Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 11

14. November 2018, 21:06:00
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Verlinkte Ereignisse

  • Delta-4Heavy, Parker Solar Probe, CCAFS SLC-37B, 09:31MESZ: 12. August 2018

Autor Thema: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy  (Gelesen 53793 mal)

Offline Rudolf M.

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 68
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #275 am: 19. August 2018, 15:26:26 »
Guten Tag, geschätzte Raumfahrer.net Community !

Anfangs dieser Mission konnte ich die Entfernung hier ablesen >
 
https://eyes.nasa.gov/dsn/dsn.html

Seit ein paar Tagen jedoch übermittelt keine der 3 Stationen weltweit mit insgesamt 12 Antennen eine Entfernungsangabe.

Derzeit fetzt Parker Solar Probe lt. Beitrag von Member "Progress100" mit ca. 42.262 Kmh Richtung Venus.

Ist dieser Entfernungsangabe-Service kurz nach dem Start eingestellt worden oder gibt es diese Infos evtl. nur für eine kurze Zeit lang pro Tag ?

Die empfangende Antenne wird wohl zwischen Madrid-Goldstone-Canberra laufend wechseln ?

Schönen Gruß vom Rudolf

"Früher brachte der Lärm die Menschen aus der Ruhe. Heutzutage ist es die Stille."
Ernst Ferstl

Offline Duncan Idaho

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1466
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #276 am: 03. September 2018, 03:34:50 »
« Letzte Änderung: 03. September 2018, 07:34:59 von Duncan Idaho »
#I NEVER WANT TO HOLD/SCRUB AGAIN.

Offline Rudolf M.

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 68
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #277 am: 10. September 2018, 22:29:33 »
Geschätzte Raumfahrer.net Freunde !

Ich habe bis jetzt nirgends eine Info finden können, welche die Gesamtflugstrecke inkl. Venusumrundungen der Sonde Parker Solar Probe auf ihrer ca. 6 Jahre dauernden Mission zur Sonne angibt.

Bin leider der englischen Sprache nicht mächtig, um entsprechend tiefer gehende Webseiten lesen zu können.

Kann mir bitte jemand aus der Community diese Frage beantworten ?

Danke euch schon mal im Voraus !
Gruß vom Rudolf
« Letzte Änderung: 11. September 2018, 06:11:43 von Rudolf M. »
"Früher brachte der Lärm die Menschen aus der Ruhe. Heutzutage ist es die Stille."
Ernst Ferstl

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 627
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #278 am: 11. September 2018, 12:05:08 »
Die Venus wird von der Sonde nicht umrundet. Die Sonde hat "die Venus ein paar Mal im Rücken" und wird so in Richtung Sonne abgebremst.

Ich habe mich dem Problem über die durchschnittliche große Halbachse der Sonde in den 6 1/3 Jahren angenähert.
Vom Start bis zum ersten Perihel ist die Halbachse ca 0,6 AU, bei der ersten nächsten Annäherung von 6 miokm dann nur noch 0,39 AU (fast exakt wie bei Merkur. Nimmt man eine durchschnittliche Halbachse dann von ca 0,5 AU, dann dürfte die durchschnittliche Orbitalgeschwindigkeit > 40 km/s sein (Merkur 47km7s, Erde ca 30km/s). Das wären 144000km/h, 3,5 millionen km/d oder in den 6 1/3 Jahren 7,9 Milliarden km.
Ich habe in einem anderen Forum parallel darum gebeten, dies mal gegen zu checken, ob das grob hinkommt.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Offline Rudolf M.

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 68
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #279 am: 11. September 2018, 13:37:39 »
@ TWR >

.. herzlichen Dank für deine ausführlichen und weiter führenden Informationen zu meiner Frage !

Damit habe ich sehr viel Neues und Erstaunliches erfahren !

Wahrlich eine sehr lange und teils "heiße" Reise, die für unsere auf Chip gespeicherten Zertifikate erst so richtig angefangen hat.

Schöne Grüße vom Rudolf

"Früher brachte der Lärm die Menschen aus der Ruhe. Heutzutage ist es die Stille."
Ernst Ferstl

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1941
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #280 am: 05. November 2018, 20:57:21 »
In ein paar Stunden erreicht Parker Solar Probe ihr erstes Perihel in ca. 24 Millionen Kilometer Entfernung zur Sonne. Ende der Woche erfahren wir dann, ob alles wie geplant abgelaufen ist. http://parkersolarprobe.jhuapl.edu/News-Center/Show-Article.php?articleID=111

Zitat
At perihelion, Parker Solar Probe will fly through material at about 3.6 million degrees Fahrenheit.
2 Millionen °C, der Hitzeschild soll aber nur 1430 °C aushalten. Wie ist dieser Satz zu verstehen?  :-\
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline R2-D2

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 563
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #281 am: 05. November 2018, 21:50:14 »
In ein paar Stunden erreicht Parker Solar Probe ihr erstes Perihel in ca. 24 Millionen Kilometer Entfernung zur Sonne. Ende der Woche erfahren wir dann, ob alles wie geplant abgelaufen ist. http://parkersolarprobe.jhuapl.edu/News-Center/Show-Article.php?articleID=111

Zitat
At perihelion, Parker Solar Probe will fly through material at about 3.6 million degrees Fahrenheit.
2 Millionen °C, der Hitzeschild soll aber nur 1430 °C aushalten. Wie ist dieser Satz zu verstehen?  :-\
Du hältst Deine Hand in den 200°C warmen Backofen - ist Deine Hand sofort durchgegart? Was passiert, wenn Du einen Handschuh an hast?  8)

Entsprechend der Wärmebilanz des Hitzeschildes darf dessen Struktur eben nicht wärmer als 1430°C werden. Dazu gibt es aber verschiedene konstruktive Maßnahmen, um die Wärme abzuleiten und abzustrahlen...

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4134
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #282 am: 05. November 2018, 23:51:24 »
Zitat
At perihelion, Parker Solar Probe will fly through material at about 3.6 million degrees Fahrenheit.
2 Millionen °C, der Hitzeschild soll aber nur 1430 °C aushalten. Wie ist dieser Satz zu verstehen?  :-\

Das "Material" der Sonnenkorona ist ein sehr dünnes Plasma, d.h. es sind nur hier und da ein paar, wenn auch sehr heiße Atome/Moleküle, die auf den sehr viel dichteren Hitzeschild treffen.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1941
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #283 am: 06. November 2018, 13:31:39 »
@Terminus & @R2-D2: Danke für eure Antworten, die für mich einleuchtend klingen. Trotzdem finde ich den Satz des NASA sehr dick aufgetragen. Zumindest bei diesem ersten Vorbeiflug in 24 Millionen km Entfernung war man doch noch klar außerhalb der Korona unterwegs.
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13024
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #284 am: 09. November 2018, 01:38:45 »
Parker Solar Probe absolviert gerade den ersten nahen Vorbeiflug an der Sonne.
Dazu ist der Hitzeschild zur Sonne ausgerichtet und die Instrumente sind eingeschaltet.
Die erste aktive Beobachtungsphase begann am 31. Oktober 2018 und dauert bis 11. November 2018.
Während der Beobachtungsphase besteht kein Funkkontakt.
Alle gesammelten Daten werden aufgezeichnet und erst in einigen Wochen aus größerer Sonnenentfernung zur Erde gesendet.

Am 7. November 2018 um 22:46 Uhr MEZ erreichte die Sonde mit 24 Millionen Kilometern
die dichte Annäherung (Perihelion) an unseren Stern:
Credit: ​NASA/Johns Hopkins APL/Steve Gribben

So dicht war noch kein Raumfahrzeug an der Sonne.
Zum Vergleich: Der Merkur ist 58 Millionen Kilometer von der Sonne entfernt.

Mit 343000 km/h flog der Sonnenforscher dabei schneller, als jedes andere Raumfahrzeug.
Bei diesem Manöver wurde das Raumfahrzeug intensiver Hitze und Sonneneinstrahlung in einer komplexen Sonnenwindumgebung ausgesetzt. 
Der Hitzeschild erwärmte sich dabei auf der Außenseite bis auf 1370 °C.
Das ausgeklügelte Hitzeschutzsystem hält die Instrumente bei einer Temperatur um die 30°C.

Während der Sonnenannäherung sendete Parker Solar Probe nur das Beacon "A".
Das ist ein vereinbartes Signal, welches besagt, dass das Raumfahrzeug und die Instrumente in besten Zustand sind.


https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=FjdZU0whkug
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. November 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1832
  • DON'T PANIC - 42
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #285 am: 09. November 2018, 08:18:33 »
Hallo,

wow, Parker ist gerade mal 3 Monate unterwegs und schon bei der Sonne. Wenn ich mir überlege wie lange es dauert bis BepiColombo beim Merkur forschen kann. Die Italiener lassen eben alles etwas gemütlicher angehen. ;)

Viele Grüße

Mario
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Online -eumel-

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 13024
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #286 am: 09. November 2018, 09:10:40 »
Nunja - es ist ein sehr schneller Vorbeiflug in Sonnennähe.
Eine exzentrische Bahn.

Ein Orbit um den Merkur ist schon schwieriger.
Nächster Berliner Stammtisch am Freitag, dem 30. November 2018 ab 19:30 Uhr in der Bar Gagarin.

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 959
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #287 am: 09. November 2018, 09:53:04 »
Wow..., 95 km/s ist sie schnell!
Bekommt sie die Geschwindigkeit durch die Anziehungskraft der Sonne?

Offline Nitro

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 5076
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #288 am: 09. November 2018, 10:16:47 »
Wow..., 95 km/s ist sie schnell!
Bekommt sie die Geschwindigkeit durch die Anziehungskraft der Sonne?

Jepp  :)
Bevor man einen Beitrag letztendlich abschickt sollte man ihn sich noch ein letztes Mal durchlesen und sich dabei überlegen ob man ihn genau in diesem Wortlaut auch Abends seinem Partner und/oder Kindern ohne Bedenken vorlesen würde.

Offline Lumpi

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1941
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #289 am: 09. November 2018, 13:28:25 »

Der Hitzeschild erwärmte sich dabei auf der Außenseite bis auf 1370 °C.

Bei diesem 1. nahen Vorbeiflug erwärmte sich der Hitzeschild auf "nur" 438 °C (820 °F). Da ist also zum Glück noch viel "Luft" nach oben, es geht ja noch einiges näher an die Sonne heran.

Zitat
At this distance, the intense sunlight heated the Sun-facing side of Parker Solar Probe's heat shield, called the Thermal Protection System, to about 820 degrees Fahrenheit.
http://parkersolarprobe.jhuapl.edu/News-Center/Show-Article.php?articleID=112
Das Bekannte ist endlich, das Unbekannte unendlich.

Offline Terminus

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 4134
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #290 am: 09. November 2018, 19:11:15 »
wow, Parker ist gerade mal 3 Monate unterwegs und schon bei der Sonne. [...] Wenn ich mir überlege wie lange es dauert bis BepiColombo beim Merkur forschen kann.

Okay, nun ist natürlich auch das Untersuchungsobjekt vergleichsweise riesig. Bei Missionen zur Venus dauert es ja auch immer recht lange, bis erste Ergebnisse kommen, siehe Venus Express und Akatsuki. Aber alles kein Vergleich mit Jupiter und Saturn...

Offline SFF-TWRiker

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 627
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #291 am: 09. November 2018, 22:58:57 »
Ich habe gerade mal gegoogelt:
Den bisherigen Perihelion-Rekord einer Sonde hielt Helios 2 mit 43,5 Millionen Kilometern.
Das waren jetzt also schon rund 45% weniger als in den 1970er Jahren.
Seit Apollo und Star Trek Classic Astronomie, Raumfahrt und SciFi-Fan.

TWR genügt als Anrede

Offline Andreas

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 188
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #292 am: 10. November 2018, 01:13:14 »
Ich habe gerade mal gegoogelt:
Den bisherigen Perihelion-Rekord einer Sonde hielt Helios 2 mit 43,5 Millionen Kilometern.
Das waren jetzt also schon rund 45% weniger als in den 1970er Jahren.
Parker Solar Probe schnellste Raumsonde

Die Parker Solar Probe wird ihren eigenen Rekord immer wieder brechen, und bis
2024 eine Spitzengeschwindigkeit von 692.017 Kilometer pro Stunde erreichen.

http://www.geo.fu-berlin.de/geol/fachrichtungen/planet/news/parker_fastest.html

Online MpunktApunkt

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1832
  • DON'T PANIC - 42
Re: Parker Solar Probe auf Delta IV Heavy
« Antwort #293 am: 10. November 2018, 09:50:07 »
Die Parker Solar Probe wird ihren eigenen Rekord immer wieder brechen, und bis
2024 eine Spitzengeschwindigkeit von 692.017 Kilometer pro Stunde erreichen.

Das sind ungefähr die Geschwindigkeiten, die ich mir generell für Flüge innerhalb des Sonnensystems wünschen würde. ;)
Wenn Du heute morgen schon sechs unmögliche Dinge getan hast, warum dann nicht als siebentes zum Frühstück ins Milliways, das Restaurant am Ende des Universums?

Tags: