Navigation

Raumcon-Seiten

Benutzer im Chat: 9

17. Dezember 2018, 10:24:19
Raumcon
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren. Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Neuigkeiten: Unsere neue Tasse zu SpaceX - Beyond Frontiers im Raumcon-Shop
   Erweiterte Suche

Autor Thema: Proton Traegerrakete  (Gelesen 30227 mal)

jakda

  • Gast
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #75 am: 30. Januar 2018, 08:06:52 »
Nach den geänderten Daten vom 29. Jan könnten 2018 bis zu 7 PROTON-Starts erfolgen.
Dabei stehen aber LIBID (evtl. doch noch ZENIT), SPEKTR-RG und REPEI-S (beide evtl. 2019) noch nicht ganz fest.
Ein PROTON-Kandidat - JAMAL-GK Nr.1 ist noch offen.

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 507
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #76 am: 30. Januar 2018, 09:38:08 »
...
Ein PROTON-Kandidat - JAMAL-GK Nr.1 ist noch offen.
Weißt Du, von wem die Satellitenhardware das kommt, und was für ein Bus verwendet wird?

Axel

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1365
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #77 am: 12. März 2018, 16:58:26 »
Ein sehr ungewöhnlicher Auftrag für die Proton:
https://www.roscosmos.ru/24804/

2020 sollen zwei neuartige Servicesatelliten, Space Drone genannt, der Firma Effective Space (Großbritannien) befördert werden.
Space Drone dockt an einen Satelliten an und dient als externes Antriebsmodul.
Eine Space Drone wiegt 400 kg (1 x1 x 1,25 m Grundkörper).
Die ersten beiden Space Drone sollen mit der Proton in den geostationären Orbit gebracht werden.


Quelle: Effective Space

https://www.effective.space/

P.S.:
Ist noch keine fester Vertrag, sondern eine Absichtserklärung.
« Letzte Änderung: 14. März 2018, 08:51:05 von wernher66 »

Offline wernher66

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1365
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #78 am: 14. März 2018, 23:05:13 »
Roskosmos und International Launch Services melden, mehrere Aufträge für die Proton-Medium erhalten zu haben.
Die Einsätze sollen 2019 beginnen.
Dann soll endlich auch die große Nutzlastverkleidung mit 5,2 m Durchmesser Premiere haben.

https://twitter.com/ILSLaunch/status/973910452198674432
https://www.roscosmos.ru/24813/


Proton-Medium

Die Proton-Medium ist im wesentlichen eine Proton-M ohne dritte Stufe der Proton-M (wird durch Oberstufe Bris-M ersetzt).
Die zweite Stufe wird einfach etwas verlängert, um die Umbauten an den Bodenanlagen zu minimieren.
Kostenersparnis: dritte Stufe Proton-M

Online Schillrich

  • Raumcon Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 18155
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #79 am: 13. April 2018, 08:17:04 »
So wie ich das verstehe, ist die Verlängerung der zweiten Stufe aber nur ein struktureller Anbau, ohne mehr Treibstoff, oder?
\\   //    Grüße
 \\ ///    Daniel

"Failures are ammo in your arsenal, not baggage that weighs you down." (JPL)

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 507
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #80 am: 13. April 2018, 10:22:51 »
So wie ich das verstehe, ist die Verlängerung der zweiten Stufe aber nur ein struktureller Anbau, ohne mehr Treibstoff, oder?
Die Proton-Medium wurde ja schon mal verändert. Von Tanks und Dimensionen bleiben erste und zweite Stufe nach meinem letzten Stand unverändert. Der Adapter auf der zweiten Stufe ist anders, weil da ja statt der dritten Proton-Stufe direkt die Breeze draufkommt.

(Korrekturen und Ergänzungen natürlich willkommen)

Axel

jakda

  • Gast
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #81 am: 13. April 2018, 10:35:06 »
Ja, dann gibt es noch die PROTON-Light, bei der in der ersten Stufe 2 Außenblöcke wegfallen.
Dafür gibt es einen zusätzlichen Tank oben in der Zentraleinheit. Danach kommt gleich die bisherige 3. Stufe und die BREEZ-M.

Offline Rücksturz

  • Portal Redakteur
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1500
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #82 am: 30. Mai 2018, 19:34:44 »
"Interfax: Projekt Proton Medium wird abgebrochen
Am 24. Mai 2018 berichtete die russische Nachrichtenagentur Interfax, dass der russische Raumfahrtkonzern Chrunitschew die Entwicklung der Medium-Version seiner Proton-Rakete einstelle. Als Auslöser für den Entwicklungsstopp wurden finanzielle Erwägungen genannt."

Weiter im Artikel von Axel Nantes:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28052018091531.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
BFR/BFS: One rocket to rule them all!

Offline Captain-S

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 1060
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #83 am: 30. Mai 2018, 20:05:05 »
Vielleicht kann SpaceX hier ein paar Transportaufträge übernehmen.
Die sind nächstes Jahr nicht ausgelastet.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 662
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #84 am: 31. Mai 2018, 10:27:45 »
Es scheint mal wieder eine Meldung zu sein, die nicht der Realität entspricht.
Sind wir schon im Sommerloch ?

https://twitter.com/StephenClark1/status/1001880915973431297

jakda

  • Gast
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #85 am: 01. Juni 2018, 13:56:12 »
Auch ich kann die "Einstellungsmeldung" nirgends nachvollziehen.
Slbst auf der KHRUNITSCHEW-Seite gibt es am 23. Mai eine Presseerklärung, in der ausdrücklich auf die PROTON-L hingewiesen wird.

http://www.khrunichev.ru/main.php?id=1&nid=3587

Auch im Startkalender sind jetzt mehrere PROTON-SL-2F deklariert.
Erststart 1. Quartal 2019

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #86 am: 22. Juni 2018, 09:36:47 »
Die Proton steht vor dem aus. Es werden offensichtlich nur noch die bestehenden Verträge abgearbeitet, dann wird die Produktion eingestellt.

https://de.sputniknews.com/panorama/20180622321270002-russland-schwere-legende-proton/

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 662
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #87 am: 22. Juni 2018, 15:44:30 »
Ich habe hier einen Artikel gefunden, in dem es heisst, die Produktion der Proton soll 2021 auslaufen.
Es ist scheinbar die lange geplante Ablösung durch die Angara.

https://tsarizm.com/news/2018/06/20/russian-civilian-space-force-to-shrink-dramatically/

Offline HausD

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 7584
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #88 am: 22. Juni 2018, 20:20:18 »
Ich habe hier einen Artikel gefunden, in dem es heisst, die Produktion der Proton soll 2021 auslaufen.
Es ist scheinbar die lange geplante Ablösung durch die Angara.
So legt es auch der neue GD von Roskosmos, Rogosin  hier dar:
Chrunitschew hat schon lange Probleme mit der Wirtschaftlichkeit
- durch die weitere und veraltete Produktion der Proton,
- durch die Beschränkungen für ihre Verwendung vom Kosmodrom Baikonur in Kasachstan,
- durch die noch nicht verkauften ungenutzten Immobilien in Moskau,
- durch die schleppende Produktionseinführung der ANGARA.

Doch es gibt noch keine Beschlüsse dazu, alles wird im Laufe des (nächsten) Monat untersucht und entsprechende Pläne dazu gemacht.
                                 Quelle:Interview RIA Nowosti mit D.O. Rogosin
Gruß, HausD

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15895
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #89 am: 24. Juni 2018, 10:28:39 »
...
IV. Quartal – Eutelsat 5 West B, MEV-1 – Протон-М/Бриз-М – Байконур (oder I. Quartal 2019)...
Das wird danach https://www.kaztag.kz/en/news/launch-of-proton-m-with-foreign-vehicles-suspended-until-2019 definitiv frühestens 2019.

Außerdem wird da gesagt, eine Vereinbarung zwischen China und Russland sehe den Proton-Betrieb voraussichtlich bis 2025 vor.

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #90 am: 28. Juni 2018, 06:33:40 »
Ein neuer Artikel bei Sputnik: https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180627321337914-angara-proton-raketen/

Genannte Gründe für den Generationenwechsel:
1. Angara ist Umweltfreundlicher
2. Vermeidung von Strafzahlungen wegen Umweltschäden (Treibstoffreste) an Kasachstan
3. Flexibilisierung der Startplätze (Proton nur in Kasachstan startfähig)
4. Moderneres und besser aufrüstbares Design von Angara
5. Hoffnung auf günstigere Produktion durch Massenproduktion der Angara-Module

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 507
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #91 am: 28. Juni 2018, 08:00:15 »
Guten Morgen!

Herr ZaK hat auch noch mal was: http://www.russianspaceweb.com/proton-medium.html#2018_06 . Danach gibt es halt kein Geld für die Light- und Medium-Varianten ("... de facto frozen due to lack of money.")

Ich persönlich denke, a.) dass da wirklich was dran ist, und b.) dass wir in dieser Welt keine Light- und Medium-Proton als fliegende Hardware sehen werden.

Axel

Offline Axel_F

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 2471
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #92 am: 28. Juni 2018, 09:55:13 »
Es ist zwar eine schöner Anblick die Rakete starten zu sehen.

ABER immer wenn ich mit Kasachen über Raumfahrt rede, kommen sie auf die giftige Proton zu sprechen.
Die Umstellung auf die Angara sehe ich deshalb auch positiv. Die von Xerron genannten Gründe sind schon sehr treffend.

Die Frage ist nur offen, ob man die noch auf der Erde verbliebenen ISS-Module auch auf der Angara statt auf der Proton starten kann.
"Denn ein Schiff erschaffen heißt nicht die Segel hissen, die Nägel schmieden, die Sterne lesen, sondern die Freude am Meer wachrufen." (Antoine de Saint-Exupéry)

Offline Xerron

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 136
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #93 am: 28. Juni 2018, 10:00:49 »
Die Frage ist nur offen, ob man die noch auf der Erde verbliebenen ISS-Module auch auf der Angara statt auf der Proton starten kann.

Laut Artikel JA. Die A5 kann mehr Nutzlast in den LEO bringen als die Proton. Damit dürfte es kein Problem darstellen die Module zur ISS zu bringen.
Zur Zeit gibt es nur ein Problem mit dem GEO, da die verwendete Oberstufe suboptimal für diese Missionen ist und somit kann die A5 weniger hoch bringen als die Proton.

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 662
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #94 am: 30. Juni 2018, 16:45:12 »
"Interfax: Projekt Proton Medium wird abgebrochen
Am 24. Mai 2018 berichtete die russische Nachrichtenagentur Interfax, dass der russische Raumfahrtkonzern Chrunitschew die Entwicklung der Medium-Version seiner Proton-Rakete einstelle. Als Auslöser für den Entwicklungsstopp wurden finanzielle Erwägungen genannt."

Weiter im Artikel von Axel Nantes:
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28052018091531.shtml

Viele Grüße
Rücksturz
Dazu gestern ILS auf Twitter:
https://twitter.com/ILSLaunch/status/1012776369674227717

Demnach ist die ProtonMedium nicht gestorben.

Offline Pirx

  • Moderator
  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 15895
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #95 am: 02. Juli 2018, 08:14:57 »
"Interfax: Projekt Proton Medium wird abgebrochen
Am 24. Mai 2018 berichtete die russische Nachrichtenagentur Interfax, dass der russische Raumfahrtkonzern Chrunitschew die Entwicklung der Medium-Version seiner Proton-Rakete einstelle. ...
https://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/28052018091531.shtml ....
Dazu gestern ILS auf Twitter:
https://twitter.com/ILSLaunch/status/1012776369674227717

Demnach ist die ProtonMedium nicht gestorben.
Guten Morgen!

Findet Ihr, das bei ILS wäre ein Dementi? Das steht (bloß), dass die Proton Medium super geeignet ist für den Markt, auf den sie zielt ("#ProtonMedium: Perfectly positioned to serve the fastest-growing segment of the market: small sats, rideshares and LEO constellations.").

Keinerlei Kommentar zu einem möglichen Entwicklungsstopp, Unterfinanzierung etc.. Kein "Natürlich kommt die Proton Medium". Kein "Entwicklung der Rakete läuft". Kein "Erstflug der Proton Medium am x.y.z." Kein "Wir haben sounsoviel Bestellungen für genau diese Rakete und die Kunden werden diese Rakete bekommen".

Gruß   Pirx
Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)

Offline Progress100

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 662
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #96 am: 02. Juli 2018, 11:13:20 »
Mein Gedanke war, wenn die Arbeiten an der "Medium" eingestellt wären, dass man dann keine Werbung mehr dafür machen würde.

Offline AN

  • Gold Member
  • *****
  • Beiträge: 507
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #97 am: 24. August 2018, 09:45:08 »
Mein Gedanke war, wenn die Arbeiten an der "Medium" eingestellt wären, dass man dann keine Werbung mehr dafür machen würde.
Außer der Proton Breeze M kommt auf ILS´Website https://beta.ilslaunch.com/ aktuell nur noch die Angara 1.2 vor. Keine Proton Medium, keine Light. Und "beta" im Sitenamen ... http://www.ilslaunch.com leitet aktuell auch dahin um.

Axel

Offline holleser

  • Senior Member
  • ****
  • Beiträge: 486
  • Nukular das Wort heißt Nukular
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #98 am: 24. August 2018, 10:18:05 »
Die Frage ist nur offen, ob man die noch auf der Erde verbliebenen ISS-Module auch auf der Angara statt auf der Proton starten kann.

Laut Artikel JA. Die A5 kann mehr Nutzlast in den LEO bringen als die Proton. Damit dürfte es kein Problem darstellen die Module zur ISS zu bringen.
Zur Zeit gibt es nur ein Problem mit dem GEO, da die verwendete Oberstufe suboptimal für diese Missionen ist und somit kann die A5 weniger hoch bringen als die Proton.

Das kann man aber auch als Vorteil der A5 darstellen. Da die Sats aktuell ja für die Falcon9 optimiert werden (Schwerer, da mehr Treibstoff um aus einem ungünstigeren Sub-GTO in den GEO zu kommen)
Die A5 ist für diese Sats also gut optimiert.

jakda

  • Gast
Re: Proton Traegerrakete
« Antwort #99 am: 25. August 2018, 10:12:03 »
Mein Gedanke war, wenn die Arbeiten an der "Medium" eingestellt wären, dass man dann keine Werbung mehr dafür machen würde.
Außer der Proton Breeze M kommt auf ILS´Website https://beta.ilslaunch.com/ aktuell nur noch die Angara 1.2 vor. Keine Proton Medium, keine Light. Und "beta" im Sitenamen ... http://www.ilslaunch.com leitet aktuell auch dahin um.

Axel

Für die PROTON gibt z.Z. 20 Startaufträge von denen 17 fest gebucht sind.
Die Produktion bei KRUNITSCHEW läuft Emde 2020/Anfang 2021 aus - Der letzte Start wird (mit Verzögerungsplanung) spätestens 2025 erfolgen.
Diese "Ende"-Festlegungen erfolgten erst in letzter Zeit und wurden jetzt von ROGOSIN veröffentlicht.
Für die nur noch kurze Produktionszeit lohnt sich schon rein finanziell eine Leicht-Version nicht mehr.
Hinzu kämen noch Umbauten an der Startanlage.

Tags: Proton Russland Rakete