Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 8

16. September 2019, 10:11:14
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: GloNaSS (Globalnaja Nawigationnaja Sputnikowaja Sistema)  (Gelesen 628096 mal)

Offline max-q

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 254
    • Olafs Raumfahrtkalender
Re: GloNaSS (Globalnaja Nawigationnaja Sputnikowaja Sistema)
« Antwort #350 am: 10. September 2019, 21:50:32 »
Da muss ich mich doch selbst etwas korrigieren. ISS Reschetnjow hat in seiner Firmenzeitschrift vom 29.08.2019 (https://www.iss-reshetnev.ru/media/newspaper/newspaper-2019/newspaper-472.pdf) über die Bereitstellung des nächsten Glonass-M zum Start berichtet. Demnach sind dann noch zwei weitere der (bis 2015 produzierten) Glonass-M eingelagert. Glonass-K und -K2 Starts stehen angeblich auch kurz bevor. Allerdings schreibt man dort auch, dass die Konstellation mit 24 Satelliten "überdimensioniert" sei. 18 bis 20 würden auch reichen. Das hat man selbst in schwierigsten Sowjetzeiten allerdings anders gesehen.
Geschichte und Geschichten aus sechs Jahrzehnten Raumfahrt:
http://www.raumfahrtkalender.de

Offline phil77

  • Junior Member
  • **
  • Beiträge: 77
Re: GloNaSS (Globalnaja Nawigationnaja Sputnikowaja Sistema)
« Antwort #351 am: 12. September 2019, 11:31:14 »
Ich glaube auch, dass die Sanktionen ein Riesenproblem für Glonass und russische Raumfahrt ist. Jedoch darf man nicht vergessen, dass Russland sich nach China wendet, auch bei GLONASS. Von dem her werden die Sanktionen Russland am Ende sogar helfen, da man schneller autark wird. In anderen Bereichen sieht man das ja schon.
"Kooperation von BeiDou und GLONASS wird Dominanz von GPS aufheben"
http://german.china.org.cn/txt/2019-09/04/content_75170918.htm

Offline 8K82KM (-ex Rakete54-)

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 468
Re: GloNaSS (Globalnaja Nawigationnaja Sputnikowaja Sistema)
« Antwort #352 am: 12. September 2019, 22:05:31 »
Ich glaube auch, dass die Sanktionen ein Riesenproblem für Glonass und russische Raumfahrt ist. Jedoch darf man nicht vergessen, dass Russland sich nach China wendet, auch bei GLONASS. Von dem her werden die Sanktionen Russland am Ende sogar helfen, da man schneller autark wird. In anderen Bereichen sieht man das ja schon.
"Kooperation von BeiDou und GLONASS wird Dominanz von GPS aufheben"
http://german.china.org.cn/txt/2019-09/04/content_75170918.htm

Forumsmitglied "McPhönix" hat in einem anderen Beitrag diese Worte geschrieben: "Wie schön wäre eine ungestörte (!) internationale Zusammenarbeit ! Was könnte das an Geld und Zeit sparen ! " . Das trifft es hier auch. Autarkie und alles selber entwickeln dauert lange, bindet enorm viel Geld und Wissenschaftler, bringt aber natürlich auch die eigene Wirtschaft weiter. Aber an anderen Stellen geht auch der Fortschritt verloren, da fehlt es dann. Die anderen können auch sehen, wenn ihr Vorteil dahinzugehen droht.
Es sind jedenfalls in naher Zukunft Ersatzstarts für GLONASS angesagt, die Satelliten sind in Reserve, Raketen lange schon bestellt und auch geliefert. Die Starts können relativ schnell erfolgen.

Tags: