25:01 »
Ich denke mal, irgendwann wird man eh wegkommen von 10 oder 15 Jahren Lebensdauer. Warum etwas nachtanken, das in dem Moment schon veraltet ist?
Daß man heute noch eine lange Lebensdauer will, ist m.M. nur deshalb, weil die Startmöglichkeiten noch nicht so reichlich sind und die Startpreise und Herstellungskosten hoch sind.
Aber wenn die Sats billiger in der Herstellung werden und mehr Startanbieter da sind, warum soll da die Lebensdauer vornan stehen ? Da wird man lieber mehr in Performance und Übertragungsqualität stecken. Und die ist nur immer mit den modernsten Bauteilen erreichbar.

Andocksatelliten werden also nur eine neue Form des Wettrüstens bringen =
" Ätsch ich kann Deinen Sat ausspionieren oder kaputtmachen!"
" Ätsch, ich kann meinen Sat schützen vor Dir!"
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1897
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #9 am: 11. August 2019, 22:38:08 »
Warum diese negative  Einstellung zu Satelliten, die an andere andocken, um ihre Lebensdauer zu verlängern ?
Ist doch eine gute Idee.
Ich warte schon seit Jahren auf diese Technologie.

Offline McPhönix

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2554
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #10 am: 11. August 2019, 23:15:01 »
Ich hab ja begonnen mit "ich denke mal..."
Einbezogen habe ich als Elektroniker halt die rasante Entwicklung auf dem Sektor, speziell bei Halbleitern. Dazu genommen noch neue Werkstoffe. Und die neuen Startanbieter.

Was den militärischen Aspekt betrifft - wurden wir nicht schon oft genug "überrascht", wo wir doch glaubten, das würde man nicht machen ?
Ich habe keine Angst vor Aliens. Solange sie über uns lachen wegen dem kleinkarierten Raketengefummel auf der Erde, tun sie uns nix.

Offline Lennart

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 286
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #11 am: 11. August 2019, 23:23:28 »
An denn Militärischen aspekt hab ich garnicht gedacht wenn man ein (ungeschützten) spionagesataliten einfach kappern kann und der dan für die gegenseite arbeitet.
Probleme sind nur dornige Chancen

Offline -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13814
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #12 am: 12. August 2019, 00:30:09 »
"Einfach" wird das auf keinen Fall.
Glaube nicht, dass das jemand tun würde.

Zu viele negative Gedanken.
Und das beim Thema Raumfahrt.
Warum?

Wir haben eine vorbildliche Zusammenarbeit auf der ISS.
Das sollte man weiter ausbauen.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 27. September 2019 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1186
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #13 am: 15. August 2019, 21:39:48 »
Jetzt mal weg vom Militärischen aspekt:
Im Hintergrund dürfte die Proton für den Start liegen, die 93704.

https://twitter.com/anik1982space/status/1162038819962740736
Hold on to your dreams !

Offline baguette

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #14 am: 23. August 2019, 10:47:55 »
Die MEVs sind nichts anderes als intelligente Tanks mit Düsen, TCR/TM-Kommunikation und Krallen. Es hat keine Nutzlastantennen oder Transponder an Bord.

Es wird sich an einen noch funktionsfähigen Satellit (Nutzlast ohne Schäden) angekoppelt.
Die Lagesteuerung des alten Satelliten wird abgeschaltet und dem MEV übertragen.
Die Telekommunikationsnutzlast wird planmäßig weiterbetrieben.
Man sollte also mindestens zwei Bakenfrequenzen von der Position sehen können, mglw. liegen die aber in zwei unterschiedlichen Frequenzbereichen. Mindestens eine für dem alten Satelliten und eine für den MEV.
Elektrisch bleiben in gedocktem Zustand beide Satelliten unabhängig und teilen keine elektrischen Schaltkreise miteinander.

Es stellt sich mir die Frage, wie oft der Dockingmechanismus ausgeführt werden kann - aufgrund des Deorbits des alten Satelliten. Wenn dieser tatsächlich ohne Treibstoff sein sollte, muss das MEV diesen in den Friedhofsorbit anheben. Die Rückkehr ist nicht aufwändig, da meist nur zwei Manöver zum Anheben des Orbits völlig ausreichen. Zwei Manöver in die andere Richtung und das MEV ist wieder im GEO - falls das Undocking funktioniert. Es ist vorteilhaft zu sehen, dass das MEV elektrische Motoren hat. Dadurch ist die gemeinsame Lagekorrektur mit dem alten Satelliten recht impulsarm und somit auch auf die mechanische Dockingkonstruktion relativ kraftarm. Trotzdem stellt sich mir die Frage ob ein Undocking nach mehreren Jahren wirklich so einfach möglich ist.

Ein weiteres Nutzungsbeispiel könnte auch die Entfernung von Zombies im GEO oder nahe dem GEO sein. Problematisch dabei ist allerdings die erhöhte Bahninklination, da diese sehr treibstoffintensiv eingestellt werden muss. Heisst also, je länger ein Zombie im GEO ist, desto schwieriger ist es ihn zu entfernen. Für Versicherungen könnte dies interessant sein.

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #15 am: 30. August 2019, 16:58:05 »
Hier ist der Verweis zu einer Missionsübersicht.  :)
https://www.ilslaunch.com/missions/eutelsat-5-west-b-mev-1/

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #16 am: 06. September 2019, 18:33:51 »
Vorbereitungen für den nächsten Start:
Eine Fotostrecke der Nutzlastvorbereitungen (hier der Satellit Eutelsat-5 WB. Schöne Fotos!  :)

Quelle: https://www.roscosmos.ru/26769/

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1897
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #17 am: 11. September 2019, 21:19:33 »

Die Oberstufe Bris-M wurde betankt und wieder in die Montagehalle MIK 92A-50 zurückgebracht.

Foto: ILS

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1897
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #18 am: 11. September 2019, 21:24:18 »

Kommunikationssatellit Eutelsat 5 West B


Servicesatellit MEV-1

Offline Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18512
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #19 am: 11. September 2019, 22:07:33 »
Was man beim MEV "erkennt": quasi ein GEO-Satellitenbus ohne große Antennen.
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: Eutelsat 5 West B und MEV 1 auf Proton M
« Antwort #20 am: 11. September 2019, 23:04:35 »

Kommunikationssatellit Eutelsat 5 West B


Servicesatellit MEV-1

Es gehört sich, die Quelle der Fotos anzugeben. Hier war es wohl diese (?): https://www.roscosmos.ru/26769/

Tags: