13.11.2010 / Autor: Raumfahrer.net Gastautor Multimedia > Buchempfehlung

Hörtipp: Raumzeit-Podcast von DLR und ESA

ESA und DLR starten gemeinsamen Podcast "Raumzeit" - und gewinnen einen bekannten Podcaster aus dem Umfeld des Chaos Computer Clubs.

Druckansicht
Autor: NeutrinoPower alias Krischan Müller

Raumzeit

Bild vergrößernRaumzeit-Podcast
(Bild: Raumzeit)
Anfang November startete der Podcast Raumzeit, eine Kooperation der Presseabteilungen von ESA und DLR. Der Moderator Tim Pritlove ist langjähriges Mitglied des Chaos Computer Clubs (CCC) und wurde durch Chaosradio Express bekannt. In diesen meist zwei bis drei Stunden dauernden Sendungen unterhält sich Pritlove ungezwungen mit Gästen aus dem Technikumfeld, aber auch gesellschaftliche Themen finden Eingang in das Format. Zwei Sendungen aus dem Umfeld von Raumfahrt und Astronomie wiesen bereits auf die Weltraumaffinität des Moderators.

Die ersten drei Episoden von "Raumzeit" sollen im Wochenabstand veröffentlicht werden, danach wird sich vermutlich ein 14-Tage-Rhythmus einspielen. "Raumzeit ist eine Serie von Gesprächen mit Wissenschaftlern, Ingenieuren und Organisatoren des DLR und der ESA", ist in dem Raumzeit-Blogeintrag zu lesen. Die DLR-Kommunikation sieht dies als ein zeitgemäßes Format der Wissenschaftskommunikation an. Alle Episoden des Raumzeit-Podcast stehen unter der offenen Creative Commons-Lizenz CC-BY-NC-ND 3.0. Das heißt, jeder kann die produzierten Sendungen kopieren und erneut veröffentlichen, so lange der Autor genannt wird (BY), die Beiträge nicht kommerziell genutzt (non-commercial, NC) und nicht bearbeitet werden (no derivative, ND).

Die erste Ausgabe "RZ001 Raumfahrt in Deutschland und Europa" ist am vergangenen Montag veröffentlich worden. Tim Pritlove spricht mit dem Vorstandsvorsitzenden des DLR und stellvertretenden Vorsitzender im ESA-Rat Jan Wörner über die Raumfahrt mit Blick auf die Struktur des DLR und die Unterschiede zu anderen Raumfahrtagenturen. Einige Aufgaben und Tätigkeiten wie Katastrophenhilfe, Columbus, ATV, ISS, Tandem u.a. werden angesprochen. Die erste Folge dient zum Überblick, so dass der durchschnittliche Raumfahrer.net-Leser wohl nicht viel Neues erfährt. Der hier gebotene Überblick über die deutsche und europäische Raumfahrt wird aber gut dargestellt und ist alles andere als langweilig.

Mit der zweiten Episode geht "Raumzeit" inhaltlich tiefer. Ein ausführliches Gespräch mit dem Missionsanalysten Markus Landgraf vom European Space Operations Center (ESOC) der ESA in Darmstadt befasst sich mit der Missionsplanung, etwa am Beispiel der Rosetta-Mission.

In Zukunft sind eine Reihe weiterer interessanter, lockerer und sicherlich detailreicher Podcasts mit Experten aus der Raumfahrt zu erwarten. Pritlove schreibt über seine bisherigen Gesprächspartner aus der Raumfahrt: "Was an diesem Projekt wirklich Spaß macht ist, dass die Gesprächspartner auch irgendwie alle totale Nerds sind. Nicht nur voll drin im Thema: sie lieben das, was sie machen."

Diskussion zu diesem Artikel
 

Navigation
Nach oben Anzeige - Drehbare Himmelskarte © Raumfahrer Net e.V. 2001-2018